Post Reply
48 posts • Page 3 of 4
Postby Daniel_F. » 08 Apr 2010 20:13
Hallo Volker,

halte mich bitte auf dem Laufenden, evtl kann ich meinen Sand ja auch nochmal benutzen. Dann aber gut abgekocht :)
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 09 Apr 2010 10:03
Hallo, Daniel!

Mach ich gern!
PS: ist auskochen bei gefärbtem Sand wirklich zu empfehlen oder löst das evtl. schädliche Stoffe erst so richtig an?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Daniel_F. » 09 Apr 2010 19:14
Im Normalfall sollte aus getrocknetem Epoxyd sowieso nichts mehr ausdünsten. Aber da ja im Grunde alle Kunststoffe irgendwie/irgendwas ausdünsten, muss man mal gucken.

Ich schmeisse morgen mal die Kochplatte an und werde das Zeug dann mal gründlich spülen, dann ohne alles ins Becken und ein paar günstige Testpflanzen dazu :arrow: :?: :mrgreen:
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 12 Apr 2010 15:50
Hi,
hier mal wieder ein kleines Update:

auf der Wasseroberfläche hat sich eine Kahmhaut gebildet, die in weißliche Flocken, die dann durch das Wasser treiben, zerfällt, wenn ich mit den Fingern die Wasseroberfläche "durchkämme". Auf dem Boden haben sich auf 2 kleinen Zonen weisslich-transparente "Trübungen" ( wie Flaum/Watte wirkend, nur wenige mm hoch) gebildet, die sich ebenfalls leicht entfernen lassen. Die Scheiben sind nicht mehr schmierig, es bildet sich ganz normaler leichter Grünalgenbewuchs, ebenso auf der Wurzel, wo ausserdem 2 kleine weisslich- watteartige Trübungen zu sehen sind (was hier schon mehrfach beschrieben wurde und harmlos sein soll).
Habe heute per VE einen 50%igen WW gemacht und die Werte sind weiterhin auf KH 2-3 und GH 6 eingestellt.
Die Pflanzen assimilieren wie verrückt, es bildeten sich gestern erste Fadenalgen, die nach Aufdüngung mit Magnesiumnitrat auf ca. 20mg/l ( Po4 ca. 0,3mg/l) wieder verschwanden. Die Fische und Schnecken sind sehr vital, die Zwergpanzerwelse balzen sich an...
Ich hoffe, das sich diese weisslichen Trübungen bald nicht mehr bilden, werde noch ein paar Wochen warten, bis ich testweise wieder ein paar Garnelen einsetzen werde...z.Zt. traue ich mich noch nicht.
Mikros dünge ich übrigens mit Aquafim Langzeitdünger.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 28 Apr 2010 15:18
Hier mal wieder ein Update:

Die Kahmhaut ist weg (habe das Aquafim etwas reduziert, Fe liegt jetzt bei dauerhaft 0,05-0,1mg/l).
Das Wasser ist meist klar (nur am Vormittag -vor dem Einschalten des Lichts um 14Uhr- bildet sch eine ganz schwache Trübung, die dann wieder verschwindet), den Fischen geht´s gut, den 2 grünen Testgarnelen ebenfalls ( 20 weitere sind auf dem Weg zu mir), die Pflanzen wuchern, musste schon mehrfach gärtnern.
Anfangs bildete sich an einer kleinen Stelle auf dem Bodengrund noch ein minimaler weisslicher Belag aber auch das ist Geschichte.
Da an ein paar Stengeln Cyanos auftauchten, dünge ich momentan tgl. 4ml EC auf ca.130l, 3mg/l NO3 und 1,5mg/l Po4.
Die haben sich mittlerweile auch verkrümelt. Habe zusätzlich noch einen vollen Filterschwamm im Becken ausgedrückt ("gute" Bakterien").
Das EC werde ich in den nächsten Wochen stetig reduzieren.
Ein paar Bart- und Fadenalgen sind auch noch da aber die schwächeln.
Ich beleuchte 8 Stunden am Stück. Co2 schaltet 3 Stunden vor dem Licht ein und zusammen mit dem Licht aus.
Ist das so o.k.?
Z.Zt. ca. 66 Bl/Min. über JBL Taifun mit 2 Verlängerungsstücken. Dauertest grün, könnte wohl ruhig etwas "hellgrüner" sein, werde die Co2 Zufuhr weiter langsam erhöhen.

Soweit von mir.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 26 Aug 2010 14:44
Hallo zusammen!

Ich poste hier nochmal ein Update, da es mir ein Anliegen ist, zu berichten, daß mein Aquarium mit dem Gümmersand mittlerweile völlig problemlos läuft und ich diesen schönen Sand ausdrücklich empfehlen kann!
Ich muss auch mal ehrliche Selbstkritik üben und zugeben, daß der Fehler höchstwahrscheinlich bei mir lag,
denn mir ist erst später aufgegangen, daß ich vor dem Einrichten des Aquariums an alles gedacht habe, nur nicht daran, das Becken gründlich auszuspülen, was dann wohl zu beschriebener Katastrophe geführt hat...:oops: :cry:
Ich hoffe nur, die armen Fische und Garnelen, die für meinen dummen Fehler mit ihrem Leben bezahlen mussten, verzeihen mir irgendwie/irgendwo/irgendwann aus dem Jenseits... :engel:
Ich habe mittlerweile auch geringe Mengen neuen Gümmersand ins Becken eingebracht--ohne irgendwelche negativen Auswirkungen.
So, das musste ich zur Klarstellung loswerden.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Botia » 06 Jan 2011 13:28
Hallo,
erstmal danke für die Berichterstattung Betreff des Gümmersandes.

Ich habe vor kurzem 4 Becken umgestellt auf den Sand und 2 Mal habe ich genau dieselben Problem gehabt, wie Du sie beschreibst.
Jedoch war es bei mir beide Male der braune Sand....schwarz zickte nicht einmal herum.
Alle waren 0,4-0,8 mm

Zuerst dachte ich, es sei Zufall, aber als dann auch das 2. Becken mit dem braunem Sand eine üble Bakterienblüte etc. durchmachte, bin ich mir sicher, es muß mit am Sand liegen.

Ich habe schon viele Bodengrunderneuerungen/ Neueinrichtungen gemacht in den letzten 10 Jahren...noch nie hatte ich sowas erlebt.

Mir starben im 400er fast meine Fische, meine Schmerlen hatten sich schon AUF die Schwimmpflanzen geschoben, weil solch akuter Sauerstoffmangel gegeben war bei der Bakterienblüte !
Nur durch Zufall sah mein Mann dies in den Morgenstunden und wir konnten noch eingreifen.

Viele Wasserwechsel brachten es einigermaßen ins Lot, aber fast 80 % meiner Cryprocorinen und co haben sich zu Matsch an den Wurzeln zersetzt sind eingegangen.
Ich muß fast meine komplette Bepflanzung neu einkaufen.

Ich stehe nun kurz davor das gesamte AQ noch mal leer zu räumen, den Bodengrund erneut zu spülen.
Das ganze Becken ist "schleimig", Kahmhaut, Bakterienrasen auf Pflanzen und Wurzeln etc.
Sowas habe ich noch nie gesehen. :evil:

Nachdem ich Anfangs etwas zu wenig Sand im 400er eingebracht hatte, habe ich noch etwas nachgefüllt nach 3 Wochen....Folge war wieder eine Trübung einhergehend mit Sauerstoffmangel.

Ich habe schon oft Quarzsand nachgefüllt bei Aquarien, aber nie Probleme dabei gehabt.

Ein frisch aufgestelltes 40er war komplett milchig.... trotz eingefahrenem Filter...erst große Wasserwechsel und " Zeit" haben geholfen.

Der Sand sieht wirklich klasse aus, fässt sich auch super an...aber wenn es nicht so teuer gewesen wäre, hätte ich ihn schon längst auf den Müll geschmissen.... so verärgert bin ich über die Folgen der Umstellung und bereue schon diesen Kauf gemacht zu haben.

Und ...ja, alle Aquarien waren blitzblank sauber gemacht. :mrgreen:

LG Verena
User avatar
Botia
Posts: 79
Joined: 21 Feb 2007 12:32
Location: Wolfsburg
Feedback: 2 (100%)
Postby Daniel_F. » 06 Jan 2011 14:40
Hallo Verena,

selbiges kann ich von meiner Seite nur bestätigen. Obwohl das Kunststoffgranulat mittlerweile Ruhe gibt, ist es immer wieder eine merkwürdige Situation ins Becken zu gucken und nicht zu wissen ob jetzt alles gut ist.

Mir fehlen auch noch ~5L Sand am Boden, ich werd das Zeug aber wieder vorher abkochen. Damit hats bei mir direkt funktioniert. :top:
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 06 Jan 2011 20:37
Hallo,

Hmmm, das gibt mir jetzt aber zu denken. War das anfängliche Fiasko also doch nicht (allein) meine Schuld???
Nach wie vor läuft mein Aquarium sehr gut mit dem Gümmersand.
Daniel, wie genau gehst Du beim Abkochen vor? Ich habe nämlich noch welchen im Keller und werde ihn dann auch Sicherheits halber abkochen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby philip » 06 Jan 2011 21:04
Hi,

ich hatte ebenfalls diese Probleme mit dem Gümmer-Sand.
Den Sand habe ich vorher gewaschen (nicht "ausgekocht") und trotzdem gab es jedes Mal diesen erstickenden Flaum.
Eine Cabomba zB. war nur noch ein großer Batzen Schleim, der sich angefühlt hat wie wie Wackelpudding.

Ich glaube auch (wissen tue ich es nicht) dass der Sand das Aquarienklima nachhaltig stört indem die tieferen Schichten immer weiter Stoffe an das Wasser abgeben, auch nachdem die eigentliche Plage vorüber ist.

Fazit: Super Optik, aber biologisch/chemisch liegt da etwas grob im Argen.

LG
User avatar
philip
Posts: 163
Joined: 03 Aug 2010 22:53
Feedback: 0 (0%)
Postby Wabenschilderwels » 07 Jan 2011 00:22
Hallo
Nun muß ich doch mal etwas positives hier schreiben. Mein Becken läuft seit anderthalb Jahren mit dem braunen Guemmersand und es gab bis dato nie Probleme. Weder mit Sauerstoffmangel oder irgendwelchen weißen Pflaumbildungen, noch hatten meine Glühlichtsalmler oder meine Corydoras pygmeaus dahingehend irgendwelche Sorgen. Meinen Pflanzen hat der Sand bisher auch nicht geschadet. Bei der Neueinrichtung habe ich den Sand auch nicht gespült oder gewaschen, einfach aus dem Sack in das viertel voll gefüllte Becken geschüttet und fertig. Aber wer weiß wo die Sandsäcke gelagert wurden und mit was für mittelchen sie im Vorfeld in Berührung gekommen sind. So etwas soll es ja auch bei verschiedenen Chargen von diversen Soil´s gegeben haben. Ich denke einfach es waren bei Volker eine Verkettung unglücklicher Zustände, die letztendlich zu dem geführt haben was passiert ist. Tja bei einem funktioniert es und bei anderen eben halt nicht, zwar nicht schön aber.....
Gruß Martin
Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum
Luxus künstliche Armut

Sokrates
User avatar
Wabenschilderwels
Posts: 163
Joined: 04 Jan 2009 04:15
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Daniel_F. » 07 Jan 2011 08:03
java97 wrote:Hallo,

Hmmm, das gibt mir jetzt aber zu denken. War das anfängliche Fiasko also doch nicht (allein) meine Schuld???
Nach wie vor läuft mein Aquarium sehr gut mit dem Gümmersand.
Daniel, wie genau gehst Du beim Abkochen vor? Ich habe nämlich noch welchen im Keller und werde ihn dann auch Sicherheits halber abkochen.



Hallo Volker,

ich glaube nicht das es an Dir lag. Wer sich im Netz ein wenig umguckt wird auf viele ähnliche Probleme stoßen. Schade eigentlich.

Ich werfe den Sand in eine ungenutzte Fritöse und lasse den mit Leitungswasser ~10min kochen. Rausholen, abkühlen lassen, verwenden, alles gut :)
Gruss
Dr. hcc Daniel
User avatar
Daniel_F.
Posts: 414
Joined: 13 Feb 2010 17:01
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 07 Jan 2011 09:03
Hallo,

Ich werde/würde den Sand wieder verwenden (aber nur nach vorherigem Abkochen--danke für die Anleitung), denn ich kenne leider keinen anderen optisch so schönen Sand. Wie gesagt läuft mein Becken jetzt auch schon längere Zeit völlig problemlos, selbst die Garnelen vermehren sich. Ich denke nicht, daß er jetzt noch irgendwelche Stoffe abgibt (zudem mache ich nur alle 4 Wochen einen 50% WW und trotzdem läuft´s...).
Gerade habe ich Sand aus tieferen Schichten des Beckens abgesaugt und damit ein kleines Babaulti-Zuchtbecken eingerichtet--ohne Probleme.
Wurde Gümmer eigentlich mal darüber in Kenntnis gesetzt, was für Probleme viele mit dem Sand haben?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wabenschilderwels » 07 Jan 2011 11:27
Hi Volker,
selbst wenn du den Herrn Guemmer davon in Kenntnis setzen würdest, was sollte dieser tun.? Er könnte das Problem bei seinem Lieferanten vortragen und das wäre es fürs erste. Wenn sein Zulieferer dann nicht für Abhilfe sorgt, bliebe Ihm ja nur sich nach einen Neuen um zu schauen. Außerdem kommt es doch auch darauf an, bei wie vielen Leuten das Problem auftritt, mal prozentual betrachtet. Wahrscheinlich ist der Prozentsatz, bezüglich des Problems, auf die breite Masse der Endabnehmer gesehen so gering, das es sich nicht lohnt dort großartig etwas zu unternehmen. Klar macht es sicherlich keinen guten Eindruck beim Endverbraucher, weil dieser ja extrem verärgert ist. Hat es ja vielleicht auch nicht so dicke und hat lang für die Anschaffung gespart. Das wäre dann doppelt ärgerlich. Allerdings gibt es diesbezüglich verschiedene Wege diesen Kunden zufrieden zu stellen. Z.b. in Form von Ersatzlieferung oder Gratislieferung von Garnelen usw. Aber die Idee ihn davon in Kenntnis zu setzten finde ich nicht verkehrt. Würde mich auch mal interessieren was er dazu sagt/meint, auch wenn ich bis dato dieses Problem nicht hatte.
Gruß Martin
Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum
Luxus künstliche Armut

Sokrates
User avatar
Wabenschilderwels
Posts: 163
Joined: 04 Jan 2009 04:15
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Botia » 07 Mar 2011 08:12
Huhu,
wollte nur mal der Vollständigkeit berichten.

Alle Becken laufen mittlerweile ohne Bakterienblüte, Wasserwerte stabil, Fische wohl auf.

Gestern habe ich den Bodengrund im 240er ausgetauscht, nach dem ich lange hin und her überlegte.
Aber es mußten 2 riesige Echis raus....da kam ich nicht drumherum, es stellte sich nur die Frage: Quarz- Sand oder Gümmer-Sand.

Letzterer sollte es dann sein, hatte ich aj schließlich hier (teuer) zu liegen...
Alles gründlich gespült, mehrmals, den Boden so gut es ging von Luft befreit ( wer Gümmersand schon mal hatte, weiß was ich meine).
Eingelaufener Mattenfilter ist drin.


Heute morgen dann extra früh hoch, man kannte ja die Vorgeschichten.

Alles neblig weiß, die Fische am pumpen.
Kein Nitrit messbar.

Großer WW.

Nun, 2 Stunden später mache ich den 2. da es immer noch sehr eingetrübt ist.
Wenn es so ist, wie bei den letzten Aquarien, dann werde ich die nächsten Tage mind. 1x einen 60% WW täglich machen müssen...*seutz*

Ich denke, ich werde wohl, auch wenn es klasse aussieht , keinen Gümmersand mehr kaufen, wenn ich ein AQ sofort wieder besetzen muß. :cry:

Habe ich jahrelang mit Quarzsand oder anderem Kies ohne Probleme machen können, nicht einmal eine Eintrübung ...nur der braune Gümmersand zickt. :?

Liebe Grüße, Verena

Attachments

User avatar
Botia
Posts: 79
Joined: 21 Feb 2007 12:32
Location: Wolfsburg
Feedback: 2 (100%)
48 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Hilfe: Guppies sterben nach und nach
by flixonfire » 24 Jun 2020 11:43
25 1109 by flixonfire View the latest post
15 Jul 2020 21:23
Neubesatz nach Krankheit?
by Tassine » 08 Feb 2017 15:25
3 633 by Tassine View the latest post
08 Feb 2017 20:29
Garnelen nach 24 Stunden verschwunden?!
by Matthias P. » 30 Nov 2007 22:45
4 3005 by Matthias P. View the latest post
01 Dec 2007 00:03
Suche nach einem Highlight
by Cyless » 13 Oct 2013 19:26
4 856 by Cyless View the latest post
14 Oct 2013 09:40
Fisch schwimmt mit dem Bauch nach oben :-(
by mighty muffin » 19 Sep 2010 16:09
2 3663 by mighty muffin View the latest post
22 Sep 2010 08:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests