Post Reply
46 posts • Page 3 of 4
Postby dicm » 21 Dec 2016 22:31
- Last but not least würde ich dir eine kombinierte Kur mit Microbe Lift Special Blend und Nite Out II empfehlen. Wenn das Nite Out II zu ende ist, den Special Blend in Normaldosis zugeben bis das Becken einwandfrei läuft.


Das Nite Out2 und Special Blend sind nun da. Laut Anleitung soll ich erst Special blend anwenden und danach Nite Out. Soll ich das jetzt sorum machen oder wie nik geschrieben hat erst das niteout?

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby foxi » 21 Dec 2016 23:58
Moin Moin :bier:
na für mich liest sich beides gleich und so sollte es gehen

Tag1 wenn Licht an geht/ist das Special Blend ins Becken geben
Tag2 dann nach einer Stunde wenn Licht aus ist das Nite Out2 ins Becken geben

Tag8 wenn Licht an geht/ist das Special Blend ins Becken geben
Tag9 dann nach einer Stunde wenn Licht aus ist das Nite Out2 ins Becken geben

usw.

Dosierungsmengen nach Hersteller Angabe

und alles guti
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
User avatar
foxi
Posts: 118
Joined: 17 Feb 2015 13:16
Feedback: 0 (0%)
Postby dicm » 22 Dec 2016 10:46
Hallo liebe Gemeinde,
nachdem ich mich jetzt nochmal intensiv durch die Dünge-Artikel gelesen habe, möchte ich mir eine Nährstofflösung herrstellen.

In diesem Artikel PPS Pro schreibt Tobias:
Ich finde diese Makronährstofflösung mitlerweile besser... sie basiert auf dem PMDD:

2 Tablespoons (36g) Kaliumsulfat
1 Tablespoon (17g) Kaliumnitrat
0.5 Teaspoon (2.4g) Kaliumdihydrogenphosphat
1 Tablespoon (16g) Magnesiumsulfat

davon dann 2ml pro 40l dosieren.

Mehr Infos findet man hier : James Planted Tank PMDD

Pro Düngung werden:

1.0 mg/l NO3
0.34 mg/l PO4
2.3 mg/l K
0.16 mg/l Mg

zugeführt.


Aufgrund dieser Daten möchte ich mir eine Düngelösung erstellen, welche etwas mehr Nitrat als Kalium zuführt und möchte deshalb Kaliumsulfat weglassen, außerdem habe ich mir überlegt den Nährstoffgehalt der Lösung zu verdoppeln um weniger ml pro Tag dosieren zu müssen. Bringt das irgendwelche Nachteile?

Meine 500ml Düngelösung:
- 50g KNO3
- 4g KH2PO4
- 35g MGSO4.7H2O

Diese führt laut Nährstoffrechner pro 1ml auf 50l folgende Nährstoffe hinzu:
- NO3 1,23 mg/l
- PO4 0,11 mg/l
- K 0,82 mg/l
- Mg 0,14 mg/l
- SO4 0,55 mg/l

Es wird mir ein NPK Verhältnis von 1,39/0,18/4,1 angezeigt, kann mir das jemand erklären?
Müsste das Verhältnis meiner Lösung nicht eher ungefähr 2/0,1/1,5 sein?
Muss ich meinem Wechselwasser trotzdem weiterhin Bittersalz beifügen um das Grundverhältnis zu Ca zu erreichen, oder reicht die durch die Düngelösung zugeführte Menge?

Düngeplan für 200l Nettovolumen:
- täglich 4ml der erstellten Düngelösung
- täglich 4ml Ferropol

Ich hoffe ich liege nicht wieder irgendwo im Nirvana mit meinen Vorstellungen :bonk: :tnx:

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 22 Dec 2016 11:43
Mahlzeit…

dicm wrote:Diese führt laut Nährstoffrechner pro 1ml auf 50l folgende Nährstoffe hinzu:
- NO3 1,23 mg/l
- PO4 0,11 mg/l
- K 0,82 mg/l
- Mg 0,14 mg/l
- SO4 0,55 mg/l

Also enthält die Düngelösung
1,23 mg/l × 50 l / 4,43 NO3/N / 1000 mg/g × 100 % = 1,39 % Stickstoff,
0,11 mg/l × 50 l / 3,07 PO4/P / 1000 mg/g × 100 % = 0,18 % Phosphor und
0,82 mg/l × 50 l / 1000 mg/g × 100 % = 4,1 % Kalium.

Ergo: Unser Nährstoffrechner rechnet vordergründig richtig. Aber hintergründig leider auch nur fast, denn gemäß DüMV müssten die Angaben für Phosphor und Kalium konventionsgemäß in P2O5- bzw. K2O-Äquivalenten erfolgen. Die Düngelösung besitzt damit ein NPK-Verhältnis von 1,39-0,42-4,94 :cool: .

Was willst Du eigentlich mit mageren 0,14 mg Magnesium zusätzlich pro Liter erreichen?

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby dicm » 22 Dec 2016 12:13
Hallo Robert,
danke für deine Antwort.
Das mit dem Mg habe ich mich auch schon gefragt, es war bei dem PMDD einfach so angegeben.
Wenn ich das in meiner Düngelösung weglasse habe ich auch keine tägliche Zufuhr von Sulfat, was ja eher positiv ist?!

Also werde ich meine 500ml Düngelösung mit 50g KNO3 und 4g KH2PO4 anrühren.

- davon dann am Tag 4ml
+ 4ml Ferropol

Das Mg füge ich wie bislang nach dem TWW durch 4g Bittersalz zu.

Hintergrund meiner Überlegung: Ich möchte erstmal Kaliumarm düngen, schauen ob es zu Mangelerscheinungen kommt und fals dies der Fall sein sollte, kann ich meiner Düngelösung doch einfach noch etwas K2SO4 beimischen oder?

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 22 Dec 2016 14:19
Hallo Michel,

habe gerade einen Roman in "Düngung NO3 Vorgaben..." geschrieben, passt auch für dich.

Es gibt verschiedene Gründe z.B. Stickstoff unterschiedlich zu benennen.
- NO3, weil es aquaristisch die meist verabreichte Form ist.
- Man kann auch die Formen nennen, die von der Pflanze aufgenommen werden, das wären Urea, Ammonium, Nitrat. Manche können sogar Aminosäuren verwerten.
- In der Trockenmasse der Pflanzen wird Stickstoff und die anderen Nährelemente ungeachtet ihrer Aufnahme-/Speicherform einfach mittels des entsprechenden Elements N oder P oder K oder ... zusammengefasst.
- lt. "Verordnung". Das ist aquaristisch uninteressant, da z.B. K2O für Kalium oder H2PO5 unüblich und praxisfern sind.

Ich weiß gar nicht was du mit Kaliumsulfat willst, es ist einfach nicht nötig. Schaut man sich den Bedarf der Pflanzen an, dann ist KNO3 eindeutig erst einmal ein Kaliumdünger - mit ein bisschen Nitrat dabei. Also deckt man den Kaliumbedarf mit KNO3 und ergänzt darüber hinausgehenden Stickstoffbedarf mit einem kaliumfreien Stickstoffdünger. Ca- und Mg-Nitrat gehen, auch Ammoniumcarbonat, das kann zusätzlichen Sinn machen. Magnesium eher nicht, weil das besser über Bittersalz entsprechend dem Wechselwasser abzudecken ist. Ergänzt man den fehlenden Stickstoffbedarf mit Urea, dann passt das wie Arsch auf Eimer! Zusätzlich bietet man den Pflanzen neben Nitrat noch Urea und Ammonium als zusätzliche Stickstoffformen an. Kannst du dir in der von mir beschriebenen Düngung in meiner Sig ansehen.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby dicm » 22 Dec 2016 18:09
Hi Nik,
du schreibst:

nik wrote:Schaut man sich den Bedarf der Pflanzen an, dann ist KNO3 eindeutig erst einmal ein Kaliumdünger - mit ein bisschen Nitrat dabei. Also deckt man den Kaliumbedarf mit KNO3 und ergänzt darüber hinausgehenden Stickstoffbedarf mit einem kaliumfreien Stickstoffdünger.


Das verstehe ich nicht. Ich war in Chemie immer ne Null, aber in Mathe hab ich dafür geglänzt.

Ein kleines Beispiel:
Wenn ich mit dem Nähstoffrechner hier eine 100ml Düngelösung erstelle und dieser 10g KNO3 beifüge,
dann erhöht 1ml dieser Lösung 50l Wasser um:

1,23mg/l Nitrat NO3
und
0,77mg/l Kalium K

Ist es dann nicht eher ein kaliumarmer Nitrat-Dünger?
Es wird doch mehr Nitrat als Kalium zugeführt oder nicht?

Sorry aber das kapier ich gerade einfach nicht :sceptic:
Deinen NO3 Artikel hab ich bislang nicht entdeckt, kannst mal bitte einen direktlink dahin erstellen?

:tnx:

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 22 Dec 2016 18:18
'N Abend...

dicm wrote:Hintergrund meiner Überlegung: Ich möchte erstmal Kaliumarm düngen, schauen ob es zu Mangelerscheinungen kommt und fals dies der Fall sein sollte, kann ich meiner Düngelösung doch einfach noch etwas K2SO4 beimischen oder?

Deine Düngung ist aber immer noch alles anderes als kaliumarm. Pflanzen benötigen Nitrat und Kalium grob im Verhältnis 5:1. Ja, ich weiß, das ist grob verallgemeinert. Aber daran siehst Du, daß Du immer noch zuviel Kalium düngst.

1,23mg/l Nitrat NO3
und
0,77mg/l Kalium K

Ist es dann nicht eher ein kaliumarmer Nitrat-Dünger?
Es wird doch mehr Nitrat als Kalium zugeführt oder nicht?

Das schon, aber gemessen am Bedarf der Pflanzen ist es immer noch zuviel Kalium.

@nik
... H2PO5...

P2O5, bitte. Klarer Fall von: Wer anderen eine selbst hinein...

... unüblich und praxisfern...

Jaja, is scho recht :taetschel: . 99,99 % aller verkauften Dünger (gemessen an der Menge, nicht den Marken) sind richtig gemäß DüMV deklariert, sogar Dennerle und JBL schaffen das. Von "unüblich und praxisfern" kann auch nur jemand schreiben, der in seinem Elfenbeintum hockt und nicht mehr mitkriegt, was da draußen in der realen Welt vor sich geht.

Die NPK-Angabe in unserem Nährstoffrechner ist irreführend. Der Aquarianer denkt an Nitrat, Phosphat und Kalium, jemand, der aus dem Gartenbau kommt, an Stickstoff, P2O5 und K2O. Besser wäre, unser Rechner spuckte beides aus. Leider gibt's wohl niemandem mehr im Team, der daran rumprogrammieren kann.

圣诞节愉快,
老罗
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby dicm » 22 Dec 2016 18:39
Ah alles klar! Jetzt hats klick gemacht.

Und wie bekomme ich das Verhältnis von 5:1 in meiner Lösung hinn?
Schwierig oder?
Durch beigabe von MG(NO3)2 ?

Wenn ich auf 1000ml 100g KNO3 und 160g MG(NO3)2 gebe bekomme ich pro 1ml Zugabe auf 50l Wasser:

Nitrat (NO3) 3,9 mg/l
Kalium (K) 0,77 mg/l
Magnesium (Mg) 0,52 mg/l

Das wäre laut Rechner ein Verhältnis von Nitrat:Kalium von 5,06:1
So wäre das dann gut? Da frag ich mich ob 260g überhaupt in 1l Wasser auflösbar sind?
Nagut und mit meinen Vorwerten: Nitrat 5mg/l und Kalium 1,6mg/l komm ich mit dieser Lösung auf ein Verhältnis von 3,5:1.


Und sorry fals ich ignoriere in welche Stoffe sich das noch aufspaltet, hab echt kein plan von Chemie. Kann nur logisch rangehen.

Ich möchte ja aber täglich düngen.
Ich frag mich halt ob 3,9 mg/l Nitrat überhaupt verbraucht werden. Sonst kann man so eine Lösung ja nur zur Stoßdüngung nutzen. Ach quatsch denkfehler, dann bräuchte ich nur 2ml davon auf 200l Wasser anwenden um nitrat um 1,95 mg/l zu erhöhen und Kalium dann lediglich um 0,385 mg/l.

Oder halt nur MG(NO3)2 und KH2PO4, dann führe ich ganz wenig Kalium zu. Das Problem ist nur mal wieder, wo bekomme ich das stressfrei her?

Online möcht ich das eigentlich nicht bestellen, ist man doch bei der NSA sofort mode :glaskugel:

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 22 Dec 2016 19:21
'N Abend Michel...

dicm wrote:Und wie bekomme ich das Verhältnis von 5:1 in meiner Lösung hinn?

Mit alternativen Nitrat- und/oder Stickstofformen: Calcium-, Magnesiumnitrat, Ammonium, Harnstoff.

Da frag ich mich ob 260g überhaupt in 1l Wasser auflösbar sind?

Kaliumnitrat besitzt eine maximale Löslichkeit von 316 Gramm pro Liter, Magnesiumnitrat-Hexahydrat eine von 420 g/l. Beide Stoffe besitzen ein gemeinsames Anion, deshalb beeinflussen sie sich in ihrer Löslichkeit etwas, trotzdem musst Du Dir bei Deiner Konzentration keine Sorgen über die Löslichkeit machen.

Ich frag mich halt ob 3,9 mg/l Nitrat überhaupt verbraucht werden. Sonst kann man so eine Lösung ja nur zur Stoßdüngung nutzen.

Wenn Du befürchtest, die Menge würde nicht verbraucht, dann setzt Du die Lösung halt weniger konzentriert an. Die Pflanzen in diesem Aquarium haben 3 mg Nitrat pro Liter und Tag rückstandsfrei aus dem Wasser genuckelt.

Online möcht ich das eigentlich nicht bestellen, ist man doch bei der NSA sofort mode :glaskugel:

Ich weiß nicht, woher die Scheu vor'm Chemikalien-Onlinekauf kommt. 99 % der Substanzen in diesem Chemikalienschrank habe ich online gekauft, ohne daß schwarzgekleidete Herren in schwarzer Limousine vor dem Haus stehen oder gar an meiner Tür klingeln.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby dicm » 23 Dec 2016 10:38
Moin,
hab bissl geschaut, Urea ist ja ziemlich mit das einzigste was man ohne Probleme bekommt.
Hat jemand Erfahrung damit?

Urea Granulat bei Amazon

Kann ich das meiner Düngelösung zugeben oder muss ich Urea auf alle Fälle einzeln anrühren, damit ich nur einen reinen Nitrat Dünger habe?
Wie ist das so?

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 23 Dec 2016 10:55
Mahlzeit…

ich verstehe Deine Probleme nicht recht, auch Calcium- und Magnesiumnitrat kriegt man ganz ohne diese.

Harnstoff macht Ärger in nickelhaltigen Lösungen. Da Harnstoff kein Salz ist, also beim Auflösen nicht in Ionen zerfällt, kann man ihn aber problemlos zu N-, P-, und/oder K-Düngelösungen hinzufügen. Er läßt sich aber eher schlecht zur Stoßdüngung einsetzen.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby dicm » 26 Dec 2016 19:44
Hallo Leute und frohes Fest euch noch :),
heute kamen meine Chemikalien.
Ich werde mir eine 500ml Lösung mit 50g KNO3 und 5g KH2PO4 machen.
Um den Nitratgehalt 5:1 zu Kalium hinzubekommen, möchte ich noch eine 500ml Düngelösung mit Urea ansetzen.
Leider kann ich den Nährstoffrechner nicht benutzen dafür.

Weiß jemand wieviel Urea ich auf 500ml geben muss, damit 1ml 50l Wasser mindestens 3mg/l Nitrat zuführt?

Vielen Dank im Vorraus.

PS: Es geht bergauf mit meinem Wasserkasten :)

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 26 Dec 2016 20:08
'N Abend...

1 Milliliter einer Lösung von 36 Gramm Harnstoff in soviel Wasser, daß die Gesamtmenge Wasser + Harnstoff 500 ml ergibt, erhöht in 50 Litern Wasser den Stickstoffgehalt so, daß es einem Nitratäquivalent von 3 mg/l entspricht.

Ich würde bei der Stickstoffversorgung nicht auf Harnstoff pur setzen. Bei mir hat Harnstoff in diesem Aquarium reproduzierbar eine dickfädige, sich schleimig anfühlende rote Algenart auf den Plan gerufen (die mir bei der Führung durch die Algensammlung der Universität Göttingen wieder begegnet ist) , die nach Absetzen des Harnstoffs auch zuverlässig wieder verschwand.

Muß nicht sein, daß das bei Dir auch passiert, bei anderen funktioniert Harnstoffdüngung problemlos. Solltest Du aber trotzdem im Hinterkopf behalten.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby dicm » 26 Dec 2016 20:21
Vielen Dank Robert! :)

Behalt ich im Hinterkopf, bei ersten Anzeichen werd ich wohl dann doch auf MG(NO3)2 umteigen.
Vielen Dank und schöne Feiertage noch!

lg Michel
User avatar
dicm
Posts: 24
Joined: 17 Dec 2016 16:06
Feedback: 0 (0%)
46 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Algenexplosion, brauche bitte Hilfe
Attachment(s) by Ynonne » 11 Feb 2019 22:03
14 1089 by Frank2 View the latest post
21 Feb 2019 10:12
Algenexplosion Becken noch zu retten?
Attachment(s) by Maric » 26 Mar 2012 23:18
17 1758 by Maric View the latest post
03 Apr 2012 17:31
Nach Düngung Algenexplosion. Was dagegen tun?
Attachment(s) by xjrfan » 12 Jan 2013 20:31
29 2133 by java97 View the latest post
24 Jan 2013 23:12
Hilfe Beleuchtung defekt
by matze87 » 31 Oct 2013 17:55
6 543 by matze87 View the latest post
31 Oct 2013 21:08
Umstellung auf Osmose, Grünalgenwachstum
Attachment(s) by Sanaga » 22 Feb 2012 15:35
10 2501 by Sanaga View the latest post
19 May 2012 20:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests