Post Reply
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Norman72 » 16 Aug 2008 09:47
Hallo Leute.Ich habe mir gestern Artemia Eier und das Salz dazu gekauft.Jetzt nur eine Frage:Wie mache ich das damit die Eier auch schlüpfen und was brauche ich dafür.Will mir aber nichts mehr dazu kaufen.
Danke schon mal.
Norman
Norman72
Beiträge: 11
Registriert: 14 Jun 2008 14:41
Wohnort: Klein-Reken
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 16 Aug 2008 10:50
Hi,

du brauchst eine Membranpumpe und einen Sprudelstein sowie eine Flasche. Salz+Eier nach Anleitung mit Wasser aufgießen und den Sprudelstein rein. Dann einfach abwarten.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9832
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Roger » 16 Aug 2008 13:23
Hi Norman,

wenn Du die Artemia als Futter in größerer Menge gewinnen möchtest, ist es sinnvoll den Ansatz in einer gut belüftetet Flasche zu machen wie es Tobi bereits beschrieben hat. Dadurch steigt die Schluprate erheblich, zumal die im Zoofachhandel käuflichen Eier nach meiner Erfahrung eine sehr geringe Schlupfrate aufweisen.

Wenn Du es als persönliches Experiment siehst um einmal die Faszination dieser Urzeitkrebse zu erleben, genügt es die Eier in einen kleinen Behälter (1-2 Liter) mit entsprechend aufgesalzenem Wasser zu geben und gelegentlich mit einem Löffel umzurühren. Da schlüpfen dann vielleicht nur ein paar Tiere, aber deren Überlebenschancen sind dafür um so größer.

Eine tolle Seite im Web zum Thema findest Du hier:
Königstiger-Urzeitkrebse

Viel Spaß und Erfolg bei der Zucht!
Gruß
RogerBild
Benutzeravatar
Roger
Team Flowgrow
Beiträge: 4819
Registriert: 04 Okt 2007 13:56
Wohnort: Laubach
Bewertungen: 74 (100%)
Beitragvon Norman72 » 17 Aug 2008 14:54
RogersPark hat geschrieben:Hi Norman,

wenn Du die Artemia als Futter in größerer Menge gewinnen möchtest, ist es sinnvoll den Ansatz in einer gut belüftetet Flasche zu machen wie es Tobi bereits beschrieben hat. Dadurch steigt die Schluprate erheblich, zumal die im Zoofachhandel käuflichen Eier nach meiner Erfahrung eine sehr geringe Schlupfrate aufweisen.

Wenn Du es als persönliches Experiment siehst um einmal die Faszination dieser Urzeitkrebse zu erleben, genügt es die Eier in einen kleinen Behälter (1-2 Liter) mit entsprechend aufgesalzenem Wasser zu geben und gelegentlich mit einem Löffel umzurühren. Da schlüpfen dann vielleicht nur ein paar Tiere, aber deren Überlebenschancen sind dafür um so größer.

Eine tolle Seite im Web zum Thema findest Du hier:
Königstiger-Urzeitkrebse

Viel Spaß und Erfolg bei der Zucht!



Nach dem schlupf soll ich sie dann immer noch gut belüften oder reicht es das ich ein bis zwei Stunden lüfte?
Habe sie jetzt in ein 6l Plastik gefäss gemacht das transparent ist und was muß ich füttern das sier schön groß werden?
Norman72
Beiträge: 11
Registriert: 14 Jun 2008 14:41
Wohnort: Klein-Reken
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Roger » 17 Aug 2008 16:56
Hallo Norman,

nach dem Schlupf mußt Du nicht unbedingt weiter belüften wenn Du die Nauplien in den 6 Liter Behälter umsetzt. Jedoch hatte ich immer so meine Schwierigkeiten die Artemien in größerer Menge groß zu ziehen. Am unkompliziertesten ist es, die Nauplien direkt nach dem Schlupf zu verfüttern, da die meisten Tiere ohnehin in den ersten Tagen sterben.
Wenn Du einen größeren Behälter über hast, kannst Du mal versuchen dort ein paar Tiere groß zu ziehen. Anfangs kannst Du mit flüssiger Artemia Nahrung oder später mit Spirulina Pulver (gibt es im Zoohandel) alle paar Tage etwas zufüttern, später wenn sich im Behälter gut Algen gebildet haben, ernähren Sie sich davon und Du brauchst Dich um das Volk gar nicht mehr zu kümmern und es läuft ganz von alleine. Dann könntest Du auch ab und zu mal ein paar größere Tiere zum verfüttern gewinnen.
Gruß
RogerBild
Benutzeravatar
Roger
Team Flowgrow
Beiträge: 4819
Registriert: 04 Okt 2007 13:56
Wohnort: Laubach
Bewertungen: 74 (100%)
Beitragvon Norman72 » 17 Aug 2008 17:21
RogersPark hat geschrieben:Hallo Norman,

nach dem Schlupf mußt Du nicht unbedingt weiter belüften wenn Du die Nauplien in den 6 Liter Behälter umsetzt. Jedoch hatte ich immer so meine Schwierigkeiten die Artemien in größerer Menge groß zu ziehen. Am unkompliziertesten ist es, die Nauplien direkt nach dem Schlupf zu verfüttern, da die meisten Tiere ohnehin in den ersten Tagen sterben.
Wenn Du einen größeren Behälter über hast, kannst Du mal versuchen dort ein paar Tiere groß zu ziehen. Anfangs kannst Du mit flüssiger Artemia Nahrung oder später mit Spirulina Pulver (gibt es im Zoohandel) alle paar Tage etwas zufüttern, später wenn sich im Behälter gut Algen gebildet haben, ernähren Sie sich davon und Du brauchst Dich um das Volk gar nicht mehr zu kümmern und es läuft ganz von alleine. Dann könntest Du auch ab und zu mal ein paar größere Tiere zum verfüttern gewinnen.


Danke für den Rat werde mal mein Glück versuchen.Werde über meine Erfolge dann berichten.
Gruß Norman
Norman72
Beiträge: 11
Registriert: 14 Jun 2008 14:41
Wohnort: Klein-Reken
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Hardy » 17 Aug 2008 19:27
Hi Norman

Ob Du wirklich belüften musst, hängt davon ab, wieviele Artemien Du für welchen Zweck schlüpfen lassen willst.
Wenig, als Futter: Braucht keine Belüftung, sollte ohnehin möglichst schnell nach dem Schlupf verfüttert werden (bevor der Dottersack verbraucht ist, denn da ist der Nährwert).
Wenig, als "Haustier": Braucht auch nicht unbedingt Belüftung, Schwebealgen sind allerdings als Sauerstofflieferant und Futter für die Nauplien sehr hilfreich.
Ohne Belüftung (und ohne "Überbesatz") bringst Du die Nauplien am einfachsten in einer flachen Schale (=große Oberfläche für Gasaustausch) zu Schlupf, indem Du die Eier auf's Wasser streust und nicht unterrührst.

Nur bei größerem Futterbedarf bzw. Besatzdichte kommst Du um zusätzliche Belüftung nicht herum.
... mit herzlichen Grüßen aus München & ggf. allfälligen "seasonal greetings" :D, der Hardy
Benutzeravatar
Hardy
Beiträge: 1141
Registriert: 26 Feb 2008 10:50
Wohnort: München (Südrand)
Bewertungen: 1 (100%)
7 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste