Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Aichacher » 24 Apr 2017 23:15
Servus zusammen.
Ich möchte mich kurz vorstellen.
Ich komme aus Aichach und habe nach 6 Jahren Pause nun wieder mit der Aquaristik begonnen.
Aquarien hatte ich,seit ich 13 Jahre alt bin. Angefangen mit 60l,dann 120,dann 200 und alsich von Zuhause auszog 240l.
2007 Haus gebaut und auf 375l erhöht.
2011 Scheidung und seitdem in Mitwohnungen und ohne Aq.
Allerdings hab ich jetzt seit September letzten Jahres eine schöne große Wohnung und meine Tochter (9Jahre) wollte unbedingt ein Aquarium.
Nun gut.....
Habe mir jetzt alles wieder zusammengekauft und gebaut und nun läuft ein 450l Becken in meinem Wohnzimmer im 2.Stock.
Das Becken habe ich gebraucht gekauft. Laut dem Vorbesitzer ist es max 3,5 Jahre alt....
Ok. Ich glaub das mal. Silikon ist auch noch sehr gut erhalten und Kratzer sind minimal.


Er sagte zwar,dass es ein Juwel Rio ist,aber da bin ich skeptisch, da es keinen Rahmen oben und unten hat.
Nichtsdestotrotz hab ich mir wieder einen Ytong - Unterschrank gebaut und mit Türen ausgestattet.
Am Boden und als Aq-Auflage eine Küchenplatte zuschneiden lassen,damit sich die 150cm gut am Boden verteilen.
Abdeckungsrahmen gebraucht besorgt und mit 2 weißen Aqrylglasscheiben versehen.

Jetzt aber zu meinen Gedanken bzw Falten auf der Stirn.

Was ist,wenn das Ding mal reiß bzw undicht wird?
Ich male mir immer aus,wie es dann wohl aussieht im Wohnzimmer.....
Zuerstwürde ich glaube ich alle Decken,Handtücher,Kissen usw auf den Boden werfen, um zumindest mal einen Tropfen aufzufangen.
Dann so schnell es geht das Wasser mit Schlauch und Eimern aus dem Aq absaugen und schauen,was zu retten ist....
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber habt ihr sowas schon mal erlebt oder was würdet ihr machen?

Mir persönlich ist Gott sei Dank noch nie etwas passiert. Meinem Papa allerdings schon 2x mit "nur" 60l Becken. ....

Wäre schön,wenn der ein oder andere seine Gedanken oder Erfahrungen hier reinschreibt.

Viele Grüße aus Aichach
Tom
Viele Grüße aus Aichach
Tom
Aichacher
Posts: 15
Joined: 24 Apr 2017 22:52
Location: Aichach
Feedback: 0 (0%)
Postby similima » 25 Apr 2017 06:46
Hallo Tom,

ich bin jetzt auch seit 35 Jahren Aquarianer uns hab auch schon erlebt, dass Becken undicht werden, das sie platzen allerdings noch nie. Meist fängt es irgendwo an zu tröpfeln und man hat Zeit zu reagieren.
Inzwischen tausche ich die Glasbecken aus wenn das Silikon an den Streben weich wird, das sind meist so 10-15 Jahre. Seitdem hatte ich kein undichtes Becken mehr.
Ganz wichtig: Bei der Haftpflicht nachsehen ob Aquarien und damit Wasserschäden versichert sind.
Viele Grüße und trockene Füße
Frank
similima
Posts: 46
Joined: 31 Mar 2014 09:19
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 25 Apr 2017 07:06
Hallo, hoffen das ich zuhause bin, ist das aller wichtigste :lol:
"Beckenplatzer" hatte ich jetzt 3x
2x mit 112er, einmal mit einem 54er.
Beim Ersten im Wohnzimmer, hat man es auf den Parkett tropfen hören...
Tock, Tock, Tock, abends beim Fernsehen. Ich hab schon geschlafen und mein Mann hat mich geweckt, ich war sofort wach, Eimer geschnappt, Wasser bis auf 1/3 abgelassen und er ist in den Keller geflitzt, hat 2 riesen Schraubzwingen geholt und das Stoßverklebte Becken an der Stelle zusammengedrückt. Am nächsten Tag bin ich gegangen und hab ein neues bestellt, Doppelt so groß :irre: Dann hab ich 2 Jahrelang jeden Morgen gaaanz vorsichtig die Tür aufgemacht und gelunst ob das Wasser noch drin ist :irre:
Das ist jetzt fast 20 Jahre her und das 240er steht immernoch :ops: Risikoooo

Das 2. war im Keller im Regal, 2 Jahre altes 112er Standartbecken. ich hab es erst nicht gemerkt, erst als das Wasser unterm Regal gestanden hat. An den Kalkspuren hat man gesehen, das es schon länger rinnt. Die Becken werden vom Wasserdruck oben auseinadergedrückt. Das geht nicht auf einen Schlag, sondern kündigt sich wohl meistens an, also Alle Ecken regelmäßig kontrollieren würde wohl bisschen helfen. Bei dem Becken ebenfalls sofort das Wasser bis auf 1/3 abgelassen und einen Vereinskollegen alarmiert, der gerade zuhause neue Becken geklebt hat. Da gerade Junge Welse in dem Becken waren, wollte ich es nicht austauschen. Wir haben einen Aluwinkel mit 2cm Schenkel genommen, alles mit Spirtius untfettet, fett mit Silicon bespritzt und auf die Ecke gedrückt. Dann 6 Wochen so stehen lassen..passt...ist etwa 2 Jahre her und dicht :grow: Man sieht es nicht, alle 3 Becken sind an hinteren Nähten aufgegangen...

Das 3. hat sich schwallartig entleert. Da es im Fischkeller mit Gully war, war das nicht sooo schlimm.
Das Wasser ist aber 3m durch den Raum gespritzt. War eh schon alles abgelaufen, hab nur mit dem Handtuch bisschen nachpoliert...
Ich bin runtergekommen und hab es sofort gesehen. Schock...1/3 Wasser war noch drinnen, Pumpe vom HMF lief noch. Schnell über die Lage informiert, dann ans Tel. gehängt, wo ich ein neues Becken auftreiben kann. Becken geholt, altes ausgeräumt, neues eingeräumt und weiter gings. Nach 4 Stunden hat man nixmehr gesehen, das was war :grow:
Von den Becken hab ich noch 3, bei denen werden die Siliconnähte auch sichtilich marode..vielleicht sollte ich die schonmal profilaktisch austauschen?

Wir haben einen Nasssauger, ich würde im Wohnraum auch erstmal alle Handtücher und Decken auf den Boden werfen, dann in den Keller flitzen, den Nasssauger holen. Tja und dann wischen und hoffen, das nicht alles kaputtgeht.
Wenn man das Becken in der Hausratversicherung mit aufnehmen lässt, ist nie ein Fehler..aber wenn dann schriftlich festlegen, nicht das sie sich rausaalen.
Ich hab die Erfahrung gemacht, das die Becken meistens oben aufgehen und das mit nachlassendem Wasserdruck sich die Nähte wieder schließen. Also bleibt 1/3 Wasser drin, dann passiert wenigstens den Tieren nix.
Wenn man es mehrmals erlebt hat, sieht man das irgendwie gechillter. Die Angst vor dem Ungewissen ist schlimmer, als wenn man es schonmal gestemmt hat...Es ist nicht unmöglich Schaden abzuwenden.
Drück Dir die Daumen das nix passiert.

Auf jedenfall hab ich mir gleich einen neuen Aluwinkel hingelegt...Frisches Silicon müßte ich aber wieder kaufen.
Kleine Becken würde ich lieber ersetzen, die kosten ja nicht viel.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4191
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Aichacher » 25 Apr 2017 08:57
Hallo Monika, Servus Frank.

Erstmal vielen Dank für eure Berichte.
Das es meistens zuerst an den oberen Verklebungen aufgeht, ist mir von den beiden undichten Becken meines Papa's bekannt :smile:
Die Kontrolle der Nähte ist bei mir deshalb eh ein tägliches Ritual :roll:
Zum Thema Versicherung habe ich mit meinem Versicherungsfritzen 2x telefoniert.
Er sagte,dass bei Schäden an meiner Einrichtung (Teppiche,Schränke, Couch usw) meine Hausrat aufkommt. Für entstandene Schäden am Haus ( Boden,Estrich, Wände usw) hat normal jeder Vermieter eine (Leitungs)Wasserversicherung die auch in meinem Mietvertrag bei den Nebenkosten aufgelistet ist.
Und Haftpflicht würde bei Problemen auch noch vorhanden sein.
Nach Anfrage bei meiner Versicherung wäre bei einer "Aquariumversicherung" nur daß Glas versichert.
Aber das rentiert sich meiner Meinung nach nicht, da das Glasbecken in meiner Größe sowieso nicht die Welt kostet.....
Also hoffe ich jetzt einfach mal,daß die nächsten 6-7 Jahre nichts passiert und dann würde ich das Becken eh gegen ein neues tauschen.

Vielen Dank euch nochmal und Schöne Grüße
Tom
Viele Grüße aus Aichach
Tom
Aichacher
Posts: 15
Joined: 24 Apr 2017 22:52
Location: Aichach
Feedback: 0 (0%)
Postby Tassine » 25 Apr 2017 10:20
Hi,
Aichacher wrote:hat normal jeder Vermieter eine (Leitungs)Wasserversicherung die auch in meinem Mietvertrag bei den Nebenkosten aufgelistet ist.


Als Vermieter kann ich Dir sagen, dass das so nicht stimmt. Die Versicherungen, die in Deinem Mietvertrag in den Hausnebenkosten aufgelistet sind, sind i.d.R. eine Wohngebäudeversicherung und eine Gebäudehaftpflicht.
Bei den meisten Versicherungen sind Schäden durch ausgelaufenes Aquawasser Zusatzbestandteile einer Police, die man (Vermieter) extra versichern muss und die sich die Versicherungen sehr gut bezahlen lassen. Diese Schadensart hat auch nichts mit einem Schaden durch einen Wasserrohrbruch zu tun. Da sehen die Versicherungen genau hin.

Die Hausrat des Mieters zahlt nur Schäden an der Einrichtung des Mieters (nicht für fest verbaute Sachen wie Laminat o.ä.) Da wir in einer unserer Wohnungen auch einen solchen Schaden hatten und weder die HR des Mieters noch unsere Gebäudevers. aufkam, blieb der Mieter auf den Kosten sitzen.
Wenn Du wirklich ruhig schlafen willst, rate ich Dir, Dich selbst gegen Schäden an der Wohnung zu versichern.
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
User avatar
Tassine
Posts: 178
Joined: 08 Feb 2016 16:00
Location: Zeulenroda-Triebes
Feedback: 5 (100%)
Postby Tassine » 25 Apr 2017 10:25
....Nachtrag:

Oder sprich mit Deinem Vermieter, vielleicht kann man ja im Vorfeld die Sache klären und sich einigen, sodass Du im Schadensfall keinen schlimmeren Ärger hast, als das ausgelaufene Becken an sich.
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
User avatar
Tassine
Posts: 178
Joined: 08 Feb 2016 16:00
Location: Zeulenroda-Triebes
Feedback: 5 (100%)
Postby Aichacher » 25 Apr 2017 10:55
Tassine wrote:....Nachtrag:

Oder sprich mit Deinem Vermieter, vielleicht kann man ja im Vorfeld die Sache klären und sich einigen, sodass Du im Schadensfall keinen schlimmeren Ärger hast, als das ausgelaufene Becken an sich.



Das habe ich nun gerade gemacht.
Er erkundigt sich bei seiner Versicherung und dann können wir schauen,was dabei ist.

Falls ich mich darum kümmern muss,werde ich meine Versicherung nochmals kontaktieren.

Vielen Dank für deinen Beitrag
Viele Grüße aus Aichach
Tom
Aichacher
Posts: 15
Joined: 24 Apr 2017 22:52
Location: Aichach
Feedback: 0 (0%)
Postby Tassine » 25 Apr 2017 11:26
Hallo Tom,

gern geschehen :bier:

ich drück Dir die Daumen! :thumbs:
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
User avatar
Tassine
Posts: 178
Joined: 08 Feb 2016 16:00
Location: Zeulenroda-Triebes
Feedback: 5 (100%)
Postby Öhrchen » 25 Apr 2017 14:39
Hallo,

Fremdschäden (also Estrich, Wasserschaden in der darunter liegenden Wohnung etc) durch auslaufendes Aquarienwasser sind entweder durch die Privathaftpflicht erfasst, oder müssen mit einer Zusatzpolice abgesichert werden.
In meinem Fall (350l Becken und ein paar kleinere) würde es die Privathaftpflicht zahlen, das habe ich mir extra schriftlich geben lassen. Es kommt aber auf die Versicherung an, meine Mutter musste z.B einen kleinen Zusatzbeitrag zahlen, um eventuelle Schäden durch ihr 240l Becken absichern zu lassen.

Schäden an eigenen Sachen würde die Hausratversicherung, soweit vorhanden, im vereinbarten Rahmen ersetzen.
So war die Auskunft durch meine Versicherung, und so findet man die Info auch im Netz.

Notfallplan - hm, nicht so wirklich. Im 350l Becken geht der Ansauger nur bis 2/3 der Höhe runter, es würde also immerhin nicht ganz leer gepumpt, wenn am Aussenfilter etwas undicht würde.
Ansonsten, hoffen, daß ich da bin! Decken und Handtücher hinwerfen, Fische retten, neues Aquarium besorgen...
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
online
Posts: 1365
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Aichacher » 25 Apr 2017 16:13
Öhrchen wrote:Hallo,

Fremdschäden (also Estrich, Wasserschaden in der darunter liegenden Wohnung etc) durch auslaufendes Aquarienwasser sind entweder durch die Privathaftpflicht erfasst, oder müssen mit einer Zusatzpolice abgesichert werden.
In meinem Fall (350l Becken und ein paar kleinere) würde es die Privathaftpflicht zahlen, das habe ich mir extra schriftlich geben lassen. Es kommt aber auf die Versicherung an, meine Mutter musste z.B einen kleinen Zusatzbeitrag zahlen, um eventuelle Schäden durch ihr 240l Becken absichern zu lassen.

Schäden an eigenen Sachen würde die Hausratversicherung, soweit vorhanden, im vereinbarten Rahmen ersetzen.
So war die Auskunft durch meine Versicherung, und so findet man die Info auch im Netz.




Ich habe gerade nochmal mit meinem Versicherungsvertreter telefoniert und hat mir nochmal erklärt,dass...

# Schäden an privaten Dingen die Hausratversicherung zahlt
# Schäden am Gebäude,Estrich usw in der falls vorhandenen Gebäudeversicherung des Vermieters (Feuer,Wasser usw) eingeschlossen ist. Die der Mieter über die Nebenkosten zahlt.
# Schäden am Gebäude, die durch meine Schuld (falsche Reinigung des Aquariums,Anstoßen des Glases ect) und dadurch der Wasserschaden entsteht, zahlt dann meine private Haftpflichtversicherung.


Also würde der Schaden, der durch meine Schuld entstand über meine Versicherung gedeckt werden.
Würde das Becken allerdings einfach so und ohne fremde Schuld auslaufen,muss die Gebäudeversicherung des Vermieters dafür aufkommen.
Falls diese Versicherung den Schaden nicht anerkennt und dadurch nicht bezahlt,würde meine Haftpflicht nochmal prüfen.
Wenn diese jedoch beweisen kann,dass das Ding ohne Fremdverschulden auslief, muss der Vermieter dafür aufkommen,da er selber Schuld ist/war, das Gebäude (8 Mieteinheiten) nicht ausreichend auf Wasserschäden zu versichern.......
Viele Grüße aus Aichach
Tom
Aichacher
Posts: 15
Joined: 24 Apr 2017 22:52
Location: Aichach
Feedback: 0 (0%)
Postby Tassine » 25 Apr 2017 17:07
Hallo Tom,

habe ich das richtig verstanden? Dein Versicherungsmann hat Dir Erklärungen darüber abgegeben, was die Versicherung Deines Vermieters bei welchem Schadensfall übernehmen muss? :irre:

Aichacher wrote:Schäden am Gebäude,Estrich usw in der falls vorhandenen Gebäudeversicherung des Vermieters (Feuer,Wasser usw) eingeschlossen ist. Die der Mieter über die Nebenkosten zahlt.


Darauf würde ich mich nicht verlassen. Rede lieber mit Deinem Vermieter. Eventuell hat er diese Zusatzversicherung schon, oder er ist froh über die Info und versichert diese Schäden noch nach.
Viele Grüße aus Thüringen,
Anja
User avatar
Tassine
Posts: 178
Joined: 08 Feb 2016 16:00
Location: Zeulenroda-Triebes
Feedback: 5 (100%)
Postby Aichacher » 25 Apr 2017 17:26
Hallo Tassine.

Ja genau. Dadurch, daß es Schäden am Gebäude geben könnte, würde es unter die Gebäudeversicherung laufen. Die aber vom Vermieter abgeschlossen wird/wurde.
Ob da jetzt Aquarium-Wasser dabei ist, weiß mein Vermieter auch nicht. Er erkundigt sich aber diese Woche noch bei seiner Versicherung.
Wichtig ist hier,dass ausdrücklich Aquarium-Wasser und nicht nur Leitungswasser als Schadenverursacher steht!

Da ich ja Mieter bin,kann ich keine Gebäudeversicherung abschließen.

Für den Schaden,der evtl an der Einrichtung der Mieter unter mir zustande kommt, würde dann meine Haftpflicht wiederum aufkommen.
Viele Grüße aus Aichach
Tom
Aichacher
Posts: 15
Joined: 24 Apr 2017 22:52
Location: Aichach
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
was ist euer Lieblingsfilm?
by der amateur » 28 Aug 2010 15:18
44 1608 by Öhrchen View the latest post
05 Dec 2012 20:00
Euer Düngeplan
Attachment(s) by Sash » 07 Jan 2013 14:40
18 3262 by AdamO View the latest post
16 Jan 2013 11:35
Euer Musikgeschmack ist gefragt!
by Simon » 16 Nov 2009 14:59
30 752 by Atreju View the latest post
30 Jun 2010 16:08
Euer erstes Aquarium
Attachment(s) by stievo » 25 Nov 2012 13:19
14 938 by Corymäus View the latest post
29 Dec 2012 18:59
Warum habt ihr so nervigen Webspace?
by MaikundSuse » 09 Dec 2007 12:50
9 861 by MaikundSuse View the latest post
14 Dec 2007 19:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests