Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby Lukas91 » 14 May 2012 18:35

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo!

Ich wende mich jetzt voller Verzweiflung an euch, ich sehe das hier als meine letzte Chance an, das Becken in den Griff zu bekommen.
Ich habe mich von Anfang an sehr bemüht und hatte zwischenzeitlich das Gefühl, das Algenwachstum gebremst zu haben, jetzt ist es jedoch wieder stärker geworden. Deshalb bitte ich hier um Hilfe, was gegen mein Problem getan werden kann.
Ich habe auf JEDEM Blatt, auch wenn es am Vortag erst gewachsen ist, Algenbefall (Fadenalgen). Nur auf den "langsamwachsenden" Pflanzen (Echinodorus, Wasserkelch, Graspflanze) sind außerdem noch Pinselalgen zu finde.

Habe mich schon in mehreren foren um mein Problem gekümmert und niemand konnte mir so recht helfen.Vielleicht hat hier jemand eine Idee?


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Umstellung von Kies- auf Sandboden

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 10 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x40x40, 160l Brutto

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzsand, Körnung 0,1-0,5 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1 Moorkienwurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10,5 Std, 4 Stunden Mittagspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x 30W T8 mit Reflektoren, Lichtfarbe vorne weiß, hinten leicht "bräunlich"

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Tetra EX700


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Bioballs, Filtermatte grob und fein, Tonringe, Kohlefilter

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 700l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 6 Blasen/min

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Regelheizer 100W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 14.05.2012

Temperatur in °C:* 23

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest


pH-Wert: ca. 6,8

KH-Wert: 9?? dH

Fe-Wert (Eisen): nicht nachweisbar

NO2-Wert (Nitrit): <0,01mg/l

NO3-Wert (Nitrat): ~5mg/l

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

EasyCarbo, ca. 2ml täglich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* ein mal wöchentlich, ca. 30-40%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

echinodorus bleheri, Ludwigia repens, ludwigia glandiosa, Bacopa monnieri, Hygrophila polyserma, Micranthemum umbrosum, Bacopa caroliniana, Cryptocoryne wendtii , Lilaeopsis nov. zeland., Althernanthera rosaefolia, Egeria densa

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60

Besatz:

2x Ancistrus spec, 5x Corydoras paleatus, 10x Paracheirodon innesi

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 9

Leitungswasser GH-Wert:* k.A.

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* k.A.

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* k.A.

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* k.A.

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 4,2mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): k.A.

Weitere Informationen und Bilder:


Attachments

Lukas91
Posts: 30
Joined: 14 May 2012 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Gery » 14 May 2012 21:20
Moin Lukas,

ich denke mal wir werden hier ein paar mehr Wasserwerte benötigen als die die du lieferst. Eisen (FE) und Phosphat (PO4) sind erstmal die wichtigsten.

Deinen kohlefilter solltest du evtl. rausnehmen, der hilft eigentlich nur nach Medikamentenkuren bei Fischerkrankungen um die restlichen Medikamente auszufiltern. Ich weiß nicht wann du den eingesetzt hast, es kann aber sein das er kurzfristig gegen die Algen geholfen hat, aber Kohlefilter sind schnell "verbraucht".

Ich habe mal versucht etwas über deine Trinkwasserwerte heraus zu finden, allerdings gibt dein Versorger ja wirklich nur NO3 und KH an, das ist ja mal richtig mangelhaft. :down:

Da du ein Grünalgenproblem hast solltest du wohl als erstes mal an deiner CO2 Zufuhr arbeiten. 6 Blasen/Min sind bei 160L auf jedenfall zu wenig. Ich rate erstmal dringend an das du dir ein CO2 Dauertest zulegst. Die Faustformel lautet eigentlich 10 Blasen/Minute pro 100 Liter, was bei dir eigentlich 16 Blaseb ergeben sollte.

Das nächste wäre ein Nitrat- und Phosphatdünger, dafür bräuchte man allerdings erstmal genaure Werte von dir.


Und da das dein erster Post war, noch ein kleiner Tip für den nächsten, Begrüßung und Verabschiedung werden hier gerne gesehen. :besserwiss:
Gruß aus Braunschweig
Gerrit
User avatar
Gery
Posts: 37
Joined: 05 May 2011 20:18
Feedback: 0 (0%)
Postby Lukas91 » 18 May 2012 17:31
Hallo Gerrit,


erstmal dankeschön für die Antwort.

Eigentlich hat mein Becken ja 160l, abzüglich meiner Rückwand und des Sandbodens, dessen Wassergehalt ja vernachlässigbar ist, komme ich auf einen Nettoinhalt von 110l, d.h. mein Ziel wären ~11 Blasen/min.

Den Eisenwert habe ich oben schon angegeben, das konnte ich mit meinem JBL-Test nicht nachweisen. Mag vielleicht aber auch an den Chelatkomplexen liegen, die ja damit nicht nachweisbar sind. Die typischen Mangelerscheinungen von Eisen zeigen meine Pflanzen ja eigentlich nicht.

Ich werde in den nächsten Tagen auf Ferrdrakon umsteigen, mal schauen ob sich dann was verbessert.
Einen Phosphattest werde ich mir dann wohl anschaffen müssen.

Was meint ihr zu der EasyCarbo-Dosierung? auf 110l könnte ich laut Packung ja max. 4,4ml täglich düngen (entspr. 2ml auf 50l Wasser). Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht?


Liebe Grüße,

Lukas.
Lukas91
Posts: 30
Joined: 14 May 2012 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Gery » 18 May 2012 20:06
Moin Lukas,

Ec soll helfen, ich selber habe da noch keine Erfahrungen mit gemacht. Und was das CO2 angeht sind die 10 Blasen/Min der Anfangswert. Wir haben hier Leute die ihre Becken mit 50 Blasen/Min. und mehr fahren obwohl sie nur 60L Becken haben. Es kommt halt immer darauf an was deine Pflanzen verbrauchen.


MfG
Gerrit
Gruß aus Braunschweig
Gerrit
User avatar
Gery
Posts: 37
Joined: 05 May 2011 20:18
Feedback: 0 (0%)
Postby Hoinzi » 20 May 2012 10:50
Hallo Lukas,

wenn Du Ferrdrakon nutzen willst, dann nur ganz vorsichtig dosieren, ich habe mit mit der Standarddosis ein ziemliches Bartalgenproblem eingehandelt. Nicht, dass Du dein Problem damit noch verschärfst.

Grüße

Jan
Hoinzi
Posts: 11
Joined: 28 Feb 2012 21:20
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 21 May 2012 07:42
Hallo Lukas,

Du solltest in erster Linie dafür sorgen, dass NO3 mit ca. 15-20 mg/l und PO4 mit ca. 0,1-1,0 mg/l nachweisbar sind. Sei mit der Mikrodüngung sparsam. Nur gerade so viel, dass sich keine Chlorosen bilden. Direkt nachweisbar muss es bei tgl. Düngung nicht oder nur ganz schwach sein. Kohlefilterung macht nur nach Med-Behandlung oder sonst. "Schadstoffen" sinn.
Ein Ph-Wert von 6,8 bei Kh 9 spricht für eine sehr gute Co2 Versorgung aber Du solltest Dir unbedingt einen Dauertest zulegen um dies zu überprüfen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Lukas91 » 12 Jul 2012 15:59
Hallo Ihr!

es gibt einiges an Neuigkeiten. Nachdem ich mich an die Ferrdrakon-Dosierungsanleitung gehalten habe, hatte ich bemerkt, dass sich die Pinselalgen v.a. an den schnellwüchsigen Pflanzen ausgebreitet haben. Jetzt habe ich die Dosierung vom Ferrdrakon auf 0,5ml/Tag reduziert, außerdem gibts noch 1-1,5ml EasyCarbo pro Tag. Ist das schon wieder zu wenig, was meint ihr?
Außerdem habe ich mir eine CO2-Anlage (Druckgas, keine Lust mehr auf Hefemanscherei) mit Außenreaktor gekauft, ist jetzt seit einer Woche in Betrieb.
Habe nach wie vor das Problem mit dem grünen "Algenrasen", der sich auf meinen Blättern bildet.
Mir ist nochwas eingefallen, vllt bilde ich es mir aber auch nur ein:

Ich verwende eine Aquarienabdeckung von Juwel, dort sind noch die 2 Röhren drin, die mitgeliefert wurden. Die vordere hat eine ganz normale weiße Farbe, die hintere braun-rötlich. Auf den Lampen steht "Day Lite" bzw. "Warm Lite". Ich meine zu erkennen, dass das Algenwachstum im hinteren Bereich, der vorrangig mit "Warm Lite" beleuchtete wird, stärker ist als vorne beim weißen Licht. Kann das denn sein? Dann würde ich die hintere Leuchte einfach mal austauschen.

Liebe Grüße,Lukas
Lukas91
Posts: 30
Joined: 14 May 2012 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Steffen » 12 Jul 2012 16:54
Hallo Lukas,
CO2 aus der Flasche ist schon mal nicht verkehrt, mit wie vielen Blasen die Minute betreibst du die Anlage?
Wie schon gesagt wurde ist ein Dauertest sehr hilfreich zur bestimmung des CO2-Gehaltes im Becken,
den solltes du dir auch noch besorgen.
Bei deiner Beleuchtung ist am Anfang ein wert von 20mg/l anzustreben.
Sonst einfach hir noch mal nachlesen http://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-t14.html ist immer ganz hilfreich.
Beste Grüße Steffen
User avatar
Steffen
Posts: 99
Joined: 06 Sep 2009 18:02
Feedback: 29 (100%)
Postby Lukas91 » 12 Jul 2012 18:10
Hi Steffen!

Danke mal für die Antwort und den Link.

Habe gerade 26 Blasen pro Minute gezählt.

Mit meinem pH- und Nitrattest habe ich totale Schwierigkeiten. Die lassen sich einfach nicht ablesen; sind beide aus dem kleinen Testkoffer von JBL.Würde ich mir so nicht mehr kaufen, da ist man nur am raten.
Dennoch gehe ich von einem No3 wert um die 10mg/L aus. Ist das i.O.?

Lg, Lukas
Lukas91
Posts: 30
Joined: 14 May 2012 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Bob » 13 Jul 2012 06:37
Hallo Lukas,

Mach dich nicht verrückt. In der Anfagszeit kriegst du die Algen nicht weg. Geduld mitbringen und abwarten. Es kann bis zu 4 Monate dauern bis du Stabilität in dein Becken reinbekommst. Das wird schon :wink: Nicht zu viel mit der Düngung experementieren. Deine Messung in der Anfangszeit spielt verrückt


Ein guter Tip:
-CO2 auf ca 6,5-6,6ph erhöhen
-WW 50%-70% die Woche (30-40% ist zu wenig. 70% in den ersten 4 Monaten würde ich dir raten, dannach 50%.
-Licht ab 0,5W pro l

-nitrat auf 15-20 mg/l -->und Phosphat an Nitrat anpassen, so dass grüne Punktalgen an der Scheibe am letzten Tag vor WW auftreten.
-nicht zu viel mit Eisen experementiern. 0,05 bis max 0,1mg/l .

-nicht zu viel Kalium hinzugeben : 10-15 mg/l in den ersten Monaten, sonst bekommst du mehr Algen.
___________________________________________________________________________________

Mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg
Bob



Eine nachgemachte Kunst gedeiht nie.
( Madame de Stael )
User avatar
Bob
Posts: 351
Joined: 23 May 2011 19:30
Location: Nürnberg
Feedback: 38 (100%)
Postby Lukas91 » 13 Jul 2012 08:42
Hallo Bob,

danke für die Tipps.
Soll ich den Nitratwert künstlich erhöhen, wenn ich nur 10mg/l im Wasser habe?
Lg Lukas
Lukas91
Posts: 30
Joined: 14 May 2012 17:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Bob » 13 Jul 2012 08:49
Hallo Lukas,

Du kannst dein Nitratwert so lassen und die Pflanzen beobachten , dass die keine Nitratmängel aufweisen.
___________________________________________________________________________________

Mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg
Bob



Eine nachgemachte Kunst gedeiht nie.
( Madame de Stael )
User avatar
Bob
Posts: 351
Joined: 23 May 2011 19:30
Location: Nürnberg
Feedback: 38 (100%)
Postby Bob » 13 Jul 2012 08:52
PS: Reduzier mal deine Beleuchtungsdauer auf ca. 7-8 Stunden.
___________________________________________________________________________________

Mit freundlichen Grüßen aus Nürnberg
Bob



Eine nachgemachte Kunst gedeiht nie.
( Madame de Stael )
User avatar
Bob
Posts: 351
Joined: 23 May 2011 19:30
Location: Nürnberg
Feedback: 38 (100%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
starker Algenwuchs nach Beckenumzug und Neueinrichtung
by robox » 01 Mar 2016 17:55
7 689 by robox View the latest post
17 Mar 2016 22:33
Starker Fadenalgenbefall
Attachment(s) by ramirezi0000 » 12 Dec 2013 16:48
1 403 by ramirezi0000 View the latest post
12 Dec 2013 19:25
Starker Bartalgenbefall
Attachment(s) by Schuh » 26 Apr 2017 08:11
13 1076 by Schuh View the latest post
17 May 2017 10:51
Starker Algenbefall im 63L Iwagumi
Attachment(s) by Hauerli » 05 May 2011 16:05
29 1888 by Hauerli View the latest post
23 Jun 2011 15:42
Starker Befall von Pinselalgen
by Jonny94 » 31 Oct 2016 17:46
1 552 by Rio-Negro View the latest post
01 Nov 2016 06:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests