Antworten
19 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon GeorgJ » 14 Jul 2010 10:03
Huhu zusammen,

das FAN Team hat sich Gedanken gemacht über: Warum Sand-Flattener? Wozu? Und was ist das eigentlich?

Kommentare sind ausdrücklich erwünscht ;)
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Bild
Benutzeravatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Beiträge: 2396
Registriert: 03 Dez 2007 16:08
Wohnort: Köln
Bewertungen: 164 (100%)
Beitragvon Simon » 14 Jul 2010 10:10
Hey Georg,

liest sich prima und ist humorvoll geschrieben! Vielen Dank für die Mühe!
Beste Grüße
Simon
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 1463
Registriert: 24 Mai 2009 17:48
Wohnort: Swisttal
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon addy » 14 Jul 2010 13:16
Auch von mir ein ganz große Danke!
Ich verwende auch keinen Sandfachschieber weil ich das Substrat gerne anfasse und fühlen möchte wie es liegt. (Erotikmodus aus :D )
mfG André :hippy:

Bild
Benutzeravatar
addy
Beiträge: 2292
Registriert: 22 Dez 2006 15:18
Wohnort: Schwabmünchen
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Alex82 » 14 Jul 2010 13:55
Hallo Georg!

Vielen Dank für den Artikel!
Sehr lustig wofür man das Teil noch benutzen kann.
Wenn man den Grill damit reinigen kann dann würd ich ihn auch zum Löcher in der Wand mit Moltofil stropfen verwenden :D

Also, ich mach das meiste auch mit der Hand und wenn ich das schonmal benötige dann hab ich eine Eigenbauversion aus einer Langen Pinzette und unten einem Kunststoffblättchen dran.

LG
Alex
Greetz!
Alex

Chillen ist die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen!

http://pflanzenpfuetze.blogspot.co.at
http://www.flickr.com/photos/pflanzenpfuetze/
Benutzeravatar
Alex82
Beiträge: 935
Registriert: 21 Aug 2009 12:58
Wohnort: Obertrum am See
Bewertungen: 16 (100%)
Beitragvon alex1978 » 14 Jul 2010 16:12
Hi Georg,

für das kleine Teil so viel Arbeit. :D
Ich hab das ding und verwende es sehr gern. Gerade wenn die Finger zu groß oder zu dick sind ist das Teil super. Bischen Wasserbewegung über dem Substrat und es sieht gleich viel Besser aus. :lol:
Bei meinem 120 cm Becken hab ich mit der Hand nie die gerade Linie hinbekommen ohne das Spielzeug.

Lg
Alex
Liebe Grüße

Alex
Benutzeravatar
alex1978
Beiträge: 540
Registriert: 28 Jan 2010 22:30
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon MarcelD » 14 Jul 2010 16:21
Hi Georg,

ein gelungener Artikel, vielen Dank für's Einstellen! :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
Benutzeravatar
MarcelD
Team Flowgrow
Beiträge: 1947
Registriert: 05 Sep 2008 19:39
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon Yacimov » 14 Jul 2010 16:50
Heyho!

Was wohl Vittorio De Sica zum Sand-Flattener gesagt hätte :D ?

Grüßle, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon MarcelD » 14 Jul 2010 17:25
Heyho...

Yacimov hat geschrieben:Was wohl Vittorio De Sica zum Sand-Flattener gesagt hätte :D ?

...das ist seit jeher meiner Signatur zu entnehmen. :D

Wobei die Abgrenzung mir da teils etwas schwer fällt, wohl auch ein Indiz für die Fortgeschrittenheit meiner "Lebenskunst"... :roll:
Wobei ich hier mal sagen will, dass der Sandlattener, den ich besitze, der Schmiede von JBL entsprang und eines meiner ersten Tools war, neben der Schere aus gleichem Hause. Mittlerweile ist die Sammlung deutlich gewachsen, manch einer mag sich fragen, was zur Hölle man mit fünf verschiedenen Scheren und acht Pinzetten will, die Antwort darauf ist einfach: Arbeiten. :wink:
Die Tiefe der Sammlung resultiert auch aus den verschiedenen Beckengrößen, die ich mein Eigen nenne. In der Regel ist das ein recht kleines AQ (20-30l), ein etwas größeres (63l) und mein heimlicher Liebling, das 300er. In einem Becken mit 20cm Kantenlänge lässt sich mit einer 10cm Pinzette angenehm arbeiten, in einem Glaskasten mit 120cm Kantenlänge ist diese aber nur noch ein besseres Spielzeug. Bei den Scheren ist die Argumentation analog zu vorheriger, wenn es hier auch noch mehr Feinheiten gibt, der viel gescholtene WaveCutter sei hier nicht unerwähnt... ich mache es mir eben gerne einfach.

Aber glücklicherweise darf das ja jeder für sich elbst entscheiden. :)


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
Benutzeravatar
MarcelD
Team Flowgrow
Beiträge: 1947
Registriert: 05 Sep 2008 19:39
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon nik » 14 Jul 2010 21:35
Hallo Zusammen,

dafür, dass es "nur" um einen Sandflattener ging, habe ich näherungsweise nichts erwartet. Das Gegenteil war der Fall. Durch die unerwartete Vollständigkeit des Themas kann sich nun jeder sein Gerät suchen. Für mich war das ein Gewinn. Und dann ist dir, Georg, aus einem eigentlich schlichten Thema auch noch eine echte verbale Perle gelungen! :top:

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6561
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon pascal » 22 Jul 2010 10:45
hallo,

schöner bericht!

ich hab auch einen sandflattener, keinen edlen, hat mir ein kumpel mal aus alu geschweißt, rundstab mit dreieck vorne drann,
zum sandflatten benutze ich ihn nicht soo oft, aber beim wasserwechsel schieb ich ab und zu rumliegenden mulm richtung filter, oder wenn das rinderherz mal wieder nicht mittig vorne liegt sondern unter ner pflanze kann ich damit schnell mal hinlangen ohne die finger nass zu machen.....
viele grüße
pascal
---------------
Benutzeravatar
pascal
Beiträge: 327
Registriert: 16 Apr 2008 14:34
Wohnort: 92361 Berngau
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon GeorgJ » 26 Jul 2010 11:15
Huhu,

vielen Dank für die vielen Rückmeldungen! Ich fand es wichtig, DAS Aquascapingtool überhaupt (welches andere ist nur fürs Scaping gemacht worden?) einmal vorzustellen. Wie bei jedem Tool kann man natürlich über die Sinnhaftigkeit streiten, doch meiner einer möchte den nicht mehr aus der Tool-Sammlung missen.

nik hat geschrieben:Und dann ist dir, Georg, aus einem eigentlich schlichten Thema auch noch eine echte verbale Perle gelungen! :top:


Vielen Dank :rot:, doch ohne die Unterstützung vom Team, die ihr mit mir darüber "philosophiert" habt, wäre der Artikel nicht halb so gut geworden - vielen Dank für eure Unterstützung :blume:!
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Bild
Benutzeravatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Beiträge: 2396
Registriert: 03 Dez 2007 16:08
Wohnort: Köln
Bewertungen: 164 (100%)
Beitragvon Simon » 03 Aug 2010 10:23
Hallo Zusammen,

da ich im neuen Cube im Vordergrund auch Sand habe, dacht ich spiele ich doch mal wieder im Sandkasten rum. Also schnell die lange Pinzette geschnappt, nen altes Kaputtes Geodreieckstück eingespannt und mal fröhlich rumgeschaufelt. Mal Wellen, mal wieder Eben, dann nach Vorne oder Hinten ansteigend. Ich muss sagen, praktisch, wenn die Hand mal nicht so nass sein soll, wenn ich da mit dem Finger meine Hautschuppen hinterlassen möchte :D

Fazit für mich: Iwas muss ich mir basteln, wenn dann mal Garnelen einziehen und was rumschaufeln.
Beste Grüße
Simon
Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 1463
Registriert: 24 Mai 2009 17:48
Wohnort: Swisttal
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon blacktetra » 03 Aug 2010 13:02
Diverse Küchenutensilien sind soweit ein prima Werkzeug für so ziemlich alles mögliche.
Einzig eine große Pinzette habe ich mir gegönnt, weil diese recht praktisch sind und einen super Grip haben.

Und von wegen Sand 'flatten' – Backschaber gibt es in verschiedenen Größen. :D

edit:
Zum Artikel:
Konsequent fände ich noch Größenangaben, Bezugsquellen und Preise – ansonsten kurz und gut.
Gruß Sven
The road in front of us is long and it is wide… – Mulm ist mein Mojo
Benutzeravatar
blacktetra
Beiträge: 41
Registriert: 22 Mai 2010 12:03
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Gast » 06 Sep 2010 12:35
Servus,

also ich finde ihn gerade fürs Nachfüllen von Soil etc. sehr hilfreich, aber jedoch würde ich ihn nur scapingambitionierten empfehlen.
Normalaquarianer, die nicht gerade die schwierigsten Pflänzchen im Becken haben brauchen ihn wirklich nicht.
Ich dachte auch schon drüber nach mir einen zu zu legen, aber ich nutze da auch lieber Pinsel oder andere Werkzeuge, da ich selbst ein "Sandmann" bin.

Trotzdem ein gelungener Artikel
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christinag » 02 Okt 2010 01:47
Ha ha, irgendwelche Parallelen gefällig?
http://www.keisol.com/steve/kyotoroyanjipage2.html
Wehe, wenn die Garnelen einen verkehrten Schritt machen und was vermasseln :lol:
Ich komme unlängst an meinen Freund mit der Aquarienzubehörsfirma zu denken. Der hat mir mal pinkfarbene Kescher zugeschickt. Hier kommt was feines! sagte er. Habe mich beim Auspacken fast totgelacht. Bis ich die Dinger ausprobierte. Irgendwie scheinen alle Tierchen, sogar Schnecken, darauf "zu fliegen"! :bonk: Wer kommt eigentlich auf sowas?

MfG
Christina G
Christinag
Beiträge: 72
Registriert: 05 Mär 2008 04:43
Bewertungen: 0 (0%)
19 Beiträge • Seite 1 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast