Antworten
26 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Tobias Coring » 26 Jan 2009 09:40
Hi,

hier könnt ihr über folgenden Artikel diskutieren:

Glossostigma elatinoides beschneiden
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Beetroot » 26 Jan 2009 10:50
Hallo,

ja sowas sind die Top Beiträge, explizit zu einer bestimmten Pflanze. Super beschrieben, genau zu sehen das es auch funktioniert unter den richtigen Bedingungen und man kann die Hämmungen ablegen. :top:

P.S. Mal schauen wann ich zu den Glossianern gehöre, das zuhause für die is immer noch nicht da. :evil:

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
Beetroot
Beiträge: 1401
Registriert: 31 Dez 2006 01:04
Wohnort: Papenteich nähe Lockeland
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon schnacker » 27 Jan 2009 11:40
was passiert mit kleinen pflanzenteilen/resten die beim schneiden anfallen?
lässt man die dazwischen einfach liegen oder versucht man die vorsichtig abzusaugen?

habe zwar eher "normale" beacken aber schon mit focus auf pflanzen mit sehr wenig fischen + garnelen...

allerdings ist mulm bei mir immer ein problem da man ihn in strk beflanzten bereichen schlecht raus bekommt...
ich mein ist nicht viel aber trotzdem.
schnacker
Beiträge: 4
Registriert: 25 Jan 2009 09:38
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Fuzzelmann » 27 Jan 2009 13:19
Hallo Schnacker (Name?),

die abgeschnittenen Blättchen, Stengel, würde ich absaugen da wenn sie verfaulen Belastungsstoffe entstehen. Wenn es aber nicht viele sind wird dein Aqua damit bestimmt fertig, da du ja viele wachsende Pflanzen hast und wenig Besatz der Belastungsstoffe produziert. :D
mfg Fuzzelmann aka Toby :winke:
Fuzzelmann
Beiträge: 242
Registriert: 12 Jan 2009 09:42
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 27 Jan 2009 13:38
Hi,

die ganzen Blättchen treiben alle zur Wasseroberfläche auf und müssen abgekeschert werden oder dergleichen.

Die übrigen sich zersetzenden Stängel werden von Garnelen und Schnecken vertilgt. Alles halb so wild...
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Alesandro1510 » 27 Jan 2009 14:12
irgendwas mach ich falsch - bei mir ist das nicht so ein dichter teppich ;-)
Mehr zu meinen Becken auf http://www.alexanderdamme.de
Alesandro1510
Beiträge: 16
Registriert: 04 Aug 2008 12:34
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon schnacker » 27 Jan 2009 14:20
ok danke für die schnellen antworten.
gibt es in solchen stark beflanzten becken generell probleme mit mulm? denn mit absaugen ist ja nicht viel zu machen bei der beflanzung..

mfg. Andreas
schnacker
Beiträge: 4
Registriert: 25 Jan 2009 09:38
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Merrick » 27 Jan 2009 15:48
[quote="schnacker"]ok danke für die schnellen antworten.
gibt es in solchen stark beflanzten becken generell probleme mit mulm? denn mit absaugen ist ja nicht viel zu machen bei der beflanzung..

mfg. Andreas[quote]

In solchen Pflanzenaquarien wird vor allem Augenmerk auf die Pflanzen gesetzt, die Fische sind eher zusätzliche Deko, möchte ich sagen und nur spärlich vertreten. Auch werden eher nur kleinere Arten eingesetzt. Und da wenig Fische da sind hast du auch keine Probleme mit Mulm. Außerdem gibts mittlerweile in praktisch jedem Pflanzenbecken Garnelen, die sich um die weitere Verarbeitung von Mulm ect. kümmern :wink:
Gruß
Jessica
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Andric F. » 27 Jan 2009 17:05
Hallo Zusammen

Da klinke ich mich auch mal ein. Es ist grundsätzlich so, dass durch mehrmaliges Beschneiden der meisten Pflanzen die nachwachsenden Blätter mit der Zeit immer kleiner werden. Das ist normal und deswegen soll man auch gerade in den "gescapten" Becken alle Pflanzen regelmässig rigoros runterschneiden.
Genauso funktioniert das auch bei Landpflanzen. Wenn ich aus einem Feldahorn einen Bonsai machen will, dann barucht das schon einige Wachstumsperioden und Blatt-/Astschnitte um die Pflanze zu kleineren Blättern zu "zwingen".
Da haben wir in unseren Aquarien den Vorteil, dass bei uns immer Wachstumsperiode herrscht. ;)
In diesem Zusammenhang durfte ich mit Überaschung feststellen, dass das sogar soweit geht, dass nach einem halben Jahr fleissigen Schneidens, die Rotala Rotundifolia nur noch max. 5mm lange Blättchen ausbildet........

Gleiches liest man auch bei Amano oder den Leuten von CAU, dass durch regelmässigen Schnitt die Pflanzen zierlicher werden.
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Beiträge: 419
Registriert: 04 Jun 2008 06:30
Bewertungen: 18 (100%)
Beitragvon SebastianK » 27 Jan 2009 19:01
Hi,

so eine kurze Anleitung ist klasse. Mehr von sowas dann in einen speraten Bereich im FAN wäre ne nette Sache!

Gruß

Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3124
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
Beitragvon Bino-Man » 17 Feb 2009 14:04
Hallo!

Bin auch gerade drauf gestoßen! Toller Bericht mit informativen Bildern!
Ich gehe davon aus, dass man das 1:1 auch auf HC übertragen kann, oder gibt es Unterschiede, die beachtet werden müssen? Wächst HC dann auch NOCH kleiner nach?

Ciao
Markus
Benutzeravatar
Bino-Man
Beiträge: 280
Registriert: 26 Mai 2008 16:24
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon LuckyLuke_3011 » 23 Feb 2009 20:35
Hallo zusammen,

ich habe vor paar Tagen ebenfalls Glosso zum ersten mal beschnitten. Etwa eine Fläche von 10x10cm. Der Teppich war dort sehr dicht und bereits ca. 2-3cm hoch. Mal sehen, wie sich das dann so weiter entwickelt. Wenn da nicht immer die ... Algen
wären, würde dies auch super aussehen. :twisted:
Viele Grüsse,
Lukas aus Ratingen
Benutzeravatar
LuckyLuke_3011
Beiträge: 174
Registriert: 27 Dez 2008 22:51
Wohnort: Ratingen
Bewertungen: 16 (100%)
Beitragvon Mike Zimmermann » 24 Feb 2009 03:01
Hi,

ich würde mal behaupten das es nur funktioniert wenn das Gesamtpaket
stimmt! In diesem Sinne „Viel hilft viel“ na ich glaub nicht :? .

Damit will ich natürlich nur sagen im Fall von Alesandro1510 wird auch
das doppelt und dreifache zurückschneiden nicht die Masse und Kompaktheit
bringen. Auch bei Dir LuckyLuke3011 bezweifle ich das weniger Algen nach
dem zurückschneiden auftreten.

Was bringt das Beste Licht wenn Glosso auf Sand gesetzt
oder der Beste Bodengrund wenn die Pflanze sich nach Licht
steckt? Was wenn nicht genügend Kohlenstoffe zur Verfügung
stehen um Masse zu machen?

Vielleicht fehlt auch dem Pfleger einfach die Zeit für solch eine Pflanze!!

All das sollte in Frage gestellt werden bevor man solch eine
schöne Pflanze in sein Aquarium holt.

PS.: Toller Bericht und ein noch genialeres Forum, das geht an Tobi!!

Grüße Mike
Mike Zimmermann
Beiträge: 4
Registriert: 09 Mär 2008 18:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Bino-Man » 24 Feb 2009 08:07
Hallo Mike!

Schön dich hier zu sehen (du bist doch der Teilnehmer Nr. 30 aus Hannover, oder?) :top:
Deine Ausführungen kann ich soweit nachvollziehen, wollte aber noch ergänzen, dass ich Glosso sehr erfolgreich im Sand ohne Zusätze gehalten habe - so sehr, dass es irgendwann zu viel wurde. Selbst auf Lava aufgebunden, war das kein Problem!

Gruß Markus

P.S.: Hast du das Layout zu Hause wieder aufgebaut?
Benutzeravatar
Bino-Man
Beiträge: 280
Registriert: 26 Mai 2008 16:24
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon LuckyLuke_3011 » 26 Feb 2009 23:02
Mike Zimmermann hat geschrieben:
Auch bei Dir LuckyLuke3011 bezweifle ich das weniger Algen nach
dem zurückschneiden auftreten.

Was bringt das Beste Licht wenn Glosso auf Sand gesetzt
oder der Beste Bodengrund wenn die Pflanze sich nach Licht
steckt? ...



Hallo Mike,

dies ist Glosso in 5 Euro Sand und 0,5W/l. :oops:

Mit den Algen hat das natürlich nichts zu tun, aber die sind ja auch nicht in diesem Becken...

[albumimg]10150[/albumimg]

[albumimg]10149[/albumimg]
Viele Grüsse,
Lukas aus Ratingen
Benutzeravatar
LuckyLuke_3011
Beiträge: 174
Registriert: 27 Dez 2008 22:51
Wohnort: Ratingen
Bewertungen: 16 (100%)
26 Beiträge • Seite 1 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast