Post Reply
99 posts • Page 6 of 7
Postby bocap » 28 Aug 2019 11:43
Hallo zusammen,

nachdem nun ja ein paar Dinge hier wieder richtiggestellt wurden, geht's hier endlich wieder weiter im Thema.
Alles wieder gut! :thumbs:

Gestern war Bene bei mir und wir haben bei lecker Kölsch was geschnackt. :bier:
Wir haben mal den Bonsai-Bims mit dem Seachem Matrix verglichen. Optisch sehr identisch, jedoch scheint das Seachem Matrix eine höhere Dichte zu haben. Bene berichtet, dass sein Bims beim Filterreinigen teilweise aufschwimmt, dass macht das Seachem Matrix bei mir nicht. Spekulativ vielleicht ein Anzeichen dafür, dass das Matrix noch kleinere Poren, ergo mehr Oberfläche hat??
Bezüglich evtl. stattfindender Denitrifikation wird er noch mal bei Gelegenheit einen aussagekräftigen Test durchführen. Dazu ist es aber wichtig, eingefahrenen Bims in einem sonst absolut leeren Becken zu verwenden, welches gezielt auf n mg/l NO3 aufgedüngt wird. Die Anwesenheit von Bodengrund und/oder Pflanzen ist natürlich kontraproduktiv. Wäre super Bene, wenn du über deinen Test auch hier berichten könntest!

Aus meiner Praxis heraus ist die evtl. Denitrifikation bei meiner Betriebsweise bis dato aber nie Thema gewesen!

Ich habe meinen Einganspost auch noch mal speziell im Hinblick darauf, dass die Nährstoffversorgung des Soils ja mit der Zeit nachlässt angepasst. Bei den Themen "Bodengrund, Nährstoffe und Düngung" sowie "Einfahrphase" sind ein paar Änderungen eingeflossen. Wer daran Interesse hat, gerne noch mal nachlesen.

Sollte etwas nicht verständlich sein, oder sonstige Fragen aufkommen, beantworte ich die selbstverständlich sehr gerne. Gerne auch per PN!

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1343
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Thumper » 28 Aug 2019 12:35
Moin,

bocap wrote:Gestern war Bene bei mir und wir haben bei lecker Kölsch was geschnackt. :bier:

Und da muss ich doch sagen: Gut wars. :bier:

Den Test werde ich die Tage mal durchführen, wenn ich 3-4 Stunden freie Zeit am Stück finde.
Aktuell sieht es so aus, dass ich ~500ml eingefahrenen Bims habe, die ich in einen HangOn Filter stecken kann. Dazu würde ich 5 Liter H2O (Leitfähigkeit <2µS/cm) nehmen und das ganze mit KNO3 auf 10mg/L Nitrat aufdüngen.
Die NO3 Tests würde ich dann im 30 Minuten Takt durchführen mittels des Anton Gabriel Fotometers und seiner Nitrat-Tests.


Zwei weitere Themen, die ich gern noch zur Diskussion stellen möchte:
Der Durchmesser der Stängelpflanzen im Vergleich zu "ADA-Becken" bei Green Aqua. Dort wuchs Rotala H'Ra mit 6-7cm Durchmesser, bei uns nur mit 5-6cm Durchmesser. Grundgedanke war, dass ADA deutlich reicher PO4 düngt (bis zu 7mg/L pro Woche).
Das andere Thema ist das Verhalten eines Beckens während der Urlaubszeit. Sascha hatte sein Becken as-is gelassen und nicht gedüngt, vor dem Urlaub lediglich die reguläre Maintenance durchgeführt - das lief ohne Probleme und wuchs entsprechend auch nicht wirklich. Das werde ich bei einem meiner beiden Becken nun auch testen und dann mal berichten, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby aquamatti » 28 Aug 2019 13:24
Thumper wrote:Der Durchmesser der Stängelpflanzen im Vergleich zu "ADA-Becken" bei Green Aqua. Dort wuchs Rotala H'Ra mit 6-7cm Durchmesser, bei uns nur mit 5-6cm Durchmesser. Grundgedanke war, dass ADA deutlich reicher PO4 düngt (bis zu 7mg/L pro Woche).


Huhu zusammen,

interessant! Denn die aktuellen (neuen) ADA-Dünger enthalten überhaupt kein Phosphat mehr, soweit ich das überblicken kann.

Weißt du wie und mit welchem Dünger Green Aqua das Phosphat zudüngt?

Oder setzten sie bzw. ADA darauf, dass das meiste Phosphat aus dem Boden, sprich dem ADA Soil, kommt?

Danke und Grüße
Matthias
User avatar
aquamatti
Posts: 94
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 28 Aug 2019 13:37
Moin,

aquamatti wrote:interessant! Denn die aktuellen (neuen) ADA-Dünger enthalten überhaupt kein Phosphat mehr, soweit ich das überblicken kann.

Ja, in der Tat. Nachdem es die "Special" Dünger von ADA mit Phsophat nun kaum noch gibt, setzt ADA wohl direkt auf den Power Sand und das Soil.
Greenaqua düngte vor 2 Monaten noch PO4 mit deren eigenem NPK Dünger - der recht nahe am EI ist. Der Rest wird aber nach ADA gedüngt.

Übrigens, dies hier.
Thumper wrote:Grundgedanke war, dass ADA deutlich reicher PO4 düngt (bis zu 7mg/L pro Woche).

Sollte nicht ADA sondern Greenaqua heißen. Mea culpa.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby Thumper » 28 Aug 2019 18:03
Moin,

Sascha war gestern so frei und hat mir etwas Seachem Matrix mitgegeben, damit ich es mal mit meinem Bonsaibims (8-16mm) vergleichen kann.
Auf den ersten Blick fand ich das Matrix doch schwerer, also habe ich mal nachgemessen.

59,17g Seachem Matrix ...
39652
... habe ich zusammen mit 200ml Wasser in ein Messbecher gegeben. Das Matrix ging komplett unter und nahm dabei ~50cm³ Volumen ein. Somit ergibt sich eine Dichte von ~1,18ρ.
39651


Dann nahm ich 59,22g Bonsaibims (Sorry für die 0,03g zuviel) ...
39650
... und habe diese ebenfalls zusammen mit 200ml Wasser in ein Messbecher gegeben. Das Bonsaibims ging nur knapp zur Hälfte unter (Wobei es im Filter nach 2 Wochen fast komplett unter ging) und nahm dabei ~70cm³ Volumen ein. Somit ergibt sich eine Dichte von ~0,71ρ.
39649


Alle Informationen im Internet, die ich über Bims wie ich ihn habe finden konnten, gaben eine Dichte von 0,7ρ bis 0,8ρ an. Generell spricht man bei Bims von einer Dichte zwischen 0,35ρ und 0,9ρ.

Ein Grund, für die höhere Dichte des Seachem Matrix könnte daher kommen, da es von Sascha zwar seit längerem trocken liegt, aber dennoch mal in Benutzung war und noch Wasser gespeichert haben könnte. Leider habe ich keinen Dörrautomat, sodass ich leider nur diesen "ungenauen" Test machen konnte.


Dennoch: Den oben angekündigten Test werde ich noch durchführen und dann von den Ergebnissen hier berichten.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby bocap » 29 Aug 2019 11:10
Hi Bene,

schöner Test bisher, danke!
Evtl. kannst du beide (Bims)Steine ja auch einfach mal für eine Stunde bei >100°C in den Backofen packen. Dann sollte auch alles verdunstet sein.
Im direkten, haptischen Vergleich ist das Matrix aber schon irgendwie etwas schwerer.

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1343
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Thumper » 29 Aug 2019 11:14
Moin,

bocap wrote:Evtl. kannst du beide (Bims)Steine ja auch einfach mal für eine Stunde bei >100°C in den Backofen packen. Dann sollte auch alles verdunstet sein.

Gleiches hatte mir auch Kevin schon per PN geschrieben. Ich werds wohl nachher mal angehen und den Test dann wiederholen.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby Domi86 » 29 Aug 2019 11:42
Hallo Zusammen!

Schöner Beitrag :bier:

Kleiner Einwurf von mir:
Vor etwa 2 Wochen habe ich 2 Liter frisches Matrix in meinen Filter gepackt.
In allen 3 Filterkammern sind mehrere Steinchen aufgeschwommen.
Gruß,
Dominik
Domi86
Posts: 206
Joined: 26 Jun 2012 17:25
Feedback: 29 (100%)
Postby Thumper » 30 Aug 2019 14:32
Moin,

bocap wrote:Evtl. kannst du beide (Bims)Steine ja auch einfach mal für eine Stunde bei >100°C in den Backofen packen. Dann sollte auch alles verdunstet sein.

Ein bekannter hat einen Dörrautomaten, da hatte ich es gestern drin trocknen lassen. Das Ergebnis sieht jetzt schon eher nach Bims aus.

43,59g sind es dann doch "nur".
39659


Thumper wrote:... habe ich zusammen mit 200ml Wasser in ein Messbecher gegeben. Das Matrix ging komplett unter und nahm dabei ~50cm³ Volumen ein.

Somit ergibt sich eine Dichte von ~0,87ρ.
Das ist dann tatsächlicher etwas dichter als mein anderer getesteter Bonsaibims, aber immernoch im Bereich 0,35ρ bis 0,9ρ.

bocap wrote:Bene berichtet, dass sein Bims beim Filterreinigen teilweise aufschwimmt, dass macht das Seachem Matrix bei mir nicht. Spekulativ vielleicht ein Anzeichen dafür, dass das Matrix noch kleinere Poren, ergo mehr Oberfläche hat??

Es sollte bei dir auch leicht aufgeschwommen sein, schließlich ist die Dichte meiner Testmenge <1ρ. Vielleicht hat es sich aber auch schneller mit Wasser vollgezogen, sodass es nicht auffiel? Das würde dann für unterschiedliche Porengröße sprechen - schließlich hat es bei mir ~2 Wochen gedauert, bis auch das letzte Teil unterging.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby chrisu » 31 Aug 2019 06:18
Hallo,
Thumper wrote:Greenaqua düngte vor 2 Monaten noch PO4 mit deren eigenem NPK Dünger - der recht nahe am EI ist. Der Rest wird aber nach ADA gedüngt.

Verwenden die gar nicht deren eigenen Mikrodünger? Ich hab mir davon mal eine Flasche bestellt zum testen.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2041
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 5 (100%)
Postby Thumper » 31 Aug 2019 08:59
Moin,

Wohl nicht mehr, da es (und jetzt Zitiere ich aus dem Kopf) günstiger ist nach ADA zu düngen und ein entspannteres Wachstum zu haben, als den Maintenance Kerl jede 2 Wochen jedes Becken schneiden zu lassen.
Das war deren genannte Grund. Kann ich auch nachvollziehen, schließlich haben die ein paar mehr Becken.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Sanzon Iwagumi & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig'
User avatar
Thumper
Posts: 2162
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 40 (100%)
Postby chrisu » 31 Aug 2019 09:16
Hallo,

bezüglich Makros kann ich das ja ein bisschen nachvollziehen aber die könnten ja trotzdem den eigenen Mikrodünger verwenden.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2041
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 5 (100%)
Postby bocap » 02 Sep 2019 07:23
Hi Bene,

Thumper wrote:Es sollte bei dir auch leicht aufgeschwommen sein, schließlich ist die Dichte meiner Testmenge <1ρ. Vielleicht hat es sich aber auch schneller mit Wasser vollgezogen, sodass es nicht auffiel? Das würde dann für unterschiedliche Porengröße sprechen - schließlich hat es bei mir ~2 Wochen gedauert, bis auch das letzte Teil unterging.
Aufgeschwommen ist da merklich nix. Ich habe testweile, bevor ich den in den Filter gepackt habe, eine gute Hand voll davon in ein großes Glas gegeben und mit Wasser aufgefüllt. Da ist nix aufgeschwommen. Das Matrix was ich in den Filter gepackt habe, hatte ja erst mal 4 Wochen Zeit sich vollzusaugen. Da ist beim öffnen nix aufgeschwommen. Das kannte ich von meinen ersten Versuchen mit Baumarktbims auch anders. Da gab es auch beim Öffnen vom Filter immer mal wieder einzelne Steinchen die einfach nicht untergehen wollten. Die habe ich allerdings immer gleich abgesammelt.

Lieben Gruß,
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1343
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Holger1 » 10 Sep 2019 21:22
Hallo Leute,
ich habe vor ca 80 Tagen ein AQ aufgesetzt, dass der Betriebsweise von Sascha sehr sehr ähnelt. Ich habe mich, bis auf die Neuerungen in Bezug auf Düngung, an die Vorgaben von Sascha gehalten. Es läuft auch alles wirklich klasse, es sind ein paar Rotalgen aufgetreten, aber nochmals, dies ist jammern auf sehr hohem Niveau. Ich habe die Befürchtung, dass das Soil langsam "altert", ich also die Düngung anpassen muß.
Die Einlaufphase ist fast gelaufen. Ich Dünge mit Tropica 2ml pro Tag seit Tag 56, alles lief unglaublich gut, aber seit etwa 2 Wochen habe ich an älteren Blättern einen kleinen Rand mit Rotalgen bei der Alternanthera Reineckii mini und bei der Repens sowie zwischen den Halmen der Eleocharis sp mini. Ich spreche hier von wirklich wenig, aber sie sind da und damit auch ein leichtes Ungleichgewicht. Hat jemand eine Idee wie ich die "Stellschrauben" drehen soll? Ich möchte nicht überreagieren und ein so klasse laufendes Becken damit aus dem Gleichgewicht bringen. Von hier kamen immer super Tipps.

Vielen Dank für die Mühe
Holger
Holger1
Posts: 14
Joined: 04 Nov 2018 16:12
Feedback: 0 (0%)
Postby bocap » 11 Sep 2019 07:42
Guten Morgen Holger,

super, dass du deinen Beitrag auch noch mal hier reingestellt hast. Vielleicht ziehst du auch bei Gelegenheit die Fotos noch rüber, dann wird's was einfacher nachvollziehbar.

Dein Becken hat sich prächtig entwickelt. Es freut mich zu sehen, dass es bei dir auch so problemlos läuft. :thumbs:

Minimales Auftreten von PA ist auch mir nach ein paar Wochen bekannt. Bei der Alternanthera Reineckii mini kann man auf dem Foto sehr schön erkennen, dass anscheinend nur alte schon etwas angegriffen aussehende Blätter befallen sind. Das könnte ein Indiz darauf sein, dass PA in irgendeiner Form von organischer Belastung getriggert werden. Alles aber absolut kein Grund zur Sorge. Ich würde hier auch nicht von Ungleichgewicht sprechen! Dünge erst mal einfach weiter wie bisher, solange deine Pflanzen keine Mangelerscheinungen aufweisen.
Du düngst 2ml von welchem Tropicadünger, dem grünen?

Meine Empfehlung ist folgende:
Alles was du mechanisch entfernen kannst enfernst du. Also befallene Blätter abzupfen, bzw. Eleocharis rausziehen. Einfacher wäre vielleiche einfach die Alternanthera Reineckii mini und die Eleocharis mal komplett runterzuschneiden.
Kann sein, dass sich irgendwo noch kleine Nester verstecken die du nicht wahrnimmst und die PA irgendwann wieder sichtbar werden. Dann einfach mal mit EC behandeln. Von der Dosierung her verwende ich das 5-fach überdosiert, über einen Zeitraum von 5 Tagen vor dem nächsten Wasserwechsel. Also 10ml pro 100 Nettoliter. Die entsprechende Menge in eine Spritze aufziehen, Filter aus, 5 min warten bis sich alles weitestgehend beruhigt hat und dann überall wo du PA siehst etwas EC drauf. Anschließend noch mal 5 min warten und dann den Filter wieder an. Nach ein paar Tagen wird alles weiß/rosa und verschwindet mit der Zeit von alleine.
Was evtl. hilft, bzw. vorbeugt ist eine kontinuierliche Dosierung von EC. Ich dosiere seit längerer Zeit schon täglich 2ml pro 100 Nettoliter. Neben der wahrscheinlich vorbeugenden Wirkung dient das EC als zusätzliche Kohlenstoffquelle. Nachteile kann ich keine feststellen!

Bitte berichte weiter!

Lieben Gruß,
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1343
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
99 posts • Page 6 of 7
Related topics Replies Views Last post
OT aus: Betriebsweise eines Pflanzenaquariums à la bocap
by nik » 20 Aug 2019 17:09
21 167 by bocap View the latest post
26 Aug 2019 08:12
Überlegung eines Beckens
by namo » 12 Apr 2013 19:06
1 633 by Sumpfheini View the latest post
15 Apr 2013 22:48
Killing 'em hardly - Desinfizieren eines Beckens
by GeorgJ » 18 Nov 2015 17:55
23 1574 by Chillkroete View the latest post
27 Nov 2015 11:12
Entwicklung eines Algenlösch Sparys
by uruguayensis » 12 Dec 2017 13:29
8 648 by TilmanBaumann View the latest post
13 Dec 2017 17:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest