Post Reply
86 posts • Page 1 of 6
Postby Tinaschabs » 03 Sep 2016 14:11

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Fischsterben ohne erkennbaren Grund, Fische hängen an der Wasseroberfläche

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100cm x 40cm x 50cm, ca. 150 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies & Nährboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* große Wurzel, Steine & Dekohaus

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x T8 PowerGlow 30 W

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professional 3 Aussenfilter Typ 2071020 Serie 14444


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim Substrat Pro

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 950 L/Std. lt. Hersteller

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 03.09.2016

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tetra 6 in 1 Teststreifen


pH-Wert: 8,6

KH-Wert: 17

GH-Wert: 11

NO2-Wert (Nitrit): 0,72

NO3-Wert (Nitrat): 148

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Dennerle V30 Complete Dpnger Flüssig


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 4 Wochen

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

siehe Bild

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 20%

Besatz:

Mollys, Schwertträger, Platys, Welse

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ?

Leitungswasser GH-Wert:* ?

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* ?

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* ?

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo Zusammen,
habe das Aquarium neu übernommen (Geschenk) und nun keine Ahnung, wie ich diese Werte alle in den Grünen Bereich bekommen soll :eek:
Würde das Aquarium gerne behalten und wieder aufpäppeln damit es den Fischen gut geht.
Könnt Ihr mir da helfen?
LG

Attachments

Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
Postby Karl-Heinz » 03 Sep 2016 14:34
Hallo Tinaschabs,

um dir genaue Empfehlungen zu geben, müsstest du den Erst-Hilfe-Bogen ganz ausfüllen - so fehlen einfach wichtige Parameter.

Was man aber schon auf einen Blick raten kann, ist ein sofortiger großer Wasserwechsel. Und dann wöchentlich weitere WW machen. Du hast sehr viele Fische im Becken und einen NO3-Wert von 148!!! Kann gut sein, dass es daran liegt, dass sie sich nicht wohlfühlen. Wer weiß, wie hoch die anderen relevanten Werte sind ...

Und du könntest dich schon mal selber in die verschiedenen Möglichkeiten des Düngens hier im Forum einlesen. Wenn du dann konkrete Fragen hast, wird dir sicher gerne geholfen. :winke:
HG, Gudrun
User avatar
Karl-Heinz
Posts: 114
Joined: 01 Sep 2015 20:43
Feedback: 2 (100%)
Postby Biotoecus » 03 Sep 2016 15:32
Moin,

Dekohaus entfernen. Plastik geht manchmal komische Wege.

60% Wasserwechsel direkt jetzt und heute.
50% Wasserwechsel Morgen.

Mehr kann man auf die Schnelle nicht empfehlen.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Tinaschabs » 03 Sep 2016 17:40
Huhu,
danke schonmal.

Das Haus ist nicht aus Plastik, ist Keramik.

Einen Wasserwechsel haben wir gestern schon gemacht. Dann mache ich jetzt so wie ihr sagt nochmal einen und nächste Woche.
Ich habe leider nur diese 6in1 treifen, die geben nicht mehr Infos her.

Welche Werte wären für euch denn noch hilfreich?

Danke dass ihr mir helft, die armen Fische tun mir so leid, aber bin auch etwas Hilflos.
Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
Postby Ewald » 04 Sep 2016 10:36
Hallo Tinaschabs,

Du schreibst:

Tinaschabs wrote:NO2-Wert (Nitrit): 0,72


und weiter beschreibst Du:

Tinaschabs wrote:
Probleme: ... Fischsterben ohne erkennbaren Grund, Fische hängen an der Wasseroberfläche


Sowohl der hohe Nitrit-Wert als auch das Verhalten der Fische deutet auf eine Nitrit Vergiftung. Normalerweise wird Nitrit NO2 durch Bakterien zu ungefährlichen Nitrat NO3 umgewandelt. Das passiert normalerweise in einem "Gleichgewicht" und der Nitrit NO2 sollte nicht nachweisbar sein oder sehr nahe an 0 mg/l sein.

Durch den hohen Nitrit Wert können Deine Fische keinen Sauerstoff mehr aufnehmen, deshalb schwimmen sie an der Oberfläche und schnappen nach Luft. Chemische Abläufe im Blutplasma (siehe Lars Dettmann) verhindern die Aufnahme von Sauerstoff, dadurch helfen weder Maßnahmen wie große Luftgeplubber durch Einströmer, Luftsprudler, Wasserbewegungen aber leider auch nicht das Luftschnappen der Fische. Im Extremfall ersticken die Fische.

Welchen Wert man immer als "gerade noch verträglich" definiert wie z.B. Dr. Gerd Kassebeer 0,3 mg/l für mich ist 0,72 mg/l deutlich zu hoch, daraus ergeben sich für mich folgende Prioritäten:

  1. Fische retten
  2. Quelle für den hohen Nitrit-Wert finden und beseitigen

Ich habe Dir oben in den Text zwei Links eingefügt, die mehr Hintergrunde zu der Problematik Nitrit, Nitrit-Peak liefern. Vielleicht helfen diese Informationen Dir weiter. Sicherlich gibt es hier im Forum größere Experten und viel zum Thema Nitritpeak. Lies Dich in den zahlreichen Antworten und Meinungen ein und versuche für Dich ein Konzept zu finden.

Meine Empfehlung ist:

  1. Nicht mehr füttern!
  2. Keine weiteren Veränderungen, Säuberungen etc. am Filter, Bodengrund Aquarium
  3. Tote Fische so schnell als möglich entfernen!
  4. mehrmals am Tag Wasserwechsel, mind. 50% - theoretisch wenn Du jetzt 0,72 mg/l NO2
hast, müsstest Du nach einem 50% Wasserwechsel nur noch 0,36 mg/l NO2 haben. Allerdings wird sich dieser Wert vermutlich sehr schnell wieder erhöhen. Miss immer Deine Wasserwerte vor dem Wechsel und dann ca. 2 Stunden nach dem Wechsel. Aufschreiben!


Berichte weiter hier wie sich die Nitrit-Werte entwickeln und wie es den Fischen geht.

Im 2. Schritt kann man dann über weitere Maßnahmen nachdenken. Jetzt aber Wasserwechseln und Fische retten.

Viel Erfolg

Ewald
User avatar
Ewald
Posts: 43
Joined: 16 Jul 2016 01:44
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 05 Sep 2016 05:34
Hallo Tina,

du kannst noch taugliche Bakterien der Nitrifikationskette zugeben. Mir fällt nur Microbe Lift NiteOut II ein. Martin hat da auch mal was genannt.

Ansonsten ist das zuviel Fisch im Becken bzw. zuviel Futter, das du deshalb rein werfen musst.Deshalb reichert sich das Nitrat an. Da das Aquarium sonst gut aussieht, wird bei dem Besatz/der Fütterung zukünftig ein wöchentlicher Wasserwechsel von 50% erforderlich sein.

Außerdem solltest du den Durchsatz des Filters im Auge behalten. Ich würde den mal grob ausspülen, d.h. die einzelnen Körbe mit Schüttsubstraten unter temperierten Wasser ausspülen ohne drin rumzurühren! Falls es Schwämme hat, die nur soweit ausdrücken, dass die wieder gut durchgängig werden. Schau dir dann hinterger den Durchsatz des Filters an, wenn das dann weniger wird, gibt das schnell Probleme und er ist wieder für Spülen fällig.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Tinaschabs » 05 Sep 2016 06:53
Hallo Zusammen,

vielen Dank euch nochmal. Es ist zwar noch nicht überstanden, aber wird wohl gerade besser.

Wir haben nach euren Vorschlägen jetzt nochmal Wasserwechsel gemacht, die Filtermaterialien ausgetauscht (wau die waren eklig, hat der Vorbesitzer wohl nie gewechselt) und mit neuen Bakterien versehen. Futter haben sie gestern auch keines bekommen.

Die Werte haben sich insofern verändert:
Nitrat: von 148 auf 118 gesunken
Nitrit: von 0,72 auf 1,33 gestiegen?
GH: von 11 auf 10 gesunken
KH: von 17 auf 13 gesunken
pH: von 8,6 auf 7,8 gesunken
Co2: von 1 auf 7 gestiegen

es tut sich was. Heute mache ich nochmals einen Wasserwechsel und hoffe dass ich das Nitrit/Nitrat Gleichgewicht so schnell wie möglich in den Griff bekomme. Ich hoffe dass ich mit dem Wechsel der Filtermaterialien die Ursache gefunden habe.

In Planung ist auch noch mehr Pflanzen anzuschaffen, vorallem Bodenpflanzen um den CO2 / O2 Wert zu stabilisieren.
Sollte ich da warten bis sich das Nitrit/Nitrat angeglichen hat oder macht es Sinn da jetzt schon welche rein zu tun?

Es könnte auch tatsächlich sein, dass ich zuviel gefüttert habe, ich wusste es leider nicht besser und habe 2x am Tag eine gute Menge (sie haben ca. 5 Minuten gebraucht es zu futtern) rein gegeben. Zusätzlich noch FUttertabletten für die Bodenfische. Die lasse ich jetzt aber weg, stattdessen bekommen sie Gurke, da scheinen sie total drauf abzufahren (geschält natürlich)

Ich hoffe ich bin auf einem guten Weg.

LG Tina
Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 05 Sep 2016 07:16
Hallo Tina,

dass du mit dem Wasserwechseln angefangen hast, ist gut. Das solltest du weiterführen.

Du hast nicht gesagt,wie lange das Becken jetzt schon bei dir steht. Wenn es schon 5 Jahre läuft, kann die Problematik nur daran liegen, dass du jetzt etwas anders gemacht hast, als der Vorbesitzer. Kannst du da Kontakt aufnehmen und nachfragen?
Du hast ganz klar zuviel gefüttert - das einmal. Das zweite wird deine täglich Düngung sein. In einem richtigen Aquarium mit Fischbesatz muss man nicht derart exessiv düngen, wie das die Pflanzenaquarianer hier vorschagen.
Neue, zusätzliche Pflanzen einbringen kannst du natürlich, wenn du magst. Ich würde bei den Bodendeckern allerdings auf schattenverträglichere Arten zurückgreifen, denn du brauchst bei deiner Menge Fische sehr viel Pflanzenvolumen insgesamt, um deine Nährstoffe, die allein die Fische einbringen aufzufangen.

Ich hoffe nur, du hast bei deiner Filterreinigung nicht die Bakterien kompett ausgewaschen...das künstliche Zeug, dass man kaufen kann nutzt dir garnichts..

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 05 Sep 2016 07:29
Hallo Tina,
Nik hatt Dir geschrieben das Du die leicht durchspülen solltest wenn kein Durchsatz mehr vorhanden ist, und hast Du die wirklich komplett ausgetauscht?
Lese doch noch mal die Antworten genau durch, und jetzt mach nochmal Wasserwechsel denn der Filter ist ja leider jetzt wie neu, also da ist nichts mehr drin was abbaut.
Wenn es so ist, vielleicht verstehe ich das ja auch falsch, mußt Du jetzt mehr wechseln bis die Nitrifikationskette sich wieder aufgebaut hat, Ewald hatte Dir dazu ausführlich geschrieben.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Öhrchen » 05 Sep 2016 07:39
Hallo,

Stichwort Filterreinigung "hat der Vorbesitzer anscheinend noch nie gewechselt". Heißt das, daß der Filter zwischenzeitlich nie saubergemacht wurde, 5 Jahre nicht? Oder habt ihr die Filtermedien zwischendurch immer mal ausgespült?
Austauschen muß man die Sachen nicht, wenn sie noch gut zu reinigen sind. Aber den Durchfluss im Blick behalten, und gegebenenfalls ausspülen, so, wie Nik das in einem der vorigen Posts beschrieben hat.
Auf einen Schlag alles zu tauschen, ist auch kontraproduktiv - damit entfernst du nicht nur Schmutz, sondern auch die ganzen Bakterien, die sich bisher fleissig bemüht haben, das Übermaß an Nitrit zu Nitrat umzuwandeln...
Besser ist in so einem Fall, erst einen Teil der Medien zu wechseln. Beim Eheim Filter wäre das zB das feine Vlies, ab und zu auch mal die grobe Filtermatte. Während das Substrat Pro einfach abgespült werden kann, und sehr lange hält.
Bis alles wieder läuft, heißt das Stichwort "Wasser wechseln", um die Schadstoffe im Wasser so weit zu verdünnen, daß die Fische darin leben können. Und danach nicht mehr nur alle vier Wochen, sondern wöchentlich 50%, das wurde ja schon geschrieben.
Auf längere Sicht würde ich überlegen, einen Teil des Besatzes, mindestens eine Art, abzugeben. Das sind unheimlich viele Lebendgebärende (wahrscheinlich fressen die ihren Nachwuchs gegenseitig auf?). Und was für Welse sind das, Antennenwelse?
Dann wird die Lage sich entspannen - weniger Fische, weniger Futter, weniger Ausscheidungen, weniger Filterbelastung.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1373
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Tinaschabs » 05 Sep 2016 07:42
Hallo,

ja war falsch geschrieben, habe sie nicht getauscht in Form von alles neu, sondern "gewaschen" ohne drin rum zu Fingern, also nur ausgewaschen.

Das Aquarium besteht seit ca. 5 Jahren, bei mir steht es jetzt 4 Wochen. Leider kann ich den Vorbesitzer nicht mehr fragen, der ist leider verstorben, daher habe ich auch das Aquarium übernommen.

Geändert habe ich an dem Teil eigentlich nichts erstmal, bis auf die Wasserwechsel jetzt und die Pumpe gewaschen. Habe nichts neues rein getan oder raus geholt. Ich denke, die Werte waren vorher auch schon so, nur hat es den Vorbesitzer nicht interessiert bzw. er wusste es nicht. Keine Ahnung.

Bakterien habe ich aus dem zooladen, eine kleine Ampulle von JBL war das mit ein paar Millionen Bakterien drin. Man hat mir das im Laden emfpohlen, dachte das wäre ok. Ojeh, ich seh schon, das wird ne lange Nacht heute, ich muss mich da echt gut Informieren und einlesen, was das angeht. Ich wusste zwar, dass ein Aquarium nicht so einfach ist, aber dass es dann doch so viele Sachen sind war mir nicht bewusst. Ich geb mein Bestes und lerne dazu. Bitte veruteilt mich deswegen nicht, ich bemühe mich :(
Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
Postby Tinaschabs » 05 Sep 2016 07:48
Ok, der Besatz ist zu viel?
Das ist ein Problem.

Ich hab mal versucht zu zählen :lol:

5 Schwertträger
ca. 10 Mollys
ca. 15 Platys

2 Antennenwelse (weibchen)
5 Pandawelse

Das Aquarium hat übrigens 200 Liter, nicht 150.
Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
Postby Tinaschabs » 05 Sep 2016 08:04
Hab euch nochmal ein Aktuelles Bild gemacht.

Attachments

Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 05 Sep 2016 08:06
Hallo Tina,

es sind schon eine Menge Fische, aber wenn es 5 Jahre so lief, wirst du das auch so hinbekommen. Nachzucht wird es vermutlich nicht geben bzw. du kannst dich ja vielleicht von ein paar deiner Fische trennen, wenn du Interessenten gefunden hast.
Wenn du das Becken seit 4 Wochen stehen hast und die Zeit so gefüttert hast, kann es auch sein, dass der ganze Filterschlamm von dir ist und nicht vom Vorbesitzer...Das Futter wird so wie es ist in den Filter gesogen und muss dort erstmal abgebaut werden..das ist sehr viel Material über die Zeit.

Die gelösten Stoffe kannst du aber jetzt eben durch ständig neues Wasser immer wieder ausdünnen, bis es wieder läuft.

Ich würde erstmal 4 Tage nicht mehr füttern und dann nur jeden zweiten Tag, etwa zwei Wochen lang. Die Bodenfische bekommen normalerweise genug über das Futter, das abgesunken ist. Gurken nur ganz kleine Stücke, weil sie sehr viele Schleimstoffe enthalten, die auch das Wasser belasten. Es gehen auch aufgetaute Tiefkühlerbsen, die du ein bisschen anquetschst, bis die Schale aufgeht...aber immer nur ganz wenige..Wenn du mit Lebendfutter fütterst - in deinem Fall rote Mückenlarven, weil sie nicht schwimmen und deshalb bei Filterung alle im Filter landen..belastest du das Wasser am wenigsten. Immer nur soviel füttern, wie restlos aufgefressen wird, solange du davor stehst..

Grüße
harvey

Ps: ..hab grade dein Bild gesehen..ich würde da auch noch Mengen an Pflanzen reinbringen..den ganzen Hintergrund zupflanzen..;) Es sind sehr sehr viele Fische.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Tinaschabs » 05 Sep 2016 08:17
Harvey,
hast du eine Idee für mich, welche Pflanzen am besten geeignet sind? Ich will da jetzt keine Fehler machen :?
Tinaschabs
Posts: 28
Joined: 03 Sep 2016 13:32
Feedback: 0 (0%)
86 posts • Page 1 of 6
Related topics Replies Views Last post
Verschiedene Algen die ich nicht in Griff bekommen
by rudemse » 21 Mar 2015 12:56
1 480 by LCdr Thrawn View the latest post
25 Mar 2015 11:32
Bekomme Algenproblem nicht in den Griff
by der_An79 » 24 Apr 2013 19:32
14 1129 by DAU View the latest post
09 May 2013 19:26
Schmieralgen nicht in den Griff zu kriegen
by webstor » 25 Sep 2017 19:20
4 1114 by BabyBonus View the latest post
04 Oct 2017 22:16
Bekomme Algen nicht in Griff
by Tom52 » 15 Mar 2018 01:32
8 1206 by Gast View the latest post
17 Mar 2018 17:25
Hilfe!! Ich bekomme meine Algen nicht in den Griff
Attachment(s) by *Liquid* » 12 Jul 2014 19:30
9 1351 by *Liquid* View the latest post
15 Sep 2014 21:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests