Post Reply
27 posts • Page 2 of 2
Postby Wabenschilderwels » 11 May 2009 16:55
Hi Frank,
Bitte nicht gleich die Chemische Keule schwingen. Hast du schon die Fleischfalle / Test ausprobiert? Planarien sind ware Versteckkünstler. Bei Fleisch oder Wurst werden sie aber schwach und kommen raus. So kannst du dann sehen wie viele es denn ca. sind und sie absammeln. Fleischstückchen für eine viertel bis halbe Stunde ins Wasser und mal so alle 10 Minuten geschaut ob sich etwas tut. Gut du kannst sie dadurch zwar nicht ausrotten aber gut in Schach halten. Wenn es denn wirklich sehr viele sind und du sie loswerden möchtest hilft dir dabei Flubenol oder Panacur. Welches Mittel dabei besser ist weiß ich nicht. Würde aber für die Behandlungsdauer die Garnelen und Schnecken soweit vorhanden in ein anderes Becken setzten. Da es durchaus vorkommen kann das die Schnecken an den Mittel eingehen und die Garnelen (Jungtiere) zu Krüppelwuchs neigen bzw. die älteren sich anschließend nicht mehr fortpflanzen wollen. Deshalb ist es wichtig die richtige Dosierung dafür zu wählen. Da ich jedoch nicht der Experte auf diesem Gebiet bin und diese Mittelchen noch nicht benötigt habe kann ich dich lediglich auf das Garnelenforum verweisen = SUFU : Panacur - Flubenol - Planarien. Die Nina hat dort diese Mittel schon angewandt und eine Dosierungsempfehlung abgegeben.

Gruß Martin
Gruß Martin
Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum
Luxus künstliche Armut

Sokrates
User avatar
Wabenschilderwels
Posts: 163
Joined: 04 Jan 2009 04:15
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Frank.Berger » 12 May 2009 12:05
Hallo Martin,

danke für die Tipps. Ich bin echt hin und her gerissen :-( was wir machen werden.

Die Planarien sind nun nach einigen Monaten Rätselraten, warum vermehren sich die Garnelen nicht. Unser erster Anhaltspunkt. Korbinian schreibt in seinem Erfahrungsbericht von 7 - 10 Planarien in einem 140 Literbecken. Wir haben heute wieder Planarien gesehen. Auf 10 Tiere komme ich bestimmt, allerdings in einem 20 Liter Nano Cube :bonk:.

Also das mit der Fleischfalle werden wir wahrscheinlich mal testen!

Bilder von meinen "Planarien" habe ich als eigenes Thema hier im Forum kein-thema-wenig-regeln/planarien-t6362.html hochgeladen. Da ist auch ein Link zu einem Video von den Teilen dabei.

Bye
Frank
User avatar
Frank.Berger
Posts: 38
Joined: 21 Apr 2009 09:01
Location: zwischen Ulm und Augsburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank.Berger » 18 May 2009 12:59
Hallo Zusammen,

wollte kurz ein Update geben. Lösung haben wir leider immer noch keine. Hier was wir gerade aktuell versuchen:

1. Seit gestern haben wir ein Stück Seemandelbaumblatt im Becken

2. Die Muschelkrebse (siehe kein-thema-wenig-regeln/muschelkrebse-t6347.html) wurden
leider immer mehr, daher habe ich am Freitag drei kleine Guppys (ca. 7 bis 8 mm groß) eingesetzt, seitdem werden
es "subjektiv" weniger Krebschen

Garnelen und Guppys verstehen sich bisher sehr gut, die Fische sollen natürlich nicht auf Dauer in diesem Becken
bleiben.

3. Den Eckfilter reaktivieren wir gerade, der kommt in ein paar Tagen auch wieder ins Becken.

-> dann können wir den Fleischtest für die Planarien durchführen (ohne Filter war mir das doch zu kritisch)

4. Als Versuch habe ich von Shirakura das Futter Ebi Dama und White Mineral Powder bestellt.

5. Knoblauch als Garnelenfutter steht ebenfalls noch auf unserer Liste


Die Methode mit dem Isolationsbecken ist auch noch nicht vom Tisch, allerdings brauchen wir da noch etwas Zeit. Was Chemie und Medikamente angeht, haben wir beschlossen das sich dies in einem 20 l Nano Cube wohl nicht lohnt. Wir würden also eher zu Garnelen raus, Becken plattmachen und neu ansetzen tendieren.

Bye
Kerstin + Frank
User avatar
Frank.Berger
Posts: 38
Joined: 21 Apr 2009 09:01
Location: zwischen Ulm und Augsburg
Feedback: 0 (0%)
Postby JessicaV » 21 May 2009 15:45
Hallo Kerstin & Frank,

wir haben mit unserem 30l Garnelenbecken das selbe Problem. Immer wieder mal stirbt eine Garnele.
Wasserwerte sind in Ordnung, Planarien etc. haben wir keine.
Muss aber auch dazu sagen, dass die RF am robustesten sind. Zumeist sterben die CR und WP.
Im Moment haben wir 12+ RF, 12+ Hummeln und 2 übrig gebliebene WP im Becken, dazu noch 15 Boraras brigittae und 1 Kuckuckskind (irgendein kleiner Bärbling, der dafür sorgt, dass unser Nachwuchs nicht hochkommt).
Heute meinte ich beobachten zu können, wie die dicke WP eine RF mitten bei der Häutung gefressen hat.
Mein Mann wollte den Übeltäter direkt ins Klo befördern lassen :D
Habe gelesen, dass es mitunter an Eiweissmangel liegen könnte.
Wir füttern JBL Gala für die Fische, JBL Novo Prawn, Dennerle Algenfutterblätter, Dennerle Seemandelbaumblätter und nun verstärkt gefrostete Cyclops. Vielleicht liegt es ja wirklich am Eiweissmangel, werden das mal beobachten.

Der Vollständigkeit halber hier noch unsere Wasserwerte:
GH 12
KH 9
NO3 3-4 mg
FE 0
NH3+NH4 <0,02mg
PO4 0,1-0,5 mg
PH 7,5
NO2 0
CO2 20mg/l
23°C Wassertemperatur

LG,
Jessica
Aquarium und mehr - Unser Blog
User avatar
JessicaV
Posts: 180
Joined: 21 Mar 2009 18:40
Location: Erlenbach am Main
Feedback: 7 (100%)
Postby JessicaV » 23 May 2009 15:25
Hallo,

gestern abend haben wir das Garnelenaquarium neu eungerichtet. Der Dennerle Kies ist rausgeflogen (auch wenn uns der Verkäufer versichert hat, dass der völlig ungefährlich ist) und statt dessen haben wir nun Sandboden.
Beim Ausräumen mussten wir zum einen feststellen, dass noch einige Hummelgarnelen dran geglaubt haben, zum anderen haben wir aber einige RF Babys entdeckt, die wir dann einfach per Schlauch aus dem Becken gesaugt haben :-)
Die Cabomba wurden gegen Mayaca fluviatilis ausgetauscht und auch das HC musste dran glauben und statt dessen ist Utricularia graminifolia und Hydrocotyle verticillata eingezogen. Mein Mann hatte vor kurzem auch schon 3 kleine Echis eingepflanzt.
Alles andere ist drin geblieben. Heute nach der Arbeit war ich dann natürlich gespannt ... gestern noch die GH+KH bissle gesenkt und heute keine tote Garnele, keine Schockhäutung, alles putzmunter :bier:
Ich verbuche das jetzt einfach mal als Erfolg und hoffe, dass das Garnelensterben nun ein Ende hat :top:

LG,
Jessica
Aquarium und mehr - Unser Blog
User avatar
JessicaV
Posts: 180
Joined: 21 Mar 2009 18:40
Location: Erlenbach am Main
Feedback: 7 (100%)
Postby Frank.Berger » 24 May 2009 22:31
Hallo Jessica,

danke für Deine Antworten und Tipps. In den letzten Tagen hatten wir auch keine "Verluste" mehr. Bei einigen Garnelen habe ich auch einen Eifleck entdeckt, Eier habe ich allerdings noch nicht an den Weibchen entdeckt.

Der Filter läuft inzwischen seit ein paar Tagen und alle Tiere erscheinen sehr munter.

Jetzt hab ich allerdings noch ein paar Rückfragen:

1. Welchen Sand verwendet ihr den?

2. Wie senkst Du den GH + KH in diesem Becken?


Meine aktuelle Vermutung geht eher Richtung Muschelkrebse als Ursache. Offenbar können Muschelkrebse zu Stress bei Garnelen führen (Quelle http://www.crustakrankheiten.de/problematik/muschelkrebse).

Da leisten unsere Guppys echt prima Arbeit!

Bye
Frank
User avatar
Frank.Berger
Posts: 38
Joined: 21 Apr 2009 09:01
Location: zwischen Ulm und Augsburg
Feedback: 0 (0%)
Postby JessicaV » 25 May 2009 08:43
Hallo Frank,

wir verwenden in dem kleinen Becken Aquariensand aus dem Zoopalast. Dieser hat 0,2-0,5mm Körnung.
GH+KH senken wir mittels Osmosewasser, fürs kleine Becken hatten wir im Zoofachgeschäft einen 20l Kanister gekauft, der Liter kostete 20 Cent. Wir werden uns aber bald eine UOA oder KatiAni zulegen, da wir nächste Woche unser 430l Becken bekommen und das mit Osmosewasser aus dem Geschäft doch ziemlich teuer käme :-) Wir tendieren aber eher zu einer UOA 1:1, Kostenfaktor ca. 200 Euro.

Eiflecken haben unsere Garnelen ständig, aber tragend waren erst 2 Weibchen, wovon eine die Eier verloren hat. Bei der zweiten gingen wir auch erst davon aus, aber unsere Beckenumgestaltung hatte uns eines Besseren belehrt :bier:

Ich werd nachher nochmal alle Werte messen und nachtragen. Wasserwechsel machen wir ca. einmal die Woche, 2-3 Liter.
Den Heizstab haben wir nun ganz herausgenommen, sowohl unsere Boraras, als auch die Garnelen brauchen nicht so hohe Temperaturen.

LG,
Jessica
Aquarium und mehr - Unser Blog
User avatar
JessicaV
Posts: 180
Joined: 21 Mar 2009 18:40
Location: Erlenbach am Main
Feedback: 7 (100%)
Postby domulus » 31 May 2009 11:05
hallo frank,
bei muschelkrebsen hab ich keine ahnung ob die den rfs gefährlich werden können...
aber planarien schon auf jedenfall den jungtieren...
und bei der menge der planarien den wert der sichtbaren kannst du locker mal 20-50 nehmen dann hast du die tatsächliche menge verhält sich fast wie bei schimmel hehe
um der chemiekeule zu entgehen kannst du auch n stück leber nehmen und über nacht drinlassen (da fliegen die voll drauf)
und morgens rausnehmen evtl in ne schneckenfalle packen...
u das mehrmals wiederholen....
die planarien erklären aber immer noch nicht das garnelensterben höchstens den fehlenden nachwuchs....
sorry wegen ohne punkt und komma bin als holländer der deutschen gramatik nicht so gut bemächtigt *gg*
deshalb gehts ohne schneller muss ich nicht umdenken hehe
mfg dominic
domulus
Posts: 61
Joined: 03 May 2009 18:31
Feedback: 1 (100%)
Postby SloMo » 31 May 2009 15:33
Hallo Frank,
bau dir mal eine Planarienfalle, Tante Google hilt dir da weiter.
Da siehst du dann ob es wirklich Planarien sind.
Habe schon gesehen wie sich ne Planarie an eine RF geheftet hat.
Die RF konnte die Planarie nur schwer wieder abschütteln.
Evtl. könnten Tiere die kurz vor der Häutung stehen und dadurch geschwächt sind,
sich nicht mehr so gut gegen diese Biester wehren. Oder der Stressfaktor wird für
die RF´s zu hoch.
Wo du eine Planarie siehst sind meistens noch mehr.
Ganz wichtig falls du die Planarien die du siehst herausfängst.
Benutze einen Schlauch zum absaugen, da sich aus abgerissenen Planarienteilen wieder neue Tiere entwickeln können.
Wenn du unbedingt die Chemische Keule verwenden willst nutze Panacur, bekommste beim Tierarzt
und sorge für eine starke Belüftung.

Gruß
Ralph
User avatar
SloMo
Posts: 228
Joined: 19 Feb 2009 13:05
Feedback: 5 (100%)
Postby Tobias Coring » 31 May 2009 16:15
Hi,

also mal ehrlich ;). Planarien bekommt man nicht mit irgendwelchen Fallen usw. aus dem Becken. Damit kratzt man immer nur an der Spitze des Eisbergs.

Besorg dir Flubenol oder Panacur. Das eine Woche angewendet und du hast endgültig Ruhe....(danach nochmal eine Kur durchziehen, damit die etvl. neu geschlüpften Planarien auch draufgehen).

RF sollten generell nicht groß sterben bzw. sich immer stärker vermehren, als über den Jordan gehen. Die RF stresst eigentlich nichts... das sind die Ratten der Gewässer ;). Die kommen mit allem zurecht und sind super robust. Bei mir ist es zumindest so, dass ich sie aus keinem Becken wegbekomme. Man kann sie ohne großen Fischbesatz eigentlich nicht mehr los werden.

Muschelkrebse werden den RF aber sicher überhaupt nichts anhaben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby domulus » 31 May 2009 22:49
hallo frank,
nimm dann am besten gleich panacur ich hab schon berichte gelesen das einige planarien angeblich eine resistenz gegen flubenol haben....
bei mir hat das meinen rfs bei der einmaligen anwedung die ich durchziehen musste auch nicht geschadet....
und danach den bodengrund und filter säubern wegen den ganzen planarienleichen....
mfg dominic
domulus
Posts: 61
Joined: 03 May 2009 18:31
Feedback: 1 (100%)
Postby Frank.Berger » 18 Mar 2010 13:49
Hallo Zusammen,

wollte nach langer Zeit ein kurzes Update zu unseren Startschwierigkeiten geben:

1. Unser 20er Nano Cube

Hier wollte irgendwie kein Leben entstehen. Woran es genau gelegen hat wissen wir nicht genau. Vor 2 Monaten haben wir den Cube komplett neu eingerichtet. Der alte Bodengrund hat ziemlich eklig gestunken und wir haben festgestellt das selbst die Schnecken (TDS und Raubschnecken) in diesem Becken nicht überlebt haben.

Ich habe den Cube sehr gründlich gereinigt (WC-Reiniger, Essig-Essenz und Isopropylalkohol), Filter, Kies und Einrichtung komplett neu. Vor ein paar Tagen haben wir schon wieder Planarien entdeckt.

Jetzt versuchen wir es mit "No-Planaria", die Erfahrungen und Anwendungsbericht setze ich dann unter:
garnelen/planarien-pleiten-pech-und-pannen-t8296-15.html


2. Garnelen allgemein

Um den Startschwierigkeiten weiter auf den Grund zu gehen, haben wir uns entschlossen für die Garnelen zunächst ein 54-Liter Becken zu nehmen. Seit 10 Tagen haben wir nun neben Amano-Garnelen auch Red Fire Garnelen in einem unserer Becken (siehe hier: aquarienvorstellungen/54er-groszbaustelle-t6245.html). In diesem Becken habe ich vor ein paar Tagen ebenfalls Planarien entdeckt :-(... aber mal sehen.


Bye
Frank
User avatar
Frank.Berger
Posts: 38
Joined: 21 Apr 2009 09:01
Location: zwischen Ulm und Augsburg
Feedback: 0 (0%)
27 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Red Fire Garnelen
by meee » 28 Sep 2007 00:50
6 3245 by Stobbe98 View the latest post
05 Oct 2007 13:11
Red-Fire Garnelen winterhart?
by chrisu » 04 Oct 2008 09:51
9 6610 by GreenReef View the latest post
05 Feb 2009 13:56
Seltsames Verhalten bei Red Fire Garnelen
by phantomas » 08 Jan 2011 15:00
2 1464 by phantomas View the latest post
08 Jan 2011 15:23
Red Fire Garnelen mit Welsen vergesellschaften
by Aquamarine » 21 Dec 2013 14:52
14 4532 by Tobeday View the latest post
28 Apr 2020 13:26
Welche Garnelen ? Oder gar keine Garnelen ?
by meee » 12 Sep 2007 15:19
10 4953 by topnails View the latest post
20 Nov 2010 14:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest