Post Reply
28 posts • Page 2 of 2
Postby Plantamaniac » 10 May 2016 08:06
Hallo, ist es zuviel verlangt Euch nach Euren manuellen Lieblingseinstellungen zu fragen?
So als Ausgangsposition für eigene Versuche?
Man muß ja das Rad nicht jedesmal neu erfinden :pfeifen: .
Ich bräuchte eine für:
-ganzes Becken
-einzelne Pflanzen
-Fische
-Garnelen/Krebse

Und dann eine Paniktaste, falls man wieder einen Automatikschnappschuss machen will :stumm:
Weil dann das ganze zurück :shocked:

Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby omega » 10 May 2016 11:23
Hi Robert,

Wuestenrose wrote:Ein Sportfotograf braucht vor allem eines: Einen guten Autofokus. Eine Belichtungsautomatik ist eher hinderlich, ...

stimmt auch wieder.

Und für was man überhaupt irgendeine Automatik bei der Aquarienfotografie benötigt, erschließt sich mir auch nicht. Ein Aquarium läuft nicht weg, also braucht man keinen Autofokus. Die Beleuchtungssituation ändert sich ebenfalls nicht

Doch, heller Sand, dunklere Pflanzen, oben heller als unten, 40-100% Beleuchtung.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby omega » 10 May 2016 11:55
Hi Moni,

Plantamaniac wrote:Hallo, ist es zuviel verlangt Euch nach Euren manuellen Lieblingseinstellungen zu fragen?

habe ich keine. Würde Dir auch nicht viel nützen, da anderes Motiv.
Bei Details Aperture Priority, Auto ISO (Basis-ISO bei Stativ), Weißabgleich erfolgt wegen RAW immer am Rechner. Die Blende stelle ich entsprechend der gewünschten Schärftentiefe ein. Bei einer DSLR geht Freistellen durch selektive Schärfe ja erheblich besser als mit einer Knipse.
Bei Gesamtaufnahmen wieder Aperture Priority, Auto ISO bei Freihand, Basis-ISO bei Stativ und Blitz.
Bei Stativ meist manueller Fokus, ansonsten Autofokus auf zuvor ausgewählten Fokussensor.
Bei Zeitraffer alles manuell. Blende ist abhängig von Entfernung, Brennweite, Aquarientiefe (nicht Höhe) und gewünschter Verschlußzeit, ISO 400 mit der Nikon D3300, um auf 1/30 zu kommen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 10 May 2016 12:08
Ok, :tnx: das hilft schonmal :thumbs:

Chiao Moni :shocked:
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4149
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby joerg5324 » 10 May 2016 17:10
Moin,

Plantamaniac wrote:Hallo, ist es zuviel verlangt Euch nach Euren manuellen Lieblingseinstellungen zu fragen?


Ich habe meinen oben verlinkten und jetzt hoffentlich erreichbaren Blogbeitrag um die aktuell hier gestellten Fragen ergänzt.

VG Jörg
joerg5324
Posts: 152
Joined: 01 Jun 2013 17:46
Location: Chemnitz
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 10 May 2016 20:33
Hi, ich habe ne Menge Geld verdient mit meiner Kamera bin aber trotzdem kein Profi drin. Nur habe ich das how Know-how und das Auge für Fotografie. Bei Fotos geht es nurnur drum, Licht über dem Becken zu haben. Um mal von mir zu sprechen, bei mir herrscht Dank led soviel Licht, das jeder Anfänger gescheite Fotos hinkriegt. Ich Fotografie mit meiner d7100 und habe noch nie ein Blitz Gerät gebraucht obwohl ich den sb910 hier habe.

Ich stelle die Beleuchtungszeit auf ca. 1/100 wegen Strömung und eine mittlere blende von ca.6.3
ISO max 400 und Fotografiere in raw. Die Bilder werden dann etwas aufgehubschst und fertig.

Da ich nun seit neuestem das s7 habe, geht das Fotografieren aber viel einfacher :D
Polfilter für Aquarium zuhause ist völliger quatsch zumindest bei mir. Hatte mal den von bw zum ausprobieren und hat nichts gebracht.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1925
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby orchidee42 » 11 May 2016 09:28
Gute morgen!

Ich habe mir Eure Kommentare durchgelesen und bin sehr dankbar für die Tipps :tnx:
Ich denke, ich werde einfach mal anfangen damit ich zumindest die Basics drauf hab. Danach kann ich ja ausprobieren, was man noch so machen kann. Jeder Fotograf hat ja so seinen eigenen Stil ;)
Aber es ist hilfreich zu wissen, worauf ich achten muss! Zur Not kann man die Bilder am Ende noch bearbeiten bis sie perfekt sind. Bearbeitet ihr die Bilder auch? Und wenn ja, wie und womit?
Zurzeit benutze ich Photoscape. Aber da ich schon seit längerem fotografiere, überlege ich, ob es nicht an der Zeit wäre etwas neues auszuprobieren. Die Bilder, die ich vorher gemacht habe, waren für mich als Hobbyfotografin nicht schelcht;) Ich habe sogar ein Fotoalbum erstellen und verschenken können :cool: (mithilfe dieser Seite ist es echt einfach).
Trotz allem reicht mir Photoscape nicht mehr..einige aus meinem Bekanntenkreis meinten "gimp" sei ganz gut.. Kennt Ihr das?

LG

Attachments

"Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber." - C. Dickens
User avatar
orchidee42
Posts: 11
Joined: 03 May 2016 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 11 May 2016 14:14
Hi,

orchidee42 wrote:Bearbeitet ihr die Bilder auch? Und wenn ja, wie und womit?

mit DxO Optics Pro (mit Adobe Lightroom vergleichbar) konvertiere ich die RAWs in JPGs und wende dabei diverse Einstellungen an. Diese sind derart umfangreich, daß es hier den Rahmen sprengen würde, näher auf sie einzugehen. Siehe http://www.dxo.com/de/fotografie/foto-software/dxo-opticspro

Gimp verwende ich zum Re­tu­schie­ren, für Collagen und anderes, was mit dem RAW-Converter nicht geht. Ich bearbeite mit Gimp aber nur vereinzelt mal ein Bild.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby orchidee42 » 11 May 2016 14:23
omega wrote:Hi,

mit DxO Optics Pro (mit Adobe Lightroom vergleichbar) konvertiere ich die RAWs in JPGs und wende dabei diverse Einstellungen an. Diese sind derart umfangreich, daß es hier den Rahmen sprengen würde, näher auf sie einzugehen. Siehe http://www.dxo.com/de/fotografie/foto-software/dxo-opticspro

Gimp verwende ich zum Re­tu­schie­ren, für Collagen und anderes, was mit dem RAW-Converter nicht geht. Ich bearbeite mit Gimp aber nur vereinzelt mal ein Bild.

Grüße, Markus


Hallo Markus, danke für den Tipp. Hab mir den Link mal angeschaut. Es scheint ja schon fast egal zu sein, welche Kamera man benutzt, wenn man dieses Programm hat :lol:

LG
"Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber." - C. Dickens
User avatar
orchidee42
Posts: 11
Joined: 03 May 2016 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 11 May 2016 17:26
'N Abend…

orchidee42 wrote:Hab mir den Link mal angeschaut.

Dann wirf bitte auch noch ein, zwei Blicke auf die Konkurrenten von DxO OpticsPro, nämlich Lightroom CC und Capture One Pro.

DxO war mal gut, als ich 2011 in die RAW-Entwicklung eingestiegen bin. Vorher habe ich nur JPEG ooc fotografiert. Mittlerweile haben meines Erachtens Lightroom und Capture One DxO überholt, was das entwickelte Bild anbelangt. Das einzige, wofür ich DxO noch ab und an anwerfe, ist die PRIME-Rauschminderung. Dazu exportiere ich das in C1 oder LR entwickelte Bild als DNG und verwende DxO dann nur noch zur Rauschunterdrückung.

Mein bevorzugter RAW-Entwickler ist derzeit C1, auch wenn LR gegenüber der Version, mit der ich eingestiegen bin (LR 3) deutlich zugelegt hat.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6532
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby orchidee42 » 13 May 2016 11:30
Wuestenrose wrote:'N Abend…

orchidee42 wrote:Hab mir den Link mal angeschaut.

Dann wirf bitte auch noch ein, zwei Blicke auf die Konkurrenten von DxO OpticsPro, nämlich Lightroom CC und Capture One Pro.

Grüße
Robert


Hallo Robert,

Danke für den Tipp! Ich schau mir mal beide Programme an. Je nachdem, wie es sich entwickelt, werd eich mcih für eines davon entscheiden:)

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende!

LG
"Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber." - C. Dickens
User avatar
orchidee42
Posts: 11
Joined: 03 May 2016 12:57
Feedback: 0 (0%)
Postby gregpoulsen » 26 Sep 2019 10:23
Guten Tag. Zu den Tipps möchte ich einige im Bereich der Macrofotografie nennen. Ich denke, dass es für Sie sehr nützlich sein wird.
gregpoulsen
Posts: 2
Joined: 18 Sep 2019 17:38
Feedback: 0 (0%)
Postby BangieC » 06 Feb 2020 14:22
Danke für den Link, schaue ich mir gleich mal an. :bier:
BangieC
Posts: 4
Joined: 05 Feb 2020 15:46
Feedback: 0 (0%)
28 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Verzerrungen beim Fotografieren
by x-media » 13 Nov 2011 11:26
3 1148 by Silvio View the latest post
15 Nov 2011 19:07
Fragen zum Fotografieren? Her damit!
by thomas2805 » 21 Apr 2012 23:07
11 1525 by Nobody View the latest post
25 Oct 2014 13:53
Schwieriger, durch Scheibe des Cubes zu fotografieren?
Attachment(s) by ilpadre » 15 Jan 2011 19:39
9 944 by ilpadre View the latest post
10 Feb 2011 12:00
Fotografieren durch Aquarienscheibe: Verzerrungen verringern
Attachment(s) by Kalle » 05 Oct 2015 18:29
63 2453 by gregpoulsen View the latest post
19 Sep 2019 15:21
Allgemeine kleine Tipps zur Aquarienfotografie
by yidakini » 15 Aug 2008 15:55
26 4697 by tomte View the latest post
15 Dec 2008 20:38

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest