Post Reply
21 posts • Page 1 of 2
Postby Hodehoo » 10 Jan 2018 13:32

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Grün -und Rotalgenbefall

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Keine Änderungen vorgenommen.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 260 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Amazon Soil

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Grosse Wurzel und nicht aufhärtende Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

LED mit ca. 46 Lumen / Liter
3 Streifen


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL CristalProfi E901


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 3 Kammern gefüllt mit Blauem Filtermatten

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 900 Liter pro Stunde, volle Leistung

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja, Aquarebell

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquarebell 20 mg/Liter

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 09.01.2017

Temperatur in °C:* 26°

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Einmal die Woche nach dem Wasserwechsel (50%)

30 ml Aquarebell NPK Makrodünger
17 ml Aquarebell PO4
10 ml Aquarebell Eisenvolldünger


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Bacopa monnieri 'Compact'
Cyperus helferi
Hygrophila polysperma 'Rosanervig'
Mini Christmasmoos

noch 2-3 Pflanzen, welche Namen ich gerade nicht weiss.


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80%-90%

Besatz:

8 Phantomsalmler
ca. 20 Neon
Redrili Garnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 3-7

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebes Forum :nasty:

Mein Name ist Dave und ich komme aus der Schweiz.

Ich besitze ein 260 Liter Aquarium von Juwel, welches schon etwas länger steht. Mein Aquarium war nie Algenfrei was ich nun ändern will.

Es wäre schön, wenn ich einige Hinweise und Tipps von euch erhalten würde, wie ich am besten vorgehen sollte. Ich habe viel in diesem Forum gelesen, fast zu viel. Ich habe mich dann für meine Düngemethode entschieden.

Ich habe zu Beginn und nach der Einfahrphase meine Werte gemäss Forum aufgedüngt. Nach einiger Zeit hatte ich einen enormen Pelzalgen befall, was mir sagte, ich werfe zu viel Dünger in das Aquarium. Nun ja, ich kriegte meinen Pinselalgenbefall in den Griff, leider nur mit Easy Carbo. Nun fahre ich ein neues Düngesystem (seit 4 Wochen), das sich an die Beschreibung auf den Flaschen richtet und zwar dich Hälfte der Angaben. Nach nun etwa 1 Monat habe ich das Gefühl, dass das Problem wieder schlimmer wird. Die Pinselalgen kommen erneut, vorzugsweise an den Strömungsstellen, Holzstellen und an den Cyperus helferi. Grünalgen werden auch wieder mehr.

Ich wechsle wöchentlich mindestens 50% und Dünge auf Stoss die oben angeschriebenen Werte.

So nun was mache ich falsch? Ich dünge die Hälfte der Werte auf der Flasche und die Algen kommen trotzdem?

Es wäre schön, wenn mir jemand etwas beistehen kann um das Problem in den nächsten Wochen in den Griff zu kriegen.

Herzlichen Dank jetzt schon.

Schöne Grüsse Dave :tnx:
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 10 Jan 2018 14:11
Hallo Dave,

viele Daten (Wasserwerte) gibst du uns ja nicht an die Hand... Stürzen wir uns mal auf die Düngung:
Hodehoo wrote:Einmal die Woche nach dem Wasserwechsel (50%)

30 ml Aquarebell NPK Makrodünger
17 ml Aquarebell PO4
10 ml Aquarebell Eisenvolldünger
...
Nun fahre ich ein neues Düngesystem (seit 4 Wochen), das sich an die Beschreibung auf den Flaschen richtet und zwar dich Hälfte der Angaben.

Beim Eisenvolldünger nur die Hälfte der Herstellerempfehlung zu düngen ist üblicherweise ausreichend, mehr Sorgen bereitet mir NPK-Mischung und zusätzlich Phosphat. Die NPK-Mischungen sind üblicherweise ziemlich Phosphat-lastig, wenn du dann noch etwa doppelt so stark konzentrierten Phosphat-Dünger hinzufügst, dann kommt dabei nichts gutes raus.

Also, Eisenvolldünger kannst du so weiterverwenden, Phosphat würde ich streichen und NPK muss man nochmal genauer schauen. Welche NPK-Mischung hast du denn? Aqua Rebell - Makro Basic NPK?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
Last edited by unbekannt1984 on 10 Jan 2018 14:26, edited 1 time in total.
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Hodehoo » 10 Jan 2018 14:24
Hallo Torsten

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Ich habe genau diesen Dünger, ja. Ich füge mit dem NPK Dünger 0.3 ml Phosphat hinzu + 0.34 ml mit dem Phosphat Dünger = ca. 0.6 ml im Aquarium. Durch meinen Versorger kommt kein Phosphat ins Wasser. Eventuell durch meine Fütterung etwas noch. Die kriegen jedoch nicht täglich Essen. :-) Im Moment auch nur Trockenfutter.

Mein Trinkwasser hat etwa 6 mg Nitrat. Ich füge mit dem NPK Dünger wöchentlich 3 mg hinzu, macht etwa 9 mg/Liter.

Beide N & P sind dann etwa bei der Hälfte der geratenen Menge im Forum.

Liebe Grüsse Dave
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 10 Jan 2018 14:32
Hallo Dave,

9mg/L No3 ist etwas wenig, wenn man deine Lichtleistung + Co2 + Pflanzenmasse sieht. Versuch mal auf 15-20 mg/L mittels Aqua Rebell GH Boost N zu kommen (also 30ml pro Woche).
Grüne Fäden kenne ich nämlich nur bei zu wenig No3 im Verhältnis zu den anderen Makros...
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2373
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby unbekannt1984 » 10 Jan 2018 14:37
Hallo Dave,

Hodehoo wrote:Ich füge mit dem NPK Dünger 0.3 ml Phosphat hinzu + 0.34 ml mit dem Phosphat Dünger = ca. 0.6 ml im Aquarium.

also so 0,5 (evtl. auch 0,6) mg/l Phosphat sind für wöchentliche Stoßdüngung ok, aber dann sollte man Nitrat die Woche über konstant halten.

Also entweder du lässt das gehampel mit dem extra Phosphat-Dünger und düngst dann 2 mal die Woche die 30 ml mit dem NPK, oder du besorgst dir noch einen extra Nitrat-Dünger und hältst damit einen Pegel von ca. 10+ mg/l über die Woche.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Hodehoo » 10 Jan 2018 14:53
Hallo Torsten, hallo Bene

Danke für eure Antworten.

Es gibt ja jetzt 3 mögliche Ansätze von euch.

Am wohlsten wäre es mir, so wenig wie möglich an Flaschen zu nutzen. Ich habe schon noch einen Nitratdünger als Einzelkomponent im Schrank.

Torsten, wie würde das ausschauen mit 2 x in der Woche 30 ml NPK düngen? Angenommen ich wechsle am Samstag oder Sonntag das Wasser, kippe nur noch 30 ml NPK und 10 ml Eisenvolldünger ins Wasser. Dann etwa Mittwoch einfach noch einmal 30 NPK?
Wie steht es dann um das Thema Kalium? Rutscht da nicht zu viel rein? K wird doch ziemlich langsam verbraucht und der NPK hat einen hohen K Anteil. Bitte entschuldige mein nicht fundiertes Wissen, habe wohl einfach zu viel gelesen hier drinnen. :-)

Müsste ich zur Sicherheit noch meinen täglichen Verbrauch messen? oder meint ihr es ist ein Versuch wert, nach diesem Schema zu versuchen. Ich glaube ich habe nicht die speziellen Pflanzen im Aquarium, was mir etwas Spielraum lässt. Die Pflanzen wachsen auch meiner Meinung nach gut.

Grüsse Dave
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 10 Jan 2018 20:28
Hallo Dave,

Hodehoo wrote:Es gibt ja jetzt 3 mögliche Ansätze von euch.

Nö, unterm Strich sind wir uns doch einig: Mehr Nitrat zuführen als bisher.

Torsten, wie würde das ausschauen mit 2 x in der Woche 30 ml NPK düngen? Angenommen ich wechsle am Samstag oder Sonntag das Wasser, kippe nur noch 30 ml NPK und 10 ml Eisenvolldünger ins Wasser. Dann etwa Mittwoch einfach noch einmal 30 NPK?

Das wäre eine Möglichkeit. Allerdings wäre es besser, die Nährstoffkonzentrationen näherungsweise konstant zu halten.

Wie steht es dann um das Thema Kalium? Rutscht da nicht zu viel rein? K wird doch ziemlich langsam verbraucht und der NPK hat einen hohen K Anteil.

Also bei viel Licht kann man bei deinen 260 Litern auch 70 ml der NPK-Mischung pro Woche reinschütten, um zuviel Kalium würde ich mir bei 2x 30 ml noch keinen Kopf machen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Hodehoo » 10 Jan 2018 21:06
Hallo Torsten

Danke für die Antwort. Da ich noch genug NPK Dünger habe werde ich nun 2 x die Woche 30 ml NPK düngen. Hinzu kommt beim Wasserwechsel 10 ml Eisenvolldünger.

Ich werde in ca. 1 Monat mich noch einmal melden um ein Feedback zu geben. Allenfalls müsste ich mich dann für eine leicht geänderte Düngung entscheiden um das Nitrat besser konstant zu halten. (Im Falle einer Verschlechterung etc.)

Ich hoffe wirklich dass sich meine Werte stabilisieren. Bin noch etwas unsicher in dem Ganzen.

Gruss und bis bald. Dave
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Hodehoo » 10 Jan 2018 21:45
Ich noch einmal, kurz vor der Nachtruhe!

Was spricht gegen die tägliche Zufuhr von 10 ml NPK?
Im Leitfaden steht dies als Basisdüngekonzept, aber es führt etwa nur 10% zum Erfolg.. Woher diese Zahl konnen soll weiss ich nicht..

Danke und Gute Nacht!

Dave
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 10 Jan 2018 21:57
'N Abend...

unbekannt1984 wrote:Die NPK-Mischungen sind üblicherweise ziemlich Phosphat-lastig...

Der Aqua Rebell Makro Basic NPK besitzt ein NO3:PO4:K-Verhältnis von 1:0,1:1,3. Sein Nitrat-Phosphat-Verhältnis ist damit im Gegenteil ziemlich optimal, worin er lastig ist, das ist definitiv Kalium.

I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6452
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby TilmanBaumann » 10 Jan 2018 23:22
Kalium. Story of my life.
Hatte bislang den Aqua Rebell NPK und Kalium war immer weit außerhalb des Messbereichs.

Dann vor kurzem auf GH Boost gewechselt und das Gegenteil war der Fall.
Jetzt habe ich eine Flasche Special K gekauft. Die vierte Flasche Zaubertrank unter meinem Aquarium. SEUFZ

Muss sagen, der Kaliumüberschuss hat mich ästhetisch gestört weil man ja will das alles in Balance ist.
Aber negative Auswirkungen schien es nie gehabt zu haben.
Mein Aquarium sah damals besser aus als die Vier-Flaschen-Chaoslösung mit der ich momentan kämpfe. (GH Boost, spezial n, special K, mikro spezial)
Naja, irgendwann habe ich das hier auch unter Kontrolle. :D
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Posts: 453
Joined: 17 Nov 2015 20:31
Feedback: 2 (100%)
Postby Hodehoo » 11 Jan 2018 09:37
Guten Morgen die Teilnehmer hier.

Soll ich den Versuch wagen, täglich 10 ml NPK zu düngen mit dem Risiko, dass das Kalium zu hoch ist? Natürlich mit wöchentlichem Wasserwechsel von mind. 50%.

Liebe Grüsse Dave
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby angelsfire » 11 Jan 2018 10:19
Na ob du jetzt jeden Tag 10ml Düngst oder 2 mal die Woche 30ml macht nicht den wahnsinns Unterschied im Kaliumwert.

Eisen würde ich zeitversetzt düngen.

LG Britta
Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
Last edited by angelsfire on 11 Jan 2018 10:24, edited 1 time in total.
User avatar
angelsfire
Posts: 231
Joined: 19 Feb 2017 19:07
Feedback: 2 (100%)
Postby Hodehoo » 11 Jan 2018 10:23
Hey Britta

Du sprichst jetzt den E Dünger an? Mit zeitversetzt?

LG Dave
Hodehoo
Posts: 10
Joined: 10 Jan 2018 13:08
Feedback: 0 (0%)
Postby angelsfire » 11 Jan 2018 10:25
Sorry, habs oben korrigiert. Autokorrektur vom Handy.

Ja ich meine Eisen. Soll man wohl nicht unbedingt mit po4 zusammen düngen.

LG Britta
Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
LG Britta

450l Gesellschaftsbecken
User avatar
angelsfire
Posts: 231
Joined: 19 Feb 2017 19:07
Feedback: 2 (100%)
21 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests