Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Maxi1214 » 07 May 2020 20:24

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen auf Steinen und Blättern

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Umstellung von Nitrat Makro Spezial auf GH Boost N Wegen zu hohem Kalium

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Bisschen länger als 1 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x500x350, 180 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Komplette ADA Palette (Soil, Power Sand, ADA Zusätze)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9:00 - 19:00

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x Aqualantis EasyLED 849mm

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

CristalProfi e902


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Standard Filtermaterial aus dem Filterumfang

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 900l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 26.04.2020

Temperatur in °C:* ca. 25 Grad

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 5

GH-Wert: -

Fe-Wert (Eisen): <0,02-0,05

NH4-Wert (Ammonium): unbestimmbar

NO2-Wert (Nitrit): 0,025

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,05

K-Wert (Kalium): 8-9

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Dosieranlage
Eisen: 6ml, 16:00
Nitrat: 4ml, 12:30
Phosphat: 11ml, 12:30
Kalium: 0ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 mal pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

HCC
Alternanthera reineckii
Pogostemon erectus
Rotala H‘Ra
Heteranthera zosterifolia
Und noch ein paar mehr die ich nicht mehr beim Namen weiß


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 98%

Besatz:

(Ich weiß die Namen nicht)

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

Auf dem Bild sieht man mein Problem: Algen, die ich nicht bestimmen kann, haben sich auf meinen Steinen und Pflanzenblättern abgesetzt. Punktuell habe ich sie angekratzt, was ziemlich einfach war. Hat jemand von euch eine Idee, was das für Algen sind?

Lg
Maxi

Attachments

Maxi1214
Posts: 58
Joined: 26 Jun 2018 20:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Susanne9607 » 05 Jul 2020 07:45
Guten Morgen Maxi,
Konntest du mittlerweile herausfinden, war das für Algen in deinem Becken sind?
Ich denke, ich habe das gleiche Problem...
Lassen sich die Algen gut manuell entfernen? Legen sich quasi wie eine Haut um Blätter, Wurzeln, Einrichtung? Und man kann sie abziehen? Sogar auf den Boden habe ich sie...
Solche Algen habe ich in langer Zeit mit Aquarien noch nicht gesehen...und ich hatte schon viele.
Zudem befindet sich auch meiner Wurzel ein Bakterienrasen, der nicht weg geht, die Wurzel ist seit fast einen Jahr im Becken.
Liebe Grüße
Susanne

Attachments

Susanne9607
Posts: 4
Joined: 05 Jul 2020 07:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Apteronotus » 05 Jul 2020 09:44
Hi Susanne!

Zumindest bei dir handelt es sich nicht um eine Alge, sondern Cyanobakterien (umgangssprachlich auch Blaualge genannt) .
Mach mal 1-2 Wochen ne Dunkelkur, Saug zwischendurch die größeren Herden ab und füttere sparsam. Einmal pro Woche einen sehr großen WW machen, da die abgestorbenen Bakterien das Wasser erheblich belasten werden.
Dann sollte sich das Problem von selbst lösen.

Grüssle Flo
Apteronotus
Posts: 73
Joined: 23 May 2015 15:51
Feedback: 25 (100%)
Postby Lixa » 05 Jul 2020 11:02
Hallo Maxi,

Die sehen aus wie Pinselalgen. In Alkohol oder heißem Wasser sollten sie rot werden.

Ergänze bitte die Filtermaterialien und ihre Reihenfolge.

Wie viele Fische welcher Größe sind es?

Wie sind die Werte des Leitungswassers?

Wie viel Wasser wird gewechselt?

Du gibst 6 mL Eisen - welcher Dünger? Für Mikro Basic ist 3 mL die Empfehlung für 150 Liter.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 879
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby GreenEcoSpace » 05 Jul 2020 13:36
Hallo Zusammen,

genau wie euch geht es vielen auch mir.
Schon seit jatzt 5 Jahren bin ich im Aquascaping unterwegs und egal wie gut meine Becken irgenwann laufen.
Mann kann es fast nie heben das aufeinmal Rotalgen oder Cyanobakterien auftauchen.
Bei meinem 320 L Aquarium unten zu sehen, habe ich den Bilbitis und Javavarn stark zurückgeschnitten das waren ca 2x10L Eimer voll mit Blätter (1Jahr Wuchs), das Bechen war "sichtbar" zu 100 % Algenfrei.
1Woche danach entstanden Rotalgen an den Farnen und Cyanos leicht an den Seitenbereichen.
Dünger und Co2 habe ich sehr gut drauf, Mangelerscheinungen usw. existieren nicht ...es passt einfach alles soweit,
Bis auf die Rotalgen.
Verrückt ist auch das diese durch heufige Wasserwechsel,reinigen und guter Sorgfallt (füttern,düngen,Co2 usw.) trotzdem immer mehr werden und nicht mehr gehen wollen :gdance: .
Oftmals kann man die nur noch mit Wasserstoffperoxid eliminieren oder sie verschwinden schlagartig in 1-2 Wochen wieder.

Eines ist mir bewusst gewoden starke Eingriffe in sehr gut funktionierende Systeme sind oftmals die Auslöser.
Davor oft starke organische Belastungen und schlechte Wasserchemie...was ich aber nicht habe.


41483
Beste Grüße
Christian
GreenEcoSpace
-Natureaquarium und Dioramaaquascaping
Aktuell Projekte, mehr in meiner Galerie
325L NatureAquarium "Sunshine Rising"
45l Diorama "Greatness Of Nature"
8L Diorama "High Above"
User avatar
GreenEcoSpace
Posts: 24
Joined: 30 Jun 2020 11:46
Feedback: 0 (0%)
Postby Susanne9607 » 05 Jul 2020 19:20
Lieber Flo, ich bin mir nicht sicher, ob das Cyano sind. Sie riechen nicht so (Cyanobakterien stinken doch so ekelhaft) und die Konsistenz ist nicht schleimig wie Blaualgen, sondern eher wie richtige Algen. Man kann sie abziehen, und hat sie dann wie ein Abbild des Blattes zum Beispiel in der Hand. Dazu kommen aber dann so Fäden, die schleimig sind, sich aber an der Luft wie Algen zusammendrücken lassen. Ich weiß nicht, wich ich das sonst erklären kann... also, cyano hatte ich schon mal, die waren ganz anders, auch eher bläulich. Meine sind braun grün.
Liebe Grüße
Susanne

Attachments

Susanne9607
Posts: 4
Joined: 05 Jul 2020 07:24
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Was für eine Alge ist das ,
by Spartaner » 28 Mar 2014 14:07
13 736 by Spartaner View the latest post
03 Apr 2014 00:32
Ist das eine Alge oder ein Nährstoffmangel ????
Attachment(s) by torbenjaeger » 04 Sep 2012 18:44
1 514 by mario-b View the latest post
22 Sep 2012 00:55
1000 und eine Alge seit Anfang an
Attachment(s) by Bidli90 » 27 Apr 2016 16:15
7 453 by Karl-Heinz View the latest post
28 Apr 2016 17:03
Seltsame Alge?
Attachment(s) by r407a » 23 Jul 2011 17:57
3 483 by Roger View the latest post
24 Jul 2011 20:22
Alge oder Nährstoffmangel
Attachment(s) by Aldaron » 04 Sep 2013 15:51
10 541 by Aldaron View the latest post
04 Sep 2013 20:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests