Post Reply
116 posts • Page 3 of 8
Postby Wuestenrose » 16 Jun 2019 08:09
Morgen…

Thumper wrote:Oder einfacher mit einem Excel, was Robert mal hier geteilt habe.

Ich bin mir nicht sicher, welches Du meinst. Das hier?


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6452
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Thumper » 16 Jun 2019 11:10
Moin Robert,

Genau.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2347
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Scaper4u » 16 Jun 2019 13:16
Hallo Sascha,
Ich finde es einfach super, dass du dir die Mühe gemacht hast, alles hier für uns aufzuschreiben, zusammenzufassen und letztlich für uns alle zu veröffentlichen.
Ich habe auch sehr viel von euch hier im Forum gelernt und möchte mich dafür mal an dieser Stelle bedanken.
Vieles, was du hier beschrieben hast, habe ich auch bei mir laufen, aber auch noch einige weitere Ansatzpunkte für weitere Änderungen für mich erhalten.
Z.B. das Auslaufrohr für den Eheim Skimmer. Der läuft bei mir auch im 60 Liter Becken über eine app-gesteuerte Steckdose für 10 Euro (auch über Alexa Sprachsteuerung :lol:, für mich nicht nur Spielerei, sondern auch sehr praktisch). Läuft automatisch nur alle halbe Stunde für eine Minute tagsüber. Seit dem keine Kahmhaut mehr und es läuft alles stabiler.
Ein weiterer Meilenstein war für mich auch die Verwendung von Osmosewasser. So habe ich viel mehr Kontrolle bei der Düngung und weiß, was im Wasser ist auch in Verbindung mit dem wöchentlichen Wechsel des Wassers.
Das mit dem Filtermaterial werde ich ebenfalls ausprobieren.
Also noch mal Danke an dich :tnx:
Viele Grüße
Rainer
Scaper4u
Posts: 3
Joined: 19 May 2019 21:46
Feedback: 0 (0%)
Postby bocap » 17 Jun 2019 07:52
Huhu!

Deeplink wrote:Ich vermute hiermit:
db/calculator/fertilizer

Habe nur noch nicht so recht rausgefunden wie genau ich ihn benutzen muss :)
Ja genau damit kannst du dir deine eigenen Dünger anmischen. Ist ganz einfach.... Ich mache das folgendermaßen:

Beispiel:
Du hast ein Becken mit 120 Litern Nettoinhalt.
25% Wasserwechsel = 30 Liter.

Jetzt möchtest du dir 500ml Calciumdünger anmischen. Der Nährstoffgehalt des Düngers soll so sein, dass du pro 30 Liter Wechselwasser 20ml zugeben musst, um in diesen 30 Litern Wechselwasser 25 mg/l Calcium einzustellen.
Jetzt musst du also erst mal den nötigen Nährstoffgehalt errechnen. Die Formel dazu ist simpel:

Nährstoffgehalt = Zielwert * Volumen Wechselwasser * 1.000 / Düngermenge

25 mg/l * 30 Liter * 1.000 / 20 ml = 37.500 mg/l
Sieht im Nährstoffrechner so aus.

Das gleiche machst du jetzt für Magnesium. Hier willst du mit 20 ml Dünger auf die 30 Liter Wechselwasser einen Zielwert von 12,5 mg/l einstellen. Formel für den Nährstoffgehalt also:

12,5 mg/l * 30 Liter * 1.000 / 20 ml = 18.750 mg/l
Sieht dann so aus.

Zu guter letzt das ganze noch für Kalium. Hier sollen 20 ml Dünger in 30 Liter Wechselwasser zu 10 mg/l Kalium führen. Formel für den Nährstoffgehalt also:

10 mg/l * 30 Liter * 1.000 / 20 ml = 15.000 mg/l
Sieht dann im Nährstoffrechner so aus.

Unter Dosierung stehen dann die Salzmengen der ausgewählten Salze, welche du benötigst um dir 500 ml des entsprechenden Düngers anzumischen. Müssen im gezeigten Fall aber drei separate Düngerlösungen sein, weil es sonst, wie bereits vorher durch Robert erläutert, zu Ausfällungen kommt!

Ich hoffe ich habe das für dich verständlich erklärt.

Scaper4u wrote:Das mit dem Filtermaterial werde ich ebenfalls ausprobieren.
Mach das Rainer, lohnt sich definitiv. Bitte berichte hier über deine Erfahrungen! :thumbs:

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1353
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Deeplink » 19 Jun 2019 12:47
Hallo Sascha,

danke für die Erläuterung, soweit ist das nun klar :)
Kann ich die fertigen Lösungen denn direkt nacheinander ins Becken geben oder kommt es da dann auch direkt zu Ausfällungen, so das ich das mit mehreren Stunden Abstand machen muss?
Gruß
Matthias
Deeplink
Posts: 210
Joined: 25 Apr 2009 12:06
Location: Arnsberg
Feedback: 6 (100%)
Postby aquamatti » 19 Jun 2019 13:33
Hallo Namensvetter ;-)

du kannst die Lösungen direkt nacheinander ins Auquarium geben, warten musst du da nicht. Es fällt nichts aus.

:thumbs:

Ich mache das so wie Sascha. Ausgefallen ist da bei mir noch nie was. Sobald die Lösungen im Wasser sind, verdünnen sie sich ja sehr schnell.

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
online
Posts: 108
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 20 Jun 2019 16:37
Moin,

ich war heute (mal wieder) in Budapest bei Greenaqua und konnte nicht anders, als den Tropica Specialised mitzunehmen (und noch ein paar andere Dinge).
Ich werde mal versuchen, mein kleines Becken im laufenden Betrieb auf Saschas Konzept umzustellen, dazu werde ich 2 große Wasserwechsel machen um mein Nitrat gegen 0mg/L zu bringen und dann entsprechend dem Konzept düngen.
Einzige zwei Unterschiede: Becken läuft schon seit ~6 Monaten und ich habe kein "Bio Filtermedium" mit Anaeroben Zonen sondern Keramitröhrchen (500ml auf 40L).
Der Test wird dann diesen Sonntag beginnen und entsprechend werde ich das ganze dann im Beckenthread (siehe Signatur) dokumentieren. Bin gespannt. :glaskugel:
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2347
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Deeplink » 23 Jun 2019 18:12
Hallo Matthias,

danke für die Info. Gibst du eigentlich das VE Wasser direkt ins Becken und salzt dann dort auf? Oder mischt du dir das vorher an und gibst es dann ins Becken?

Also angenommen du machst einen 30L Wasser wechsel, lässt du diese 30L direkt über den VE ins Becken laufen und schüttest dann danach die Salze rein? Oder bereitest du das in einem Kanister vor?

Der Einfachheit halber würde ich das nämlich gerne direkt ins Becken laufen lassen. Bin mir nur nicht sicher ob das so eine gute Idee ist, da sich dadurch ja die Wasserwerte verändern.
Gruß
Matthias
Deeplink
Posts: 210
Joined: 25 Apr 2009 12:06
Location: Arnsberg
Feedback: 6 (100%)
Postby Haeck » 23 Jun 2019 23:05
Hi

Deeplink wrote:Hallo Matthias,
danke für die Info. Gibst du eigentlich das VE Wasser direkt ins Becken und salzt dann dort auf? Oder mischt du dir das vorher an und gibst es dann ins Becken?


Zuerst aufbereiten, dann wechseln.

Gruesse
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 627
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby bocap » 24 Jun 2019 07:54
Moin!

Thumper wrote:ich war heute (mal wieder) in Budapest bei Greenaqua
Beneidenswert... Da würde ich auch mal gerne hin!

Thumper wrote:Ich werde mal versuchen, mein kleines Becken im laufenden Betrieb auf Saschas Konzept umzustellen, dazu werde ich 2 große Wasserwechsel machen um mein Nitrat gegen 0mg/L zu bringen und dann entsprechend dem Konzept düngen.
Einzige zwei Unterschiede: Becken läuft schon seit ~6 Monaten und ich habe kein "Bio Filtermedium" mit Anaeroben Zonen sondern Keramitröhrchen (500ml auf 40L).
Hast du denn aktuell Probleme mit deinem Becken? Was ich so in deinem Beckenthread lese, bzw. sehe macht doch schon einen ordentlichen Eindruck. Wie düngst du denn momentan?
Mit Keramikröhrchen habe ich leider keine Erfahrung. Wenn das aber 6 Monate eingefahren ist und du eh nur ein paar Garnelen im Becken hast, dann ist das aber sicher vollkommen okay. Versuch aber mal als vorletzte Filterstufe noch das Vlies und zu guter letzt noch ein Säckchen Purigen oben drauf zu legen.

Deeplink wrote:Gibst du eigentlich das VE Wasser direkt ins Becken und salzt dann dort auf? Oder mischt du dir das vorher an und gibst es dann ins Becken?
Also ich lasse das VE Wasser auch immer erst ins Becken laufen und salze anschließend auf. Ich mache das aber dann so, dass ich pro 25% Wasserwechsel immer aufsalze. Also bei einem 50% Wasserwechsel (74 Liter) gebe ich nachdem ich 25% (37 Liter) wieder aufgefüllt habe, den ersten Schub der Mineraldünger ins Becken und den zweiten wenn's wieder ganz voll ist.

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1353
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby aquamatti » 24 Jun 2019 08:03
Deeplink wrote:Hallo Matthias,

danke für die Info. Gibst du eigentlich das VE Wasser direkt ins Becken und salzt dann dort auf? Oder mischt du dir das vorher an und gibst es dann ins Becken?

Also angenommen du machst einen 30L Wasser wechsel, lässt du diese 30L direkt über den VE ins Becken laufen und schüttest dann danach die Salze rein? Oder bereitest du das in einem Kanister vor?

Der Einfachheit halber würde ich das nämlich gerne direkt ins Becken laufen lassen. Bin mir nur nicht sicher ob das so eine gute Idee ist, da sich dadurch ja die Wasserwerte verändern.


Hallo Matthias,

ich benutze eine Osmose-Anlage. Beim Wasserwechsel lasse ich das Wechselwasser einfach direkt von der Osmose-Anlage ins Becken laufen. Dabei gebe ich nach und nach die Nährstofflösungen zu. Der Leitwert sinkt dabei kurzzeitig von ca. 375 Mikrosiemens/cm auf einen Wert von 100 ab. Du kannst die Nährstofflösungen auch einfach am Ende des Wasserwechsels hinzugeben. Meine Osmose-Anlage schafft ca. 1,5 Liter/min, braucht bei einem Wasserwechsel also so ca. 30-40min, um das Wasser wieder aufzufüllen.

Nachteilige Auswirkungen auf Tiere oder Pflanzen habe ich bisher noch nicht ausmachen können. Ich bilde mir ein, dass so ein Wasserwechsel auch einen "natürlichen" Regenschauer simulieren kann... :pfeifen:

Bis vor kurzem habe ich das Wechselwasser auch vorher in einem Kanister vorbereitet. Das Wasser von der Osmose-Anlage ins Becken laufen zu lassen, ist aber eindeutig der komfortablere Weg :D

Schöne Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
online
Posts: 108
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Thumper » 24 Jun 2019 08:30
Moin,

bocap wrote: Beneidenswert... Da würde ich auch mal gerne hin!

Lohnt sich. Ich habe länger geschaut bis ich einen günstigen Flug gefunden habe. Unterkunft und auswärts Essen ist in Budapest echt günstig.

bocap wrote:Hast du denn aktuell Probleme mit deinem Becken? Was ich so in deinem Beckenthread lese, bzw. sehe macht doch schon einen ordentlichen Eindruck. Wie düngst du denn momentan?

Ich habe noch ein bisschen Probleme mit Pinselalgen, die nicht weniger werden wollen. Sonst ist das Becken optisch frei. Dafür wächst hin und wieder ein Rotala Stängel sehr dürr...

Wenn ich recht überlege, eigentlich wäre der Test am 120L Becken besser, denn dort habe ich Oedogonium drin ... immernoch.

bocap wrote:Versuch aber mal als vorletzte Filterstufe noch das Vlies und zu guter letzt noch ein Säckchen Purigen oben drauf zu legen.

Das Vlies würde ich mir sparen, mein Wasser ist super klar, aber den Sack Purigen kann ich drauf legen. Müsste ich nur mal schnell regenerieren.
Danke fürs Feedback!
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2347
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby bocap » 24 Jun 2019 09:14
Hi Bene,

Thumper wrote:Ich habe noch ein bisschen Probleme mit Pinselalgen, die nicht weniger werden wollen.
Einfach mit EC einnebeln.
Bezüglich Pinselalgen habe ich auch noch keine Lösung gefunden. An Menge und Art des Filtermediums liegt's meiner Erfahrung nach aber definitiv nicht! Ich hatte Bart- und Pinselalgen sowohl in meinem aktuellen Filtersetup, als auch mit komplett leeren Filtern. An der Volldüngerzugabe konnte ich es auch nie sicher festmachen. Ich hatte Pinselalgen schon bei minimaler Volldüngerzugabe, hatte aber auch Becken, wo ich Eisen über Wochen auf 1(!!!) mg/l gedüngt habe ohne auch nur eine Pinselalge zu bekommen.
Das einzige was mir auffällt ist, dass bei mir Bart- und/oder Pinselalgen immer erst nach ein paar Monaten Laufzeit auftauchen. Dann aber auch nur in wirklich minimalen Mengen, wo ich sie oft noch manuell entfernen kann ohne EC verwenden zu müssen.
Meine Vermutung ist, dass die in irgendeiner Weise durch organische Belastung induziert werden. :glaskugel:

Thumper wrote:Wenn ich recht überlege, eigentlich wäre der Test am 120L Becken besser, denn dort habe ich Oedogonium drin ... immernoch.
Laut Wiki eine fädrige Grünalge die sich durch Sporen vermehrt... Die wirst du in meinen Augen nicht durch eine Düngerumstellung in den Griff bekommen. Der musst du anderweitig auf den Sack gehen. UVC im Dauerbetrieb oder Twinstar Serilisator um die Sporen zu reduzieren. Dann vielleicht noch mal ein paar Amanos, die kommen immer gut gegen fädrige Grünalgen. Außerdem immer so gut und viel wie geht bei jedem Wasserwechsel absammeln und betroffene Pflanzeteile wo es sich nicht wirklich absammeln lässt abschneiden.
Ist mühsam, kann auch sicher eine Weile dauern, aber die Chance ist sehr groß, dass du die so weg bekommst!

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1353
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
Postby Thumper » 24 Jun 2019 09:19
Moin,

bocap wrote:Einfach mit EC einnebeln.

Ja, aber das ist auf Dauer ja auch keine Lösung, wenn sie wiederkommen. Organische Belastung könnte es sein, dass habe ich auch so beobachtet.

bocap wrote:Ist mühsam, kann auch sicher eine Weile dauern, aber die Chance ist sehr groß, dass du die so weg bekommst!

UV-C ist Nachts für 5,5h an. Befallene Pflanzenteile schneide ich ab und sauge ordentlich ab. Nach einem WW sehe ich auch enorm viele Sporen und lose Fäden (kurz) durchs Wasser schweben. Ein Tag nach dem WW säubere ich dann meist den Vorfilter vom Oase. Was da raus kommt könnte man auch mit Waldmeisterschnapps verwechseln.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2347
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby bocap » 24 Jun 2019 10:27
Thumper wrote:Ja, aber das ist auf Dauer ja auch keine Lösung, wenn sie wiederkommen. Organische Belastung könnte es sein, dass habe ich auch so beobachtet.
Thumper wrote:UV-C ist Nachts für 5,5h an.
Ja, Thema organische Belastung...
Saugst du den Bodengrund regelmäßig ab, bzw. den Mulm aus dem Bodendecker raus? Da sammelt sich ne Menge Mulm mit der Zeit. Wenn du den wöchentlich beim WW absaugst reduzierst du wiederum die organische Belastung.

Meiner Meinung nach macht ein UVC nur wirklich Sinn, wenn er im Dauereinsatz ist. In der Zeit wo der nicht läuft (bei dir 75% vom Tag) können sich die Algen über Sporen ungehindert vermehren! Ich hatte UVC schon über Monate im Dauerbetrieb ohne Nachteile. Mein Kumpel hat den ebenfalls aktuell ohne Probleme im Dauereinsatz. :thumbs:

Lieben Gruß
Sascha
Mein aktuelles Projekt: 90 x 45 x 45 cm, Aquascape "Focus" - Journal

Infos zu meiner Betriebsweise findest du HIER !

Easing
Hidden Places
User avatar
bocap
Posts: 1353
Joined: 26 Feb 2013 20:57
Location: 52355
Feedback: 40 (100%)
116 posts • Page 3 of 8
Related topics Replies Views Last post
OT aus: Betriebsweise eines Pflanzenaquariums à la bocap
by nik » 20 Aug 2019 17:09
21 221 by bocap View the latest post
26 Aug 2019 08:12
Überlegung eines Beckens
by namo » 12 Apr 2013 19:06
1 648 by Sumpfheini View the latest post
15 Apr 2013 22:48
Killing 'em hardly - Desinfizieren eines Beckens
by GeorgJ » 18 Nov 2015 17:55
23 1619 by Chillkroete View the latest post
27 Nov 2015 11:12
Entwicklung eines Algenlösch Sparys
by uruguayensis » 12 Dec 2017 13:29
8 668 by TilmanBaumann View the latest post
13 Dec 2017 17:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests