Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby selman55 » 09 Jan 2013 20:26

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Grüne Algenbeläge auf Pflanzenblätter
Stuabförmiger Allgenbelag auf scheiben
Punktallgen auf scheiben
gelöscherte Pflanzenblätter
Gelbe-Braune Blattspitzen bei grünpflanzen
kein guter wuchs der Nadelisme

kein wissen über Dosierung der Dünger


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Oktober 2012

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x40x40, 160 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies, Körnung 2-3mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* eine Wurzel, ein Dekostein

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 15-24 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x T8 28W
2x JBL Reflektor


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 2233


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim Filtermatten

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 480 Liter/Stunde

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Linsenholzausstr??mer

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 200W Heizstab,

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 09.01.2013

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest von JBL


pH-Wert: 7,3

KH-Wert: 8

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): 0,5

NH4-Wert (Ammonium): 0,5

NO2-Wert (Nitrit): 0,025

NO3-Wert (Nitrat): 30

PO4-Wert (Phosphat): 0,05

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Bio-CO2, während Beleuchtungsdauer
Dennerle Fe15 bei Bedarf
JBL Ferropol 1xWoche je 20ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 70Liter alle zwei Wochen

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

- 6 Bündel Vallisneria
- 2 Bündel Alternanthera
- 4 Bündel Nomaphila
- 1 Bündel echinodorus
- 20 Töpfe eleocharis acicularis


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80 %

Besatz:

30 Roter Neon
5 Guppys
5 PLattys
5 Molly
2 Prachtflossensauger
2 Zwergschilderwels
3 Panzerwelse


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 9,1

Leitungswasser GH-Wert:* 12,8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 72

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 11,4

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 24,4

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo community,

bin neu hier und habe auch nicht viel Erfahrung mit Aquaristik. Eigentlich läuft es relativ gut mit meinem Aquarium bei der ich natürlich versuche alles besser zu machen.

Folgende Probleme sind dennoch da:
Grüne Algenbeläge auf Pflanzenblätter
Stuabförmiger Allgenbelag auf scheiben
Punktallgen auf scheiben
gelöcherte Pflanzenblätter
Gelbe-Braune Blattspitzen bei grünpflanzen
kein guter wuchs der Nadelisme

Am meisten stört mich der das die blätter meiner Pflanzen vor allem die roten sehr viele löcher haben und meine Nadelisme nicht so gedeit wie ich mir das vorstelle (vielleicht bin ich hier ein weig ungeduldig einpflanzzeitpunkt nadelisme: 05.12.12)

Bisher habe ich mich durch zahllose düngkonzepte durchgelesen, wodurch ich aber nicht wirklich schlauer geworden bin. Bisher habe ich nicht geziehlt gedüngt und möchte dies ändern, so das ich mich über meine Aquariumpflanzen auch freuen kann.

Am liebsten hätte ich ein Aquraium der einen Dschungel ähnelt :smile: .

Gedüngt wurde je nach bauchgefühl 1x pro woche mit JBL Ferropol und Dennerle Eisentabletten.

Heute habe ich folgendes bestellt mit denen ich meine Pflanzen düngen möchte. Wie soll ich aber dosieren (dies hätte ich eigentlich vor der Bestellung machen sollen) :ops: .:

MB NPK
MB Eisenvolldünger
Makro Spezial K
Makro Spezial N

Ich hoffe den noch sehr das Ihr mir dabei helfen könnt. Um ein gescheites Düngkonzept zu realisieren,

Möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken

Attachments

selman55
Posts: 14
Joined: 09 Jan 2013 17:57
Feedback: 0 (0%)
Postby tobischo08 » 10 Jan 2013 09:52
Hi Selman,
Nun ja, dann wollen wir mal gucken, :-)
Ich glaube wenn ich mir deine Wasser werte so angucke, dass du den Dünger den
du wirklich brauchst nicht bestellt hast. :-)
No3 liegt mit 30 mg/l ganz gut, da brauchst du nix zu machen,
Fe(Eisen) würde ich an deiner Stelle stark reduzieren,
0,05-0,1 mg/l reichen dicke aus, nimm da mal nur 5 ml pro Woche und lass die Tabellen weg.
Was du laut deiner angaben brauchst ist Po4 und eventuell Mg.
Du hast nicht wirklich üppig licht und Co2 von daher könnte es sein das ein paar deiner pflanzen unter denn Bedingungen auch nicht wirklich gut wachsen werden.
Da solltest du vielleicht mal durch die pflanzen Liste gucken, nach pflanzen die nicht viel licht brauchen.

Tobias
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
Postby Tom_Green1980 » 10 Jan 2013 10:09
Hallo Selman,
ich gebe meinem Vorredner recht.
Was mir aber aufgefallen ist, was nicht die Pflanzen betrifft, aber dein NH4 Wert ist schon recht Hoch, noch etwas weiter und dein Aquarium erzeugt Ammoniak und deine Fische gehen hopps...
Irgendwie glaube ich das die Nitrifikation in deinem Becken nicht hinhaut, oder dein Wasserwechsel ist schon etwas her!?
Auf alle Fälle muss man dir zum kauf einer CO2 Anlage raten, wenn deine Pflanzen richtig Wachsen sollen!

Mfg Timo
Tom_Green1980
Posts: 31
Joined: 23 Nov 2012 13:20
Location: Flintbek
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 10 Jan 2013 10:34
Hi, (Bitte nenn uns doch Deinen Namen, das ist hier so üblich! :wink: )

Den Spezial N solltest Du aufgrund des hohen Ammoniumwertes erstmal gar nicht düngen, denn er enthält Urea.
Eisen ist, wie schon erwähnt, viel zu viel im Wasser, Co2 zu wenig. Du solltest Dir unbedingt einen CO2-Dauertest zulegen und über die Anschaffung einer Druckgas-CO2-Anlage nachdenken oder die CO2-Einbringung optimieren. Der JBL Taifun (+ Erweiterungsstücke) ist zwar nicht sehr hübsch aber effizient und ließe sich hinter den Valisnerien verstecken. Da Du eh ein Urwaldaquarium anstrebst, könnte er so quasi "unsichtbar" gemacht werden. In meinem Dschungel ist er auch nicht zu sehen.
Den Kaliumdünger kannst Du gebrauchen, da Du offensichtlich einen Kaliummangel hast und den Basic P solltest Du ordern, da zuwenig PO4 im Wasser ist. Dass Dein NO3-Wert eher steigende Tendenz hat, legt die Vermutung nahe, dass Du entweder zu üppig fütterst (daher auch das viele Ammonium) und/oder die Pflanzen aufgrund von PO4-Mangel (Nährstofflimitierung) nicht vernünftig wachsen und nichts verbrauchen. Ergänze Deinen Pflanzenbestand am besten mit schnell wachsenden Pflanzen, die verstoffwechseln auch Ammonium (ein Wasserwechsel könnte aber auch nicht schaden). Da das Aquarium ja schon seit 1/4 Jahr steht, sollte der Filter eigentlich eingefahren sein. Das Ca/Mg-Verhältnis ist zwar nicht optimal aber genügend Mg ist vorhanden. Mehr davon würde die GH weiter steigern.
Dann würde ich Dir raten, Dich hier mal gründlich einzulesen:
naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby selman55 » 10 Jan 2013 20:14
Hallo Zusammen,

danke für diehilfreichen Beiträge.

Und bitte um Entschuldigung da ich mich nicht vorgestellt habe.

Ich heiße Selman und komme aus Stuttgart bin 26 Jahre alt.

Ich habe heute nochmals meine Wasserwerte überprüft und folgendes festegtellt:

Temp: 25°C
KH: 9
ph: 7.2
GH: 7.2
NH4: 0.5
No2: 0.05
NO3: 40
PO4: 0.05
FE: 1
CO2: 19

Es scheint so, ob sich meine NO3 und FE Werte seid gestern erhöht haben!!!!????
Gedüngt habe ich auch nicht

Was läuft da schief.
Werde am WE 80% WW machen und dann mit NPK Eisenvolldünger Sowie N aufdüngen

Was sagt ohr dazu wie soll ich vorgehen! Und vor allem was ist da vorgegangen, dass sich die Werte(NO3 und FE) so verändert haben


Gruß
Selman
selman55
Posts: 14
Joined: 09 Jan 2013 17:57
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 10 Jan 2013 20:36
Hallo Selman,
Dein Fe-Wert ist 1.0 ?? Dann müsste die Testlösung dunkelviolett sein. Ist das so?
Wenn ja, bitte weder mit Eisenvolldünger noch mit NPK nach dem WW aufdüngen, sondern erstmal einen Tag abwarten und die Werte erneut messen. Das einzige, was wirklich gedüngt werden sollte ist PO4 und K.
Fütterst Du zu viel oder verwendest Du überlagerte Tests (der No3-Test kann auch so schon mal etwas ungenau sein).
Wie kommst Du mit dem Tröpfchentest auf eine GH von 7,2??
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby selman55 » 11 Jan 2013 09:21
Beim GH habe ich leider falsch geschaut, der GH ist 11.

Ich füttere einmal täglich und nur soviel das das zeug auch gleich verputzt werden kann. Überfütterung kann ich eigentlich ausschliessen. Schnellwachsende Pflanzen habe ich auch im Aquarium, zwar sind mir die namen jetzt nicht so bekannt, aber die sind da :smile:

Der Eisentest ist wirklich so hoch Farbe Violett. Ich habe aber auch am WE eine halbe Tablette Dennerle Eisendünger verabreicht gehabt. Ich denke das daher der Eisenwärt immer höher steigt, was auch logisch ist. Jedoch war es nicht meine absicht den Eisenwert so hoch zu treiben. Obwohl von der Tablette nichts mehr im Wasser zu sehen ist, werden die Stoffe immer mehr.
Den Testkoffer habe ich noch neu gekauft gehabt den JBL Testlab! Keine überlagerten Tests!

Gruß
Selman
selman55
Posts: 14
Joined: 09 Jan 2013 17:57
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 11 Jan 2013 10:13
Hallo Selman
selman55 wrote:Schnellwachsende Pflanzen habe ich auch im Aquarium, zwar sind mir die namen jetzt nicht so bekannt, aber die sind da :smile:

Ich sehe zwar sehr viel freie Fläche und ein paar kränkelnde Stengel (sorry!), die gerne schnell wachsen würden, es aber z.Zt. wahrscheinlich nicht tun weil Kalium und PO4 fehlen.
Ich dachte, Du würdest Dir ein Dschungelaquarium wünschen. Davon bist Du weeeeiiit entfernt.
Es ging mir auch darum, dass Du mehr schnellwachsende Pflanzenmasse ins Aquarium bringst, die evtl. das Ammonium reduziert und zeitgleich die Düngung optimierst damit der Laden endlich in Schwung kommt... :wink:
Das Bio Co2 würde ich, damit der Wert ansteigt, nachts durchlaufen lassen oder aber zumindest 3 Stunden vor dem Lichteinschalten starten lassen (wie machst Du das eigentlich ohne Nachtabschaltung?).
Aber bitte besorge Dir schnellstmöglich einen CO2-Dauertest.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby selman55 » 11 Jan 2013 11:04
Ja ich gebe dir ja auch recht,
allso heißt es für mich dann noch PO4 dünger zu hollen.

Werde jetzt am WE WW zu 80% machen, einen Tag warten dann Werte kontrollieren und aufdüngen?

Doch auf Welche Werte soll ich den aufdüngen. Kann mir da jemand richtwerte geben

Ich dachte an (ungefähre angaben):

CO2 : 25-30 mg/l
K: 15 mg/l
Nitrat: 20 mg/l
PO4: 1mg
FE: 0.1 mg/l

Vorgehensweise beim aufdüngen (bitte korrigieren wenn ich was falsches schreibe):

1. Schritt : Wasserwerte Kontrollieren
2. Schritt :Wasserwechsel 80%
3. Schritt : Einen Tag warten
4. Schritt : Wasserwerte Kontrollieren
5. Schritt : Aufdüngen (jetzt wird es kompliziert muss ich die Düngung auf 80% des Wassers vornähmen oder auf die komplette Wassermenge im Becken also 160Liter????)
An diesem schritt tuhe ich mir immer wieder schwer, weill mir das nicht wirklich einleuchtet. :nosmile:


Gruß
Selman
selman55
Posts: 14
Joined: 09 Jan 2013 17:57
Feedback: 0 (0%)
Postby AdamO » 11 Jan 2013 11:22
Hey Selman,

Schritt 1 kannst du dir sparen. Oder welche Schlussfolgerungen ziehst du aus den Werten vor dem Wasserwechsel?

Das Aufdüngen ist ganz einfach. Du misst vor der Düngung z.B. deinen NO3 Gehalt. Ist dieser bei 10 mg/l möchtest du ja gerne auf 20 mg/l aufdüngen. Auf der AR NPK Basic Flasche steht z.B. 2 ml auf 50 l Wasser erhöhen Nitrat um 1mg/l. Da du um 10 mg/l erhöhen willst, brauchst du also 20ml auf 50l Wasser. Dann noch auf deine Netto-Wassermenge hochrechnen und schon weißt du wieviel du vom NPK Dünger brauchst, um den Nitrat-Gehalt auf deinen gewünschten Wert zu erhöhen.

Viele Grüße,
Adam
AdamO
Posts: 90
Joined: 22 Dec 2012 22:06
Feedback: 0 (0%)
Postby scottish lion » 11 Jan 2013 11:42
Hallo Selman,

ergänzend zum Düngerthema sei angemerkt, daß die Zwergschilderwelse (welche Art? Peckoltia vittata? - aber auch wenn es eine andere ist) sich an deinen Pflanzen vergreifen und die Blätter abraspeln. Daher die Löcher in den Blättern.
Du mußt also entweder die beiden Welse entfernen - geeignet sind Otocinclus oder Hexenwelse, Ancistrus nicht, die machen auch Löcher - oder nur Pflanzen nehmen, die nicht oder nicht so sehr beschädigt werden. Also keine Alternanthera, keine Echinodorus/Helanthium. Tigerlotus klappt meistens, ansonsten für rote Farbe Rotala rotundifolia (nur leicht rötlich) oder Rotala wallichii. Cryptocorynen gehen, für den Vordergrund empfehle ich Sagittaria subulata.
Ansonsten bei der Pflanzenwahl: nicht sehr lichtbedüftig und feinfiedrige Blätter. (In diesem Zusammenhang ist der Limnophila heterophylla - Formenkreis eine gute Alternative zu den lichtbedürftigen Cabomba-Arten.)
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby selman55 » 14 Jan 2013 14:38
Hallo Zusammen,

zuerst noch einmal danke für die Hilfe.

Habe am Wochendende Wasserwechsle durchgeführt (80%). Nachdem wechsel habe ich einen Tag gewartet und meine Wasserwerte kontrolliert.
alle Werte sind entsprechend runtergegangen!
Hiernach habe ich mithilfe des Nährstoffrechners NPK gedüngt (65ml) um folgende Werte zu erreichen:

K: 15 mg/l
Nitrat: 20 mg/l
PO4: 1mg
FE: 0.1 mg/l


Eisenvolldünger gab ich nicht mit ins Wasser da mein Fe Wert schon bei 0,1 mg/l nach dem Wasserwechsel lag. Vorher erheblich höher 1,0 mg/l :shock:.

Wenn ich aber den Eisenvolldünger nicht benutze fehlen mir doh die ganzen anderern Nährstoffe (Magnesium, Mangan, Kupfer, Bor, Zink, Molybdän). Oder denke ich dar fasch?!?!

Ich werde jetzt bi zum WE warten und dann wieder die Wasserwerte kontrollieren. Die ermittelte differenz der Werte werde ich dann verteilt auf eine Woche täglich aufdüngen.
Ich denke das FE innerhalb einer Woche aufgebraucht sein wird und ich dann mit dem Eisenvolldünger wieder die oben genannten Nährstoffe ins Aquarium bekomme, oder?!

scottish lion wrote:Hallo Selman,

ergänzend zum Düngerthema sei angemerkt, daß die Zwergschilderwelse (welche Art? Peckoltia vittata? - aber auch wenn es eine andere ist) sich an deinen Pflanzen vergreifen und die Blätter abraspeln. Daher die Löcher in den Blättern.



Da tuhe ich auch sehr drauf achten, habe auch vorher mitbekommen das die gerne mal an den Blättern rumknabbern, da helfe ich mir aber in dem ich alle 2 Tage 2 Gurkenscheiben ins AQ reinstecke und hoffe das sie nicht mehr an den Blättern knabbern :smile: .
Und wenn ich mir die WW meines WV anschaue ist Kalium nicht wirklich hoch mit 2,2 mg/l. Daher bin ich zu der Annahme gekommen das einfach viel zu wenig Kalium im AQ Wasser vorhanden ist und dadurch meine Pflanzen durchlöschert sind.


Mir ist aber auch aufgefallen das Nitrat laut WV schon bei 22.4 mg/l liegt, da hätte ich mir glaube ich den NPK Dünger sparen können, oder? Was denkt Ihr?



Gruß
Selman
selman55
Posts: 14
Joined: 09 Jan 2013 17:57
Feedback: 0 (0%)
Postby AdamO » 14 Jan 2013 17:28
Hey Selman,

du hast jetzt auf deine 128 Liter Wechselwasser 65 ml NPK gedüngt ne? Leider ist das viel zu viel! Der Nährstoffrechner sagt dir, wieviel Nährstoff du dem Wasser zuführst. Das, was im Leitungswasser bereits vorhanden ist, kommt natürlich noch dazu! Das heißt jetzt, dass du zu den bereits vorhandenen 22,4mg/l Nitrat nochmal 13 mg/l hinzugefügt hast. Es sind also zusammen 35,4 mg/l Nitrat im Wechselwasser. Dadurch hast du auch mehr als 20 mg/l Kalium.

LG,
Adam
AdamO
Posts: 90
Joined: 22 Dec 2012 22:06
Feedback: 0 (0%)
Postby selman55 » 15 Jan 2013 15:25
Hallo Adam,

die Düngung habe ich ja nachdem ich mein AQ voll aufgefüllt hab durchgeführt.
Vorgehensweise war wie folgt:

1. Freitag Wasserwechsel gemacht
2. Samstag abend Wasserwerte kontrolliert
3. Nach der Kontrolle am Samstag habe ich es über die kompletten 160 Liter aufgedüngt!

Gruß
Selman
selman55
Posts: 14
Joined: 09 Jan 2013 17:57
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 15 Jan 2013 17:36
Hi Selman,
Wie Du vorgegangen bist, haben wir schon verstanden.
Du musst allerdings die Werte, die das Leitungswasser hat, mit in die Düngung einbeziehen.
Wenn Dein Leitungswasser schon über 20 mg/l NO3 enthält und Du dann noch NPK reinschüttest, dann kann rechnerisch unmöglich ein Wert von nur 20mg/l NO3 herauskommen.
Ich hatte ja schon vor einigen Beiträgen geschrieben, dass PO4 und Kalium fehlen.
Du solltest also nach dem WW PO4 und Kalium aufdüngen, nicht aber NO3, da dies ausreichend vorhanden ist.
Dann düngst Du tgl. mit dem NPK weiter um alle drei Nährstoffe nachzudüngen. Wesentlich besser noch wäre es, gezielt mit Einzeldüngern weiter zu düngen ( AP Basic P und AR Spezial N), da über den NPK wahrscheinlich viel zu viel Kalium ins Wasser kommt.
Das alles wird in dem von mir schon verlinkten Thread "der Weg zum optimalen Düngesystem" (siehe oben) bestens erklärt.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
neues Becken, Fadenalgen, richtig düngen
Attachment(s) by pacmansh » 12 Jun 2011 00:23
30 2690 by Mox View the latest post
21 Jun 2011 13:23
Schwacher Wuchs - wie richtig Düngen?
Attachment(s) by masterds » 21 Oct 2011 12:56
22 1813 by Haeck View the latest post
27 Oct 2011 04:11
Mangelerscheinung - wie richtig Eisen düngen?
Attachment(s) by DukeMaxl » 20 Jan 2015 19:18
34 4296 by omega View the latest post
26 Jan 2015 22:34
Laufendes Becken richtig neu aufsetzen
Attachment(s) by Shalimar » 19 Nov 2014 21:51
149 9276 by MarcK View the latest post
12 Mar 2015 10:53
Düngen in meinem Becken: Ja oder Nein?
by Godzilla » 06 Sep 2017 11:26
24 1854 by Godzilla View the latest post
19 Sep 2017 06:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests