Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby naturfreak » 22 Mar 2015 16:51

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Haaralgen (Grünalgen)

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Heute nur die rotundifolia zurückgeschnitten und alte Triebe wieder eingesetzt.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 09.03.15

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 112 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Malaya

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Spider Wood

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

LED Daytime 2x Ultra White 2x URBW Mit Wolkensimulation Mittags. ca. 30 Min.

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 700 L stunde


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Grobe Filter Watte sowie Feine

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 700

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Glas Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: k.a

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] AR

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Hydor Externer Regelheizer, 4 Dosierpumpen,

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 22.03

Temperatur in °C:* 23

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Scape TestLap


pH-Wert: 6

KH-Wert: 4-5

GH-Wert: 6

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,05

K-Wert (Kalium): 15

Mg-Wert (Magnesium): 6

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Die zeit nicht immer! Wird wohl das problem sein...
Jetzt AR Flowgrow
AR Spezial N
AR NPK
AR Basic K
Alles so wie beschrieben auf derm Dünger nur den K hab ich um 50% reduziert.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 50 % jede Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: SaltyShrimp Mineral GH/KH+

Pflanzenliste:

Staurogyne repens
Vesicularia sp. "Creeping Moss"
Leptodictyum riparium
Fissidens fontanus "Phoenix Moss"
Glossostigma elatinoides
Hydrocotyle cf. tripartita
rotala yao yai
rotala rotundifolia
Riccardia spp
rotala goias
riccia fluitans
weeping moos
"Algen" :/


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70 %

Besatz:

Red Fire 40 +

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 1,6

Leitungswasser GH-Wert:* 3,9

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 20

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 4,8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0,58

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 5,1

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

ich habe ein kleines Problem! Ich hoffe ihr könnt mir Helfen. Das Aquarium Läuft jetzt 2 Wochen. Denke Alagen sind am Anfang immer da. Besonders an den Scheiben.. Und im Moos :(
Sind die werte die ich heute gemessen habe so gut, oder sollte ich was ändern ?
Wasserwerte von unserm Kranwasser http://www.wasserwerk-perlenbach.de/produktinfo/trinkwasserparameter/
Lg, Alex
Alex von Aquafauna.de
User avatar
naturfreak
Posts: 250
Joined: 02 Jan 2011 14:31
Feedback: 29 (97%)
Postby omega » 22 Mar 2015 19:16
Hi,

pH 6 und 4-5°dKH kann nicht stimmen: >120mg/l CO2.
Vom AR-Indikator gibt es zwei: 20 und 30mg/l. Welchen hast Du.

Bei dem weichen Ausgangswasser würde ich nicht aufhärten.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby naturfreak » 22 Mar 2015 20:05
hey,

ich habe die tage noch im Chat gefragt und da meinte der Plantamaniac ich soll aufhärten sowie Erlen zapfen benutzen gesagt getan.. Ich habe den 30mg/l

Bald sollte der Up Inline CO2 Atomizer Diffuser ankommen und ein neuen Blasenzähler.

Lg Alex
Alex von Aquafauna.de
User avatar
naturfreak
Posts: 250
Joined: 02 Jan 2011 14:31
Feedback: 29 (97%)
Postby Erwin » 22 Mar 2015 20:41
Hallo,

Der pH sollte schon mit einem kalibriertem pH-Meter bis 2 Stellen hinter dem Komma ermittelt worden sein und die KH auf 0.5 °dKH genau, damit das Ergebnis glaubhaft ist. Gerade beim pH können Meßfehler das Berechnungsergebnis empfindlich verfälschen.

Hinweis 1:
Bei Anwendung organischer Säuren, z.B. ph-senkende Mittel oder in älterem Aquarienwasser bzw. per Erlenzäpfchen oder Torf angebräuntem Wasser kann das Ergebnis ebenfalls von der Realität abweichen. Hintergrund ist der, dass die Gleichung auf dem Hydrogencarbonat als Puffer beruht, hingegen die mit aquaristischen KH-Messung ermittelten Werte jedoch die Summe aller säurebindenden Einflüsse ist. (Daher auch der korrektere Begriff Säurebindungsvermögen). Diese Einflüsse bringen zunehmend "scheinbare Karbonathärte" mit ein, die zwar pH-puffernd (= säurebindendend) wirkt, nicht aber mit der CO2-Konzentration zu tun hat.

Es kommt immer wieder vor, dass Aquarianer sich durch die Berechnung genaue Ergebnisse erhoffen und sehr entrüstet reagieren, wenn sie darauf hingewiesen werden, dass die Abweichung bei der Berechnung des CO2-Wertes erheblich sein kann.



Auszug aus http://www.deters-ing.de/Berechnungen/Berechnungen.htm

Soviel zur Genauigkeit von CO2-Tabellen und gleichartigen Berechnungen.

Und wer das Ganze noch weiter vertiefen möchte, sollte sich nachfolgendes noch durchlesen.
http://www.deters-ing.de/Gastbeitraege/CO2_falsch.htm

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 22 Mar 2015 20:55
Hi
Aufhärten ist in Hinblick auf die Garnelen richtig. Die bekommen sonst Häutungsprobleme (meiner Beobachtung nach bei GH <5°).
Da das GH+ Salz auch Mikronährstoffe und Spurenelemente enthält, erschwert es allerdings die Düngung...
Scheint aber hier nicht das Problem zu sein, da von Grünalgen die Rede ist. Da würde ich versuchen, Nitrat zu steigern auf 20mg/l.
Hast du ein Bild von dem Aquarium?


Viele Grüße von Stefanie
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby omega » 22 Mar 2015 23:32
Hallo,

Erwin wrote:Auszug aus http://www.deters-ing.de/Berechnungen/Berechnungen.htm

Soviel zur Genauigkeit von CO2-Tabellen und gleichartigen Berechnungen.

Berechnung hin, Berechnung her, Alex' Angaben sind dennoch falsch, am wahrscheinlichsten die des pH-Werts. Und der hellgrüne 30er Dauertest zeigt zu viel CO2 an. Aquasabi schreib von grün, nicht hellgrün.

Öhrchen wrote:Aufhärten ist in Hinblick auf die Garnelen richtig. Die bekommen sonst Häutungsprobleme (meiner Beobachtung nach bei GH <5°).

Das lese ich immer wieder. Aber meinen Amanos und Red Fire machen 1,5°dKH und 2,5°dGH nichts aus. Die häuten sich seit eh und je.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby naturfreak » 23 Mar 2015 19:11
Hallo,

kann sein das ich zu viel CO2 im wasser hatte.. Nun sollte er aber stimmen.


Ich habe mal ein Bild von den Algen gemacht.

Wie kann ich diese wieder Los werden ?
Lg Alex
Alex von Aquafauna.de
User avatar
naturfreak
Posts: 250
Joined: 02 Jan 2011 14:31
Feedback: 29 (97%)
Postby omega » 23 Mar 2015 22:04
Hallo Alex,

die hatte ich nach dem Einrichten auch. Die übelst befallenen Pflanzen wurden entsorgt, der Rest der Algen möglichst aufgewickelt und die schnellwachsenden Pflanzen vermehrt (Kopfstecklinge neugesteckt). Diese Algen haben sich mit der Zeit von selbst erledigt.
Deine Red Fire scheinen denen nicht Herr zu werden. Die meinen, die Amanos und auch die Siam. Rüsselbarben taten das auch nicht. NPK hatte ich bis dato nicht gedüngt, nur Mikros (Ferrdrakon nach Empfehlung).

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby LCdr Thrawn » 25 Mar 2015 10:55
Hallo Alex,

deinen Kaliumgehalt von 15mg/l halte ich für den geringen Mg-Gehalt für zu hoch. Der sollte auf jeden Fall um Einiges runter. Außerdem kannst du deinen P-Gehalt bei 10 mg/l Nitrat ruhig noch etwas anheben. So 0,5 mg/l wären ok. Kannst auch schrittweise um 0,1mg/l pro Woche erhöhen falls nicht so richtig traust. Habe ich selbst auch so gemacht.

Die Pflanzen gleich rauszuwerfen wäre schade. Ich verwende bei befallenen Blättern eine 1:1 Mischung aus 1ml EC und 1ml Wasser pro Tag auf befallene Blätter. Siehst auch recht schnell ob es wirkt. Die meisten Algen sterben dann nach 2-3 Tagen sichtlich ab auf dem Blatt. Die Garnelen machen sich dann meist über die absterbenden Reste her. Meinen Red Fires und Amanos hat das EC bisher auch nichts ausgemacht. Gut, man sollte sie vielleicht nicht direkt damit einnebeln. Da wäre mir dann auch nicht wohl dabei.

Viele Grüße
Patrick
LCdr Thrawn
Posts: 18
Joined: 10 Dec 2012 21:28
Location: 76684 Östringen
Feedback: 0 (0%)
Postby naturfreak » 25 Mar 2015 15:41
Hallo,

ich werde den Kaliumgehalt was reduzieren und späte rnoch die Werte Messen. Ich habe gestern Abend die Algen an einer Pflanzen mit dem Finger davongezogen. Nun sind diese wieder da..
Kann auch sein das ich mich irre.. Aber auf jeden Fall bekomme ich immer wieder Algen an der Scheibe wie bekommt man diese weg ?
Ich habe noch eine Frage und zwar zur Beleuchtung. Kann ich von der Daytime auch die Blauen LED's anmachen habe bis jetzt nur die 7000k und Rot an aber auch nicht auf voller Power.. Also die Roten
Hat jemand vllt. einen Gutes Wuchs Programm für meinen LED Tageslichtsimulator?

Lg Alex
Alex von Aquafauna.de
User avatar
naturfreak
Posts: 250
Joined: 02 Jan 2011 14:31
Feedback: 29 (97%)
Postby Frank2 » 25 Mar 2015 16:39
omega wrote:Hallo,



Öhrchen wrote:Aufhärten ist in Hinblick auf die Garnelen richtig. Die bekommen sonst Häutungsprobleme (meiner Beobachtung nach bei GH <5°).

Das lese ich immer wieder. Aber meinen Amanos und Red Fire machen 1,5°dKH und 2,5°dGH nichts aus. Die häuten sich seit eh und je.

Grüße, Markus


Sehe ich wie Markus. Vor dem Häuten holen sich die Garnelen aus dem Chitin den Kalk raus und lagern ihn im Magen als Krebssteinchen. Hinzu kommt dass sie ja auch Fischfutter fressen und dieses mehr als genug bspw. Calcium enthält. In reinen Pflanzaquarien ohne Fische und sehr weichem Wasser kann es aber uU schon zu einem Problem kommen wobei sie da langsamer wachsen mangels Protein.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Öhrchen » 25 Mar 2015 21:55
Hi,
ok, ich kann hier nur von meinen Bees sprechen, da ich die Neocaridina noch nie in Osmosewasser gehalten habe. Aber bei den Bienen war es eindeutig.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1375
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Wasserfloh » 25 Mar 2015 22:30
Hallo

Dein Becken scheint etwas aus dem Ruder , versuchs doch mal mit ML/SB und ML TheraP , bis die Beckenbiologie sich wieder im Griff hat:-)

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby LCdr Thrawn » 26 Mar 2015 08:14
Hallo Alex,

Das Absammeln der Algen von den Blättern ist meist nicht sehr effektiv. Viele davon reist du einfach nur ab und der Rest verbleibt auf den Blättern. Dieser wächst dann umso schneller nach. Ich würde hier wirklich die EC Einnebelmethode verwenden. Abschneiden würde ich wirklich nur machen wenn man sieht dass das Blatt unwiderruflich verloren ist.

Von den Scheiben bekommst du sie nur weg indem du wirklich die Scheibe immer wieder reinigst und deine Wasserwerte so lange korrigierst bis sie nicht mehr auftreten. Das kann aber, gerade wenn man sich vorsichtig an die Werte herantastet, Wochen gehen bis sie gänzlich fern bleiben. Da muss man einfach etwas Geduld mitbringen. ;-)

Viele Grüße
Patrick
LCdr Thrawn
Posts: 18
Joined: 10 Dec 2012 21:28
Location: 76684 Östringen
Feedback: 0 (0%)
Postby naturfreak » 27 Mar 2015 18:18
Hallo Jungs,

ich weiß nicht wieso oder warum aber die Pflanzen Wachsen echt Super! Und die Algen treten den Rückmarsch an.
Und das sooo Schnell :flirt:
Ich habe hier mal Vergleichsbild gemacht

Ich habe nichts an der Wurzel gemacht

Lg Alex
Alex von Aquafauna.de
User avatar
naturfreak
Posts: 250
Joined: 02 Jan 2011 14:31
Feedback: 29 (97%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Wasserwerte und Lichtwerte
Attachment(s) by Martin80 » 23 Sep 2013 20:16
1 382 by Ebs View the latest post
23 Sep 2013 20:57
Wasserwerte in Ordnung?
by Chris1987 » 18 Jun 2014 18:29
2 370 by ezfox View the latest post
21 Jun 2014 06:54
Wasserwerte Probleme 30l
by Sayaman » 16 May 2015 12:46
3 380 by Sayaman View the latest post
16 May 2015 16:35
Instabile Wasserwerte
by Umbanda » 23 Jul 2016 11:32
3 481 by Sauron View the latest post
23 Jul 2016 14:07
Algen Wasserwerte
Attachment(s) by Alsterthor » 14 Oct 2017 13:56
0 475 by Alsterthor View the latest post
14 Oct 2017 13:56

Who is online

Users browsing this forum: roteweste and 6 guests