Post Reply
44 posts • Page 2 of 3
Postby BabyBonus » 10 Feb 2017 16:17
Sie ziehen sich erst zurück. Haben dann Schwierigkeiten zu schwimmen bzw taumeln. Zuckungen sind dann auch dabei, letztendlich sinken sie zum Schluss bzw liegen einfach nur da. Ein Flüchten zur Oberfläche konnte ich nicht beobachten.
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 10 Feb 2017 16:29
Hallo,
da gab es doch früher immer so meldungen das geschnittene Anubias irgend etwas absondern, ob das quatsch war weiß ich aber nicht mehr, ist vielleicht noch ein tipp.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Öhrchen » 10 Feb 2017 16:55
Hallo

eheimliger wrote:Hallo,
da gab es doch früher immer so meldungen das geschnittene Anubias irgend etwas absondern, ob das quatsch war weiß ich aber nicht mehr, ist vielleicht noch ein tipp.


Eher Quatsch :wink: , bzw hat sich als nicht so dramatisch herausgestellt. Wie immer - unter bestimmten Bedingungen (zum Beispiel viel Anubias in einem kleinen Aquarium abends vorm Licht ausmachen geschnitten) kann auch das schädlich sein. Normales Ausdünnen in einem üblichen Wasservolumen - kein Problem.

@Daniel: Ja, das klingt wirklich nach Vergiftung.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1286
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Plantamaniac » 10 Feb 2017 18:35
Hallo, bei Anubias gibt es 2 Probleme.
1. Das sie mit bei verletzungen mit Oxalsäurekristallnadeln schießen können, was microskopisch belegt ist.
Abhilfe ist Anubias rausnehmen und unter fließendem Wasser teilen und abspülen.
2. Anubiasfäule, was kleine Becken zum umkippen bringen kann. Aber das merkt man.Stinkt höllisch, hatte ich mal im Quarantäneeimer.
In den Rhizomen schlummern Bakterien, die bei wiedrigen Umständen die Pflanzen auflösen können.
Da gabs mal meine Abhandlung in den Heimbiotopnewslettern.
Glaube aber nicht das es sowas war.
Ciao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4062
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby BabyBonus » 10 Feb 2017 19:13
@nik ich hab mich mit neuen Aquarebell Düngern eingedeckt, da ich den alten nicht mehr traue.

@Plantamaniac: weißt du noch wie der Hersteller hieß? Marina evtl?
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 18 Feb 2017 14:23
Kleines Update. Ich hab heute mal wieder zwei Garnelen rein. Eine hab ich nach ca 1,5 Stunden wieder raus. Diese war wieder total träge etc.. Die zweite find ich momentan nicht. Auffällig ist, dass sie sich leicht rötlich färbte...
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 18 Feb 2017 15:52
Hallo,
es gibt irgendwo einen Bericht, wo sich Amanogarnelen durch Nitrit verfärbten. Im Gegensatz zu Fischen sterben Garnelen nicht sofort, wenn sie Nitrit ausgesetzt sind, aber sie verfärben sich und werden inaktiv.
Ist zwar eher unwahrscheinlich, weil das Becken ja schon eine Weile läuft, aber hast du mal NO2 gemessen?
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1286
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby BabyBonus » 18 Feb 2017 16:04
Ja. Der peak ist definitiv vorbei. Der Jbl test war schon vor zwei wochen absolut in Ordnung :(
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 19 Feb 2017 13:58
Ich bin jetz mal dazu übergegangen die Pflanzen ins Visier zu nehmen. Staurogyne porto velo wurde durch eine in vitro Staurogyne repens ersetzt
..
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 19 Feb 2017 14:14
Hi,
genau, die Pflanzen als möglich Ursache würde ich auf jeden Fall austesten.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1286
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby BabyBonus » 22 Feb 2017 09:50
Hmmmmm. In meinen Quarantänebehälter hab ich bis jetzt immer ein paar Pflanzenreste rein. Da gab es keine Probleme. Dann hab ich da auch mal die Wurzel rein, auch keine Probleme (zusätzlich war sie schon mal aus dem Aquarium raus und die Garnelen haben das Becken auch nicht vertragen.) So. jetzt hab ich mal einen Stein rein vor 2,3 Tagen. Und heute fische ich eine tote Garnele raus und einer zweiten ging es auch ganz schlecht. Die fünf anderen schienen ok.
Zufall? Beim Gestein handelt es sich um Islandlava. Kann sowas sein?
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby steppy » 22 Feb 2017 10:14
Hallo,
Lava kann durchaus metallische Einschlüsse haben. Durch die poröse Struktur können solche Stoffe auch ins Wasser gelangen. Bei Steinen aus dem Aquaristik-Fachhandel würde ich aber erwarten, dass das nicht der Fall ist (denn schließlich ist das Zeug ja extrem teuer). Da du alles andere durchgetestet hast und auch die Pflanzen schon lange im Aquarium wässern klingt es für mich ziemlich plausibel, das die Steine die Probleme verursachen.

Gruß
Stefan
User avatar
steppy
Posts: 210
Joined: 18 Aug 2014 08:42
Feedback: 4 (100%)
Postby BabyBonus » 22 Feb 2017 20:47
Es wird immer abstruser. Heute morgen hab ich eine gesunde garnele zusammen mit besagtem stein isoliert in einem 1l Gefäß. Sie war fit.. Die halbtote dagegen ist gerade noch am leben und ist gerade auf intensiv. Evtl ist es doch der javafarn? Von dem sind mehrere Blätter im quarantäne becken. Eine neverending Story hier :/
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 25 Feb 2017 17:02
So. Heute gabs einen neuen Test im Becken. Wieder nix. Ich werde jetz dann mal die restlichen zwei nicht in vitros entfernen und auch die steine raushauen. Wenns dann nicht klappt muss es irgendwas am Glasbecken sein, oder?
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
Postby BabyBonus » 04 Mar 2017 17:46
Heute gabs mal wieder nen Test ohne Steine. Die Garnele ist fast wieder überm Jordan, innerhalb von 5 Std..

Entweder es ist der Hydorheizer, der Filter (Eheim Experience 250) oder doch mit hoher Wahrscheinlichkeit die PET Folie (und das wäre sehr ärgerlich, da diese ja keine Probleme machen sollte, und ich dann im Prinzip das Layout nochmal neu machen kann :(
BabyBonus
Posts: 32
Joined: 09 Feb 2017 19:41
Feedback: 0 (0%)
44 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Immer wieder sterben die Amanogarnelen...
by Bino-Man » 09 Feb 2009 19:44
16 8648 by Bino-Man View the latest post
21 Feb 2009 10:41
Amanogarnelen sterben plötzlich nach Wasserwechseln
Attachment(s) by Dominic 02 » 11 Aug 2014 00:43
6 1943 by Dominic 02 View the latest post
18 Aug 2014 22:20
Re: amanogarnelen
by Pumi » 02 Feb 2009 20:55
13 1846 by aengebrecht View the latest post
10 Feb 2009 07:10
amanogarnelen
by Andy85 » 29 Dec 2009 11:15
4 640 by gartentiger View the latest post
29 Dec 2009 11:46
Amanogarnelen
by Peda 22 » 26 Jun 2010 08:39
3 988 by Krypto View the latest post
03 Jan 2011 13:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests