Post Reply
31 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon lukas7495 » 21 Okt 2016 14:35

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Stagnierendes Pflanzenwachstum. Temperaturbedingt?

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

CO2-Druckgas-Anlage angeschafft

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 40x25x25; 25L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* JBL Manado + 1 Dennerle Nutriball Düngekugeln pro Pflanze

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Lavasteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

China LED Baustrahler 10W (Kaltweiß) 900lm

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

HMF


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatte 30ppi

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 120l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 2-3

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle Indikatorfl??ssigkeit

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 21.10.16

Temperatur in °C:* 18-19

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

1ml JBL Ferropol/Woche
1ml Aquar Rebell NPK/Woche


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 50%/Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Hygrophila polysperma 'Sunset'
Alternanthera reineckii 'Rot'
2x Pogostemon helferi
Eleocharis sp. "Mini"
2x Vesicularia ferriei "Weeping Moss"
Hydrocotyle cf. tripartita
Hydrocotyle leucocephala


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50%?

Besatz:

ca. 10 PHS

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 12,6

Leitungswasser GH-Wert:* ?

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 63,4

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 16,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,9

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 13

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen, :thumbs:
ich habe bisher noch nichts zu diesem Thema im Forum gefunden, von daher entschuldigt mich falls ich einen Beitrag übersehen habe in dem das Thema schonmal behandelt wurde!

Ich als quasi-Neuling habe malwieder ein Problem mit meinen Pflanzen! Seit 2 Monaten bin ich im Besitz eines Nano-Aquariums. Damals, Ende August war es noch relativ heiß und das Wasser im Becken hatte teils Temperaturen um die 28°C. Da mein Becken bis auf die Pumpe für den Filter techniklos ist, sinkt die Wassertemperatur jetzt in der kälteren Jahreszeit auf bis zu 18°C ab. Leider wachsen jetzt meine Pflanzen auch nichtmehr so gut wie bisher. Ich dünge nur sehr wenig und vorsichtig, da ich mit meinem großen Becken wegen Überdüngung massive Algenprobleme bekommen habe. Seit 2 Wochen habe ich eine gebrauchte CO2-Anlage in Betrieb, jedoch habe ich dadurch noch keine Verbesserungen im Wachstum feststellen können.

Meine Frage: Ist die relativ niedrige Temperatur dafür verantwortlich, dass die Pflanzen so schlecht wachsen?
Dem Moos scheint es egal zu sein, das wächst nach wie vor super, die Eleocharis wächst dafür schon immer so gut wie garnicht. Beim Rest stagniert das Wachstum erst seit kurzem.

Ich hoffe die Infos reichen und ihr könnt mir ein wenig auf die Sprünge helfen!
Lg Lukas :tnx:
Benutzeravatar
lukas7495
Beiträge: 24
Registriert: 23 Mai 2016 10:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 22 Okt 2016 08:57
Hallo Lucas,
18-19°C sind anscheinend schon ziemlich kühl für viele Pflanzen aber sie sollten trotzdem zumindest langsam wachsen.
Ob die Temperatur der (einzige) Grund für das schlechte Wachstum ist, ließe sich ja leicht herausfinden, in dem man z.B. einen kleinen Stabheizer in das Aquarium tut und die Wassertemperatur mal probeweise um ein paar Grad erhöht oder einfach die Raumtemperatur anhebt. In meinem ungeheizten Aquarium sind z.Zt. (dank geschlossener Abdeckung?) ca. 21°C und die Pflanzen sprudeln fast schon...
Was die Beurteilung schwierig macht, ist, dass Du anscheinend keinerlei Wassertests besitzt.
Die Ursache könnte natürlich auch Nährstoffmangel sein. CO2 könnte wohl auch ein Tick mehr sein (Dauertest mittel- bis hellgrün). Sehen die Pflanzen denn trotzdem gesund aus oder zeigen sie irgend welche Mangelsymptome? Das harte Wasser ist natürlich auch nicht gerade ideal für manche Pflanzen. Der Hygrophila macht das nichts aus. Wie´s bei den anderen Pflanzen aussieht, weiß ich nicht (bin nicht so der Pflanzenkenner und habe weiches Wasser).
Tipp: Schau mal selbst in der Pflanzendatenbank nach. Dort sind auch die ungefähren Mindesttemperaturen und die tolerierte Wasserhärte hinterlegt.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon chrisu » 22 Okt 2016 09:25
Hallo Lucas,

bei mir hat das Kellerbecken momentan auch 18 Grad. Pflanzen wachsen alle noch sehr gut.


Blyxa japonica var. japonica

Ludwigia brevipes

Rotala sp. 'Colorata'

Micranthemum sp. "Montecarlo-3"

Bacopa caroliniana

Pogostemon erectus

Vesicularia sp. "Mini Christmas Moss"

Eleocharis sp. "Mini"

Microsorum pteropus

Fissidens fontanus
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1849
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon java97 » 22 Okt 2016 10:29
Hallo,
Dann wird´s ein Nährstoffproblem sein...
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Frank2 » 22 Okt 2016 16:07
Hallo Volker,

jetzt wo es geringere Temperaturen hat und langsamer tacktet soll es an fehlenden Nährstoffen liegen wo es zuvor, bei schnellerem Takt, gewuchert hat? :?
----
Nein Lukas, meiner Meinung nach hast Du bei Deinen Pflanzen einige, die es einfach wärmer brauchen.

Geh mal in die Datenbank http://dennerle.com/de/service/pflanzendatenbank, da kannst Du Deine Pflanzen abklopfen. Wenn da als Mindestwert 22 Grad oder 20 Grad steht kannste auch 2 Grad abziehen und es funzt dennoch. Aber bei 4 Grad weniger bekommen halt manche davon Stockungen, das sind keine Pflanze für ungeheizte Becken. Da gibt es ja einige zur Auwahl, die eher solcher Temperaturen bevorzugen.

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1492
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon lukas7495 » 22 Okt 2016 17:12
Hallo zusammen,
danke für eure Antworten!

Frank2 hat geschrieben:jetzt wo es geringere Temperaturen hat und langsamer tacktet soll es an fehlenden Nährstoffen liegen wo es zuvor, bei schnellerem Takt, gewuchert hat? :?
----
Nein Lukas, meiner Meinung nach hast Du bei Deinen Pflanzen einige, die es einfach wärmer brauchen.

Den selben Gedanken hatte ich auch. Die Datenbank von Dennerle kannte ich bisher noch garnicht. Wie gesagt, ich bin ziemlicher Neuling auf dem Gebiet, von daher hab ich meine Pflanzen nur nach dem Kriterium "Licht" ausgesucht und garnicht auf die Wasserhärte und den Temperaturbereich geachtet.
Ich hab alle meine Pflanzen in der Datenbank abgeklopft und es ist wohl wirklich so, dass alle Pflanzen die im Moment kaum wachsen mindestens 22°C brauchen.

java97 hat geschrieben:Ob die Temperatur der (einzige) Grund für das schlechte Wachstum ist, ließe sich ja leicht herausfinden, in dem man z.B. einen kleinen Stabheizer in das Aquarium tut und die Wassertemperatur mal probeweise um ein paar Grad erhöht oder einfach die Raumtemperatur anhebt.

Ich werde mir dann wohl einen kleinen 25W-Heizstab zulegen müssen, da ich keinen auf Vorrat habe bzw. es mir meine Fische verübeln würden wenn ich Probeweise den aus dem großen Becken klau.

java97 hat geschrieben:In meinem ungeheizten Aquarium sind z.Zt. (dank geschlossener Abdeckung?) ca. 21°C und die Pflanzen sprudeln fast schon...

Ich hab übrigens keine Abdeckung auf dem Becken, vllt poste ich nachher noch ein Foto.

java97 hat geschrieben:Was die Beurteilung schwierig macht, ist, dass Du anscheinend keinerlei Wassertests besitzt.

Ich besitze Teststäbchen von JBL, jedoch sind die so ungenau, dass mein pH zwischen 7,2-7,6 und GH irgendwo zwischen 7-14 liegt.

java97 hat geschrieben:Die Ursache könnte natürlich auch Nährstoffmangel sein. CO2 könnte wohl auch ein Tick mehr sein (Dauertest mittel- bis hellgrün).

Co2 werde ich dann wohl langsam mal erhöhen. Ich hab die Anlage erst seit kurzem und wolle nicht gleich übertreiben!

Lg Lukas
Benutzeravatar
lukas7495
Beiträge: 24
Registriert: 23 Mai 2016 10:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wasserfloh » 22 Okt 2016 17:53
Hallo

Wozu hast du denn einen Filter ? Eine kleine Strömungspumpe reicht , dann sieht deine Nährstoffsituation auch gleich besser aus
mfg. Heiko
Wasserfloh
Beiträge: 540
Registriert: 22 Feb 2014 00:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon lukas7495 » 22 Okt 2016 18:12
Hallo zusammen,
hier hab ich ein Foto vom Becken für euch!
(Die Zahnstocher im Filter kommen natürlich wieder raus :D )

32797

Lg Lukas
Benutzeravatar
lukas7495
Beiträge: 24
Registriert: 23 Mai 2016 10:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 22 Okt 2016 21:00
Hallo Frank,
Frank2 hat geschrieben:jetzt wo es geringere Temperaturen hat und langsamer tacktet soll es an fehlenden Nährstoffen liegen wo es zuvor, bei schnellerem Takt, gewuchert hat? :?
Nein Lukas, meiner Meinung nach hast Du bei Deinen Pflanzen einige, die es einfach wärmer brauchen.

Ich hatte das nicht zwingend so verstanden, dass er auch schon bei den höheren Temperaturen so wenig gedüngt hat. Lediglich für eine seiner Pflanzen ist in der Datenbank eine Mindesttemperstur von 18°C angegeben, für alle anderen (z.T. weit) darunter (zw. 4 und 15°C). Warum sollten die dann bei 18/19°C stocken??
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon lukas7495 » 23 Okt 2016 11:13
Hi Volker,
java97 hat geschrieben:Ich hatte das nicht zwingend so verstanden, dass er auch schon bei den höheren Temperaturen so wenig gedüngt hat.

Ich hab damals schon so "wenig" gedüngt. Wie viel Dünger würdest du mir empfehlen? Ich hab ein großes 112L Becken mit den schwachen Standart-T8-Leuchstoffröhren und da genügen 2ml Ferropol die Woche total. Ich hatte in diesem leider lange mit Algen zu kämpfen weil ich einfach zu viel gedüngt habe. Von daher bin ich jetzt lieber vorsichtiger.

java97 hat geschrieben:Lediglich für eine seiner Pflanzen ist in der Datenbank eine Mindesttemperstur von 18°C angegeben, für alle anderen (z.T. weit) darunter (zw. 4 und 15°C). Warum sollten die dann bei 18/19°C stocken??

Ich weis nicht welcher ich da "trauen" kann? Auf der Dennerle-Datenbank sind fast alle bei mindestens 22°C gelistet.

Lg Lukas
Benutzeravatar
lukas7495
Beiträge: 24
Registriert: 23 Mai 2016 10:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 23 Okt 2016 12:40
Hallo Lukas,
lukas7495 hat geschrieben:Ich hab damals schon so "wenig" gedüngt. Wie viel Dünger würdest du mir empfehlen?

Naja, Du düngst z.B. nur 1mg/l NO3, 0,1 mg/l PO4 und 1,3 mg/l Kpro Woche. Das Leitungswasser enthält 13 mg/l NO3. Das heißt, bei wöchentlich 50%igem Wasserwechsel kommen 7,5 mg/l NO3 hinein, das wären ca. 1 mg/l NO3 pro Tag (die Nutriballs enthalten meiner Kenntnis nach keine Makronährstoffe). Das kann gerade so genügen, kann aber auch viel zu knapp sein, zumal Du nicht fütterst und recht kräftig beleuchtest.
Ich würde die NO3-Düngung auf ca. 8 mg/l pro Woche erhöhen und die PO4-Düngung auf wöchentlich 0,2-0,3 mg/L steigern. Dazu benötigst Du jedoch Einzelkomponenten.
Wenn das nichts bringt, solltest Du Dir überlegen, die Temperatur zu erhöhen.
Du kannst natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge vorgehen.
Ich weis nicht welcher ich da "trauen" kann? Auf der Dennerle-Datenbank sind fast alle bei mindestens 22°C gelistet.

Das weiß ich leider auch nicht. :?
Aber 22°C kommt mir viel vor. Wie gesagt wachsen meine Pflanzen hervorragend bei 21°C.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon lukas7495 » 23 Okt 2016 15:07
java97 hat geschrieben:Naja, Du düngst z.B. nur 1mg/l NO3, 0,1 mg/l PO4 und 1,3 mg/l Kpro Woche. Das Leitungswasser enthält 13 mg/l NO3. Das heißt, bei wöchentlich 50%igem Wasserwechsel kommen 7,5 mg/l NO3 hinein, das wären ca. 1 mg/l NO3 pro Tag (die Nutriballs enthalten meiner Kenntnis nach keine Makronährstoffe). Das kann gerade so genügen, kann aber auch viel zu knapp sein, zumal Du nicht fütterst und recht kräftig beleuchtest.
Ich würde die NO3-Düngung auf ca. 8 mg/l pro Woche erhöhen und die PO4-Düngung auf wöchentlich 0,2-0,3 mg/L steigern. Dazu benötigst Du jedoch Einzelkomponenten.

Wie würdest du vorgehen? Gleich nach dem Wasserwechsel auf die entsprechenden Werte aufdüngen, sprich einmal wöchentlich die gesamte Menge, oder das ganze über die Woche verteilt, sprich täglich quasi 1/7 der Menge?
Meinst du die Nutriballs reichen für die Mikronährstoffe oder würdest du noch Ferropol hinzugeben?

java97 hat geschrieben:Wenn das nichts bringt, solltest Du Dir überlegen, die Temperatur zu erhöhen.
Du kannst natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge vorgehen.

Dann werde ich erstmal versuchen schrittweise mehr zu düngen und wenns nichts bringt werde ich mir nen Heizstab zulegen.

Lg Lukas
Benutzeravatar
lukas7495
Beiträge: 24
Registriert: 23 Mai 2016 10:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 23 Okt 2016 22:30
Hallo Lukas,
Ich würde wöchentlich komplett aufdüngen.
Gib ruhig beim ersten mal testweise 15 mg/l NO3 und 0,5 mg/l PO4 hinein und
Dann nach jedem Wasserwechsel die im letzten Beitrag empfohlenen Mengen.
Wenn es was bringt, kannst Du das Düngesystem ja immer noch verfeinern/anpassen (z.B. evtl. mehr PO4 düngen).
Wöchentlich 0,4 mg/l Fe aus dem Ferropol halte ich zusammen mit den Düngekugeln, für absolut ausreichend. Davon würde ich erst mal nicht mehr düngen.
Auf jeden Fall wird es aber so sein, dass die Wasserpflanzen natürlich langsamer als bei z.B. 24 °C wachsen und dementsprechend weniger Nährstoffe verbrauchen.
Erst mal viel Erfolg!
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 24 Okt 2016 08:32
Hallo, im zweifelsfalle würde ich die temperaturliste im kasselmann zu rate ziehen.
Dort sind die temperaturen in mindest/optimal/höchsttemeratur gegliedert.
Nur wenn da steht, 4-30 grad heißt das nicht, das sie bei 4 grad auch wächst, sondern nur, das sie bei 4 grad nicht eingeht. Zb. Manche Echinodorus kann man bis 4 grad überwintern. Zufriedenstelend wachsen tun sie aber erst ab 25 grad. Auch wenn sie cordiflorus oder uruguaensis heißen.
Chiao moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3295
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon java97 » 24 Okt 2016 08:43
Plantamaniac hat geschrieben:Nur wenn da steht, 4-30 grad heißt das nicht, das sie bei 4 grad auch wächst, sondern nur, das sie bei 4 grad nicht eingeht.

Ja das habe ich mir auch schon gedacht...
Hast Du einen Link zu der kasselmannschen Temperaturliste?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
31 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Schlechtes Wachstum
von shooter » 04 Apr 2013 11:37
12 1302 von shooter Neuester Beitrag
14 Jun 2013 06:52
Schlechtes Wachstum und Algenplage
Dateianhang von Süßwasserfisch » 26 Okt 2013 17:07
14 765 von Süßwasserfisch Neuester Beitrag
27 Okt 2013 19:40
Gehemmtes Wachstum / Kieselalgen
Dateianhang von Manès S. » 14 Dez 2013 01:26
0 364 von Manès S. Neuester Beitrag
14 Dez 2013 01:26
Pflanzenfarbe/wachstum mangelhaft
von Hajo52399 » 24 Nov 2016 13:52
7 460 von Frank2 Neuester Beitrag
30 Nov 2016 17:01
Schlechtes HCC wachstum trotz Aquasoil
Dateianhang von kawapatrick » 17 Mai 2011 12:34
21 2431 von kawapatrick Neuester Beitrag
04 Jun 2011 16:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste