Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby MartinB. » 26 Apr 2012 22:17

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen wuchern, Pflanzen wachsen nicht richtig

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

ja, DÜngung wurde vor einem Monat gestartet, am Problem hat sich jedoch nichts geändert

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1,5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 180l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand, kein Nährboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

zwei mal T5 je 45W. Juwel Day high light und juwel nature

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel Innenfilter des rio 180


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwämme

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja, co2 check von aqua rebell

Welche Farbe hat der Dauertest? blau

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 26.04

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchentest


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 3

GH-Wert: 5

Fe-Wert (Eisen): 0-0,1

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

ferreal+spural nach Anleitung wöchentlich 10ml/100l
floreal+iod nach Anleitung monatlich 30ml/60l


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* selten (alle 3 Monate)

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Wasserpest, valisnerien, amazonas schwertpflanze

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 90%

Besatz:

rote Neons (15), Panzerwelse (5) rotkopfsalmler (10) platies (3) endler guppies (3) Kakdu zwergbuntbarsch (2)

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* <6°dH

Leitungswasser GH-Wert:* <8,4°dH

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 10-50mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2-8mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1-3 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 5-15 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:




Hallo zusammen,

wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann habe ich ein großes Algenproblem und weiß langsam echt nicht mehr weiter. So sieht das Becken aus wenn man mal zwei Wochen nicht sauber macht.Ich habe schwebealgen im Wasser (etwa 1 cm lange Fasern) die vom Filter nicht entfernt werden.

Vielleicht mal ein bisschen zur Vorgeschichte. Ich habe das Becken seit 1 einhalb Jahren und auch seit dieser Zeit auch Probleme mit Algen. Ich hatte davor ein Becken an einem anderen Wohnort, also auch mit anderem Wasser. Dort lief alles völlig Problemlos. Ich habe weder gedüngt und nur sehr selten Wasser gewechselt. viellecht mal alle 6 Monate. Ich weiß das das eher nicht so gemacht wird aber das Becken lief so absolut stabil und die Pflanzen wucherten. Der Fischbesatz war allerdings auch relativ niedrig.

Seit dem Umzug habe ich aber erhebliche Probleme und würde die ALgen jetzt gerne endlich mal in den Griff bekommen.

Das Becken steht jetz leider so, dass es kurze Zeit am Tag von Sonnenlicht beschienen wird . Das ist sicherlich nicht optimal. Auch die Beleuchtung erscheint mir sehr stark. Leider kann ich nicht einen Balken rausdrehen. Dann gehen beide aus. IWäre es hilfreich die Beleuchtung gegen eine schwächere auszutauschen? ch habe jetzt mal einen Testkoffer besorgt und die Werte wie oben gemessen.
Seit einem Monat dünge ich, trotzdem haben sich die Messwerte nicht geändert. Wenn ich das richtig sehe fehlt es an allen ecken und enden an Nährstoffen. Die Valisnerien vermehren sch sehr stark über ausläufer, werden jedoch nie höher als vielleicht 7 cm. Die Wasserpest wächst nicht schlecht, wird jedoch immer überwuchert. Wie bekomme ich ausreichend nährstoffe ins Wasser? mein Leitungswasser scheint da auch nicht viel zu bieten. evemtuell würde ich mehr nitrat durch häufigere Wasserwechsel ins Becken bringen.

.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Attachments

MartinB.
Posts: 5
Joined: 26 Apr 2012 21:36
Feedback: 3 (100%)
Postby scottish lion » 27 Apr 2012 09:31
Hallo Martin,

willkommen bei flowgrow.

zunächst wirst du nicht drum herum kommen, dich umfassend zu informieren. Da bist du in diesem Forum sehr richtig, denn ansonsten geistern in der "Fachwelt" unsägliche Dinge herum. Zu Details gibt es auch hier unterschiedliche Ansätze, da mußt du dich durchwursteln.

Beispiel: ich gehöre zu denen, die Spurenelemente (Eisen) nicht bis in den üblicherweise meßbaren Bereich hochdrücken. Ich gebe täglich zu, die Pflanzen wachsen - gut ist.

Viele Pflanzenarten kann man mit relativ geringer Beleuchtungstärke halten, das ist aber kein Grund, vorhandene Power nicht zu nutzen. Wichtiger ist die Schraube Beleuchtungsdauer. Die würde ich erstmal mind. auf 7 h, 6 h geht auch, runtersetzen. Kannst du, wenn das Ganze rund läuft, wieder erhöhen. (Diese Maßnahme als Teil der Problemlösung habe ich hier im Forum gelernt.) Allerdings: Je stärker das Licht, desto mehr wird CO2 Thema. Ich habe viele Jahre "nur" T8 gehabt, keine zusätzliche CO2-Versorgung. Hat gut funktioniert, ich war aber mit der Auswahl der Pflanzenarten doch sehr eingeschränkt. Solltest du diese Richtung gehen wollen: keine Reflektoren und "Abdunkeln" durch Schwimmpflanzen. Mir macht's allerdings jetzt mit mehr Licht und CO2 mehr Spaß!

Weitere Baustelle: Makronährstoffe. Unter "Aquascaping Network" findest du Artikel, die das Verständnis erleichtern. Außerdem: naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html

Dann ist da noch die Filterung: Nimm die Schwämme nach und nach raus, jede Woche einen, bis nur noch ein grober Schwamm ügrigbleibt.

Zur Unterstützung solltest du mind. 20 Amanogarnelen einsetzen. 40 auch okay. 5-10 Otocinclus wären ebenfalls nicht verkehrt, die Amanos aber wichtiger.

Viel Spaß beim Stöbern, liebe Grüße, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby MartinB. » 28 Apr 2012 12:23
Vielen Dank für die Antwort Bernd,

ich habe jetzt ein bisschen im Forum rumgestöbert und wie ich denke schon ein bisschen was gelernt, auch wenn das Thema ja doch ganz schön komplex zu sein scheint.

Bezogen auch auf deine Tipps würde ich jetzt erstmal so vorgehen:


Ich habe einen fast 100 % Wasserwechsel durchgeführt und alle Algen so weit wie möglich entfernt.

Die Beleuchtungsdauer wurde auf 6h reduziert

Der erste Filterschwamm ist draußen, am Ende würde es dann ein grober Schwamm sein, der Rest im Filter bleibt frei.

Ich habe nochmal mein Leitungswasser durchgemessen. Da sind so gut wie keine Nährstoffe drin. Also habe ich Dünger bestellt.
Und zwar:


Makro Spezial N
Makro Basic NPK
Mikro Basic - Eisenvolldünger

Düngen möchte ich wie in dem von dir geposteten link nach Lösungsvorschlag 1

Also Fe und Spurenelemente über den Eisenvolldünger

K,P und N über den NPK Dünger

und den Makro Spezial N um den N Gehalt hoch genug zu halten ohne dass sich K und P zu stark ansammeln

Ich überlege das Becken komplett abzudunkeln bis der Dünger kommt. Macht das Sinn? Sauerstoff würde ich über eine Pumpe einbringen.
Ich fürchte um CO2 komme ich nicht drum rum, oder? Ich erinnere mich da dunkel an einen Herrn Liebig mit seinem Minimumgesetz. Als bringen alle anderen Maßnahmen nichts wenn CO2 fehlt wenn ich das richtig sehe. Ich würde zunächst mal einen Versuch mit Bio CO2 starten, sorge mich jedoch ein bisschen um die Fische. Wie seiht es Nachts aus? muss ich die Anlage Nachts immer vom Becken nehmen?

Vergessen zu erwähnen hatte ich noch eine Efeutute, deren Wurzeln im Wasser hängen. Ich hatte sie ursprünlich auch gegen Algen eingesetzt, um überschüssiges Nitrat zu entfernen. Naja, jetzt weiß ich das das bei mir sowieso Mangelware ist . Trotzdem würde ich sie ungern entfernen weil sie eigentlich ganz schön aussieht.

Hat jemand noch Verbesserungsvorschläge für die ersten Maßnahmen? Ansonsten würde ich erstmal so starten.
Vielen Dank und Viele Grüße

Martin
MartinB.
Posts: 5
Joined: 26 Apr 2012 21:36
Feedback: 3 (100%)
Postby scottish lion » 28 Apr 2012 19:03
edit
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
Last edited by scottish lion on 28 Apr 2012 19:11, edited 1 time in total.
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby scottish lion » 28 Apr 2012 19:10
Hallo Martin,

Ob Efeutute effektiv ist beim Nitrat rausholen .... na ja. Mit anderen Worten: wird nicht schaden, die drinzulassen.

Der bestellte Dünger wird bald bei dir sein. Den Tank bis dahin abzudunkeln, ist denke ich einen Versuch wert. Dann aber auch Tages- und vor Allem direktes Sonnenlicht weghalten, sprich dicke Decke drüber.

Die Pflanzenarten, die du hast, sind recht robust. Ich denke, das Becken wird dir ziemlich bald sehr viel Freude machen und dann wirst du deine Pflanzenliste erweitern wollen. Bis dahin (und überhaupt): immer schön im Forum stöbern und dazulernen.

Für Bio-CO2 ist dein Aquarium zu groß. Mit Druckgas kannst du gleichmäßiger arbeiten. Weil du unempfindliche Pflanzen hast, lieber erst nach ein paar Wochen CO2, dann aber richtig. Druckgas kannst du dann nachts abschalten, es schadet aber in der Regel nicht, das CO2 durchlaufen zu lassen.

Liebe Grüße, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Werde die Algen nicht los
Attachment(s) by janemann » 06 Jun 2019 19:59
15 639 by MarkusBu View the latest post
08 Jun 2019 17:29
Hilfe!! Werde Algen im Diskusbecken nicht los.....
by chris087 » 02 Sep 2013 18:32
29 2643 by Tiegars View the latest post
21 Jan 2014 12:51
Ich werde meine Algen leider nicht los
Attachment(s) by Krazak » 23 Oct 2017 12:04
3 591 by omega View the latest post
01 Nov 2017 23:13
Pinselalgen, wie werde ich sie endlich los
Attachment(s) by Alex82 » 12 Sep 2011 19:50
13 2513 by tobischo08 View the latest post
15 Dec 2011 19:50
Ich werde die Fadenalgen nicht los
by kaishui » 08 May 2018 19:58
9 712 by unbekannt1984 View the latest post
10 May 2018 17:50

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest