Post Reply
27 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Gast » 01 Feb 2012 06:18
Hallo zusammen,

einige von euch haben ja sicherlich auch im "Libellen haben Schnecken gefressen"-Thread gelesen oder vielleicht auch schon selber Larven im Aquarium gehabt. Da es doch immer wieder zur ungewollten Einschleppung durch Pflanzen kommt, dachte ich mir ich mache hier noch einen Thread auf mit ein paar Hinweisen und Fotos. Wie gehabt haben wir nach wie vor großes Interesse an allen Larven und Libellen die in euren Aquarien sind! Also bloß nicht einfach "entsorgen" (was zudem verboten ist, da alle Libellen unter Schutz stehen und auch ein aussetzen nicht erlaubt ist wegen Faunenverfälschung), sonder einfach bei mir melden!Ein paar haben das ja auch schon gemacht...danke euch! :thumbs:
Aber hier erstmal Fotos von den Larven:



Die Larven halten sich gerne versteckt an Pflanzen und Holz, aber auch auf dem Boden auf. Und wo 1 ist, können noch weit aus mehr sein! Das für uns spannende daran ist, dass es sich meist um tropische Arten handelt. Ich wwollte hier auch gerne immer mal wieder Fotos der geschlüpften Libellen hochladen (@admin: wenn das OK ist?).

LG, Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Acciola » 02 Feb 2012 20:56
Hallo Malte,

der thread kommt leider zu spät für mich, die letzte ist grad ausgeflogen :D
17213

Wenn ich mal wieder eine finde meld ich mich.

Gruß, Olaf
30er Cube "Cribbed Roots"
Beste Grüße,Olaf
Benutzeravatar
Acciola
Beiträge: 567
Registriert: 12 Dez 2011 16:28
Bewertungen: 61 (100%)
Beitragvon Jojo » 02 Feb 2012 20:56
Tropische Libellen?

Immer her mit den Photos!

LG. Johannes
Benutzeravatar
Jojo
Beiträge: 16
Registriert: 20 Jan 2012 18:30
Wohnort: Neusiedl am See
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Gast » 03 Feb 2012 17:18
Hallo Olaf,

kannst du mir trotzdem die Daten per Mail schicken? Also wieviele du hattest, wann und durch welche Pflanzen du wann & wo gekauft hast die in Frage kommen? Und hast du noch mehr Fotos? Dann wäre es Klasse wenn du mir die auch mailen könntest... :smile:
Sieht sehr nach Ischnura senegalensis-Weibchen aus!

LG, Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Gast » 03 Feb 2012 17:29
Und hier nun die ersten Tierchen:

Ischnura senegalensis
Wohl die häufigste eingeschleppte Kleinlibelle und eine sehr nahe Verwandte unserer Großen Pechlibelle. Ist von Asien bis Afrika weit verbreitet und häufig.







Pseudagrion microcephalum
Erst 2 bekannte deutsche Nachweise dieser asiatischen Kleinlibelle.



LG, Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Acciola » 03 Feb 2012 18:39
Sorry Malte,

da muss ich leider passen. Die könnte von 10 verschiedenen Pflanzen aus 4 verschiedenen Shops kommen.
Ich hab sie auch erst entdeckt als sie da saß, hab dann 2 pics gemacht und dann in ruhe gelassen. Wird wohl inzwischen tot am Fenster liegen :ops:
Sieht mir auch sehr nach der von Dir genannten Art aus. Danke dafür :thumbs:

Vor ca. 1,5 Jahren hatte ich mal drei Larven von Kleinlibellen, die kamen mit Mayaca vom Fressnapf, die hab ich aber damals umgehend entsogt.

Gruß, Olaf
30er Cube "Cribbed Roots"
Beste Grüße,Olaf
Benutzeravatar
Acciola
Beiträge: 567
Registriert: 12 Dez 2011 16:28
Bewertungen: 61 (100%)
Beitragvon Gast » 16 Jun 2012 11:55
Aus aktuellem Anlass: Hier nun eine weitere Art...

Crocothemis servilia - Orientalische Feuerlibelle

Ebenfalls eine vorwiegend asiatische Großlibelle und nah verwandt mit der in Europa heimischen Feuerlibelle (Crocothemis erythraea). Nach bisherigen Daten die am häufigsten eingeschleppte Großlibelle, allerdings erst 2 bekannte Nachweise aus Deutschland. Diese Art ist in Florida, Kuba und Hawai seit den 1970er Jahren eingeschleppt und hat dort eine stabile und sich ausbreitende Population gebildet.




LG, Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Gast » 10 Aug 2012 17:01
Hallo zusammen,

momentan häufen sich wieder die Funde. Zum Herbst/Winter wird es dann sicherlich nochmals eine deutliche Steigerung der Larven-Anzahl geben. Nach wie vor haben wir keine einzige einheimische Libelle bekommen! Daher kann ich unsere Bitte nur immer wieder wiederholen: Bitte bei mir melden und uns die Larven/Libellen zusenden damit wir diese bestimmen können und etwas mehr über die Mengen, Herkunft und Transportwege erfahren.
Aktuell sind wieder Ischnura senegalensis, Crocothemis servilia und eine unbestimmte Pseudagrion-Art zu uns gelangt.

:tnx:

LG,
Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 10 Aug 2012 21:35
Hallo, diese Libelle fand ich vor etwa 2 Jahren am Fenster in der Wohnung.
Wir haben zwar einen Teich, aber so eine habe ich vorher und nacher nie wieder gesehen.
Ist das eine einheimische Art oder eine Fremde?

Oder ist es überhaupt eine Libelle? Die andern haben ja alle keine so großen Fühler :glaskugel:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3292
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Sumpfheini » 10 Aug 2012 22:24
'nAbend,

@Moni: ich vermute, irgendein Netzflügler. Mal schauen was die Insektenkenner hier sagen.
@Malte: Ich finde das spannend! Wie ich schon in der Mitgliedsvorstellung geschrieben habe, würde es sich für dein Projekt wahrscheinlich lohnen, verschiedene Wasserpflanzengärtnereien in Deutschland bzw. Europa zu besuchen. In den Hälterungsbecken für submerse Importpflanzen sind mglw. viele Libellenlarven zu finden, und vielleicht wird auch verraten, aus welchen Gärtnereien in den Tropen die Pflanzen bezogen werden.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5150
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Gast » 11 Aug 2012 04:42
Moin zusammen,

@moni: Das dürfte irgendeine Ameisenjungfer sein, also keine Libelle. Libellen haben z. B. nie solche Fühler. Aber welche Art? Keine Ahnung, mit denen kenne ich mich nicht aus...

@heiko: Die Idee ist super und wir haben auch schon versucht Kontakte zu knüpfen. Leider sind nicht alle Gärtnereien und Großhändler begeistert von der Idee...Großhändler gibt es in Deutschland eh nur sehr wenige und der wichtigste ist leider zudem recht weit weg. Es ist allerdings geplant dort im Winter mal hinzufahren. Nach bisherigen Ergebnissen kommen die meisten aus Sri Lanka, Thailand und Indonesien.

LG, Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 11 Aug 2012 15:14
Ohhh, vielen Dank, hab sie gefunden :grow: ...
Euroleon nostras/Ameisenjungfer
Das is ja toll...Ameisenlöwen haben wir hier im Garten...
Aber das sie so aussehen, nachdem sie sich verpuppt hat und geschlüpft ist...hab ich nicht gewußt...
Davon abgesehen, das ich so ein Tier noch nie gesehen habe
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3292
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Lars » 08 Sep 2012 11:56
Hi,

hier noch eine Larve die ich bei mir gefunden habe:

Ich bin die Pommes und die Fanta :)
Benutzeravatar
Lars
Beiträge: 539
Registriert: 02 Jun 2009 11:48
Wohnort: Wunstorf/Hannover
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Gast » 03 Okt 2012 09:07
Hallo zusammen,

ich wollte nur kurz mitteilen, dass es nun zwei Veröffentlichungen zu dem Thema gibt von denen ich bei Interesse ein PDF verschicken könnte. Eine weitere wird voraussichtlich in der November-Ausgabe der DATZ erscheinen.

Da jetzt wieder die "Hauptsaison" für Larven losgeht: Augen auf! :smile: Das Projekt läuft weiter...

LG, Malte
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sumpfheini » 20 Nov 2012 21:36
Hallo Malte,
odonata hat geschrieben:Eine weitere wird voraussichtlich in der November-Ausgabe der DATZ erscheinen.

=> http://www.ms-verlag.de/DATZ-Einzelheft ... ducts=4064
Super Artikel, finde ich hochinteressant, auch die Libellenfotos sind toll! :thumbs: In der Danksagung werden ja auch einige Flowgrower erwähnt - die Mitarbeit hat sich gelohnt!
Da kann man gespannt sein, was im Laufe der Zeit noch alles herausgefunden wird - ob z.B. einmal das Rätsel über die Herkunft der amerikanischen Kleinlibellenart gelöst werden kann.

Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Beiträge: 5150
Registriert: 04 Sep 2007 09:20
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 2 (100%)
27 Beiträge • Seite 1 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste