Antworten
18 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Haeck » 19 Jan 2019 23:55
Hallo

moskal hat geschrieben:
in der ersten Woche ging hier nur Mikroflockenfutter

Sind die bei dir echt an totes Futter gegangen?


Helmut, jetzt wo du nachfragst, erinnere ich mich, das es überwiegend junge Mückrnlarven als Hauptfutter gab. Ein ausgezeichnetes Lebendfutter. Ist bereits ein weilchen her, sorry..

Lg
André
Bild
Benutzeravatar
Haeck
Beiträge: 516
Registriert: 20 Mär 2011 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 20 Jan 2019 09:11
Hei, 14 Tage konnte ich die Winzlinge immer halten..dann war Feierabend...wieder und immer wieder...
Jedes mal wieder ein Schlag in die Magengrube.
Außer draußen..da ging das mühelos...

Die sind so winzig...denen sind Pantoffeltierchen zu groß...
Wie die Staubfutter fressen sollen, ist mir ein Rätsel...
Warscheinlich zehren sie erstmal vom Dottersack und fressen dann Bakterien.
Das zwischen Bakterien und Pantoffeltierchen...das hab ich nicht rausgefunden.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3769
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon moskal » 20 Jan 2019 09:47
Hallo,

Zuerst: Ich habe nur eine eher zufällige kleine Menge von denen groß bekommen, weit entfernt von einer laufenden Zucht, das hat nicht mal zur Erhaltung ausgereicht.
Ein sehr erfolgreicher Züchter von diversen Fischen meinte vor einem weilchen, daß es mit Brachionus die es früher als Dauerstadien zu kaufen gab geklappt hat. Momentan beist er sich aber die Zähne aus da er nicht mehr an die Brachionus kommt. Er sagte, sie verhungern in Mitte von Futter. Ich schätze, sie benötigen nach dem Dottersack was habhafteres mit HUFAs, wie bei den Grundeln und ein paar anderen Winziglarvenfischen. Also irgendwas, das sich boosten lässt und damit fallen Pantoffeln weg und es bleiben Brachionus übrig. Das passt auch zu der Beobachtung, daß es draußen funktioniert, dort gibt es diesen ganzen nahrhaften Aufwuchs.
Was vielleicht einen Versuch wert ist: Jeden Tag einen Heuaufguss ansetzen der am zweiten Tag mit Schwebealgen geimpft und am jeweils dritten Tag verfüttert wird.
Oder Brachionus plicatilis, die sind zwar aus Salzwasser, lassen sich aber relativ süß halten und sind in Zooläden erhältlich. Dann brauchts noch Schwebealgen oder z.B. Inve Selco und einen Booster. Den kann man selbst herstellen, man nehme so man hat Fischöl und mache daraus mit ein wenig eigelb als Emulgator eine Mayonaise. Davon eine Winzige Menge in Wasser verdünnt zu den Rädertierchen.
@Teegurgler, falls du dir diesen Aufwand antun möchtest, Inve Selco S.parkle habe ich noch was im Gefrierschrank, ich kann eine kleine Menge abgeben. Oder du züchtest Algen.

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 1088
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 12 (100%)
18 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Iriatherina Werneri Co2-empfindlich?
von java97 » 01 Feb 2013 10:50
2 360 von java97 Neuester Beitrag
01 Feb 2013 17:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste