Post Reply
46 posts • Page 1 of 4
Postby dicm » 17 Dec 2016 17:25

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Planzenwuchs quasi gestoppt, Algen wachsen unaufhörlich.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ja, ich habe vor 4 Wochen 2 zusätzliche LED Leisten verbaut und somit die Lumenanzahl verdoppelt.
Ich hab in der Startphase die Beleuchtungsdauer auf 6 Stunden reduziert und aller 3 Tage um 1 h erhöht.


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1,5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120 x 40 x 50 240l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand + Vulkangestein + Soil

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 3 Wurzeln + Steine aus einem Fluss

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* von 12:00 bis 22:30 = 10,5h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4x 24 Watt HighLumen LED mit insgesamt 11000 Lumen

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professionel 3 250


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Originalfiltermedien (Plastikrörchen, Substrat, Vlies)

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* auf circa die halbe Leistung gestellt = 450l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Taifun

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: JBL Blasenz??hler = 40/min

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL CO2 Plus PH

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 300 Watt Heizstab

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 17.12.2016

Temperatur in °C:* 24

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

- täglich AquaRebell Phosphat 4ml
- nach wöchentlichen TWW 60ml JBL Ferropol
- nach wöchentlichen TWW 1/2 Tablette Denerle FerActiv


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Ja mit 1g Bittersalz nach TWW

Pflanzenliste:

- Micronthemum spec. Montecarlo
- Riccia fluitans
- Heminathus callitrichoides
- Hygrocotyle leucocephala
- Myriophyllum mattogrossense
- Hygrophilia polysperma Sunset
- Limnophila aromatica
- Rotala Wallichii
...


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* circa 50%

Besatz:

- 9x Beilbauchfische
- circa 30 Zwerggarnelen
- 2 Fächergarnelen
- 5 große Schnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 2,56

Leitungswasser GH-Wert:* 3,7

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 23,6

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 1,8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,6

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 3,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,01

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebe Gemeinde,
ich komm nicht weiter mit meinem Algenproblem.
Zuersteinmal würde ich gern wissen ob meine Algen am sterben sind oder nicht?
Ich habe seit 3 Tagen 4 Zweige einer Trauerweide im Wasser.
Seitdem hat sich die Farbe der Algen von dunkel schwarz zu ganz hell grau verändert.
Ich habe allerdings den Eindruck dass Sie dennoch weiter wachsen und neue Grünalgen hinzukommen.

Meine Pflanzen haben quasi komplett aufgehörrt zu wachsen und alles ist mit diesen Algen bewachsen :(

Könnt ihr mir erst einmal bei der Bestimmung der Algenarten helfen?

Ich vermute ja mal stark dass es sich bei den meisten um Grün/Fadenalgen handelt, allerdings habe ich auch welche dabei, die circa 20cm lang werden und aussehen wie dünne Rörchen. Diese verzweigen sich auch wie dünne Äste.

Wenn ich entscheidende Infos vergessen haben sollte, meldet euch bitte.

Ich bin für jeden Ratschlag offen :(

Vielen Dank im Vorraus.

liebe Grüße Michel

Bilder lad ich gleich hoch.
Last edited by dicm on 17 Dec 2016 18:02, edited 2 times in total.
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 17 Dec 2016 17:53
da ich hier Probleme mit dem Upload meiner Bilder habe jetz so:

Bildlinks entfernt

Hoffe das geht laut Forenregeln in Ordnung. :oops2:

Mod Team: Nein ist es nicht ;). Bitte nutze den Forenupload. Danke!
Siehe z.B. hier: thema10934.html :foto: . Und bitte auf eine korrekte Ausrichtung der Bilder achten :wink: .
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 17 Dec 2016 17:59
^^ Das letzte Bild zeigt auf dem Stein die von mir beschriebene rörchenartige Alge, diese befindet sich auch dahinter auf der Aquariumrückscheibe und scheint Verzweigungen zu bilden, wenn sie länger wird.

Was ist das für eine Alge?

Habe ich eine Chance meine Pflanzen zu retten? :hai:
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 17 Dec 2016 19:48
Danke Admin für den Hinweis. Ich lade immer die Bilder hoch, alles funktioniert soweit, aber sie tauchen nach dem Upload nicht in meinem Album auf. Werden die Bilder geprüft und später erst freigegeben ?
Ich versuchs jetzt nochmal:


33230

33231

33232

33233

33234

33235

33236

33237
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 17 Dec 2016 20:33
Hab eben nochmal Wasserwerte gemessen:

Temperatur: 23 °C
PH: 6,8
KH: 4
GH: 6
NO2: 0
NO3: 5

Wasserwerte Leitungswasser:
Phosphat: 0,01 (--> deshalb mache ich eine Stoßdüngung von 7,5ml AquaRebell nach jedem Wasserwechsel sowie eine tägliche Düngung von 4ml, um einen Wert von 0,7 zu erhalten)

Calcium: 23,6
Magnesium: 1,8 ( deshalb Bittersalz um ein Verhältnis zwischen Ca:Mg von 3:1 zu erhalten)

Kalium: 1,6 (dies führe ich über den JBL Ferropol Dünger zu)

Eisen: 0,01 (da ich es mit dem Eisenwert nicht übertreiben möchte, gebe ich lediglich 1/2 Tablette Denerle FerActiv hinzu.)

el. Leitfähigkeit bei 25°C: 197

Hat jemand eine Idee an was es liegen könnte?
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 18 Dec 2016 16:59
Hallo Michel

ich hoffe Dir antwortet noch jemand da ich es pers. Leid bin immer dieselben Sachen anzusprechen und es mir einfach auch weh tut wenn ich sehe wie man Becken für Becken an die Wand fährt.

Ich verstehe das alles nicht, wieso für diese lausige Bepflanzung eine Lichtverdoppelung und wieso das hier?

täglich AquaRebell Phosphat 4ml
- nach wöchentlichen TWW 60ml JBL Ferropol
- nach wöchentlichen TWW 1/2 Tablette Denerle FerActiv


Mir tun die Fische irgendwie Leid, die sind bei jedem Omabecken ohne Co2, die zugewuchert sind, besser aufgehoben, wie in etlichen der heutigen, vor Technik und immernochmehrvonallem strotzenden Becken.

Du fällst da auf was rein, was viele tun. Habe letzte Woche mit nem wirklich guten Fachberater, den ich schon viele Jahre kenne, gesprochen. Die allermeisten seiner Kunden komme mit der Lichtaufstockung nicht zurecht es ist eine Katastrophe und das jeden Tag x mal der Verkauf von Algexit und Co brummt! Und er redet dennoch gegen eine Wand, zeigt den Leuten wirklich wunderschön bepflanzte Schaubecken die teils ohne C02, teils mit, und stets mit max mittlerer Beleuchtung für Greti und Pleti genau das Richtige sind/wären, aber er redet gegen Wände, speziell bei den Männern. Ich glaube ihm das, sehe ich doch hier jede Woche x mal dasselbe. Es passt nicht zusammen so, wenn man ein wirklich astreines Pflanzenbecken betreiben will mit anspruchsvollen Pflanzen braucht man dieses Licht und eine ausgefeilte Düngung, möglichst Geringfilterung, sehr große und häufige WW und Kontinuität in der Betreuung. Das sind aber nur Teile der bepflanzten Becken, die anderen funkionieren anders, weniger ist da viel mehr. Und Dein Becken ist von der Bepflanzung eins, das man mit der Hälfte Licht, 1/3 des verwendeten Düngers, und wenig C02-EInspeisung und 14-tägigem oder sogar 3 wöchigen WWechsel locker laufen könnte. Ganz easy, wenig Aufwand und dennoch ansprechend bepflanzt, wenn auch nicht schwer.


Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 18 Dec 2016 18:10
Hallo Frank,
ich habe keine lausige Bepflanzung, habe nur nicht alle Pflanzen aufgeführt.

Wieso die Lichtverdopplung?
Da ich Probleme mit Cuba-Perlkraut, Rotala wallichii und co hatte .... (Diese sehen jetzt viel besser aus, bis auf die Algen) (Mir tun meine Fische nicht leid, es gibt genug Schwimmpflanzen, welche aussreichend Schatten spenden und weiterhin habe ich eine Tageslichsimulation, das Licht ist also nicht immer in jedem Bereich auf 100%)

Wieso ich Phosphat dünge?
Weil in meinem Leitungswasser quasi keines vorhanden ist, und ich auch nicht übermäßig viel füttere.

Wieso ich Eisen dünge?
Ebenso sind die Werte meines Ausgangswassers zu niedrig, ich hatte bevor ich FerActiv zugegeben habe auch Mangelerscheinungen an den Pflanzen gehabt.

Wieso ich Ferropol dünge mit 60ml wöchentlich?
Weil dies die empfohlene Dosis des Düngers ist.

So, bitte klär mich auf. Ich möchte ja auch ungern doof sterben :P
Ich hab mir meine Dünger genau angeschaut, hab mich mit Verhältnissen von Mg:Ca und Nitrat:phosphat beschäftigt und dann teilweise mit dem Nährstoffrechner von Flowgrow gearbeitet.
Mir ist unklar wieso ich soweit neben den korrekten Werten liegen sollte.

Ach und einen wöchentlichen Wasserwechsel habe ich eingeführt um die Keimdichte des Wassers gering zu halten, eben den Bewohnern zuliebe...

Was sehe ich falsch?


lg Michel

PS.: Und danke das du trotzdem antwortest.

PPS.: Ich habe nicht vor mit irgendwelchen Algenexmittel zu experimentieren... ich weis das ich nur das Nährstoffgleichgewicht herstellen muss und was am Licht verändern sollte.

PPPs.: Ich dachte eigentlich dass das Forum und die Rubrik Erste Hilfe genau dazu dienen, solche Fragen zu stellen. Da eine fundierte Antwort zum Thema ohne die Kenntnise über eingesetzte Technik, Dünger und Licht kaum möglich ist.
Ich beschäftige mich seit 2 Jahren mit dem Thema Aquarium und würde gern mehr Wissen erlangen... Anscheinend bin ich hier dann ja doch falsch.
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 18 Dec 2016 20:15
Hallo Michel,
ich kann meinen Vorredner verstehen, und das Du von seinem Beitrag nicht begeistert bist auch, schließe mich aber seinem letzten Satz voll an.
Möchte mich hier aber weiter nicht groß auslassen und empfehle Dir folgende Lektüre Klick die Du lesen solltest, dann wird einiges klarer und Du wirst deine Fehler selber erkennen und wieso dein Becken völlig aus dem Ruder gelaufen ist.
So wie es jetzt ist, ist zb das Mg:Ca und Nitrat:phosphat Verhältnis das Du anführst völlig uninteressant da sonst nichts stimmt, das sind dann feinheiten die man einstellen kann wenn es läuft.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby dicm » 18 Dec 2016 20:47
Okai, ich führe mir den Artikel mal zu Gemüte. Auf alle Fälle hatte ich vor der Lichtumstellung das selbe Düngesystem und es lief prima...
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 18 Dec 2016 21:45
So Okai.
Ich werde folgende Maßnahmen einleiten:

1. Licht auf 80 % Leistung (das müssten um die 8500 Lumen auf 240l sein) + Beleuchtungsdauer auf 6 h reduziert --> langsame Steigerung

2. CO2 auf 30Blasen/min --> Beginn 1h vor Beleuchtung --> Ende 1h vor Beleuchtungsstop

3. Kann NO3 auf 5mg/l bleiben, oder muss ich das erhöhen?

4. Eisen nach wöchentlichen 30% TWW 1/2 Tablette FerActiv

5. AquaRebell Phosphat abends täglich 2ml (nicht am Tag des TWW um Ausfällung zu vermeiden)

6.Kalium: FerActiv beinhaltet Kaliumoxid, desweiteren über Ferropol frühs täglich 6ml --> Soll ich hier auf einen speziellen Kaliumdünger umsteigen, oder sogar einen NK Dünger bevorzugen, bezüglich meiner Nitrat-Werte?

7. Ca:Mg nach wöchentlichen 30% TWW 4,2 g Bittersalz

Bin ich damit jetzt auf dem richtigen Weg?
Könnt ihr mir bitte meine offenen Fragen beantworten?


Vielen Dank erstmal soweit.


lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 19 Dec 2016 08:07
Hi

Sorry aber deine Düngung ist ja ne Katastrophe. Ich würde mal nur noch AR Basic Nitrat etwa 6ml am Tag geben, sowie 1ml Ferropol. Kein Po und sonst auch nix. Und dann mal kucken wie es weiter geht. Klar MG und co müssen eingestellt werden aber dies ist Feintuning
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby dicm » 19 Dec 2016 09:40
Okai, danke erstmal für den Hinweis.Ich hab in den letzten drei tagen garnichts mehr gedüngt und heute werd ich noch einen wasserwechsel machen. Ich hab mich in letzter zeit mit den Düngersachen beschäftigt und dachte eigentlich das passt so.
Ich les jetz das 18Seitige dokument über E.I.

Würde mich dann mit dem neuen Düngeplan nochmal melden.
Mir scheint das ein gutes konzept, vielleicht mit halber empholenen dosis.

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 19 Dec 2016 11:53
Hi,

Rotala wallichii wächst hier in der schwächer beleuchteten Zone unter ca. 25lm/l hervorragend.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby dicm » 19 Dec 2016 12:40
Ich dünge jetz kein PO4 mehr. Kein Ferropol mehr und FerActiv lass ich vorerst auch weg.

- Ich werde alle 2 Tage 2g KNO3 zugeben.
- Und nach dem wöchentlichen 30% TWW 4,2g Bittersalz zugeben.

Die Beleuchtung werde ich auf 80% Leuchtkraft lassen und die Beleuchtugsdauer aller 3 Tage um eine halbe Stunde erhöhen.

Mein Co2 werd ich auf 30 Blasen/min lassen und wie gehabt 1h vor Beleuchtungsbeginn starten, sowie 1h vor Beleuchtungsende stoppen.

Wenn ich jetzt wieder totalen Mist mache, weis ich langsam auch nicht weiter--- :boot:

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby foxi » 19 Dec 2016 16:26
Hallo Michel,
bevor du los schießt was machen eigentlich deine Po, Fe und Kalium Werte im Aquariumwasser.
Ich vermute, dass du total überdüngt hast bei Deiner geringen Pflanzenmasse im Becken und somit alles im tiefroten Bereich ist.
Schätze so einfach wie du dir das vorstellst wird das nix, dein Becken ist in absoluter Schieflage und was man so auf den schlechten Bildern sehen kann sind es Rotalgen und die sind hartnäckig.
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
User avatar
foxi
Posts: 118
Joined: 17 Feb 2015 13:16
Feedback: 0 (0%)
46 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
Algenexplosion, brauche bitte Hilfe
Attachment(s) by Ynonne » 11 Feb 2019 22:03
14 1091 by Frank2 View the latest post
21 Feb 2019 10:12
Algenexplosion Becken noch zu retten?
Attachment(s) by Maric » 26 Mar 2012 23:18
17 1760 by Maric View the latest post
03 Apr 2012 17:31
Nach Düngung Algenexplosion. Was dagegen tun?
Attachment(s) by xjrfan » 12 Jan 2013 20:31
29 2135 by java97 View the latest post
24 Jan 2013 23:12
Hilfe Beleuchtung defekt
by matze87 » 31 Oct 2013 17:55
6 544 by matze87 View the latest post
31 Oct 2013 21:08
Umstellung auf Osmose, Grünalgenwachstum
Attachment(s) by Sanaga » 22 Feb 2012 15:35
10 2509 by Sanaga View the latest post
19 May 2012 20:34

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 6 guests