Post Reply
36 posts • Page 2 of 3
Postby Bernd.G » 26 Apr 2008 11:03
Wirbelmann wrote:Hallo Bernd,

Ausserdem hättest du deinen gesamten Haushalt von dieser Leitung abzapfen können! Wer weiß das schon!!


da scheinst du aber noch einiges mehr mißverstanden zu haben, aber das ist nun egal, die Sache hat sich erledigt.

Gruß Hans


Hallo Hans

Das ist ja keine Unterstellung von mir sondern das sind Gedanken die manchem Nachbarn kommen könnten.

Gruss Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby MaikundSuse » 26 Apr 2008 11:31
Hallo Hans!

Was ist denn nun dabei heraus gekommen?
Hast den "Schuldigen" gefunden und die Sache geklärt?

Viele Grüße
Maik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 26 Apr 2008 11:43
Hallo Hans,

MaikundSuse wrote:Was ist denn nun dabei heraus gekommen?


würde mich auch interessieren, hast du deinen Nachbarn vielleicht erklärt wie viel Wasser man für ein Wannenbad verbraucht? :lol:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2511
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 26 Apr 2008 11:53
Hallo allerseits,

der Wasserhahn läßt sich nun nicht mehr abdrehen :wink: .

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Hardy » 26 Apr 2008 12:36
Hallo,
ganz abgesehen von Hans' Argumenten re individuellen Wasserverbrauchs:
Bei mir im Haus gibt's überhaupt keine Wasseruhren in den / für die Wohnungen / Parteien.
Wo gehen dann Bernds Einwände hin?
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby Bernd.G » 26 Apr 2008 12:43
tn_muc wrote:Hallo,
ganz abgesehen von Hans' Argumenten re individuellen Wasserverbrauchs:
Bei mir im Haus gibt's überhaupt keine Wasseruhren in den / für die Wohnungen / Parteien. Wo gehen dann Bernds Einwände hin?


Hallo Hardy

Wenn ich dir was antworten soll schreibe bitte in vollendeten Sätzen sonst verstehe ich dich nicht!
Wir haben in den Wohnungen Wasseruhren und im Keller für unsere Waschmaschinen auch. Darüber hinaus gibt es keine Wasserentnahmestelle.

Gruss Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 26 Apr 2008 12:52
Hallo Hardy,

Bei mir im Haus gibt's überhaupt keine Wasseruhren in den / für die Wohnungen / Parteien.


so ist es wohl in den meisten vor allem alten Miethäusern.

Da gibt es eine einzige Wasseruhr für alle, egal ob für Wäschewaschen, Kochen, Baden, Autowaschen,Aquaristik und vieles mehr.

Die Kosten werden dann von allen Mietern gemeinsam getragen.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Hardy » 26 Apr 2008 16:35
Bernd.G wrote:: ... verstehe ich dich nicht! ...
Guten Nachmittag Bernd,
das tut mir wirklich Leid. Das war nicht böse gemeint. Ich ahnte nicht, dass ich da jemandem zuviel zugetraut hätte. Ich hatte die Frage nicht verkürzt um Dich zu ärgern, sondern nur um eiligeren Lesern entgegen zu kommen. (In der früheren Zeit waren die eiligeren Leser vielleicht noch nicht in der Überzahl, heute sind sie es.)
Also kommt hier noch einmal eine ausführlichere Fassung:
Bei mir im Haus gibt es überhaupt keine Wasseruhren in den Wohnungen.
Bei mir im Haus gibt es überhaupt keine Wasseruhren für die einzelnen Wohnungen.
Bei mir im Haus gibt es überhaupt keine Wasseruhren für die Mietparteien.
Da es das ja anscheinend bei Dir, Bernd, gibt, wäre die Abzweigung in Deinem Haus natürlich nach der Waschmaschinenwasseruhr¹ zu machen.
¹) Das ist ein besonders schönes Wort, nicht wahr?
@ Hans: Der Bau hier ist (in der heutigen Form) knapp 40 Jahre alt aber eher klein (6 Parteien), da waren solche Installationen unüblich. Der Abrechnungsmodus ist mir geläufig, beantwortet aber nicht die Frage an Bernd.
Bernd, in der Hoffnung, dass das jetzt verständlicher war², möchte ich Dich bitten, meine ursprüngliche Frage zu beantworten:
"Wie sollte man nach Deiner Meinung Hans' Aufgabenstellung, den Teilwasserwechsel zu automatisieren, damit der während der Zeiten stattfinden kann, die der Hans bei der Arbeit verbringen muss und nicht sein Aquarium betreuen kann, in einem Haus lösen, das eben weder Wasseruhren in den Wohnungen hat, noch Wasseruhren für die einzelnen Wohnungen bereit hält, noch über einzelne Wasseruhren für die Mietparteien verfügt?"
²) Andernfalls, schreibe doch bitte, welche der verwendeten Wörter Dir nicht geläufig sind. Ich bin zuversichtlich, dass sich da geeignetere Synonyme finden lassen.
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby Bernd.G » 26 Apr 2008 18:42
tn_muc wrote:"Wie sollte man nach Deiner Meinung Hans' Aufgabenstellung, den Teilwasserwechsel zu automatisieren, damit der während der Zeiten stattfinden kann, die der Hans bei der Arbeit verbringen muss und nicht sein Aquarium betreuen kann, in einem Haus lösen, das eben weder Wasseruhren in den Wohnungen hat, noch Wasseruhren für die einzelnen Wohnungen bereit hält, noch über einzelne Wasseruhren für die Mietparteien verfügt?"


Hallo

In welchem Posting von Hans steht das es in seinem Mietshaus nirgens eine Wasseruhr gibt?

Ich sehe das erst nach meinem letzten Posting! Sollte es mir vorher entgangen sein entschuldige ich mich vielmals!

Zu deinem Stil mich hier zu diffamieren äußere ich mich nicht weiter.

Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Hardy » 26 Apr 2008 18:54
Hallo Bernd,

dass es in Hans' Haus keine Wasseruhr gibt, steht nirgends und und ist auch mehr als unwahrscheinlich.
In den meisten Häusern gibt es eine Wasseruhr, auch in Mietshäusern, wenn sie älter als 20-25 Jahre sind.

Was an meinem "Stil" erscheint Dir jetzt "diffarmierend"? (Dann editiere ich das sofort raus.)
Diese Aufforderung "schreibe bitte in vollendeten Sätzen" kam schließlich zuerst von Dir.
(Nicht, dass ich meine, jetzt die Vollendung erreicht zu haben, aber ich habe mich ernsthaft bemüht.)
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby Bernd.G » 26 Apr 2008 19:25
tn_muc wrote:Hallo Bernd,

dass es in Hans' Haus keine Wasseruhr gibt, steht nirgends und und ist auch mehr als unwahrscheinlich. In den meisten Häusern gibt es eine Wasseruhr, auch in Mietshäusern, wenn sie älter als 20-25 Jahre sind.


Hallo
Das es am Hauseingang eine Uhr gibt, ist mir schon klar ( da hab ich mich missverständlich ausgedrückt) das aber die Mietparteien keine haben stand doch auch nirgendwo! Es bezog sich alles auf den Keller.


tn_muc wrote:Was an meinem "Stil" erscheint Dir jetzt "diffarmierend"?


Das!

von tn_muc

"Ich ahnte nicht, dass ich da jemandem zuviel zugetraut hätte. "

"(In der früheren Zeit waren die eiligeren Leser vielleicht noch nicht in der Überzahl, heute sind sie es.) "

"Andernfalls, schreibe doch bitte, welche der verwendeten Wörter Dir nicht geläufig sind. Ich bin zuversichtlich, dass sich da geeignetere Synonyme finden lassen. "


ist beleidigend! und mein Einschätzungsvermögen ist zumindest noch soweit intakt um zu erkennen ob es nur ungehobelt dahingesagt war oder gezielt formuliert!

Um deine Frage dennoch zu beantworten;
Ohne Wasseruhren für die einzelnen Mietparteien läuft die Sache auf den täglichen Wasserverbrauch für Ottonormalverbraucher hinaus. Dazu sollte auch der Betrieb eines Aquariums zählen,keine Frage. Ob er nun eine Leitung im Keller abzweigt oder (für mich die bessere Variante) oben in der Wohnung abgeht, ist eigentlich egal. Im ersteren Fall weckt das aber die Neugier und das Misstrauen der Nachbarn, abgesehen davon das man als Mieter keine bauliche Veränderung im Haus vornehmen darf , es sei man hat die Genehmigung des Hausbesitzers.

Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 26 Apr 2008 19:32
Hallo,

also um es mal in aller Deutlichkeit zu sagen, es gibt für alle acht Parteien eine einzige Wasseruhr und die befindet sich im Keller unter der Stiege kurz nach der Einleitung in das Haus.

Ca. drei Meter nach der Uhr habe ich den Abzweiger für das Aquarium gesetzt und die Leitung vom Keller, mittels durchbohren der Kellerdecke, direkt hinter mein Becken im Erdgeschoß geführt.

Das Absperrventil um das es hier eigentlich geht, befindet sich kurz nach dem Abzweiger.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Wirbelmann » 26 Apr 2008 19:42
Hallo Bernd,

das man als Mieter keine bauliche Veränderung im Haus vornehmen darf , es sei man hat die Genehmigung des Hausbesitzers.


das dürfte aber dann nun wirklich nicht dein Problem sein.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Hardy » 26 Apr 2008 19:47
Hallo Bernd,
Bernd.G wrote:... das aber die Mietparteien keine haben stand doch auch nirgendwo! ...
Na ja, das ist halt hier das Übliche. Bei Neubauten macht man das anders (seit den 80ern), aber das sind noch unter 10% des Bestandes.

Bernd.G wrote:... das man als Mieter keine bauliche Veränderung im Haus vornehmen darf , es sei man hat die Genehmigung des Hausbesitzers...
Klar, habe ich mir auch für alle Maßnahmen eingeholt, zusätzlich zu Gesprächen mit den meinungsbildenden Nachbarn (sind bei mir ja nicht viele).

Die Formulierungen, die Dir nicht gefallen haben, hätte ich jetzt gelöscht, wenn es nicht 25 Minuten zu spät zum Editieren gewesen wäre. Ganz verständlich ist mir die Empfindlichkeit nicht (da Du ja vorher ausgeteilt hast), aber ich werde mich künftig um mehr Zurückhaltung bemühen.

Übrigens, dass ich heutige Gepflogenheiten (wie verkürzte Sätze oder gar Abkürzungen) mit mache, bedeutet nicht automatisch, dass ich die nun so genial finde. Es ist aber zu erwarten, dass es sonst kaum (oder höchstens unvollständig) gelesen wird.
In dem Sinne: Es ist nicht etwas schlecht(er) nur weil es früher so war oder es älter ist - Sollte das so angekommen sein, dann tut es mir Leid.
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
User avatar
Hardy
Posts: 1141
Joined: 26 Feb 2008 10:50
Location: München (Südrand)
Feedback: 1 (100%)
Postby Bernd.G » 26 Apr 2008 20:04
tn_muc wrote:Hallo Bernd,
Bernd.G wrote:... das aber die Mietparteien keine haben stand doch auch nirgendwo! ...
Na ja, das ist halt hier das Übliche. Bei Neubauten macht man das anders (seit den 80ern), aber das sind noch unter 10% des Bestandes.


Hallo

Hier bei uns sind alle Plattenbauten bis, gesichert, ins Jahr 1960 mit Uhren nachgerüstet.


von tn_muc
Ganz verständlich ist mir die Empfindlichkeit nicht (da Du ja vorher ausgeteilt hast), aber ich werde mich künftig um mehr Zurückhaltung bemühen.


Ich habe nicht ausgeteilt nur deinen abgekürzten Satz nicht verstanden und dich gebeten! in ganzen Sätzen zu schreiben.


von tn_muc
Übrigens, dass ich heutige Gepflogenheiten (wie verkürzte Sätze oder gar Abkürzungen) mit mache, bedeutet nicht automatisch, dass ich die nun so genial finde. Es ist aber zu erwarten, dass es sonst kaum (oder höchstens unvollständig) gelesen wird.


Dann pflege doch die deutsche Schrift und schreibe für diejenigen die nicht nur überfliegen!
Aber ist mir eigentlich egal was hier jeder macht, ich möchte keinem was vorschreiben. Nur möchte ich nicht verscheißert werden.

@Wirbelmann

Hans , das ist auch nicht mein Problem nur Gesetz in Deutschland!

Besser wir beenden das.

Gruss Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
36 posts • Page 2 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests