Post Reply
61 posts • Page 1 of 5
Postby Machiavelli » 06 Apr 2016 19:05

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Ich bin vor 2 Monaten von einem 120L Becken auf ein 180L Becken umgestigen. Wasser und Pflanzen habe ich komplett mitgenommen und zusätzlich Pflanzen eingesetzt. Filter habe ich 2 Wochen im "alten" Aquarium mitlaufen lassen. Im 120 Becken hatte ich nur CO2 Düngung und Easy Life Profito vewendet (2 Jahre fast keine Algen und guten Wuchs). Nach ca. 3 Wochen im neuen Becken habe ich ein starkes Fadenalgenproblem bekommen. Habe mich dann intensiv hier über Nährstoffe und Algen eingelesen und daraufhin meine Düngung geändert (siehe unten im Detail). Danach gingen die Fadenalgen stark zurück. Jetzt habe ich jedoch viele Schmieralgen (entferne ich immer wieder manuell) und einige Pinselalgen, harte Punktalgen und Fusselalgen. Pflanzen wachsen aber eigentlich recht gut.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

1) Vergrößerung von 120L auf 180L

2) Umstellung der Düngung (siehe oben)


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 180L (100cm x 40cm x 45cm) Vivaline 180 von Eheim

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* weiß ich nicht mehr (siehe Fotos)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Mangrovenwurzeln, Granitsteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h (9-13 Uhr und 16-22 Uhr)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x T5 je 39 Watt mit Reflektor

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Außenfilter Eheim Professionel 3 600


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* dem mitgelieferten Original Eheim Filtermaterial

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1250 L pro h (nur 40-50% aufgedreht)

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 50-60

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL Permanent CO2 Test

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim Heizstab

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 06.04.2016

Temperatur in °C:* 25°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pchentest (KH und GH von Tetra, alle anderen von JBL)


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 6

GH-Wert: 13

Fe-Wert (Eisen): <0,05 12h nach D??ng.

NH4-Wert (Ammonium): <0,05

NO3-Wert (Nitrat): 7,5 22h nach D??ngung

PO4-Wert (Phosphat): <0,02

K-Wert (Kalium): kein Test vorhanden

Mg-Wert (Magnesium): kein Test vorhanden

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Angelehnt an Arami Gurami (Lösungsvorschlag 1 / Basiskonzept + Stickstoff):

1) nach Wasserwechsel:
-> 25ml Aqua Rebell Makro Basic NPK
-> 15ml Aqua Rebell Mikro Basic Eisenvolldünger

2) Täglich:
->3,5ml Aqua Rebell Makro Spezial N (Abends -> Messwert oben ist ca. 22h nach Düngung)
->1,5ml Aqua Rebell Mikro Basic Eisenvolldünger (Morgens -> Messwert oben ist ca. 12h nach Düngung)


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 40-50% alle 2 Wochen

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 50% Leitungswasser + 50% Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

Pflanzenliste:

Bin mir mit den Namen nicht immer ganz sicher (seht euch bitte auch die Bilder an):
Vallisneria
Fettblatt
Kirchblatt
...
...


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60-70%

Besatz:

9 Ohrgitterwelse
15 Neons
6 Rotkopfsalmler
9 Beilbäuche
8 Panzerwelse
4 Rennschnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 16

Leitungswasser GH-Wert:* 18

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ca. 115

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ca. 18

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 14

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,5

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen
vorab schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
Ich denke die Nitrat und Eisenwerte können noch erhöht werden.
Außerdem denke ich dass die nur 2 wöchentliche NPK Düngung für P und K zu wenig ist.
Wie seht ihr das?
Würde es Sinn machen noch Ohrgitterwelse zu kaufen und Garnelen?







Grüße Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Edda13 » 06 Apr 2016 20:05
Hallo,
bin leider kein Experte, sondern lese mich selbst gerade ein und versuche hier im Forum Antworten auf meine Fragen zu bekommen, aber ich denke, dass du Recht hast, Phosphat fehlt und Nitrat könnte auch mehr sein.
Mein Becken schluckt die Nährstoffe auch komplett am Tag weg. Ich dünge täglich Phosphat, Nitrat und Eisen. Bei Phosphat peile ich Minimum 0,4 an.
Als tägliche Nitratdüngung füge ich den Advanced GH Boost zu, weil der mehr Magnesium enthält.
Nach WW dünge ich genauso wie du.
Allerdings habe ich mehr Licht im Becken als du, liege bei 0,7 Watt pro Liter.
Aber: das ist bisher bei mir alles noch Theorie. Mein Becken ist noch zu neu für Algenwuchs. :putzen:

Die Algenprobleme, die du schilderst, hatte ich bei der alleinigen Düngung nach WW mit NPK und Eisen. Als ich dann gar nicht mehr düngte aus Frust hatte ich weniger Algen - aber auch kein dolles Pflanzenwachstum. Hatte fast nur noch Cryptocorynen und Sagittarien im Becken. :ops:

Gruß

Edda
Edda13
Posts: 46
Joined: 14 Feb 2016 17:01
Location: Erftstadt
Feedback: 4 (100%)
Postby Machiavelli » 06 Apr 2016 20:22
Hallo Edda
Danke für deine Antwort. Denke ich sollte auf jeden Fall Nitrat Phosphat und Eisen erhöhen.
Bin mir unsicher ob der Filter zu groß ist. Den 600 gab es bei meinem Händler zum selben Preis wie den 350. Habe die Befürchtung dass Nährstoffen "rausgefiltert" werden.
Hatte wie geschrieben im alten Becken nur mit CO2 und Easy Life Profito (kein NPK Dünger) so gut wie keine Algenprobleme.
Gruß Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Edda13 » 06 Apr 2016 21:12
Ja, der Filter ist schon sehr gewaltig dimensioniert. Für Malawis wär der prima. :D
Zumindest würde ich ihn dann nicht komplett bestücken. Hatte bei meinem auch mal überlegt, mit Lavagranulat zu bestücken, zumindest einen Einsatz, da Lava ja auch Mineralien enthält. Hab mich aber nicht getraut. Bin bei Siporax, blauen Matten und Filterwatte geblieben. :roll:
Edda13
Posts: 46
Joined: 14 Feb 2016 17:01
Location: Erftstadt
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 06 Apr 2016 21:26
Hallo zusammen,
Siporax (Sinterglas) sollte man eher in Becken mit großem Fischbesatz als in Pflanzenaquarien verwenden. Also: Raus damit!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 06 Apr 2016 21:30
java97 wrote:Hallo zusammen,
Siporax (Sinterglas) sollte man eher in Becken mit großem Fischbesatz als in Pflanzenaquarien verwenden. Also: Raus damit!

Gleichzeitig Filter reinigen und microbe lift besorgen. Das Becken braucht m.M. nach Zeit. Alles eine Frage des Bakteriums :D.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1946
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Machiavelli » 06 Apr 2016 21:57
Hallo zusammen
Danke für die Ratschläge
Mein Filter ist folgendermaßen bestückt:

Gibt es hier gegen etwas einzuwenden?
Kann diese Bestückung mit den Problemen zusammenhängen?
Gruß Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Edda13 » 07 Apr 2016 05:17
Dein Filter bietet auf jeden Fall mit dieser Bestückung eine große biologische Filterfläche. Da wir beide ja das gleiche Problem haben, dass trotz täglicher Düngung die zugeführten Nährstoffe schnell verschwinden, liegt schon die Vermutung da, dass sie im Filter zersetzt werden. Oder so ähnlich - war leider in Chemie immer Kreide holen. :ops:
Das Microbe Lift soll das Einfahren erleichtern? In der Beschreibung steht, dass es Nitrat abbaut. Wäre ja kontraproduktiv. Easy Life hätte ich hier - und noch die Bakterienstarter von JBL.
Auf jeden Fall werde ich dann das Siporax mal aus dem Filter nehmen. Wobei ich innerlich immer noch verunsichert bin, habe all die Jahre immer so viel Wert auf eine biologische Filterung gelegt. Der geplante Besatz bei mir soll allerdings auch klein ausfallen. Borelli Opal, Macrobrachius peguense und ev. Otocinclus oder eine Salmlerart.
Danke für die Tipps!
Edda13
Posts: 46
Joined: 14 Feb 2016 17:01
Location: Erftstadt
Feedback: 4 (100%)
Postby Edda13 » 07 Apr 2016 05:33
Gerade noch einen anderen Tipp von Bülent im Algenforum gelesen: nicht dem JBL- Nitrattest trauen - Macherey-Nagel stattdessen verwenden.
Das deckt sich auch gerade mit meinen bescheidenen Erfahrungen, in dem Thread, den ich in der Nährstoffecke eröffnet habe, schilderte ich meine Probleme mit dem JBL-Test, der ist enorm schlecht abzulesen imo. Der MN-Test ist leider etwas teurer - aber ich werde ihn mir dennoch mal besorgen, denke ich. Den PH-Test 3-10 von JBL kann man übrigens auch in die Tonne klopfen, finde ich. Der ist auch schlecht auszuwerten. :down:
Edda13
Posts: 46
Joined: 14 Feb 2016 17:01
Location: Erftstadt
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 07 Apr 2016 08:23
Hallo XY (???)
Edda13 wrote: Den PH-Test 3-10 von JBL kann man übrigens auch in die Tonne klopfen, finde ich. Der ist auch schlecht auszuwerten. :down:

Dann nimm den Ph 6-7,6 -Test. Der ist sehr gut.

Hallo Ben,
Substrat pro und Biomech würde ich auf jeden Fall rausschmeißen
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Machiavelli » 07 Apr 2016 09:20
Hallo Volker,
danke für deinen Ratschlag.
Würdest du "Substrat pro" und "Biomech" gegen Filtervliese erstezten oder komplett leer lassen?
Wie schätzt du ansonsten die Problematik ein? Würdest du meinen Schlussfolgerungen zur Änderung der Düngung folgen?
Gruß Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 07 Apr 2016 09:40
Hallo Ben,
Ich würde alle Filtermedien nach und nach rausschmeißen und nur eine lage Schaumstoff in einen der Körbe tun. Du kannst auch ganz ohne Filtermaterialien fahren (Geringfilterung). Da muss man sich rantasten. Behalte dabei aber den Nitritwert im Auge! Microbe lift kann dabei sicherlich auch hilfreich sein. Ich habe es noch nicht probiert.
Was die Düngung angeht:
Bei der Mikrodüngung ist meiner Meinung nach weniger mehr. Du düngst da viel zu reichlich.
Dass nichts nachweisbar ist, liegt evtl. auch an Deinen Filtermaterialien und an dem Test(?)...
Es muss aber auch nichts direkt nachweisbar sein. Schau einfach auf Deine Pflanzen.

Die Makros sollten aber erhöht werden:

NO3: 10-20 mg/l,
PO4: Wöchentlich auf Stoß (ca. 0,5-mg/l) und dann zum E´nde der Woche gegen Null laufen lassen oder tgl. düngen - beides ist möglich.
K: 5-10 mg/l (der wird bei Dir, weil Du den kaliumreichen NPK verwendest, wohl wesentlich höher sein).

Besorge Dir Einzelkomponenten und gute Tests (K+NO3 von Machery und Nagel).
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Machiavelli » 07 Apr 2016 11:56
Hallo Volker
danke für die ausführliche Antwort.
EIne generelle Frage: um zu bestimmen ob ich richtig auf den Zielwert aufgedünnt habe würde ich 30-60min nach der Düngung messen oder?
Gruß Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Karl-Heinz » 07 Apr 2016 14:55
Hallo Ben,

was auch geht: vor dem Düngen messen und rechnerisch auf die Zielwerte aufdüngen mit Hilfe des Rechners hier.
HG, Gudrun
User avatar
Karl-Heinz
Posts: 114
Joined: 01 Sep 2015 20:43
Feedback: 2 (100%)
Postby Machiavelli » 08 Apr 2016 06:45
Hallo zusammen,
danke für die zahlreiche Hilfe.
Habe mir jetzt Einzelkomponenten (K, N, P, Fe alle Aqua Rebell) zum Düngen bestellt.
Des weiteren habe ich mir den Nitrattest von Machery und Nagel besorgt. Der K-Test von Machery und Nagel ist mir ehrlich gesagt etwas zu teuer. Habe mir den K-Test von JBL bestellt. Hoffe der ist gut genug um erste Anhaltswerte zu bekommen. Hier im Forum gibt es ja auch einige gute Bewertungen des Tests.
Gruß Ben
User avatar
Machiavelli
Posts: 38
Joined: 05 Apr 2016 20:43
Feedback: 0 (0%)
61 posts • Page 1 of 5
Related topics Replies Views Last post
Algenproblem nach Umstieg auf Aquascape
Attachment(s) by Sven K. » 09 Jul 2013 02:28
14 959 by Sven K. View the latest post
31 Jul 2013 22:31
Wasserwerte und Mangelerscheinungen nach Umstieg auf Soil
by TRixxY » 14 Nov 2013 18:59
0 362 by TRixxY View the latest post
14 Nov 2013 18:59
Fadenalge nach Umstieg auf Vollentsalztes Wasser
by Thumper » 09 Aug 2017 17:02
1 568 by Thumper View the latest post
13 Aug 2017 16:43
Algenproblem nach Neugestaltung
by varrader » 13 Apr 2011 16:08
9 828 by GruBaer View the latest post
19 Sep 2012 16:39
Algenproblem nach Inbetriebnahme
Attachment(s) by Mathew » 30 Dec 2011 13:02
4 538 by Max Power View the latest post
30 Dec 2011 19:34

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests