Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Fisch-Maxe » 11 Dec 2016 21:58
Hallo zusammen,
ich habe für meine Garnelen mal ein paar Blätter getrocknet. Jedoch gibt es bei einigen Blättern eine Art weisen Staub. Nicht definierbar für mich ob es Schimmel ist oder was auch immer.
Würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann.
Beste Grüße Max

Attachments

User avatar
Fisch-Maxe
Posts: 154
Joined: 22 Jul 2014 19:59
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 11 Dec 2016 22:42
Hallo, sieht aus wie Mehltau, das macht nix.
Aber normal sammelt man Eiche erst, wenn sie braun ist.
Grüne Blätter verhalten sich anders.
Blätter die Grün geerntet werden sind, Brennessel, Mangold/Spinat, Maulbeere, Walnuss
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4191
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby MrBaenrae » 12 Dec 2016 06:32
Darf ich der Grünernte noch
Brombeere, Himbeeren und Girsch hinzufügen?
Getrocknet verwende ich auch noch Buche und Erle.
Mit freundlichen Grüssen

Mike
User avatar
MrBaenrae
Posts: 101
Joined: 30 Nov 2015 11:39
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 12 Dec 2016 07:08
Hi,
an grüngetrocknetem Laub eignet sich auch Birke (soll gegen Fischtuberkulose wirken) Espe/Zitterpappel und Weide.
Weidenlaub fällt auch im Sommer und dann ins Wasser. Die Weide steht gerne an Gewässern.

Viele Grüße
Ute
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 12 Dec 2016 12:18
Hi,

gishlaine wrote:Weidenlaub fällt auch im Sommer und dann ins Wasser.

aber nicht in den Tropen, wo die Fische herstammen. :smile:

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Fisch-Maxe » 12 Dec 2016 12:46
Danke für Antworten,
kann man die Blätter auch grün verwenden oder besser nicht ?
Lg Max
User avatar
Fisch-Maxe
Posts: 154
Joined: 22 Jul 2014 19:59
Feedback: 2 (100%)
Postby Plantamaniac » 12 Dec 2016 13:16
Hallo, kannst du schon, aber nur in kleinen mengen.
Ich würd mal sagen, alle paar tage ein grünes, bis das ziemlich gefressen ist, pro 54 liter. Braune können 3-5 auf die menge rein. Kommt drauf an, wie ausgewaschen die schon sind. Lieber öfters, dafür nicht so viele.
Das problem ist, das die bäume die nähr, zucker und stickstoffe bei braunem herbstlaub rausgezogen und in wurzel und stamm eingelagert haben. Übrig bleibt zellulose und huminstoffe.
Deswegen ist der zersetzungsprozess im aquarium ein anderer.
Bakterien und infusorien zersetzen die grünen blätter schneller und wenn es zuviel ist, kann das unangenehm werden.
Bakterienblüte und sauerstoffmangel kann die folge sein. Wenns ganz schlimm ist und das becken nicht reif genug ist das zu verwerten, können grüne blätter stinken wie brennesseljauche :shocked:

Bei braunem herbstlaub feht diese bakterienahrung und die bakterien tun sich dann schwerer beim zerlegen, es dauert länger und verbraucht externen stickstoff aus dem wasser.
Man sagt, sie haben ein weites c/n verhältnis.
Das ist auch das prinzip von gerstenstrohpellets gegen algen.

*GGG* bei nitratgedüngten becken kann man den effekt aber getrost vergessen :lol:
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4191
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
7 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests