Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby uruguayensis » 12 Dec 2017 13:29
Hallo, mir kam die Idee ein Algenlöschspray herzustellen mit Easy Carbo, wie bei der Benebelungsmethode,
da beim Wasserwechsel die Pflanzen frei von Wasser liegen. Der wird dann auf die Algen besprüht auf Blättern, Scheiben, Steinen und anderen Gegenständen auf dem Algen wachsen. Das wäre praktisch beim einfahren, Algenproblemen usw.

Die Dosierung müsste dann so sein, das es Algen schädigt und Blätter dabei verschont, dann wäre es perfekt.
(Wie bei der Schädlingsbekämpfung bei Zierpflanzen, man stellt sich eine Lösung her und gibt so und so viel Schädlingsbekämpfungsmittel in so und so viel Wasser und besprüht sie damit. Die Schädlinge sterben, den Pflanzen tut es aber nichts an.)

Die genaue Dosierung müsste dann auf wenig Wasser in der Sprühflasche reduziert werden bzw. neu berechnet werden.
Dazu gebe ich meine Idee als erstes weiter für:
Berechnung
und Dosierung Vorschläge
und Korrekturen dessen
und für Perfektionen.


Das wäre praktisch in der Anwendung und man kann bei jeden Wasserwechsel immer ganz leicht eingreifen und die Algen " löschen". Die Algen sterben dann ab und werden von Schnecken und Algenfressenden Fischen beseitigt. Easy Carbo wird dann von Bakterien vollständig abgebaut, wie uns bewusst ist.

MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 786
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby TilmanBaumann » 12 Dec 2017 19:13
Ich benutze zum einsprühen 3% H2O2 direkt aus der Flasche mit einem Zerstäuber.
Wirkt schnell und unterlässt kein Gift im Aquarium da es sich schnell abbaut. (Übertrieben sollte man es trotzdem nicht.)
Schnecken Vertragen es gar nicht direkt damit in Kontakt zu kommen.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Posts: 453
Joined: 17 Nov 2015 20:31
Feedback: 2 (100%)
Postby uruguayensis » 12 Dec 2017 21:49
Hallo, gibt es also schon. Bin gar nicht darauf aufmerksam geworden. Auf 100 ml Sprühlösüng gibst Du dann 3ml Wasserstoffperoxid und 97 ml Wasser z. B. ? Oder pur ohne mit Wasser zu verdünnen ?. Mfg Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 786
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby nik » 13 Dec 2017 06:55
Hallo zusammen,

Wasserstoffperoxid gesprüht ist für die Augen potenziell so gefährlich, dass ich davon nur dringend abrate. Wie das mit EC ist weiß ich nicht, aber über eine eventuelle Gewöhnung mit solchen Stoffen sollte man diese Problematik nicht aus den Augen verlieren.

Nachdem ich mir doch schnell das Sicherheitsdatenblatt von Glutaraldehyd angesehen habe, will ich das hier nicht mehr diskutiert haben und bitte das zu berücksichtigen!

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6998
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Frank2 » 13 Dec 2017 09:53
DANKE Nik :thumbs: .
----

Gruß
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 13 Dec 2017 11:03
Hallo Nik, ok ist in Ordnung. Danke für den Hinweis.
Kannst das Thema auch löschen, wenn es besser ist.
MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 786
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby nik » 13 Dec 2017 13:05
Hi Emrah,

nö, ist doch okay wie das läuft. Kein Grund zum Schließen oder gar Löschen.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6998
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 13 Dec 2017 13:54
Hallo, also die Dröpselmethode funktioniert auch sehr gut und die Gefahr, etwas in die Augen zu bekommen ist nicht so hoch. Man kann zb. die Tagesdosis in einem Becher anrühren, Wasser soweit ablassen und dann mit einer Pipette draufdröpseln. Je nachdem, das Wasser wieder rein, oder halt mit WW verbinden.
Schutzbrille ist sicherlich kein Luxus, wenn man mit Wasserstoffperoxyd arbeitet.
Wenns dochmal unglücklich läuft, ist wenigstens nicht gleich ewiger Feierabend mit den Augen...
Unfälle sind nie geplant...das sollte man sich schon "vor Augen" halten. Und Aquaristik ist nicht schön, wenn man nixmehr sieht :sceptic:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4022
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby TilmanBaumann » 13 Dec 2017 17:53
uruguayensis wrote:Hallo, gibt es also schon. Bin gar nicht darauf aufmerksam geworden. Auf 100 ml Sprühlösüng gibst Du dann 3ml Wasserstoffperoxid und 97 ml Wasser z. B. ? Oder pur ohne mit Wasser zu verdünnen ?. Mfg Emrah


Nee 3% ist die übliche Konzentration wie man das Zeug im Handel bekommt. Einfach direkt aus der Flasche benutzen. (Höhere Konzentrationen kann man kaufen. Aber irgendwann landet man dann auf einer Terror-Watchlist. :eek: Und das ist dann echt eine nukleare Option gegen dein ganzes Aquarium und ein echtes Gesundheitsrisiko.)
Harmlos ist das Zeug nicht. Aber in der Konzentration selbst für Schleimhäute beim Menschen ziemlich harmlos. Man rät heutzutage zwar davon ab, aber man hat mit dem Zeug traditionell Wunden ausgewaschen. (Die oberste Zellschicht die damit in Kontakt kommt stirbt dann meines Wissens ab)
Deswegen sind Schnecken vermutlich auch so sensibel. Ich hatte mal eine übersehen und voll eingenebelt als ich meine Lillypipe sauber machen wollte.

Wasserstoffperoxid ist zwar aus der Mode gekommen. Aber durchaus ein übliches Hausmittel.
Zum Haare Blondieren werden viel höhere Konzentrationen verwendet.

Im Wasser habe ich noch nie einen Effekt feststellen können. Garnelen schwimmen sogar direkt rein in die Wolke und kümmern sich nicht. (Was nicht heißen muss das es gut ist. Sind ja nicht besonders clever die Kleinen und wir bemerken den Schaden an unseren Schleimhäuten auch nicht wirklich. Sprüh dir mal in den Mund. ;) Nein, hilft vermutlich nicht gegen Mundgeruch. )

Mehr als eine Handvoll ml solltest du nicht versprühen. Und nie auf Lebewesen. Irgendwo hier im Forum ist eine Formel für die Maximaldosierung pro Liter.

Ich habe es immer nur beim Wasserwechsel benutzt. Bei niedrigem Wasserstand Pflanzen und Technik mit ein paar Hüben eingesprüht, ein paar Minuten wirken lassen und dann das Becken wieder voll gemacht. Das ist insbesondere gegen hartnäckige Bartalgen effektiv.

PS: Das selbe Spray kannst du auch benutzen um Schimmel und Algen im Haus zu bekämpfen. Obwohl da Ethanol effektiver ist.


Ich denke damit ist das Thema durch. :)
Funktionieren tut das Ganze. Und ich hatte bislang wegen der Sicherheit keine Bedenken oder negative Erfahrungen.
Aber ist halt eh nur Symptomherumgedoktore. Der Effekt hält meist nicht lange und so richtig ist es das nicht wert. Habe es eigentlich immer nur bei den Glaswaren angewendet weil ich zu faul war die abzubauen und außerhalb des Beckens zu reinigen.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Posts: 453
Joined: 17 Nov 2015 20:31
Feedback: 2 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Überlegung eines Beckens
by namo » 12 Apr 2013 19:06
1 631 by Sumpfheini View the latest post
15 Apr 2013 22:48
Killing 'em hardly - Desinfizieren eines Beckens
by GeorgJ » 18 Nov 2015 17:55
23 1574 by Chillkroete View the latest post
27 Nov 2015 11:12
Betriebsweise eines Pflanzenaquariums à la bocap
Attachment(s) by bocap » 29 May 2019 10:30
98 5120 by bocap View the latest post
13 Sep 2019 17:05
OT aus: Betriebsweise eines Pflanzenaquariums à la bocap
by nik » 20 Aug 2019 17:09
21 167 by bocap View the latest post
26 Aug 2019 08:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests