Post Reply
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Bukaroo » 19 Mai 2010 23:53
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, ALLES LEBENDIGE mit ausnahme von Pflanzen und Moosen in meinen Becken zu töten.
Dabei geht es mir um die ganzen kleinen Krebse etc. die es so gibt (Muschelkrebse, Kampfkrebse, Cyclops etc...) und auch um nicht gewünschte Schnecken, da ich verschiedene reinerbige Schnecken pflege deren Stamm ich nicht versauen will.
Kurzum hallt alles was kreucht und fleucht.

Natürlich muss ich nach der Aktion das jeweilige Mittel wieder loswerden, damit ich wieder tiere einsetzen kann.

Meine Überlegungen beschäftigten sich mit:
- Total überdosiertes Panacur - aber da kann man dann la wohl lange keine Schnecken mehr einsetzen
- Stark aufsalzen - Keine Ahnung, ob das die Minikrebse überleben. Denke die Pflanzen würden es ehr nicht verkraften.
- Strom - ????? Wie stark, wie lange? Pflanzen?
- Temperatur... Würden die Pflanzen wohl ne Weile überleben, aber sobald ein einziger Krebs überlebt hat war es für den A****
- Alkohol - Pflanzen?

Hat jemand evtl. ne bessere Idee auf die ich einfach nicht komme???

Ist evtl. ne abstrakte Frage, aber mich nerven die Dinger total!

Hat jemand ne Idee?

Grüße,Heiko
Benutzeravatar
Bukaroo
Beiträge: 234
Registriert: 09 Nov 2009 13:51
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 20 Mai 2010 08:18
Huhu,
Kupfer überdosieren? Ist allerdings auch für Fische schädlich...
Grüße,
Aram
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2077
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon MarcelD » 20 Mai 2010 09:10
Hi.

Arami Gurami hat geschrieben:Kupfer überdosieren? Ist allerdings auch für Fische schädlich...

...und für Pflanzen ebenso. :wink: Vor allem Vallisnerien bringst du damit ratz-fatz um die Ecke.


Wenn es sich um eine Überpopulation von den Minikrebsen handeln sollte, setz' doch ein paar klein bleibende Boraras ein, die freuen sich über Lebendfutter!
Gegen die Schnecken könnte man Erbsenkugelfische einsetzten... aber man kauft sich natürlich keine Lebewesen, nur damit man sich seiner Schnecken entledigt. :roll:
Vielleicht kannst du sie ja anschließend in gute Hände abgeben.



Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
Benutzeravatar
MarcelD
Team Flowgrow
Beiträge: 1947
Registriert: 05 Sep 2008 19:39
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon gartentiger » 20 Mai 2010 09:54
Hi Heiko,

frag doch mal deinen Zoohändler, ob er dir gegen einen kleinen Obulus einen Kugelfisch ausleiht :wink:

Persönlich würde ich das Becken, wenn es denn wirklich sooo schlimm ist, komplett abbauen und das Innenleben mit z.B. 30% iger Salzsäure ausspülen *Handschuhe und Schutzbrille nicht vergessen*. Pflanzen dann unter fließendem Wasser mehrmals abspülen, reicht in den meisten Fällen.

lg Chris
Benutzeravatar
gartentiger
Beiträge: 1981
Registriert: 11 Nov 2007 02:25
Bewertungen: 19 (100%)
Beitragvon Bukaroo » 20 Mai 2010 15:06
Hi Leute,

Bororas hab ich schon probiert. nichtmal 6 Stück in 10 Litern über einige Wochen haben ausgereicht um die Population zu erledigen. Waren zwar nicht sichtbar, solange die Fische drin waren, aber als sie raus waren kam das Zeug sofort zurück.

Die 30ige Salzsäure geht nicht, da ich ja Moose/Pflanzen in den Becken habe.
Des weiteren habe ich das Becken schon komplett leer gemacht, da ich auf Bodenfilterung umstelle. Dabei habe ich es mit ner Flächendesinfektion aus dem Krankenhaus komplett gereinigt. Nur wenn ich die Pflanzen wieder reisetze sitzen die Viecher wohl in den Moosen und einige Zeit später sind sie wieder da... Auch wenn ich die Moose/Pflanzen ausgibig unter fliessendem Wasser gewaschen habe!

Erbsenkugelfische hatte ich auch schon... hat auch nicht ausgereicht...

Denke, ich brauche irgendeine Chemische Keule die ALLES ausser Pflanzen killt und danach vollständig neutralisierbar ist.

Gruß,Heiko
Benutzeravatar
Bukaroo
Beiträge: 234
Registriert: 09 Nov 2009 13:51
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon gartentiger » 20 Mai 2010 15:13
Hi Heiko,

Die 30ige Salzsäure geht nicht, da ich ja Moose/Pflanzen in den Becken habe.


ich bin davon ausgegangen, das du erkennst, dass die Pflanzen vor dem Salzsäureeinsatz raus müssen.

Die Pflanzen selbst kannst du mit einem gewissen Risiko in einem Bad aus einer Kaliumpermanganatlösung tauchen.

lg Chris
Benutzeravatar
gartentiger
Beiträge: 1981
Registriert: 11 Nov 2007 02:25
Bewertungen: 19 (100%)
Beitragvon Bukaroo » 20 Mai 2010 17:47
Hi Chris,
nun wird es wohl interessant!

Was erreiche ich mit dem kmno4?

Die Viecher sitzen in den Pflanzen... wenn ich die rausnehme und dann wieder reinsetze hab ich die Vicher ja auch wieder da...
In erster Linie geht esmir um die Moose. eigentlich sind die ja robust...

lg,Heiko
Benutzeravatar
Bukaroo
Beiträge: 234
Registriert: 09 Nov 2009 13:51
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Yacimov » 20 Mai 2010 17:51
Hallo Heiko
Bukaroo hat geschrieben:ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, ALLES LEBENDIGE mit ausnahme von Pflanzen und Moosen in meinen Becken zu töten.
Dabei geht es mir um die ganzen kleinen Krebse etc. die es so gibt (Muschelkrebse, Kampfkrebse, Cyclops etc...) und auch um nicht gewünschte Schnecken, da ich verschiedene reinerbige Schnecken pflege deren Stamm ich nicht versauen will.
Kurzum hallt alles was kreucht und fleucht.

Ganz ehrlich - ich glaube das geht nicht. Ein paar 'Kleinsttiere' werden bei einer vertretbaren (und v.a. pflanzenunschädlichen) Giftdosis in deinem Becken immer überleben. Kennen wir doch alle das Problem - ein Becken bleibt nicht lange 'steril' - irgendwo fängt man sich immer Lebewesen ein, die man nicht haben will (Wasserlinsen, Cyclops, Schnecken, ...) Für deine reinerbigen Schleimer brauchst du wohl ein eigenes, neu aufgesetztes Becken, in dem du eben darauf achtest, unerwünschte Schnecken stets sofort zu entfernen.

Quintessenz: Viel potentes Gift im Becken bringt dir nur Schäden an den Pflanzen und ist ökologisch (und wenn du mich fragst auch ethisch) bedenklich. Außerdem: über kurz oder lang stehst du vor dem selben Problem. Also: Vergiss es :wink:

Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Jagahansi » 20 Mai 2010 18:49
Hallo,
also wenn das Becken jetzt komplett leer ist, so wie du geschrieben hast, dann leg die Pflanzen doch ein paar Minuten in Sprudelwasser (spritzig). Habe gelesen, das soll helfen gegen Schnecken und jegliche anderen Lebewesen.
Sollen anscheinend auch manche Leute machen, die Pflanzen gekauft haben und keine Schnecken drin haben wollen im Becken.
Wobei ich glaube, dass du dir so kleines Getier irgendwann mit dem Leitungswasser wieder einfangen wirst!
Meine Meinung..
LG Lukas
Benutzeravatar
Jagahansi
Beiträge: 295
Registriert: 09 Apr 2010 13:54
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Bukaroo » 20 Mai 2010 19:33
Also zwei der Becken sind frisch eingerichtet und es sind noch keine geplanten Lebenwesen drin. Daher frag ja ja jetzt!
aber mit den Moosen direkt wieder die Minikrebse eingeschleppt... Wäre sicherlich auch kein Problem, das nochmal leer zu machen...

lg,Heiko
Benutzeravatar
Bukaroo
Beiträge: 234
Registriert: 09 Nov 2009 13:51
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Yacimov » 20 Mai 2010 19:41
Hi,
sorry, lese deine Frage erst jetzt
Bukaroo hat geschrieben:Was erreiche ich mit dem kmno4?

Kaliumpermaganat ist ein Oxidationsmittel, entzieht anderen Stoffen also Elektronen und zerstört sie so. Die 'anderen Stoffe' wären in deinem Fall die Tierchen im Moos. Auch ich würde davon ausgehen, dass vor den Pflanzen die Wirbellosen Schaden nehmen, du damit also dein Ziel erreichst. Als Endprodukt sollte Braunstein aus dem Permanganat entstehen, das ist ein recht harmloser Stoff.
Überdosieren darfst du das Kaliumpermanganat natürlich nicht - dann kann es z.B. das Blattgrün zerstören.
Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon Bukaroo » 20 Mai 2010 22:06
Hi Basti,

hast Du nen Tip für die Dosierung?

Gruß,Heiko
Benutzeravatar
Bukaroo
Beiträge: 234
Registriert: 09 Nov 2009 13:51
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon gartentiger » 20 Mai 2010 22:38
Hi Heiko,

wie wäre es denn die Suche mit Kaliumpermanganat zu füttern :wink:

Alle deine Fragen wurden schon ausführlich behandelt.

lg Chris
Benutzeravatar
gartentiger
Beiträge: 1981
Registriert: 11 Nov 2007 02:25
Bewertungen: 19 (100%)
Beitragvon Bukaroo » 21 Mai 2010 04:26
Hi Chris,
wusste gar nicht, das es so "bekannt" ist^^

Kann ich denn davon ausgehen, das ich, wenn ich wie in folgendem gefundenen Beitrag dosiere:
Beetroot hat geschrieben:Hallo,

Kaliumpermanganat ist desinfizierend und sollte so gut wie alles plätten. Denke mal so 1g pro 10L und min. einige Std. stehen lassen dürfte reichen. Allerdings könnte die Beschaffung wieder ein Problem werden, mit der neuen ChemVerbV wurde die Abgabe auch erschwert.

Gruß
Torsten


meine Pflanzen nicht kille, aber alle Lebewesen vernichte? Erfahrungswerte dahingehend habe ich jetzt nicht gefunden...

Gruß,Heiko
Benutzeravatar
Bukaroo
Beiträge: 234
Registriert: 09 Nov 2009 13:51
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon gartentiger » 21 Mai 2010 08:57
Hi Heiko,

in anderen Beiträgen steht eine Dosierung von einer kleinen Messerspitze auf 1l und eine Einwirkzeit von ca. 10 Min. Taste dich da einfach vorsichtig heran und probiere es aus.

lg Chris
Benutzeravatar
gartentiger
Beiträge: 1981
Registriert: 11 Nov 2007 02:25
Bewertungen: 19 (100%)
16 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Sprudelparty im Becken
von illu » 11 Feb 2009 00:06
3 608 von Jenne Neuester Beitrag
19 Feb 2009 13:20
Schädlinge im Becken???
von ElectrifiedBastard » 17 Okt 2009 18:14
3 734 von Jan S. Neuester Beitrag
17 Okt 2009 19:41
Wo gab es das Becken nochmal?
von J2K » 21 Aug 2010 21:26
0 306 von J2K Neuester Beitrag
21 Aug 2010 21:26
Barsch-Becken
Dateianhang von Lafiel » 15 Dez 2010 14:18
11 2347 von Lafiel Neuester Beitrag
10 Feb 2011 17:37
Präsentation & Position von Becken?
von Mark1 » 06 Jul 2008 13:34
23 2497 von SebastianK Neuester Beitrag
19 Jul 2008 11:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast