Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby guenther36 » 25 Apr 2011 11:24
Hallo °

Nach langem überlegen will ich mir von anton gabriel das fotometer zulegen :) ..

Bei dem angebot mit 5 Tests ist auch der Chlorid dabei , braucht man den bzw was tester man damit aus..

lg günther
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 26 Apr 2011 10:56
Hallo Günther,

Nachdem vielleicht im Zuge der Osterfeiertage noch keine Antwort kam versuche ich eine Antwort:

Chlorid wird in keinem der üblichen Tests gemessen. Weder in der Gesamthärte noch in der Karbonathärte und auch nicht im pH scheint Chlorid auf. Chlorid kann aber einen deutlichen Anteil des Salzgehaltes von Wasser ausmachen ohne dass wir es merken. Lediglich ein hoher Leitwert bei sonst geringen Werten weist auf hohen Chloridgehalt hin.

Wie kommt Chlorid ins Wasser?:
Zuerst kann es im Leitungswasser schon enthalten sein. Dann bringt jede Fütterung (besonders Trockenfutter) Chlorid ins Wasser. Heilbehandlungen werden zuweilen auch mit Kochsalz (Natriumchlorid) durchgeführt. Käufliche Wurzeln sind oft mittels Kochsalzlösung zur Haltbarkeit behandelt.

Wie hoch kann oder soll der Chloridwert sein?:
Aus der Leitung sind es meist zwischen 10 und einigen 10mg/l. Aus Futter kommen ins Aquarium größenordnungsmäßig etwa 10-30mg/l pro Woche ins Wasser. Bei Heilbehandlungen werden oft über 1000mg/l im Aquarium angewendet. Durch konservierte Wurzeln kommen bis hunderte mg/l ins Wasser.
Manche Fische vertragen keine höheren Chloridwerte und manche Pflanzen reagieren bei höheren Werten (ab etwa 100mg/l) durch vergilben (Chlorose).
Pflanzen nehmen Chlorid auf - nur bei weitem nicht so rasch wie z.B. Nitrat. So ist der Chloridwert ein guter Anzeiger für Wasserwechsel - besser als Nitrat.
Über 50mg/l Chlorid braucht man im Süwasseraquarium nicht - es reichen auch 10mg/l; über 100mg/l können Besonderheiten auftreten.
Chlorid nach Heilbehandlungen oder nach Einbringung von Wurzeln zu reduzieren kann einen 3 maligen Wasserwechsel von 90 Prozent bedeuten - wenn man misst vielleicht nur einer.

Zu deiner Frage: man braucht den Test so sehr oder eben nicht so sehr wie manche andere Tests. Mit tut man sich oft leichter. Was man damit misst habe ich in Ansätzen versucht zu erklären.

Schöne Grüße, Anton Gabriel

PS: eventuell rasch entscheiden - weil derzeit läuft noch die Osteraktion
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby guenther36 » 26 Apr 2011 13:01
Hallo Gabriel !

Super danke für die infos , auf jedenfalls wird es das fotometer werden :) .
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby java97 » 26 Apr 2011 16:38
Hi Günther,

Gute Entscheidung! :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby ecipower » 27 Apr 2011 19:37
Hallo Günther,

habe mir vor einigen Wochen auch das Fotometer mit allen Tests (außer pH und O²) gekauft.
Habe zur Übung mein Leitungswasser überprüft und diese Werte einer Trinkwasseranalyse aus 2003 u. 2010 gegeüber gestellt.
Ist schon interessant die Ergebnisse gegeüber zu stellen und dadurch seine Erfahrungen mit dem Fotometer zu festigen.

Attachments

Messergebnisse Fotometer-Trinkwasseranalyse pdf.pdf
(133.76 KiB) Downloaded 101 times

Gruß

Engelbert

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
ecipower
Posts: 201
Joined: 06 Jan 2010 20:11
Location: Kerpen NRW
Feedback: 5 (100%)
Postby guenther36 » 27 Apr 2011 19:44
Hallo !

Sehe ich das richtig aus deinem Test das hierbei einige abweichungen zur trinkwasseranalyse sind..

Heisst die angaben deines Wasserwerkes decken sich sehr wenig mit den messergebnissen..
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby ecipower » 27 Apr 2011 19:58
Hallo Günther,

das siehst Du richtig.

Allein der Nitrat-Wert in 2003 0,02 und in 2010 0,50, also 25 mal höher.

Beim Kalium kann es sich bei mir auch um einen Meßfehler handeln, obwohl ich mich strikt an die Anleitung gehalten habe.

Die anderen Werte finde ich sehr nah an der Analyse.
Gruß

Engelbert

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
ecipower
Posts: 201
Joined: 06 Jan 2010 20:11
Location: Kerpen NRW
Feedback: 5 (100%)
Postby guenther36 » 27 Apr 2011 20:11
Hallo engelbert !

Das finde ich aber erlich gesagt nicht sehr überzeugend den gerade nitrat, kalium sollten doch sehr genau sein

sonst würd ich ja kein fotometer brauchen..
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby ecipower » 27 Apr 2011 20:41
Hallo Günther,

wer sagt denn das die Analysewerte der Wasserversorgerauf den Punkt stimmen und wieviel sie schwanken. Allein die Abweichung beim Nitrat ist enorm und zeigt auf wie sehr die Werte schwanken.
Wie gesagt, ich habe erst einen Messung mit dem Fotometer gemacht und es braucht sicher einige Messungen mehr um eine stabile Serie hinzubekommen.
Gruß

Engelbert

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
ecipower
Posts: 201
Joined: 06 Jan 2010 20:11
Location: Kerpen NRW
Feedback: 5 (100%)
Postby guenther36 » 27 Apr 2011 20:54
Hallo engelbert !

Ja da hast du schon recht nur die abweichungen sind schon sehr stark also da würd ich eher an dem fotometer

meine zweifel haben als an den WW des versorgers denn die haben ja um einiges genaueres Messgeräte.

Gibt auch eine Test wo die ganzen Tests wie zb Jbl,tetra usw auf genauigkeit getestet wurden da wurde auch dann

mit einem fotometer gemessen aber nicht gabriels und da kam eingentlich ein ergebnis mit dem so keiner rechnet

den eher der billigere test der noch dazu um das doppelte testvorgänge hat als die andren war am nähersten dran

am richtigen ergebnis.
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby ecipower » 27 Apr 2011 21:10
Hallo Günther,

die Wasseranalysen sind nur Momentaufnahmen der Wasserversorger. Und belies dich mal hinsichtlich schwankungen der Wasserqualität unserer Versorger.
Und ob Du nun ein Fotometer kaufst oder mit Ratestäbchen mißt oder dein Bedarf an Dünger an deinen Pflanzen abliest, ist letztendlich deine Entscheidung.
Ich kenne viele Nutzer des Fotometer, übrigens auch hier in dem Forum, die sehr zufrieden sind.
Aber wie gesagt, die Kaufentscheidung triffst Du selbst.
Gruß

Engelbert

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
ecipower
Posts: 201
Joined: 06 Jan 2010 20:11
Location: Kerpen NRW
Feedback: 5 (100%)
Postby guenther36 » 27 Apr 2011 21:15
Hallo engelbert !

Dammit will ich absolut das fotometer nicht beschiessen mit ratestäbchen hatte ich nie was am hut.

im übrigen fotometer wurde ja schon bestellt.
Lg Günther !
guenther36
Posts: 361
Joined: 17 Jan 2010 22:27
Location: Österreich
Feedback: 24 (100%)
Postby ecipower » 27 Apr 2011 21:17
Hallo Günther,

finde ich gut. Vielleicht kannst Du ja mal eine Meßserie von deinem Leitungswasser machen und die mit einer Trinkwasseranalyse deines Versorgers gegenüberstellen.
Kannst zu gegebener Zeit ja mal berichten.
Gruß

Engelbert

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!
ecipower
Posts: 201
Joined: 06 Jan 2010 20:11
Location: Kerpen NRW
Feedback: 5 (100%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Anton hat Aktion
by Pumi » 22 Nov 2008 11:17
0 535 by Pumi View the latest post
22 Nov 2008 11:17
Kaliumtest v. A. Gabriel -kostenlos Ersatz-
by Todo » 10 May 2012 05:20
0 410 by Todo View the latest post
10 May 2012 05:20
Wie viel Filter braucht es ?? ;)
by Tobias Coring » 23 Oct 2009 08:12
12 614 by unkraut View the latest post
23 Oct 2009 12:03
Kennt ihr einen Onlineshop für Wasserbehälter
by Pumi » 04 Sep 2008 18:21
6 919 by Pumi View the latest post
05 Sep 2008 16:36
Neckspiele für einen Kindergarten gesucht.
by Mathias » 26 Jun 2012 16:19
3 778 by Mathias View the latest post
09 Jul 2012 13:45

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests