Antworten
22 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Florian29 » 08 Apr 2012 14:21
Aniuk hat geschrieben:Huhu Florian,


Du kannst zusätzlich zur Unterstützung noch EasyCarbo verwenden, .


Da habe ich immer Angst wegen den Garnelen.
Aber ich habe ne frage zu po4 ich habe mal gelesen das es durch das erhöhte po4 zu Häutungsproblemen führen kann, ist das richtig?

Achso dann weiß ich bescheid, ich dachte immer co2 genug da = Bartalgen gehen Platt und höhren auf zu wachsne, aber das die so hartnäckig sind und dennoch ne zeitlang weiterwachsen habe ich nie gewußt.

Aber ich bin froh das ich mittlerweile immer mehr Erfahrung bekomme seitdem ich ja schon bei der alten beleuchtung mit po4 und no3 gedüngt habe haben sich viele Algen Probleme von alleine beseitigt, besonder beim Perlkraut, da waren die Blätter immer so schön mit grünen Punktalgen belegt, sah irgendwie sehr blöd aus.

Lg Florian
Florian29
Beiträge: 137
Registriert: 31 Mai 2011 21:17
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aniuk » 08 Apr 2012 17:23
Hallo Florian,

hohe Phosphatwerte bzw Nitratwerte sind für Garnelen tatsächlich nicht so "ohne" - aber eher in wenig bis schwach bepflanzten Becken. In Aquascapes hat man meistens einen sehr hohen Verbrauch.

Das Phosphat wird von den Pflanzen auch gespeichert, man muss dies also theoretisch nur einmal wöchentlich düngen.

Ich persönlich finde Bartalgen sehr hartnäckig. Nur bei Easy Carbo Zugabe (zusätzlich zu CO2 / Nitrat) bekomm ich die überhaupt platt.. da sind normale Pinselalgen wesentlich schneller kaputt zu kriegen. Daher: Mechanisch entfernen klappt am besten. Und Geduld haben.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Florian29 » 08 Apr 2012 19:22
Aniuk hat geschrieben:Hallo Florian,



Das Phosphat wird von den Pflanzen auch gespeichert, man muss dies also theoretisch nur einmal wöchentlich düngen.

.


Also ich habe mal kontrolliert mein po4 gehalt geht täglich 0,5 mg runter, d.h. dann müsste ich ja nach jeden wasserwechsel 3,5 mg po4 hinzufügen????
Oder wird das durch irgendwas ausgetrieben?
Ich habe in meinen Filter einen groben schwam und tonkügelchen, sonst nichts ist ein Sera Fill 60.

Irgendwohin muss ja das po4 gehen?!


Lg und danke dir

Florian
Florian29
Beiträge: 137
Registriert: 31 Mai 2011 21:17
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aniuk » 08 Apr 2012 20:19
Hi Florian,

ja vermutlich in deinen Filter (die Tonkügelchen etc.)
Ich würde nur Schwämme und evtl. Vlies in den Filter tun und alle sonstigen Materialien herauslassen.

Eine Stoßdüngung auf 1mg/l sollte reichen.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Florian29 » 08 Apr 2012 21:54
Aniuk hat geschrieben:Hi Florian,

ja vermutlich in deinen Filter (die Tonkügelchen etc.)
Eine Stoßdüngung auf 1mg/l sollte reichen.


Gut dann tue ich mal die tage testweise die kügelchen herraus und lass nur die leere Schatulle da drinne und schau mir dann den täglichen verbrauch an :)
Aber wie gesagt im moment sind es 0,5 mg/po4, aber muss sagen das mein becken sehr stark bepflanzt ist ca. 70% mit 2x24 Watt bei einem 54 liter becken.
Ich könnte ja auch mal einen tag das ganze filtermaterial rausnehmen weil wenn es dann immer noch 0,5 täglich sind dann weiss ich das die Pflanzen wirklich so viel verballern :)

Lg Florian
Florian29
Beiträge: 137
Registriert: 31 Mai 2011 21:17
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aniuk » 08 Apr 2012 22:05
Huhu Florian,

alles Filtermaterial würd ich nicht rausnehmen - also Schwämme und Vlies lass mal drin ;)
Sonst könntest du das Becken aus dem Gleichgewicht bringen.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Florian29 » 10 Apr 2012 09:05
Hallo Anni, danke für deine Zahlreichen beiträge, ich habe ja Samstag nochmals alle Bartalgen meschanich entfernt, sowie 2 blätter, und momentan bilden sich keine neue, ich glaube der Spuck ist vorbei.
Und das schöne ist auch keine anderen Algen (ok bis auf die Staubalgen an der glasscheibe, wo eh keiner weis wo die herkommen) aber die sind nur halb so schlimm.

Ich habe den verdacht das die durch das Po4 kommen hatte nämlich auf 1 mg aufgedüngt an den Samstag und gestern abend haben die radikal an der Scheibe zugenommen :).
Aber die kann man ja schön abkratzen.


Lg Florian
Florian29
Beiträge: 137
Registriert: 31 Mai 2011 21:17
Bewertungen: 0 (0%)
22 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Unbekannte Algenart, bitte um Hilfe!
Dateianhang von UnKreativ_ » 09 Feb 2012 18:32
18 839 von java97 Neuester Beitrag
11 Feb 2012 10:27
Schaubecken mit Algenproblem + Unbekannte Algenart
Dateianhang von Wirewolf » 14 Aug 2017 21:39
4 469 von kurt Neuester Beitrag
15 Aug 2017 12:45
Garnelen verhalten sich komisch
von HD-Man » 31 Jan 2017 18:56
5 491 von HD-Man Neuester Beitrag
01 Feb 2017 20:47
Sieht so Kaliummangel aus?
Dateianhang von defcom » 18 Dez 2013 20:13
1 727 von Schattengewächs Neuester Beitrag
18 Dez 2013 21:40
Kann die Algenart nicht bestimmen
Dateianhang von J-4u » 20 Mär 2014 10:56
1 295 von J-4u Neuester Beitrag
22 Mär 2014 14:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste