Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby janemann » 06 Jun 2019 19:59

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

verstärkte Algenbildung an den Scheiben
Algen an den Seiten der Pflanzenblätter
braune Algen an dem Glasdiffusor und dem Dauertest


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ich habe vor ca. 4 Wochen die Düngung auf AquaRebell NPK und Eisen umgestellt.
Dünge täglich 20 Tropfen NPK und 5 Tropfen Eisen.


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* ca. 2 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x30x30, 54l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer Kies ca. 1mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1 Fingerwood Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10,5 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Nicrew LED 11 Watt

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Aquaball 1 Korb


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* normale Filterpatrone

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ?

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Glasdiffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca. 30 Blasen

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] einfacher Glas Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle Fl??ssigkeit

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 06.06.2019

Temperatur in °C:* ?

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest und Teststreifen


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 7

GH-Wert: 14

NO2-Wert (Nitrit): 1,65 (Streifentest)

NO3-Wert (Nitrat): 54 (Streifentest)

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

AquaRebell als Tagesdünger morgens
NPK 20 Tropfen
Eisen 5 Tropfen


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* jede Woche (das letzte Mal allerdings vor ca.2,5 Wochen)

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Echinodorus bleheri
Javafarn
Cryptocoryne (unbekannte Art)
Brasilianischer Wassernabel
Javamoos
bei den anderen fällt mir der Name nicht ein


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ca. 60-70 %

Besatz:

10 Kupfersalmler
6 Zwergpanzerwelse
diverse Red Fire


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ?

Leitungswasser GH-Wert:* 13,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 67

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 17

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 22

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

langsam verzweifel ich und verliere die Lust am Aquarium.
Ich bekomme einfach meine Algen nicht in den Griff.
Bis jetzt hab ich immer mit Profito gedüngt. Nun hab ich aufgrund mehrerer Empfehlungen auf AquaRebell gewechselt.
Ich dünge wie oben beschrieben seit ca. 4 Wochen. Irgendwas läuft trotzdem schief. Die Algen sind mehr geworden.
Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben.
Der schlechte Nitrit-Wert kommt wohl davon, daß ich 2,5 Wochen kein Wasserwechsel gemacht habe. :pfeifen:

Gruß Jan

Attachments

janemann
Posts: 60
Joined: 11 Sep 2012 08:55
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 06 Jun 2019 20:46
Hi,

In dem Thread ging es ja auch um das Aquarium : nachricht377589.html#p377589

Ich denke Du verwendest viel zu viel Dünger. Sind das Tropfen oder Pumpenhübe bzw. wieviel ml sind das?
Vermutlich würde die Menge auch einmal in der Woche reichen, wobei der NPK Dünger eventuell gar nicht nötig ist. Im Leitungswasser ist quasi schon alles drin ausser dem niedrigen Kalium Wert.

Nitrit sollte eigentlich nicht messbar sein? Vielleicht melden die Experten sich hier nochmal.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 121
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby Matsuflex » 07 Jun 2019 00:12
Hallo Jan,

Warum keine regelmäßigen Wasserwechsel, wenn du Algenprobleme hast? Das macht für mich überhaupt keinen Sinn. Wöchentlicher Wasserwechsel von 50% und jedes Mal die Scheiben gründlich reinigen. Ebenso die Instrumente deiner CO2-Anlage.

Deine Werte sind nicht wirklich gut. Der Nitratwert ist zu hoch, du solltest eher Werte zwischen 10 und 25mg/l anpeilen.
Ich vermute mal, dass du zu viel Dünger für deine Pflanzen verwendest. Deine Pflanzen wachsen alle nicht sonderlich schnell, verbrauchen daher auch nicht so viele Nährstoffe. Eventuell würde dir sogar ein reiner Kaliumdünger reichen. Durch deinen Besatz (v.a. Fische) kommen ja auch nochmal Nährstoffe ins Aquarium.

AquaRebell empfiehlt zudem wöchentliche Wasserwechsel von min. 25%. Ich fahre seit langer Zeit mit 50%igen Wasserwechsel sehr gut und benutze dieselben Dünger. Allerdings nicht täglich, sondern wöchentlich zum Wasserwechsel.
Matsuflex
Posts: 16
Joined: 06 Jan 2019 16:46
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 07 Jun 2019 08:41
Hallo Namenloser,

Matsuflex wrote:Eventuell würde dir sogar ein reiner Kaliumdünger reichen.

die NPK-Mischung hat doch einen sehr hohen Kalium-Anteil, Nitrat und Phosphat würde ich da schon fast als Nebenbestandteile sehen...

Hallo Jan,

janemann wrote:NO2-Wert (Nitrit): 1,65 (Streifentest)

Nitrit ist ein richtiges Problem, entweder kommt zu viel Futter in das Aquarium, oder die Filterung ist nicht ausreichend. Dabei sollte ich ebenfalls anmerken, das Kochsalz (Natriumchlorid) wohl schon die Aktivität der entsp. Bakterien hemmt. Solltest du nicht Kochsalz in das Aquarium gegeben haben, so könnte Dieses durch eine Wasserenthärtungsanlage entstanden sein - der Verdacht bestand ja schon in deinem letztem Thread.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 07 Jun 2019 09:10
Das Leitungswasser wird wohl so sein wie es ist, Änderungen werden da wohl nicht möglich bzw. gewollt sein.

Eventuell könnte man ja stärker filtern (=mehr Kügelchen in den Filter wenn möglich) um mehr Fläche für Bakterien am Start zu haben. Das könnte aber auch nach Hinten losgehen (stärkerer ungleicher Verbrauch/Nährstofflücken).

Um einen regelmäßigen Wasserwechsel in der Woche wird man aber wohl nicht herum kommen, da wären dann vermutlich auch 80% gut.
Beim Wasserwechsel dann auch gleich auf Zielwerte aufdüngen, bei 50 Liter würden doch 10ml NPK und 5ml Eisen reichen oder? Unter der Woche dann gar nicht mehr düngen.

Was halten die Experten davon?
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 121
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 07 Jun 2019 09:38
Hallo Simon,

simonsambuca wrote:Eventuell könnte man ja stärker filtern (=mehr Kügelchen in den Filter wenn möglich) um mehr Fläche für Bakterien am Start zu haben. Das könnte aber auch nach Hinten losgehen (stärkerer ungleicher Verbrauch/Nährstofflücken).

der Filter war doch ein Eheim Aquaball, das ist ein Innenfilter mit Schaumstoffpatrone und einem Feinfilterelement. Davon habe ich noch die alte Version:

Das Feinfilterelement hat evtl. 1/3 der Größe, da bringst du nichts an Bio-Filtermaterial unter.

Was bei dem Aquaball geht ist ein weiteres Filterelement hinzufügen - sofern ausreichend Platz im Aquarium ist.

BTW: Nährstofflücken habe ich schon in Jans letztem Thread aufgezeigt: Magnesium fehlt, in diesem Thread zeigen ein paar Blätter dann auch Magnesiummangel.

EDIT:
Na gut, gelbe Blätter... Das kann Magnesiummangel sein, kann aber ebenfalls Eisenmangel oder Nitratmangel (schließe ich so ziemlich aus) sein.

Trotzdem brauchen wir uns über die Wasserwerte nicht unterhalten solange die Sache mit der Wasserenthärtungsanlage nicht geklärt ist.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
Last edited by unbekannt1984 on 07 Jun 2019 09:51, edited 1 time in total.
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 07 Jun 2019 09:42
Moin,
wie kommt man bei einem Streifentest bei Nitrit auf zwei Stellen hinter dem Komma?

Ein messbarer Nitrit Wert sollte bei einem 2 Jahre alten Aquarium selbst mit einem Aquaball nicht möglich sein. Du scheinst hier ein grundlegenderes Problem zu haben, wenn du tatsächlich so viel Nitrit messen kannst. Mit Wasserwechsel hat das nichts zu tun. Selbst nach Wochen ohne Wasserwechsel sollte nicht so viel Nitrit zusammenkommen.

Ich schaffe das nicht einmal in einem 25l Aquarium komplett ohne Filter, das gerade einmal ein paar Wochen alt ist

Wenn du einen guten Zooladen in der Nähe hast, bei dem du verschiedene Werte mit Tropftests kontrollieren lassen kannst, nimm ein Glas von deinem Wasser und fahr da Mal hin. Lass Ammonium, Nitrit, Nitrat und Phosphat messen.

Und wenn der Nitrit Wert wirklich so hoch ist, mach bitte Wasserwechsel.

Ach ja, ich vermute, du verwendest Streifentest mit einer App. Wenn die Streifen zu alt sind oder wenn die Dose zu lange offen war zeigen manche Felder völlig falsche Werte. Eventuell neue besorgen.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby MarkusBu » 07 Jun 2019 10:00
Moin,
hab mir nochmal alles in Ruhe durchgelesen. Die Beleuchtung kommt auf nichtmal 12lm/l. Bei der Lichtmenge und dem Besatz braucht man doch kein NPK düngen. Außerdem sind da kaum schnellwachsende Pflanzen drin.

Außerdem irritiert mich dir Menge an zugeführtem CO2 (30 Blasen auf 54l ist viel) und dem, was der Dauertest bzw der pH-Wert sagt

Das gesamte Setup ist in keiner vernünftigen Balance. Wenig Licht, wenig schnellwachsende Pflanzen, aber zusätzlich NPK Dünger.

Ich würde den NPK weglassen und Eisen, wenn überhaupt, nur schwach düngen. CO2 Anlage überprüfen und natürlich Wasserwechsel machen.

Gruß
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby simonsambuca » 07 Jun 2019 10:10
N und P braucht man nicht aber K wäre halt schon nicht schlecht würde ich sagen.
Beim Filter kommt drauf an was aktuell drinnen ist und was man noch reinmachen bzw. dazu (kaufen) könnte.
Bei den Kügelchen/Röllchen gibts ja Material mit unterschiedlicher Oberfläche - Seachem Purigen soll da ja wohl am meisten bieten.

Edit: ich glaub jetzt verstehe ich erst was Torsten meint: die Wasswerte sehen vermutlich gar nicht so aus wie angegeben? :? Wenn da wirklich eine Enthärtungsanlage aktiv ist dürften von der GH und KH nicht mehr viel übrig sein.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 121
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby unbekannt1984 » 07 Jun 2019 10:20
Hallo Simon,

simonsambuca wrote:Bei den Kügelchen/Röllchen gibts ja Material mit unterschiedlicher Oberfläche - Seachem Purigen soll da ja wohl am meisten bieten.

Seachem Matrix war das Bio-Filtermaterial, da hatte Bene letztens geschrieben, es wäre lediglich Bims. Seachem Purigen ist ein chemisches Filtermaterial, damit zieht man Färbungen und Trübungen aus dem Wasser.

Man braucht aber um Nitrit loszuwerden kein richtiges Bio-Filtermaterial, dazu reicht eine Schaumstoff-Patrone vollkommen aus.
In filterlosen Aquarien ziehen die Pflanzen den Stickstoff schon als Urea oder Ammonium weg - entlasten den Filter. Wenn jetzt die Mängel an Jans Pflanzen behoben werden, dann sollte sich auch Nitrit wieder im Rahmen bewegen.

N und P braucht man nicht aber K wäre halt schon nicht schlecht würde ich sagen.

Kalium hatte Jan im letztem Thread mit lediglich 3mg/l angegeben, da geht also ein bisschen mehr... Aber noch einmal: Wenn eine Wasserenthärtungsanlage vorhanden sein sollte, dann brauchen wir nicht auf den (dann falschen) Werten der Trinkwasseranalyse herumreiten.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 07 Jun 2019 10:38
Oh ja das hast Du recht - ich hab die Bezeichnung von dem Material verwechselt entschuldigung!
Meinte natürlich das Bims Zeug und hab auf die schnelle den falschen Artikel gegoogelt.
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 121
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby janemann » 07 Jun 2019 20:35
Hallo,

oje, da hab ich ja wohl einige Probleme zu bewältigen. :|
Ich versuche mal die einzelnen Fragen/Punkte zu beantworten.
Den wöchentlichen Wasserwechsel von ca. 40-50% mache ich normalerweise immer. Konnte es nur aufgrund von Urlaub in den letzten 2,5 Wochen nicht machen.

Bei der Düngemenge sind es täglich 1ml NPK und 0,25ml Eisen.

Was ist mit Wasserenthärtungsanlage gemeint? Ich gehe mal davon aus, ihr meint im Wasserwerk und nicht bei mir zuhause oder? Ich selber habe keine.

Bei dem Streifentest komme ich bei Nitrit auf zwei Kommastellen, weil ich mit der Tetra App messe.
In meinem Zooladen messen die leider auch nur mit Streifentests. :(

Wie gesagt, der Aquaball wird nur mit der Standardpatrone betrieben. Müsste versuchen einen zweiten Korb unterzubringen. Was sollte dort dann am besten rein?

Trotzdem bin ich gerade etwas überfordert. Was würdet Ihr mir jetzt raten zu machen bzw. welche Änderungen umzusetzen?
Ich würde natürlich gerne den gerade gewechselten Dünger weiter verwenden und nicht wieder einen neuen kaufen müssen. Hoffe das ist möglich.
Sollte ich weitere oder andere Pflanzen (schnellwachsend) einsetzen? :smile:

Vielen Dank für Eure Hilfe. Hatte nicht mit soviel Antworten in so schneller Zeit gerechnet. :smile: :tnx:

Gruß Jan
janemann
Posts: 60
Joined: 11 Sep 2012 08:55
Feedback: 0 (0%)
Postby MarkusBu » 07 Jun 2019 21:05
Hallo Jan,
ich würde wie gesagt ertmal Wasser wechseln und gar nicht düngen. Außerdem würde ich die Streifentest überprüfen und gegebenenfalls neue holen. Du kannst trotzdem mit einer Wasserprobe in den Laden um das Ergebnis von deinen Streifen zu verifizieren. Wenn da niedrigere Werte raus kommen kannst du deine Streifen wegwerfen.

Außerdem irritiert mich der dunkelgrüne Dauertest bei einer Blasenzähler von 30 in einem 54l Aquarium. Eventuell musst du den Diffusor reinigen oder austauschen.

Oder du musst vielleicht die Position ändern, damit die Blasen besser vom Wasser aus dem Filter mitgerissen werden. Wenn ich das richtig sehe sitzt der Diffusor vorne links, den Filter kann ich nur erahnen, aber ich vermute, er sitzt hinten links. Setz den Diffusor nach hinten, so dass die Blasen vom ausströmenden Wasser mitgerissen werden.

Gegen die Algen kann es helfen, sie mechanisch zu entfernen oder eventuell befallene Pflanzen zu beschneiden oder kokett raus zu nehmen. Scheiben mit einem Schwamm reinigen, anschließend Wasser wechseln, um frei schwebende Sporen zu reduzieren.

Die hohen Nitrit Werte, wenn sie denn wirklich so hoch sind, kommen eigentlich nicht von einem zu kleinen Filter. Ich hatte ein 53l Becken mit kleinem Innenfilter schon stärker besetzt ohne Probleme zu haben. Aber was du machen kannst ist entweder einen zweiten Aquaball Korb dazu kaufen oder, wenn dich die Farbe nicht stört, einen geschlossenen Korb vom Biopower besorgen. Der passt auch auf den Aquaball. Den dann mit Eheim Substrat Pro füllen. Nötig sollte das aber nicht sein. Der Aquaball reicht, wenn der Rest vom Becken funktioniert.

Das war jetzt viel Info. Arbeite einen Punkt nach dem anderen ab. Ich weiß, dass Algen lästig sein können.

Viel Erfolg
Markus
MarkusBu
Posts: 202
Joined: 22 Apr 2019 09:15
Feedback: 1 (100%)
Postby janemann » 08 Jun 2019 15:41
Hallo,

so habe heute alle befallenen Blätter entfernt und die Scheiben von den Algen befreit. Die Glasware hab ich ebenfalls gereinigt.
Danach einen großen Wasserwechsel von ca. 80% gemacht.

An den Aquaball hab ich einen zweiten Korb gemacht. In dem sind jetzt so Keramikröhrchen drin. Hab zur Zeit leider keine zweite Filterpatrone.

Den Co2-Dauertest hab ich nach hinten vor den Filter gesetzt, damit die Perlen direkt in den Strom gezogen werden und verteilt werden im Becken.
Ich hab nochmal gemessen. Es sind 16 Blasen/min. :D

Was würdet Ihr jetzt wegen der Düngung machen? Erstmal gar nicht düngen oder deutlich weniger?

Habe mal ein paar neue Fotos angehängt.

Vielen Dank nochmal für die Hilfe.

Gruß Jan

Attachments

janemann
Posts: 60
Joined: 11 Sep 2012 08:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 08 Jun 2019 16:24
Moin,

wenn tatsaechlich ...

NO2-Wert (Nitrit): 1,65 (Streifentest)


... vorhanden sein sollte, dann haette das Becken bereits Ausfaelle zu verzeichnen. Bevor nun irgedwelche Massnahmen eingeleitet werden, die eventuel ueberhaupt nicht von noeten sind, empfehle ich die Gegenkontrolle mit keinem Streifentest durchzufuehren.

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 627
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Hilfe!! Werde Algen im Diskusbecken nicht los.....
by chris087 » 02 Sep 2013 18:32
29 2619 by Tiegars View the latest post
21 Jan 2014 12:51
Ich werde meine Algen leider nicht los
Attachment(s) by Krazak » 23 Oct 2017 12:04
3 581 by omega View the latest post
01 Nov 2017 23:13
Ich werde die Fadenalgen nicht los
by kaishui » 08 May 2018 19:58
9 687 by unbekannt1984 View the latest post
10 May 2018 17:50
Wie werde ich die Algen los?
Attachment(s) by MartinB. » 26 Apr 2012 22:17
4 633 by scottish lion View the latest post
28 Apr 2012 19:10
Haaralgen? Kahmhaut! Werde sie nicht los...
Attachment(s) by x-media » 17 Oct 2011 07:37
24 3049 by x-media View the latest post
01 Jan 2012 19:23

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests