Post Reply
31 posts • Page 2 of 3
Postby Michaelb3105 » 29 Jun 2012 20:08
@ scotish Lion: dann habe ich deine Aussage wahrscheinlich als allgemeine interpretiert und nicht speziell auf die Otocinclus.

@ Makaira: also deine ethischen Bedenken kann ich jedenfalls NICHT teilen! Glaubst du Haie habe Putzerfische weil die sie interessant finden.... Symbiose ist das Stichwort. Er putzt mein Aquarium, und ich biete ihm dafür ein sicher besseres Dasein als in der Zoohandlung oder bei dessen Züchter! Ich keinen der genannten "Algenfresser" schön oder gar Interessant, ganz im Gegenteil....
Hat die Polizei Hunde weil die sie interessant finden :gdance:
Michaelb3105
Posts: 45
Joined: 18 Dec 2011 21:20
Feedback: 0 (0%)
Postby LarsR » 29 Jun 2012 20:21
Michaelb3105 wrote:@ Makaira: also deine ethischen Bedenken kann ich jedenfalls NICHT teilen! Glaubst du Haie habe Putzerfische weil die sie interessant finden.... Symbiose ist das Stichwort. Er putzt mein Aquarium, und ich biete ihm dafür ein sicher besseres Dasein als in der Zoohandlung oder bei dessen Züchter! Ich keinen der genannten "Algenfresser" schön oder gar Interessant, ganz im Gegenteil....
Hat die Polizei Hunde weil die sie interessant finden :gdance:


User avatar
LarsR
Posts: 249
Joined: 11 Sep 2009 12:35
Location: Linden
Feedback: 52 (100%)
Postby Plantamaniac » 29 Jun 2012 22:16
Andersherum wird ein Schuh daraus.
Man kann den hübschen, interessanten Otocinclus/Schnecken/Algenfressern versuchen, ein otimales, artgerechtes Zuhause zu bieten, in dem sie nicht verhungern. Manchen gelingt es sogar, sie zu vermehren.
Ganz nebenbei erledigen sie den Job, für den sie so beliebt sind.
Ein frisches, algenfreies Aquarium ist ihr sicherer Tod. Also hat der Oto nichts davon, wenn man ihn um seiner selbst willen einsetzt.
Also warum die Moralkeule schwingen :keule:
Chiao Moni



Makaira wrote:Hallo,

bin ich eigentlich der Einzige, dessen ethisches Gewissen bei diesem Thema läutet? Ich finde es immer wieder erschreckend wie darüber diskutiert wird, welcher Fisch/Schnecke etc. wieviele Algen frisst. Wenn ich mir Tiere kaufe, dann doch nur weil ich sie interessant finde und nicht weil sie einen Nutzen erfüllen. Außerdem entscheide ich mich nur für ein Tier, wenn ich mir 100%ig sicher bin, dass ich diesem das richtige Habitat bieten kann. Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass viele Tiere Wildfänge sind und in Massen aus der Natur entfernt werden...
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4084
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Biotoecus » 29 Jun 2012 23:02
Hi,

Plantamaniac wrote:Ein frisches, algenfreies Aquarium ist ihr sicherer Tod. Also hat der Oto nichts davon, wenn man ihn um seiner selbst willen einsetzt.
Also warum die Moralkeule schwingen :keule:
Chiao Moni


Ich weiss nicht was ich schlimmer finde..... die Moralkeule oder falsche Behauptungen.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 2993
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Makaira » 30 Jun 2012 08:29
Moin,

@Michael: Ich wusste garnicht das die Fische dich putzen? Ich dachte die fressen die Algen in deinem Aquarium. Sorry, aber der Symbiose Vergleich hinkt echt ganz schön :D
Ich will hier garnicht die Moralkeule schwingen, nur darauf hinweisen das man Tiere nicht als Ware betrachten sollte die man sich mal eben im Laden holt...
Cheers,

Markus
Makaira
Posts: 21
Joined: 20 Mar 2012 15:37
Feedback: 1 (100%)
Postby URMEL59 » 30 Jun 2012 09:58
Hallo
die Frage lautete welches die besseren Algenfresser sind und nicht
das man das ganze Thema wie so oft in alle Einzelheiten zerpflügt. :thumbs:

Lutz
URMEL59
Posts: 133
Joined: 25 Mar 2008 22:06
Feedback: 5 (100%)
Postby Plantamaniac » 30 Jun 2012 14:23
Sorry, meine verweigern seit 7 Jahren jegliches von mir angebotenes Futter.
Nur die Otocinclus sp. negro (KBO) fressen bei den Garnelen mit, die andern nicht.
Von daher gehe ich davon aus, das sie in einem klinisch reinen, frisch angesetzten Aquarium keine Überlebenschance hätten.
Oft genug hört man, das sie in frischen Becken sterben und oft wird geraten das Becken erst gründlich einzufahren, bevor man sie einsetzt. Dabei sollte sich selbst in einem nochso akribisch gedüngten und gepflegten Becken ein gewisser, nahrhafter Aufwuchs bilden.
Was ist dann an der Aussage falsch?
Die Frage ist doch, kann mein Aquarium einen auf Aufwuchs angewiesenen Fisch ernähren?
Und nicht: "Mein Becken ist veralgt und verdreckt, wer kann es richten?"
Das ist ein großer Unterschied!
Was fressen Deine am liebsten Martin?

@ Marcus: Welche Fische pflegst Du? Wie umgehst Du persönlich die Situation, das ein Tier als Ware herhalten muß?
Was bedeutend bedenklicher ist, als Fische als Ware zu bezeichnen, ist der Umstand, das Otocinclus zumeist noch Wildfänge sind.
Über die Fangpraktiken und Transportverhältnise wollen wir hier nicht diskutieren. Hier dreht sich alles um Wasserpflanzen und Aquascapes. Naturgemäs werden hier relativ wenige Fische in dünn besetzten Aquarien verheizt.
Für solche Diskussionen gibt es reichlich Aquarienforen die fischlastig sind. Dort wird so ein Thema mit Begeisterung aufgefriffen und bis zur Vergasung durchdiskutiert.

Chiao Moni



Martin Krüger wrote:Hi,

Plantamaniac wrote:Ein frisches, algenfreies Aquarium ist ihr sicherer Tod. Also hat der Oto nichts davon, wenn man ihn um seiner selbst willen einsetzt.
Also warum die Moralkeule schwingen :keule:
Chiao Moni


Ich weiss nicht was ich schlimmer finde..... die Moralkeule oder falsche Behauptungen.

Beste Grüße
Martin
Last edited by Plantamaniac on 30 Jun 2012 15:11, edited 1 time in total.
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4084
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Olli2 » 30 Jun 2012 15:05
Das Ottos vorwiegend als Nutztiere verkauft werden ist schon richtig.
Wenn man beim Erwerb aber darauf achtet möglichst junge Tiere zu bekommen, ist die Chance gross, sie noch an Grün-Futtertabs gewöhnen zu können. Gurkenscheiben gehen eigentlich auch immer. Mir persönlich wäre wichtiger, sie immer nur in Becken mit Holzanteil zu setzen.

Und jung bedeutet hier nicht klein/abgemagert. Das sind dann häufig Jungs. Bei WF sollte man sich immer etwas Zeit nehmen und den ganzen Schwarm beobachten um dann gezielt auszuwählen.

LG
Olli
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby Michaelb3105 » 30 Jun 2012 23:57
soooo

hab das Becken heute gute 2h auf vordermann gebracht und mir 10 junge crossocheilus oblongus und 6 kleine Otocinclus affinis mitgenommen.

Die adulten crossocheilus siamesis waren mir zu groß und teuer, und der Verkäufer meinte dass die jungen die selben sind. "Da steht aber crossocheilus oblongus drauf, nicht simaesis bei denen" :) --> "Ja egal, dass sind aber definitv die gleichen bei uns." :irre:

naja, scheinen sich alle wohl zu fühlen, Amanogarnelen waren mir mit 4,50€ das stück zu teuer, die suche ich mir anderswo....

mal sehen wies mit dem Becken in den nächsten Tagen und Wochen weitergeht :)
Michaelb3105
Posts: 45
Joined: 18 Dec 2011 21:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 01 Jul 2012 11:42
Plantamaniac wrote:Sorry, meine verweigern seit 7 Jahren jegliches von mir angebotenes Futter.

Nun, dann werden die Tiere in Deinem Becken genug Nahrung finden.
Da wäre dann zu klären wie des Becken aussieht, wieviele Otocinclus dadrin sind und welches Futter Du angeboten hast und in welchen Mengen?

Nur die Otocinclus sp. negro (KBO) fressen bei den Garnelen mit, die andern nicht.
Von daher gehe ich davon aus, das sie in einem klinisch reinen, frisch angesetzten Aquarium keine Überlebenschance hätten.
Oft genug hört man, das sie in frischen Becken sterben und oft wird geraten das Becken erst gründlich einzufahren, bevor man sie einsetzt. Dabei sollte sich selbst in einem nochso akribisch gedüngten und gepflegten Becken ein gewisser, nahrhafter Aufwuchs bilden.
Was ist dann an der Aussage falsch?


Deine Kernaussage war:
Ein frisches, algenfreies Aquarium ist ihr sicherer Tod.


Und das ist eine falsche Behauptung, da es sehr viele Otocunclus gibt, die durch vernünftige Fütterung auch in frisch aufgesetzten Becken überleben.

Die Frage ist doch, kann mein Aquarium einen auf Aufwuchs angewiesenen Fisch ernähren?
Und nicht: "Mein Becken ist veralgt und verdreckt, wer kann es richten?"
Das ist ein großer Unterschied!


Die Frage ist vielmehr was macht der Pfleger verkehrt, dass seine Tiere verhungern?
Viele Leute glauben immer noch, dass man diese Tiere nicht gezielt füttern muss/soll, damit sie irgendwelche Algen fressen.
Trugschluss.
Gerade Otocinclus müssen gezielt gefüttert werden, da sie nicht aktiv auf Futtersuche gehen und eher zufällig mal was finden.
Es nutzt also nichts mal eine Futtertablette in ein 60cm Becken zu werfen und zu hoffen, dass die Tiere diese finden.

Was fressen Deine am liebsten Martin?

@ Marcus: Welche Fische pflegst Du? Wie umgehst Du persönlich die Situation, das ein Tier als Ware herhalten muß?
Was bedeutend bedenklicher ist, als Fische als Ware zu bezeichnen, ist der Umstand, das Otocinclus zumeist noch Wildfänge sind.
Über die Fangpraktiken und Transportverhältnise wollen wir hier nicht diskutieren. Hier dreht sich alles um Wasserpflanzen und Aquascapes. Naturgemäs werden hier relativ wenige Fische in dünn besetzten Aquarien verheizt.
Für solche Diskussionen gibt es reichlich Aquarienforen die fischlastig sind. Dort wird so ein Thema mit Begeisterung aufgefriffen und bis zur Vergasung durchdiskutiert.

Chiao Moni



Martin Krüger wrote:Hi,

Plantamaniac wrote:Ein frisches, algenfreies Aquarium ist ihr sicherer Tod. Also hat der Oto nichts davon, wenn man ihn um seiner selbst willen einsetzt.
Also warum die Moralkeule schwingen :keule:
Chiao Moni


Ich weiss nicht was ich schlimmer finde..... die Moralkeule oder falsche Behauptungen.

Beste Grüße
Martin


Hier mach ich dann nicht mehr weiter da mir das zu moralinsauer ist.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 2993
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby nik » 01 Jul 2012 12:38
Hallo zusammen,

da ich mit O. oder auch den "negros" gut kann, sind die immer als Zierfisch mit im Becken dabei. Algen- und aufwuchsmäßig sieht das in meinen Becken immer schlecht aus, denen reicht idR. die sparsame Fütterung, die sie auch suchen gehen.

Anfänglich sind die eher kritisch, aber wenn die die Eingewöhnung/den Wechsel, wie man das auch immer bezeichnen will, überstanden haben, sind das problemlose Fischchen. Futter ist idR. ein feines Granulat, da ich mich bei freischwimmenden Fischen in der -4 cm Klasse bewege.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7065
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Biotoecus » 01 Jul 2012 13:09
Hallo Nik,

wenn man Granulat füttert, bedeutet das, dass sich das Futter quasi "flächendeckend" im Aquarium verteilt.
Die absinkenden Granulatteile bleiben dann irgendwo liegen. Sei es auf Blättern oder auf dem Boden.
Otocinclus beackern das gesamte Becken, immer in der Hoffnung irgendetwas verwertbares zu finden.
Nur ist das nicht zu verwechseln mit direkter Futtersuche.
Ich habe mich da doof ausgedrückt.
Sie suchen zwar Futter, schwimmen aber dieses nicht direkt an wie man es von anderen Fischen gewohnt ist.
Es ist eher so die "Versuch und Irrtum" Methode. Ein Ancistrus z.B. schwimmt direkt auf eine Tablette zu und frisst diese, Otocinclus geht dieses direkte Wahrnehmen des Futters ab.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 2993
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby nik » 01 Jul 2012 13:44
Hi Martin,

Martin Krüger wrote:Sie suchen zwar Futter, schwimmen aber dieses nicht direkt an wie man es von anderen Fischen gewohnt ist.
Es ist eher so die "Versuch und Irrtum" Methode. Ein Ancistrus z.B. schwimmt direkt auf eine Tablette zu und frisst diese, Otocinclus geht dieses direkte Wahrnehmen des Futters ab.

in letzter Zeit sind es nur "negros" und die bekommen schon mit in welcher Ecke die bei einer Fütterung suchen müssen.

Und die Otocinclus müssen auch zurecht kommen, die werden alt und verhungern nicht. Wenn Ich an völlig bewachsene Becken denke, dann müssen die Futter schon wahrnehmen können. Das ist eine bessere Vermutung, aber ich muss wegen denen keine sonderliche Extrabehandlung fahren und Algen, Aufwuchs ist einfach nicht. Meine Amanogarnelen wurden auch ohne Algen steinalt. Im gleichen Becken waren auch Otocinclus und das Becken hatte ich sehr sparsam gefüttert. Im Grunde kann ich nicht beantworten, warum es funktioniert, nur zeigen, dass es auch so geht.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7065
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Michaelb3105 » 02 Jul 2012 22:44
mmmmhhmmm gestern haben wir gegrillt in der WG... wirklich immer wieder sehr lecker
ich mag ja sehr gerne Spare Ribbs und Koteltte. Finde das Fleisch vom Hofer eigentlich am besten.
nehmt ihr Holzkohle oder eher Gasgriller :?

habt ihr das Finale geshen, echt Wahnsinn wie die Itaka abgekackt haben oder :bier:

Morgen soll es wieder so heiß werden, dass ist fast nicht auszuhalten hier ohne Ventilator.

Glaubt ihr das Obama wieder gewählt wird :glaskugel:
Michaelb3105
Posts: 45
Joined: 18 Dec 2011 21:20
Feedback: 0 (0%)
Postby Diskusroller » 03 Jul 2012 13:38
Hallo MichaelB,

was bewegte dich zu deinen letzten Beitrag ?

Gruß, Peter
Diskusroller
Posts: 234
Joined: 28 Oct 2010 12:55
Feedback: 0 (0%)
31 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Algenfresser gesucht
Attachment(s) by P.iv » 12 Nov 2019 13:30
19 459 by Plantamaniac View the latest post
17 Nov 2019 18:11
Ph Wert stabil in den Bereich 4,5-5,5 bringen
Attachment(s) by Daniel_S » 25 Feb 2018 23:24
17 703 by moskal View the latest post
02 Mar 2018 06:30
Welche Fische würdet ihr in mein Becken (50cm Cube) setzen?
Attachment(s) by Christian84 » 06 May 2011 15:42
15 1602 by Jan1985 View the latest post
08 Jul 2011 16:52
Pseudomugil furcatus wirklich ab 60 cm ?
by KillerKilli » 30 Aug 2011 20:05
29 1932 by Zahra X View the latest post
30 Sep 2011 21:51
Nicholsis Maulbrüter und Pflanzen? Wirklich?
by Anki » 18 Jun 2016 18:00
0 281 by Anki View the latest post
18 Jun 2016 18:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests