Post Reply
61 posts • Page 2 of 5
Postby Atreju » 25 May 2010 10:59
Hallo Christian !

Ich glaube die von Dir erwartete 100% Antwort gibt es nicht :| , auch ich wäre daran interessiert. Grundsätzlich können Planarieneier auf Schneckengehäusen, Garnelen, Pflanzen Einrichtungsgegesntänden uvm. haften.(Auch am Kescher-ganz wichtig !!)

Eine Quarantäne ist sicherlich nicht verkehrt, wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst. Beachte aber, daß abhängig von der Dosierung die Garnelen den Knoblauch einmal überstanden haben und einmal leider nicht. Die Größe einer Knoblauchzehe ist auch relativ.
Ich würde die Tiere beim Bad gut beobachten. Im Übrigen halte ich es für wahrscheinlicher, daß sich Eier auf den Schnecken befinden als auf den Garnelen. Wenn eine Planarie eine Garnele erwischt, ist die binnen kürzester Zeit hinüber, da werden keine Eier darauf abgelegt. :cry: . Und wenn, dann landen sie mit der toten Garnele am Kompost. Ich weiß daher nicht ob eine langfristige Quarantäne Sinn macht. Wichtiger wäre wohl die Garnelen in einem Kübel mit (nicht planarien(-Eiern) )verseuchten Aquariumwasser aus dem neuen Becken etwas zu spülen, d.h. mehrmals den Großteil des Wassers zu wechseln, gleichbleibende Wasserwerte bitte berücksichtigen. beim Herausfangen würde ich einen anderen Kescher benutzen, ja nicht den vom ''Planarienbecken''.

Eine 100% - Garantie kann Dir keiner geben. (Die hätte ich auch gerne :D )

Ich habe übrigens schon Planarien mit mehreren Killerschnecken in einem Kübel gesperrt, leider sind die Planarien den Killerschnecken im wahrsten Sinne des Wortes am Kopf und auch sonst überall herumgetanzt. Die Schnecken waren machtlos....


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Mako » 25 May 2010 14:03
Nach meinem Thema hier, ist folgendes passiert: Cube 1 wurde geplättet die Garnelen sind in Cube 2 eingezogen, Kescher neu, Arbeitsgerät neu. Im Februar legten die Sakuras und die Red Bee einen schlagartigen Vermehrungstopp ein, eine Woche später verschwanden mehr und mehr Garnelen. Eine halbangefresse zeigte Planarienbefall.
Nach dem Einsatz von No Planaria zeigen sich z.Zt. zwar keine mehr, aber die Garnelen sind trotz großem Wasserwechsel und Bodengrund staubsaugen, träge.

Cube 1 wurde mit Eleocharis pussila Invitro, Hygrophila difformis (Bund) und Limnophila sessiliflora (Bund) bepflanzt. Der Cube läuft seitdem ohne Schnecken und, viel wichtiger, ohne Planarien (Fleischfallentest). Die Bundpflanzen wurden vor dem Einsetzen mit Mineralwasser gewässert.
Leider musste ich kurzzeitig die Pflege in Elterliche Hände legen... und Tadaaa Algen, aber das ist ein anderes Thema :wink:

Cube 2 steht eine Neueinrichtung bevor... :roll:

Ach so am Rande, Planarien nisten sich regelrecht in Schnecken ein, heisst kein Schneckenfitzelchen darf in das neue Becken übersiedeln. Meine Garnelen werden ihre Quarantäne in einem Eimer ohne Bodengrund, mit viel Luftzufuhr und einer No Planaria Kur absitzen müssen.
LG
Nicoletta
Es glitzert .... es ist sinnlos .... ICH MUSS ES HABEN !!!
User avatar
Mako
Posts: 118
Joined: 29 May 2009 09:12
Feedback: 2 (100%)
Postby Christian » 25 May 2010 17:55
Hi,

ich will ja Knoblauch überdosieren, ohne Tiere im Becken, aber Schnecken will ich später auch wieder drin haben.

Die Frage ist, ob nach einer Zeit X wirklich sichergestellt ist, dass alle Planarien geschlüpft sind und nicht noch später welche schlüpfen, wenn die Schnecken aus der Quarantäne wieder ins Aquarium einziehen. Sonst könnte ich mir die ganze Stinkeaktion ja auch gleich sparen.


Gruß,
Christian
Christian
Posts: 597
Joined: 23 Mar 2009 11:05
Feedback: 19 (100%)
Postby Arami Gurami » 26 May 2010 07:43
Hi Christian,
ich habe ganz gute Erfahrung mit Panacur gemacht, da es auch die Planarieneier abtötet. Allerdings killt es auch bestimmte Schneckenarten bzw. macht das Becken monatelang für diese Schnecken unbrauchbar (Apfel, Turmdeckel, Clithons, Renn).
LG, Aram
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Atreju » 26 May 2010 08:12
Halloo Aram !

Bemerkenswert, Gratuliere ! Du bist dann der einzige der das schafft. schau mal bei Tante Google, zb. auch hier :

http://www.crustakrankheiten.de/problematik/planarien

oder da im Blog unten :

http://crusta.de/planarien/nachtrag-zur-panacur-behandlung_5079



Viele Medikamente sind darauf ausgelegt, daß die Würmer verhungern und keine Nahrung verarbeiten können. Das ist für Eier nicht möglich, deckt sich auch mit meinen Erfahrungswerten ....ich kenne keinen einzigen Parasiten, bei dem ein Gegenmittel auf die Eier wirkt

Bei Chemiekeulen paßt leider auch die Beckenbiologie nicht mehr und die Pflanzen kümmern .


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
Last edited by Atreju on 26 May 2010 08:20, edited 1 time in total.
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Atreju » 26 May 2010 08:17
Morgen Christian !

Christian wrote:Hi,

ich will ja Knoblauch überdosieren, ohne Tiere im Becken, aber Schnecken will ich später auch wieder drin haben.

Die Frage ist, ob nach einer Zeit X wirklich sichergestellt ist, dass alle Planarien geschlüpft sind und nicht noch später welche schlüpfen, wenn die Schnecken aus der Quarantäne wieder ins Aquarium einziehen. Sonst könnte ich mir die ganze Stinkeaktion ja auch gleich sparen.


Gruß,
Christian



Ich glaube bei 4Wochen kann man nicht viel falsch machen....das Teichlebermoos wächst übrigens völlig unbeeindruckt vom Knoblauch weiter, während es bei kupferhältigen Chemieangriffen sofort kaputt wäre , wie die meisten Pflanzen...


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Christian » 26 May 2010 09:19
Hi,

sieht echt so aus, als sollte ich mir ein Quarantänebecken (besser zwei, eins für Garnelen, eins für Schnecken) zulegen. Dann könnte ich die Garnelen und Schnecken aus dem befallenen Becken erstmal zwischenlagern und schauen, ob sich da neue Planarien entwickeln. Während der Quarantänezeit kann ich das Aquarium mit Knoblauch behandeln. So werde ich es wohl machen.

Nebenbei habe ich auf einigen Seiten gelesen, dass Zwergflusskrebse Planarien fressen würden. Hat jemand damit Erfahrungen? Das werde ich eventuell mal ausprobieren, da ich mir davon ein paar Exemplare (Loiosiana Zwergflusskrebs) ausleihen könnte. Leider werden "Planarienfresser" den Bestand vielleicht verkleinern, aber niemals ausrotten. :-(


Gruß,
Christian
Christian
Posts: 597
Joined: 23 Mar 2009 11:05
Feedback: 19 (100%)
Postby Atreju » 26 May 2010 09:41
Hi Christian !

Ja klingt vernünftig, eigentlich ein lustiges Quarantänebecken, die Tiere werden dort zwischengelagert während Dein Becken in Knoblauch-Quarantäne ist.

Bin neugierig ob der Zwergflußkrebs Planarien frißt, ich hab schon mehrfach gelesen sie hinterlaßen eine üble Schleimspur, die kein anderer Aquarienbewohner schmecken kann und werden daher auch kaum gefressen. Was Du schreibst ist richtig. Selbst wenn der Krebs Planarien frißt wirst Du sie damit nie ausrotten können. Ein Bekannter hat übrigens gestern 70 Knoblauchzehen in sein 1400Literbecken gegeben, die Planarien sind von den Scheiben gefallen, man konnte dabei zusehen. Es hat allerdings ''etwas'' nach Knoblauch gestunken, sämtliche Diskus scheinen den Knoblauch unbeschadet überstanden zu haben . Das ist OHNE Kupfer und dergleichen natürlich eine Supersache. Die Beckenbiologie bleibt die Gleiche.


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Simon » 26 May 2010 09:50
Hi Bruno,

1400 Liter Dönersouce mit Extra viel Knoblauch :bonk:

Das Muss ja total gestunken haben. Also ich futter gerne Knoblauch, aber 70 Zehen ist dann doch heftig und wahrscheinlich auch für Stinktiere Konkurenz :D
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Atreju » 26 May 2010 09:57
Moin Simon !

Ja soll sehr gestunken haben, vielleicht liest Mario ja hier mit und schreibt was dazu. Ich glaube man macht nach der Behandlung gerne und freiwillig ein paar große WW. :nana:
Der Knoblauch hat den Disken sicherlich nicht geschadet. Ich würde auch bei einem Kiemenwurmbefall mal auf die sanfte Methode zurückgreifen. Ich verfüttere von zeit zu Zeit SV 2000 mit Knoblauch. Knoblauch soll eine sehr gute antiseptische Wirkung haben, gegen sämtliche Würmer. Die Planarien kratzen wirklich auf Kommando ab, hab das in einem Glas probiert.


LG

Bruno
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby KioPanda » 26 May 2010 10:06
Hallo

Das mit den Zwergflusskrebsen ist mal ein Gedankenanstoß!
Warum ?

Ich besitze mehrere Krebsarten , sowohl Zwerge " Montezumas " sowie große Krebse " Cherax " und gerade bei Krebsen bleibt ja das Futter recht lange liegen bis es gefunden wird , so das die Wahrscheinlichkeit der Planarienvermehrung gute Voraussetzungen hat .
Ich wenn ich nun diesen Gedankengang aufgreife und schaue , dann muß ich feststellen das ich Planarien " nur " in dem Becken habe wo " nur " RF drin sind .
Habe , unabhängig von dem Gedankengang , in das RF Becken nun 2 Montezumadamen gesetzt , da ich das vorherige Becken brauchte , und werde nunmal ein Auge mehr auf das Becken richten und schauen , was die Planarien so machen .
Wie schon erwähnt , hält sich die Population der Viecher bei mir noch in grenzen da das Becken direkt hier am PC steht und sobald sich einer der Viecher zeigt , hol ich den raus .

Ich werde euch auf dem laufenden halten , denn wenn es wirklich so sein sollte , das die die Viecher fressen , naja die Krebse sind klein und passen auch in Badewannen (@ Simon ) :D .

lg Claudia
KioPanda
Posts: 157
Joined: 07 Sep 2008 20:12
Location: Witten
Feedback: 27 (100%)
Postby Dirk9 » 26 May 2010 10:32
Hallo,

Kurze Frage: Wie lange sollte ich den Knoblauch (im Netz vor dem Filterausfluß) hängen lassen?

LG Dirk
User avatar
Dirk9
Posts: 30
Joined: 28 Mar 2009 12:48
Location: Leipzig
Feedback: 1 (100%)
Postby Atreju » 26 May 2010 13:28
Hallo Dirk !

Kommt darauf an ob Du mit Besatz behandelst oder präventiv nach einer Neueinrichtung ?

LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
Postby Dirk9 » 26 May 2010 14:54
Hallo Bruno,

Besatzungsmitglieder wären Garnelen und Fische, Schalenweichtiere sind umgezogen. :wink:

LG Dirk
User avatar
Dirk9
Posts: 30
Joined: 28 Mar 2009 12:48
Location: Leipzig
Feedback: 1 (100%)
Postby Atreju » 26 May 2010 15:09
Hi Dirk !

Ich würde die Behandlung zumindest 1 1/2 Wochen druchführen, wenn die Tiere keinen Schaden nehmen eventuell auch länger.
Erfahrungswerte habe ich aber nur mit Red Fire und Crystal Red. Du mußt die Fische u. Garnelen schon beobachten wie sie die Kur vertragen.

LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
User avatar
Atreju
Posts: 2074
Joined: 28 Nov 2007 10:56
Location: Nähe Wien/Österreich
Feedback: 11 (100%)
61 posts • Page 2 of 5
Related topics Replies Views Last post
"Einschleppen" von Pflanzen
by cmon » 23 Jan 2014 14:44
1 497 by kiko View the latest post
23 Jan 2014 17:04
Planarien?
Attachment(s) by Frank.Berger » 12 May 2009 11:08
1 684 by Karsten View the latest post
13 May 2009 19:56
Parasiten??? Planarien???
Attachment(s) by Bukaroo » 19 Jan 2010 23:48
6 1100 by Bukaroo View the latest post
20 Jan 2010 14:40
Planarien oder Scheibenwürmer :((
Attachment(s) by Fisch-Maxe » 10 Mar 2017 14:09
3 1061 by Fisch-Maxe View the latest post
11 Mar 2017 00:51

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests