Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby meee » 12 Sep 2007 15:19
Hallo,

ich habe ein neues 80x40x50 Becken (vorher 80x35x40) ,welches stark bepflanzt ist und von 5x T8 18 W Dreibandlampen und
einer 24 W T5 Dreibandlampe beleuchtet wird.
Die Wassertemperatur beträgt in den obersten Regionen aufgrund der Beleuchtung oft auch ohne Heizung schon 26-28 °C, unten im Dickicht ist es bis zu 2 °C kühler.
Im Becken befinden sich drei siamesische Rüsselbarben (5-6 cm) und 8 Trauermantelsalmer (5 cm).
Desweitern habe ich Turmdeckelschnecken eingesetzt (allerdings scheinen diese sich noch nicht allzu stark vermehrt zu habe ?! vorher hatte ich ja Kies im alten Becken, nun Sand).

Mein Wasser wird mit Wasser aus meinem Ionentauscher gemischt.

Ich dünge CO2 per Hefegärung, außerdem benutze ich Ferrrdrakon und Kaliumnitrat.

Die Frage ist nun, ist es sinnvoll Garnelen zu halten in einem solchen Becken, oder bringt das auf Dauer nur Frust ?

Welche Garnelenart eignet sich am besten ? Sind Garnelen eigentlich eher hektisch und unruhig (ich mag ein harmonisch ruhiges Becken nämlich lieber) ?

Vielen Dank schonmal für die Antworten, lg
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 12 Sep 2007 17:42
Hi und herzlich Willkommen hier im Forum,

bezüglich Garnelen wird es schon recht kritisch bei deinem Besatz. Ich glaube siamesische Rüsselbarben werden noch ein gutes Stück größer.

Pauschal würden mir eh nur Amano Garnelen in den Sinn kommen, die in dein Becken passen würden. Diese sind nicht sehr hektisch und nagen genüsslich Algen von allem Möglichen ab.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby orinoco » 12 Sep 2007 18:39
Hallo meee(wie heißt Du eigentlich? oder möchtest es nicht preis geben :wink: , wär auch ok)
Mit dem harmonisch ruhigen Becken verstehe ich Dich sehr gut, denn das mag ich auch ganz gern :wink:
Und da brauchst Du Dir bei Garnelen keine Sorgen machen, wer diese Eigenschaften sucht ist mit Garnelen auf der sicheren Seite.
Was den Besatz angeht, kann ich mich Tobi nur anschließen.Da wären Amanos auch aufgrund ihrer Größe bestimmt am geeignesten.
Man kann Garnelen mit vielen Salmlerarten vergesellschaften, wenn es einem nicht ausgesprochen um die Zucht geht und man für entsprechende Versteckmöglichkeiten für den Nachwuch sorgt, kommen immer welche durch und die Erwachsenen werden nicht gejagt.
Habe beide Fischarten zwar noch nicht gepflegt, aber bei Deinem momentanen Besatz wird es denke ich eher problematisch und Du läufst evtl. Gefahr, daß sie Dir auch die ausgewachsenen garnelen jagen und diese dann eher ein verstecktes Dasein führen. Kann sein.
Vielleicht, schreibt noch jemand der diese Kombination auch selbst schon hatte.

lieben Gruß
Caro
User avatar
orinoco
Posts: 371
Joined: 04 Apr 2007 17:24
Feedback: 8 (100%)
Postby meee » 13 Sep 2007 17:50
Hi.

Trauermantelsalmler sind selbst sehr ruhig. Die stehen meistens zwischen den Pflanzen. Manchmal können sie auch hektisch sein, aber das ist eher selten.

Vielleicht setze ich auch lieber einen ruhigen Bodenfisch ein, aber bin mir noch nicht sicher welchen.

Schließlich scheinen Garnelen ja sehr anfällig zu sein, was schwankende Wasserqualität, Dünger, Schwermetalle, etc zu sein scheint..

Wie empfindlich sind sie denn nun wirklich ?

lg
meee
Posts: 99
Joined: 09 Sep 2007 13:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 13 Sep 2007 18:12
Hi,

Amano Garnelen sind sehr robust, lediglich Kupfer sollte nicht viel aus der Leitung kommen bzw. im Wasser sein. Ansonsten kannst du ohne weiteres Düngen usw. Meine Zwerggarnelen und auch Amanogarnelen haben beispielsweise schon Volldüngerüberdosierung von 5-10facher Menge ausgehalten ohne Probleme.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Gabi » 13 Sep 2007 21:19
Hi Meee, wir halten Amanos, Red Fire und Molukkengrnelen im Gesellschaftsbecken. Es klappt sehr gut - keiner jagt den anderen. Den Dünger haben noch alle Garnelen gut vertragen und ich dünge im Moment sehr viel :shock:

Nur Kupfer darf nur in geringsten Spuren im Dünger sein - Kupfer ist der Tot aller Garnelen.
Liebe Grüße - Gabi Image




:dafuer: guckst Du hier :dafuer:
Gabi
Posts: 595
Joined: 07 Jun 2007 21:26
Location: Ratingen
Feedback: 37 (100%)
Postby Tobee13 » 09 Apr 2010 07:39
Hallo Meee,

ich pflege Amanos und Red Bees im 450L Gesellschaftsbecken zusammen mit Rüsselbarben, Neons, Antennenwelsen, Panzerwelsen und Hexenwelsen bei 25°. (ich würde Dir raten die Temperatur auch dahingehend einzupegeln, das reciht voll und ganz) Die Rüsselbarben sind absolut kein Problem für die Garnelen, der einzige Streitpunkt liegt zwischen Amanos und Antennenwelsen, wenn sie sich hin und wieder um Futtertabletten zanken. Aber zu Schaden gekommen ist noch keine der Garnelen. Antennenwelse sind zwar manchmal etwas rabiat, aber zu dritt gegen 30 Amanos sind sie irgendwann genervt und ziehen sich zurück. Und die Amanos sind, ums mal auf den Punkt zu bringen, "kackendreist" :D

Was die Düngung angeht, nehme ich keine Rücksicht auf die Garnelen, weder beim Wasserwechsel, noch beim Düngen und Aufbereiten! Bisher gabs keine Probleme. Wie das in einem kleineren Becken aussieht kann ich natürlich nicht sagen. Engt man Fische ein, können sie ja durchaus auch aggressiv werden. Bei mir jedoch herrscht jedenfalls die Harmonie vor!

Gruß
Tobi
User avatar
Tobee13
Posts: 654
Joined: 25 Feb 2010 08:52
Location: Jardelund
Feedback: 160 (100%)
Postby MarcelD » 09 Apr 2010 07:47
Hi Tobi,

vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.

Achte aber bitte zukünftig auf das Datum der Themen... dieses ist satte drei Jahre alt. :wink:



Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Tobee13 » 09 Apr 2010 09:16
Hi Marcel,

hab ich jetzt gar nicht drauf geachtet! 8)

Aber schadet doch auch nicht, wenn man alte Themen mal wieder aufleben lässt, oder? Ich durchforste oft ganz alte Posts, weil man auch da noch einigen Nutzen rausziehen kann!

Gruß
Tobi
User avatar
Tobee13
Posts: 654
Joined: 25 Feb 2010 08:52
Location: Jardelund
Feedback: 160 (100%)
Postby moss-maniac » 03 Jun 2010 19:58
Danke Tobi, GENAU DAS mit den Welsen wollt ich wissen :D
Grüße von Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby topnails » 20 Nov 2010 14:55
Hallo Ihr Lieben,
ich frage an, wie man Kupfer im Wasser messen kann? Welche Möglichkeiten gibt es da? Die allgemeinen Wassertests weisen diesen Wert nicht aus. Nimmt Aquasafe von Tetra nicht auch Kupfer etc. aus dem Leitungswasser? :?:

Bei der Gelegenheit frage ich auch, ob ich in meinem kleinen 54 l Becken, in dem ich einen kleinen Schwarm von 7 Bitterlingsbarben pflege auch Garnelen einsetzen kann. Ich habe Versteckmöglichkeiten und eine nette Bepflanzung drin. Wenn ja, welche würdet Ihr mir vorschlagen. Dieses Becken hatte ich ursprünglich als "Kinderstube" für Guppys genutzt.

Ich habe noch ein 120 l Becken, in dem ich 1 + 3 Segelkärpflinge, 1 Paar Blaue Fadenfische (Trichogaster trichopterus) und 1 Paar Paradiesfische (Macropodus opercularis) pflege. Als Bodenfische halte ich 3 Metallpanzerwelse, 2 punktierte Panzerwelse und 3 Otocinclus. Daneben habe ich noch einige Schnecken (1 gr. Apfelschnecke, 4 Rennschnecken) eingesetzt.
Würdet Ihr da noch Garnelen einsetzen und wenn ja, welche könnten es dann sein? Algenfresser wären besonders toll, da ich auch hier immer wieder ein kleines Problem habe.
Vielen Dank und liebe Grüße :winke:
Renate
User avatar
topnails
Posts: 2
Joined: 20 Nov 2010 11:35
Location: Peiting - Oberbayern
Feedback: 0 (0%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Welche Garnelen ...
Attachment(s) by Torf » 07 Jun 2016 18:15
8 708 by Torf View the latest post
08 Jun 2016 15:19
welche Garnelen für Anfänger
Attachment(s) by prinzessinlillyfisch » 26 Feb 2011 09:22
7 6566 by prinzessinlillyfisch View the latest post
06 Mar 2011 19:31
Garnelen, welche? und dann mit Corydoras?
Attachment(s) by darkfish » 01 Feb 2010 17:59
19 3427 by darkfish View the latest post
02 Feb 2010 17:23
Welche Garnelen kann ich halten?
by aj72 » 07 Jan 2012 02:50
8 1332 by liane View the latest post
09 Jan 2012 06:53
Garnelen oder Panzerwelse?
by mighty » 28 Sep 2009 19:51
8 3299 by Slanderscree View the latest post
30 Sep 2009 10:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest
cron