Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby Contenance » 19 Mar 2017 19:54

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Neues Becken: Absterben Rotala Indica; Verblassen/Verkümmern Pogostemon Helferi

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein; Neues Becken (2 Wochen alt)

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x40 / 112l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kristall-Quarzkies 1-2mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1 Corbo-Wurzel; diverse Glimmer-Rocks

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 7 - 8 h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x 18W LED (Noname von Amazon)

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Classic 2213


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Keramikröhrch./Grobe Filtermatte/1l Siporax/Feine Filermatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* -440l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 100W Regelheizer von Dennerle

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 19.03.2017

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Easytest 6in1


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: ~3 (gesunken von ~6)

GH-Wert: zwischen >4 und >7

NO3-Wert (Nitrat): ~10

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

EasyLife ProFito täglich 1,5ml bei Einschalten der Beleuchtung
Vor 2 Tagen habe ich noch EasyLife Rootsticks halbiert und in die Nähe der Wurzeln gebracht


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Bisher noch nicht

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Sera Aquatan Wasseraufbereiter

Pflanzenliste:

1x Weepingmoos, Vesiculari ferriei Weeping
1x Flammenmoos, Taxiphyllum 'Flame'
1x Kleefarn, Marsilea hirsuta
2x Kleiner Wasserstern, Pogostemon Helferi
2x Kleinwüchsicher Wasserkelch, Cryptocoryne wendtii
1x Kriechende Staurogyne, Staurogyne Repens
1x Indische Rotala, Rotala Indica
1x Sumatrafarn, Ceratopteris thalictroides
1x Herzblättrige Mini-Schwertpflanze, Echinodorus cordifolus sp. mini
1x Mini-Papageienblatt, Alternanthera reineckii 'Mini'


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ~30?

Besatz:

Bisher noch kein Besatz;
Geplant:
~10 Regenbogenelritzen;
- Gruppe Panda-Panzerwelse und/oder Ohrgitterharnischwelse;
- ggf. Garnelen (fraglich ob die als Elritzenfutter enden; jeder sagt was anderes);
- ggf. Schnecken.


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ~4,7

Leitungswasser GH-Wert:* ~7,3

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ~40,8

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ~6,8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* ~3,6

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* ~12,2

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ~0,1

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebe Flowgrow-Community,

nachdem mein erstes Aquarium nun 2 Wochen steht, habe ich mich entschlossen mich hilfesuchend an euch zu wenden. Mir geistern einfach zu viele Fragen im Kopf herum, bei denen ich mich schwer tue eine Antwort zu finden. Ich steh da, wie der Ochs vorm Berg. Die Gespräche mit den Fachverkäufern in den örtlichen Zoohandlungen sind leider nicht immer aufschlussreich und die Ratschläge oft total unterschiedlich. Bevor ich beim Start in dieses schöne Hobby also verzweifel :irre: würde ich euch gern um Ratschläge bitten. Der bisherige Werdegang des Aquariums sieht wie folgt aus:
Nach Einrichtung des Aquariums (Starterbakterien von Sera; Bakterienblüte von Tag 2-5) vor 2 Wochen habe ich direkt eine Wochendosis ProFito gedüngt, ab der zweiten Woche dann jeden Tag 1/7 der Wochendosis (1,5ml).

Nachdem die Blätter meiner Pogostemon Helferi zunehmend blasser wurden, habe ich vor 2 Tagen halbierte RootSticks bei allen Pflanzen in Wurzelnähe platziert (um meine Entscheidung keinen Nährboden einzubringen zu 'beheben') . Die Helferi "vegetieren" bis dato aber weiter vor sich hin.


Bei einem Grüppchen der Rotala Indica (1-2-Grow) wurden die Blätter von unten Gelb/Braun. Der Verfall war bereits so weit vorangeschritten, dass ich mich entschlossen habe die Portion zu entnehmen. Der ganze untere Abschnitt der Pflanze war Braun/Gelb und eigentlich nurnoch eine einzige Schmiere. Die Stiele sind von unten an 'wabbelig' geworden haben keinerlei stützende Funktion mehr gehabt.

Bei einem anderen Grüppchen meine ich die gleichen Anzeichen zu erkennen. Einzelnde Triebe konnte ich bereits von der Pflanze "abnehmen", da der Stängel sich quasi aufgelöst hat und außerhalb des Wassers nurnoch als brauner Faden vorhanden war. Die Blätter der betreffenden Stängel fingen ebenfalls von der Wurzel ausgehend an ihre Struktur zu verlieren. Ansonsten machen die anderen Pflanzen (mMn) einen ganz guten Eindruck. Der Sumatrafarn wächst wie blöd und auch die anderen Pflänzchen sind (mMn) schon gut gewachsen. Nichtdestotrotz scheint in dem Becken ja irgendwas schief zu laufen.

Mich beschäftigen x Fragen, die wichtigsten wären gerade aber die Folgenden:

Könnte eine mangelhafte Düngung Ursache für die Probleme sein? (Mit NPK-Düngung beginnen?)
Sollte ich nach nun 2 Wochen einen Wasserwechsel durchführen um irgendwelche Stoffe aus dem/ins Wasser zu bringen?
Ist die Bepflanzung zu gering?/Sollte ich mehr (schnellwachsende) Pflanzen einbringen?

Bisher wurde mir in den Zoofachhandlungen gesagt die Streifentests würden ausreichen um einen Überblick über die Vorgänge im Aquarium zu haben. Momentan fühlt sich das für mich aber ganz und garnicht so an, da es mir so scheint als ob ich insbesondere die Bedürfnisse meiner (einiger) Pflanzen nicht befriedigen kann. Die Recherche von Büchern/Forenbeiträgen hat mir bisher zwar einige Antworten, aber hauptsächlich weitere Kopfschmerzen gebracht. Deshalb wäre ich - wie schon gesagt - über jede erdenkliche Form von Vorschlag/Ratschlag/Hilfe dankbar. Ich werde mir morgen direkt ein entsprechendes Tröpchentest-Set zulegen um verwertbarere Werte liefern zu können.
Im Anhang sind neben den verwendeten Bildern auch noch Bilder der anderen Pflanzen.

Ich bedanke mich schonmal für jede Hilfe. :tnx:

Liebe Grüße vom Neu-Aquarianer Jan

Attachments

Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby buddyholly » 22 Mar 2017 23:49
Hi Jan!

Erstmal herzlich willkommen im Forum!

Bin eben über deine beiden Threads gestolpert und habe gesehen, dass hier bisher keine einzige Antwort kam. Das ist natürlich schade, vor allem wenn man neu ist und sich so vorbildlich mit Vorstellung und Erste-Hilfe-Bogen hier einfügt. :thumbs:

Zum Thema hier: so schlimm sieht's ja noch nicht aus.
Bei der Beleuchtung wäre der Lichtstrom in Lumen [lm] interessant. Auch der CO2-Wert wäre gut zu wissen. So kann man dann abschätzen, wie anspruchsvolle Pflanzen man pflegen kann.
In deinem Fall gehe ich in beiden Fällen eher vom unteren Limit aus. Somit kann's schon sein, dass die Bedingungen für die eine oder andere Pflanze nicht ausreichen. Was aber nicht heißen muss, dass es nicht schön werden kann.

Deine Leitungswasserwerte lesen sich ja ganz gut geeignet. An deiner Stelle würde ich jetzt erst mal anfangen wöchentlich Wasser zu wechseln. Außerdem würde ich die Keramikröhrchen und das Siporax aus dem Filter entfernen. Mehr Pflanzen hast du selbst schon erwähnt - sieht einfach auch besser aus. :D
Falls du inzwischen wirklich Tröpfchentests besorgt hast, dann poste doch mal die Werte.
In der Zwischenzeit kannst du dich noch im Wiki über Nährstoffe und Arams Weg zum optimalen Düngesystem einlesen.

Damit kann man dir dann im nächsten Schritt bei der Düngung helfen und dann wird das schon.
Grüße,
Daniel
User avatar
buddyholly
Posts: 154
Joined: 02 Sep 2013 18:31
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Contenance » 23 Mar 2017 00:51
Danke für die herzliche Begrüßung! :D

Das keine Antworten kommen hab ich selbst zu verschulden glaub ich. :pfeifen:
Ich muss nämlich eingestehen, dass ich mich vorher nur rudimentär mit den diversen Düngesystemen beschäftigt habe. Das kommt davon wenn man auf Aussagen wie "Jaja die Pflanzen, bisschen Eisendünger (EL ProFito) und dann passt das." vertraut. :? Den Defizit bügel ich aber gerade aus. Habe mich in den letzten beiden Tagen vermehrt mit den von dir verlinkten Themen vertraut gemacht und Montag aus der Not heraus ein paar Werte in der örtlichen Zoohandlung nachprüfen lassen. Dabei kam heraus, dass in meinem Wasser quasi kein Nitrat mehr nachweisbar war. Der Eisengehalt war hingegen viel zu hoch.

Ich habe daraufhin am Montag Abend direkt einen 50%igen Wasserwechsel durchgeführt um etwas von dem Eisen raus- und wieder ein paar Nährstoffe rein zu bekommen. Zusätzlich habe ich mit AR Spezial N meinen Nitratwert wieder nach oben katapultiert. Seitdem gebe ich täglich 2 ml AR Spezial N hinzu.

Die Gabe von EL ProFito habe ich vorerst ausgesetzt, bis mein Testkoffer ankommt (morgen). :paket:
Dann schau ich mal was der Eisenwert sagt.

Was die Beleuchtung angeht, weiß ich leider nicht wieviel Lumen die hat. Lediglich die 18W sind bekannt. Wenn ich meine Lampe aber mit den diversen anderen China-Lampen vergleiche (alle baugleich, nur anderer Hersteller aufgeklebt... :wink: ), liegt die Vermutung nahe, dass es sich etwa um ~2700lm handeln müsste (+/- 1000lm). :roll:
Auf jeden Fall habe ich vorerst die Beleuchtungszeit auf 6 Stunden verkürzt. Mal schauen, was die CO2-Werte sagen. Direkt-Test ist im Koffer dabei und DropChecker sollte auch Samstag kommen (hoffe ich).

Sollte der Eisenwert morgen immernoch aus dem Lot sein, mache ich nochmal einen 50%igen Wasserwechsel und dünge Nitrat auf Zielwert auf. Jenachdem was der Kalium- und Phosphattest sagen werde ich dann entweder die beiden Einzeldünger von AR auch noch holen, oder NPK... Bei der Entscheidung werde ich wahrscheinlich Hilfe von den Fachmännern und -frauen hier gebrauchen. :thumbs:

Auf jeden Fall habe ich meine erste Ohnmacht was das Thema Nährstoffe angeht glaub ich überwunden und bin nun bereit das Problem anzugehen. Dazu sind Probleme schließlich da. :besserwiss: Wenn einen einmal der Ehrgeiz packt.... und hab meiner Freundin versprochen ihre Pflanzen zu retten. Jetzt gibts eh kein zurück mehr. :flirt:

Meinst du die Filterbesetzung ist zu 'gut gemeint'? :ops:

Danke schonmal für die Hilfe und schönen Abend noch! Bzw. gute Nacht. :tnx:
Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby buddyholly » 23 Mar 2017 01:52
Hi!

So lob ich mir das. Mit Eigeninitiative und Umsetzung von Hinweisen hier im Forum das Thema angehen. :thumbs:
Allerdings noch was redaktionelles: schreib lieber einen Gruß und deinen Namen in die Signatur, bevor du Mecker bekommst. :lol: Ist hier im Forum gern gesehen und erhöht die Chance auf Antworten immens.

Deine eingeleiteten Maßnahmen sind schon mal gut. Beim ProFito bin ich eben etwas überrascht. Ist ja eigentlich ein schwach chelatierter Eisendünger. Muss dann schon viel Eisen im Wasser sein, dass der nachweisbar ist. Allerdings enthält der Dünger laut Nährstoffrechner keine Spurenelemente. Keine Ahnung, ob das so richtig ist.
Der Spezial N ist eigentlich nicht zur Stoßdüngung gedacht. Aber in deinem Fall kommt ohnehin schon ein guter Grundstock N durchs Leitungswasser beim Wasserwechsel mit ins Becken. Somit solltest du mit einer täglichen Spezial N-Zugabe schon gut bedient sein. Hab's dir hier mal für dein Becken ausgerechnet. Sieht in Bezug auf N gut aus.

Aus dem Bauch raus würde ich sagen auf lange Sicht noch etwas Basic Phosphat wöchentlich auf Stoß und das Ding passt. Wobei wahrscheinlich dann wieder manche empfehlen, noch etwas Bittersalz zuzugeben, um Magnesium über K zu halten und das Ca/Mg-Verhältnis zu optimieren. Diesbezüglich fehlt mir allerdings selbst die Erfahrung.
Aber warte am besten erst mal deinen Testkoffer ab. Vielleicht kommen ja bis dahin auch noch ein paar andere Meinungen.

Zu dem Filter: Wirbt nicht Siporax damit, Nitrat zu entfernen? Also ich habe sowas noch nicht benutzt, aber würde es bei einem gering bis moderat besetzten Aquarium nicht nutzen. Kippst teuren Nitratdünger rein, nur dass dir das teure Filtermaterial wieder Nitrat entfernt. :pfeifen: Deswegen würde ich mich auf die Filtermatten beschränken.

So, spät genug. Gute Nacht.
Grüße,
Daniel
User avatar
buddyholly
Posts: 154
Joined: 02 Sep 2013 18:31
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Contenance » 23 Mar 2017 11:11
Sind ja echt noch Leute außer mir so spät auf. :eek:
Ja Kopf in Sand hilft da ja nix. :smile:
Danke für den Hinweis zur Signatur. Ist umgesetzt.

Auf Profito schau ich Zuhause nochmal. Aber Spurenelemente sind eg. drin.

Deine Ausführungen zu den Nährstoffen machen Sinn. Bin gespannt was die Tests sagen.
In dem Zuge hat mir die Recherche gerade zu Siporax genau das bestätigt was du gesagt hast. Nitratkiller. :keule: Wird in vielen Themen von abgeraten, wenn man nicht ein sehr stark besetztes Becken hat. Aber ich denke darunter fallen wir mit einem mittlerweile geplanten Schwarm Kardinälchen, Panda Panzerwelse und Garnelen vermutlich nicht.

Werde dann also das Siporax entfernen. Die Tonröhrchen als mech. Filter dann auch? Dann habe ich nurnoch die blaue und weiße Matte die beim Filter dabei sind drin. Fülle ich dann den Rest noch mit groben blauen Matten auf? Oder reichen die beiden? Bonusfrage: Kann man das gereinigte Siporax verwahren und ggf bei Bedarf wieder einsetzen?

Danke auch fürs Ausrechnen! Habe die Mittelwerte des Versorgers angegeben. Aber Schwankungen gibt's ja immer. Kann ja net bei jedem WasserWechsel alles messen. :?

Grüße aus der Fachhochschule und sry für evtl. Rechtschreibfehler :besserwiss:
Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Contenance » 26 Mar 2017 16:58
Einen sonnigen Sonntag wünsche ich! :D

Eigentlich wollte ich hier ja schon ein paar Tage die ersten Messwerte nachschießen... Daraus ist aber erstmal nix geworden, weil das Testlab leider ohne entsprechende Farbkarten kam. :down:
Ein Anruf bei JBL hat mir zwar die Zusicherung gebracht, dass mir die Karten postalisch zugesandt werden. Auf deren Ankunft warte ich aber noch....

Als ich Freitag dann mal ein Teststäbchen ins Wasser gehalten habe, fiel mir sofort auf, dass der NO2 und NO3 Wert direkt ein nicht gerade schwaches Rosa anschlug. Ich würde das über den Daumen gepeilt bei 5mg/l NO2 und zwischen 50 und 100 mg/l NO3 einordnen. Habe ich trotz Starterbakterien vlt. jetzt erst meinen Peak? Weil mich die Höhe der Werte doch etwas geschockt hat, habe ich erstmal kein AR Spezial N mehr zugegeben. Von täglich 2ml davon kann der Wert ja wohl nicht so hoch ansteigen, oder?

Ich habe gestern nochmal ~50% Wasser gewechselt, würde die Werte (laut Streifen) heute bei etwa 2,5ml/l NO3 und ~50ml/l NO3 sehen.

Die Filterbestückung ist noch nicht geändert, habe aber schonmal zusätzliche blaue und weiße Filterschwämme/vlies hier um das Siporax (und ggf. die Tonröhrchen) auszutauschen. Sofern ich jetzt grade den Peak habe wäre es doch unklug am Filter jetzt rumzubasteln und das ganze Siporax (1l) rauszunehmen, oder?

Soll ich die Spezial N Düngung dennoch fortsetzen?

Sofern irgendjemand grad nicht das schöne Wetter genießt, wär ich noch über Meinungen und Ratschläge dankbar. :ops:
Sobald die Farbkarten da sind gibts endlich genaue Werte!

Ein schönes Restwochenende noch liebe Community! :grow:
Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Contenance » 29 Mar 2017 02:17
Nachdem die Farbkarten nun da sind hier die aktuellen Werte (heute ~40%Wasser gewechselt).
Ph ~7,1
Kh 4°
No2 außerhalb der Skala. Teststreifen legen einen Wert von ~2mg/l nahe.
No3 20 mg/l
Fe ~0,05 mg/l
Po4 bleibt weiß, also <0,02 mg/l
K konnte ich leider noch nicht messen. Wert folgt morgen vormittag.
Co2 Mit Direkttest 16mg/l; Tabelle legt etwa 13mg/l nahe. Dauertest türkis-grün.
Messung erfolgte am Ende der 6stündigen Beleuchtungszeit.

Was heißt das insbesondere für die Düngung? Habe AR Spezial N und Profito nun ja seit einer Woche ausgesetzt.
Welcher Dünger bietet sich bei meinen Wasserwerten zur PO4 Düngung an?

Euch eine gute Nacht.
Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Contenance » 29 Mar 2017 21:03
Abermals einen schönen guten Abend,

ein letztes Update von meinem Becken, nachdem ich den Kalium-Wert ebenfalls gemessen habe:
Die Gesamtschau der aktuellen Werte stellt sich wie folgt dar:
pH: 7,1
KH: 4°dH
CO2: ~ 13 mg/l
NO2: ~ 2 mg/l (außerhalb Skala)
NO3: ~ 20 mg/l
Fe: ~ 0,05 mg/l
PO4: <0,02 mg/l
K: ~ 7 mg/l

Das Becken schaut heute folgendemaßen aus:


Ich weiß, dass es nicht möglich ist pauschale Düngeempfehlungen zu geben. Jedoch würde ich mich freuen, wenn jemand Anregungen hat mit welchem Düngesystem ich es bei den vorhandenen Pflanzen angehen sollte.

Optional würde ich mich auch freuen, wenn mir jemand sagen würde "was" mein Becken eigentlich ist... Klingt das zu komisch? :? Beim Versuch durch den Dosierungsdschungel blicken zu können wird logischerweise oft die Lichtintensität, CO2-Zugabe und die Pflanzdichte (in % bedeckter Fläche) herangezogen. Mir fällt es dabei echt schwer mein Becken einzuordnen. Co2 ja, aber nur Bio, Licht zwar recht helle LED, aber keine Hochleistungs-LED, also auch da irgendwas in der Mitte... und Pflanzdichte... ja da hab ich ehrlichgesagt garkeine Ahnung. Im Vergleich zu dem meißten Aquascapes ist es mMn noch relativ schwach bepflanzt....? Inwieweit sollte sich das auf die Dosierung auswirken?

Liebe Grüße
Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby foxi » 29 Mar 2017 23:21
Hallo Jan,
klaro kann ich dir sagen was Dein Becken ist. - Es ist in der Einlaufphase und die Pflanzen stellen sich noch um.
Das was Dein Becken jetzt am meisten braucht, ist Deine Geduld und die Zeit die es braucht sich zu entwickeln. Bleib locker, wenn du jetzt nichts machst, dann machst du nix verkehrt - weniger ist oft mehr :wink: Lese dich in Ruhe durch das Wiki und den genannten Links. - und ja Dein Becken hat noch wenig Pflanzenmasse.
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
User avatar
foxi
Posts: 118
Joined: 17 Feb 2015 13:16
Feedback: 0 (0%)
Postby buddyholly » 30 Mar 2017 16:34
Hi Jan!

Sorry, war paar Tage unterwegs. Ich seh's wie Volker. Die Werte klingen gut. Meine mir auch einzubilden, dass die Pflanzen schon etwas gewachsen sind. Nitrit ist natürlich noch hoch. Also, abwarten und Tee trinken. :smile:
Grüße,
Daniel
User avatar
buddyholly
Posts: 154
Joined: 02 Sep 2013 18:31
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby Contenance » 30 Mar 2017 16:50
Danke für die Rückmeldungen @Volker und willkommen zurück @Daniel. :tnx:

Dann lass ich wohl einfach Geduld walten, insbesondere bis mein Nitrit unten ist. :pfeifen:

Heißt das für mich die Finger erstmal von den Düngeflaschen lassen? :stumm:
Hab nur die Angst des Anfängers in irgendeine Teufelsspirale des Mangels oder des Überschusses zu geraten.
Oder methaphorisch gesprochen: Fühl mich wie bei ner Suppe. Bin im Abschmecken auch nicht gut. Trotzdem muss es allen schmecken. :lol: :lol: :lol: Leidtragende wären hier nur nicht meine Gäste, sondern Tiere und Pflanzen. Und die müssen mit meiner Suppe dann leben. :lol:

Einen wünderschönen Abend und Danke nochmal! :tnx:
Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby themountain » 01 Apr 2017 15:38
Um die Microfauna in Gang zu bringen werf doch einfach mal ein paar Flocken Trockenfutter Becken :wink:
Andreas wuenscht euch bienvenidos y saludos de Palma !
User avatar
themountain
Posts: 195
Joined: 13 Jun 2013 10:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Contenance » 10 May 2017 22:24
Der Form halber möchte ich diesen Thread mit einem aktuellen Bild abschließen.
Probleme habe ich immernoch, jedoch keine mehr mit verkümmernden Pflanzen. :pfeifen:
Danke für alle Ratschläge. :tnx:

Beste Grüße
Jan

Beste Grüße,
Jan
User avatar
Contenance
Posts: 19
Joined: 19 Mar 2017 16:58
Feedback: 0 (0%)
Postby buddyholly » 13 May 2017 20:05
Hi Jan!

Freut mich, dass es aufwärts geht. Sieht schon deutlich besser aus. Danke auch, dass du nochmal Feedback gibst. Wollte morgen ohnehin mal aktiv nachfragen, was sich ergeben hat.

Viel Spaß weiterhin mit dem Becken!
Grüße,
Daniel
User avatar
buddyholly
Posts: 154
Joined: 02 Sep 2013 18:31
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 14 May 2017 08:53
Hallo Jan,

ich schau mir auch nicht mehr jeden Thread an, ist meist immer dasselbe; Filter leer machen und ordentlich düngen. Ich gebe nur mehr noch mal Laut, weil du interessiert bist und erfreuliche Eigeninitiative entwickelst. :thumbs:
Schau mal in meine Sig, die könnte für dich interessant sein und dir auch bei deinen weiteren Problemen helfen.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7073
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen wachsen nicht und verkümmern II
Attachment(s) by Erdbeerchen » 09 Oct 2016 18:51
2 551 by Frank2 View the latest post
11 Oct 2016 13:38
Algen überwuchern den Boden, die Pflanzen verkümmern.
Attachment(s) by Mscr1 » 29 Oct 2017 18:54
31 1759 by Mscr1 View the latest post
18 Mar 2019 14:55
Pogostemon helferi Blätter verkümmern
Attachment(s) by Fischmax » 09 Oct 2012 19:08
0 905 by Fischmax View the latest post
09 Oct 2012 19:08
Anfänger braucht Hilfe
Attachment(s) by Alex 81 » 15 Feb 2011 15:29
11 842 by gartentiger View the latest post
20 Feb 2011 23:56
Algenproblem beim Anfänger
Attachment(s) by Der Mario » 24 May 2011 19:06
19 1038 by solar88 View the latest post
31 May 2011 10:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest