Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby Smolinski » 16 Feb 2015 14:32

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Wie auf den angehängten Bildern zu sehen, starker Fadenalgenbefall, auch Pinselalgen in geringerer Population.
Der Pflanzenwuchs ist allerdings sehr gut, muss dennoch alle 1-2 Wochen zurückschneiden.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Es wurden keine Änderungen durchgeführt.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* rund 4 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x30x20 72 l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Easy Aqua Aquatic Plant Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Lavasteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

10x Cree LED XM L2 T6 rund 3000 Lumen

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 2213


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Grobfiltermatte, Feinfilter Vließ, Kohle Fließ

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 440 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Außenheizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 16.2.2015

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


Fe-Wert (Eisen): 0,05 mg/l

K-Wert (Kalium): >15 mg/l

Mg-Wert (Magnesium): >10 mg/l

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Easy Life Profito täglich 1,25 ml
Dennerle NPK täglich 1,5 Tropfen


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Alle 2 Wochen 50 %

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

HCC
Rotala
Anubias petite
Alternanthera Reineckii mini


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80 %

Besatz:

Zebrarennschnecken
Normans Leuchtaugen
Kardinalsfische


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* nicht angegeben

Leitungswasser GH-Wert:* 12,4 °dH

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 71,6 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 10,2 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,0 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 9,9 mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

ich habe vor rund vier Monaten mein Aquarium eingerichtet und nun brauche ich dringend eure Hilfe. :(
Zu Beginn lief alles wunderbar, doch langsam aber stetig stieg die Population an Fadenalgen und hat jetzt eine Ausbreitungsgeschwindigkeit erreicht, die absolut inakzeptabel ist. :censored:

Ich pflege schon viele Jahre Aquarien und habe immer nach dem selben Prinzip gedüngt und hatte nie Probleme, weshalb ich nahezu null Erfahrung mit dem Umgang mit Algenplagen habe. Klar hat man mal beim Einlaufen ein wenig, aber nichts im Vergleich zu meinem jetzigen Problem.
Ich habe anbei ein paar Bilder angehängt und extra nicht die Fadenalgen entfernt, damit ihr sehen könnt, wie schrecklich es ist. :keule: Im Bezug auf meine fehlende Erfahrung mit Algenplagen, habe ich auch schon ewig keine Wasserwerte mehr gemessen, weshalb die, die ich besaß, schon abgelaufen sind. Die fehlenden Werte reiche ich dann spätestens übermorgen nach. Die 3, die ich angegeben konnte, sind allerdings neu. Außerdem habe ich noch den Silikat Wert gemessen. Dieser liegt bei >6,0 mg/l.

Also für meine Verständnisse von Wasserwerten, kann ich schon mal sagen, dass Eisen zu wenig ist, Kalium zu viel und Silikat viel, viel, viel zu viel. :nosmile: Wie ich da jetzt allerdings gegensteuern soll, keine Ahnung.

Ich hoffe bloß, dass ihr mir helft, denn Hilfe brauche ich wirklich.
Danke schon mal dafür. :tnx:

Liebe Grüße,
Max.

PS.: Im Easy Life Profito ist nicht mehr so viel drin, also falls ich umsteigen sollte, ist das ein guter Zeitpunkt. :lol:

Attachments

Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 16 Feb 2015 14:59
Hallo Max,
Wie kommst Du darauf, dass zu wenig Fe im Wasser ist? 0,05 mg/l sind absolut im Normbereich. Da Du aber tgl. düngst und dazu den schwach chelatierten Profito, sind 0,05 mg/l eher zu viel, was man ja auch an den Pinselalgen sieht. Ich würde vorerst die Mikrodüngung komplett einstellen.
NO3 auf 15-20 mg und PO4 auf 1 mg/l aufdüngen (die aktuellen Werte wirst Du ja noch ermitteln).
Wie düngt man denn 1,5 Tropfen NPK pro Tag?? :lol:
Der NPK bringt zu viel Kalium ins Wasser.
Steig mal besser auf Einzelkomponenten (AR Nitrat/Easylife NItro oder AR Spezial N und AR Phosphat) um.
Wie man´s genau macht steht hier (Lösungsvorschlag 2):
naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Smolinski » 16 Feb 2015 16:53
Hallo Volker,

erstmal vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort. :smile:

Zum Beispiel auf der Homepage von Aqua Rebell wird 0,1 mg/l als Richtwert angegeben, deswegen dachte ich es sei zu wenig. Wie auch immer, ich folge da deiner Anweisung und werde den Easy Life Profit vorerst nicht mehr hinzugeben.
NO3 und PO4 kann ich aufgrund des NPK Düngers ja nicht losgelöst vom Kalium aufdüngen, das heißt, ich müsste mal bei Aquasabi bestellen was?! :lol:
:lol: 1,5 Tropfen am Tag habe ich der Einfachheit halber geschrieben. In Wahrheit ist es 1 Tropfen am ersten Tag und 2 am Zweiten im Wechsel. :lol:
Lösungsvorschlag 2 habe ich durchgelesen. Das System mit den Einzelkomponenten gefällt mir von der Idee her auch sehr gut, so dass ich das gerne so durchführen möchte.
Das heißt also nach meinem Verständnis, dass ich einen Eisenvolldünger, einen PO4 Dünger, einen Kalium Dünger und einen Stickstoff Dünger. Die letzten beiden, soll man zusammenschütten, so dass man eine KNO3-Dünger erhält. Zusätzlich benötige ich dann noch einen kaliumarmten Stickstoffdünger, aufgrund der unterschiedlich hohen Abbaugeschwindigkeiten der beiden Komponenten. Soweit richtig? :?
Warum düngt man nicht einfach Kalium und Stickstoff separat?
Welche Dünger passend zu den übrigen Anforderungen sind denn besonders empfehlenswert? Also Hersteller/Bezeichnung?

Liebe Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 16 Feb 2015 21:17
Hallo Max,
Smolinski wrote:Das heißt also nach meinem Verständnis, dass ich einen Eisenvolldünger, einen PO4 Dünger, einen Kalium Dünger und einen Stickstoff Dünger. Die letzten beiden, soll man zusammenschütten, so dass man eine KNO3-Dünger erhält.

Nicht ganz... :wink:
KNO3 = Kaliumnitrat = AR Basic Nitrat oder Easylife Nitro. Diese Nitratdünger ist relativ kaliumreich. Ihn verwendet man am besten zum Aufdüngen des Wechselwassers beim Wasserwechsel.
AR Spezial N: kalimreduzierter Nitratdünger aus KNO3, CaNO3, MgNO3 und Urea. Mit ihm wird der tägliche Bedarf gedüngt.
Der Rest ist korrekt.
Besorge Dir schnellst möglich einen NO3- Test (am besten von Macherey und Nagel, das ist der einzig wahre!!!) und einen PO4-Test (JBL).
Dann ermittelst Du die Werte (ich vermute, dass so gut wie nichts nachweisbar sein wird) und düngst wie beschrieben auf. Nach ein paar Tagen bis einer Woche misst Du die Werte erneut und kannst aus dem Ergebnis den tgl. Verbrauch errechnen. So weißt Du, was Du tgl. Düngen musst. Die Lichtstärke würde ich erst mal reduzieren und die Beleuchtungsdauer auf 6-7 Stunden einstellen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby java97 » 17 Feb 2015 08:06
Hallo Max,
Ich habe mir gerade noch mal den Dennerle NPK-Booster, den Du ja verwendest, angesehen.
Dieser ist schon kaliumreduziert und würde sich zum tgl. Düngen gut eignen. Ob er genug PO4 mitbringt, müsste man dann noch sehen. Allerdings frage ich mich, woher dann das viele Kalium in Deinem Aquarium kommt.
Ich würde Dir auf jeden Fall raten vor dem Aufdüngen , erst mal einen großen Reset-Wasserwechsel von mind. 80% zu machen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Smolinski » 17 Feb 2015 10:58
Hallo Volker,

Also ich fasse zusammen:
1x Eisenvolldünger (täglich)
1x PO4 Dünger (täglich)
1x AR Basic Nitrat (beim Wasserwechsel)
1x AR Spezial N (täglich)

NO3 Tests scheinen ja nicht besonders beliebt zu sein, deren Messungenauigkeit ist ja legendär. :lol: Also PO4 von JBL hatte ich mir schon bestellt. Aber der NO3 von M&N hat ja schon einen ordentlichen Preis. :pfeifen: Der von JBL taugt wohl nichts was?!

Ich benutze nicht den NPK Booster, sondern den A1 Daily NPK. Habe gerade hauszufinden, ob der kaliumarm oder -reich ist, konnte aber noch nichts dazufinden.

Liebe Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Smolinski » 17 Feb 2015 13:29
Hallo ich bin es nochmal,

auf die Schnelle habe ich die fehlenden Werte mal mit dem JBL ProScan gemacht. Genauigkeit/Glaubwürdigkeit unbekannt. :lol:
Wie auch immer, jetzt haben wir schon mal was:

PH: 7,4
GH: 15 °d
KH: 15 °d
Chlor: 0 mg/l
CO2: 15 mg/l
NO2: 0 mg/l
NO3: 0 mg/l

Hundertprozentig glaubwürdige Tests von NO3 und dann auch PO4 folgen.

Liebe Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 17 Feb 2015 21:05
Hallo Max,
Zwar sind diese Streifentests nicht gerade für übermäßige Genauigkeit berüchtigt aber zumindest scheint sich mein Verdacht, dass die NP-Düngung bisher eher homöopathisch dosiert war, zu bestätigen. Du wirst in Zukunft ein Vielfaches dessen, was Du bisher an Makros (ausgenommen Kalium) gedüngt hast, düngen müssen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Smolinski » 18 Feb 2015 12:40
Hallo Volker,

jetzt kann ich auch mit dem JBL Tröpfchentest für PO4 dienen, dieser gibt folgenden Wert an:
PO4: 0,05 mg/l.

Also ich werde jetzt nach deiner Empfehlung folgendes tun:

Schritt 1:

Folgende Dünger kaufen:
1x Eisenvolldünger (tägliche Düngung)
1x PO4 Dünger (tägliche Düngung)
1x AR Basic Nitrat (beim Wasserwechsel)
1x AR Spezial N (tägliche Düngung)

Schritt 2:

80% Wasser wechseln.

Schritt 3:

Wasserwerte nach dem Wechsel messen und dann per Stoßdüngung auf folgende Werte aufdüngen:
Nitrat: 15-20 mg/l
PO4: 1 mg/l
Kalium: Welchen Wert soll ich hier als Optimum anpeilen?
Eisen: 0,05 mg/l bei Aqua Rebell Eisendünger?

Schritt 4:

Nach einer Woche wieder Wasserwerte messen und über den Verbrauch die tägliche Dosis ermitteln.

So weit alles richtig?

Den AR Basic Nitrat verwende ich beim wöchentlichen Wasserwechsel, um das neu eingebrachte Wasser direkt auf die richtigen NO3 und K Werte zu bringen oder? Eisen und PO4 ist in diesem Fall egal?

NO3 Test von M&N ist unterwegs, sowie die Bauteile für ein Photometer. :smile:

Vielen Dank für deine sehr hilfreichen Antworten. :tnx:

Liebe Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 18 Feb 2015 17:03
Hallo Max,
Den Mikrobasic würde ich wegen der Pinsel- und Bartalgen erst mal weg lassen.
Wenn die Rotalgen sich verzogen haben, dann auch den Mikrobasic wieder mit zunächst halber Dosis einsetzen.
Das Wechselwasser nicht nur auf 15-20 mg/l NO3 sondern auch auf 1 mg/l PO4 aufdüngen.
Ich würde einen Kaliumwert von ca. 5-10 mg/l anstreben.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Smolinski » 09 Mar 2015 13:49
Hi,

so ich habe das jetzt gemacht wie besprochen:

Letzte Woche ca. 70% Wasserwechsel und dann nochmal Werte gemessen:

PO4: 0.05 mg/l
K: 10 mg/l
NO3: 10 mg/l

Dann habe ich aufgedüngt wie folgt:

14 ml AR Basic Phosphat -> 1.02 mg/l PO4
9 ml AR Spezial N -> 16.27 mg/l

Daraufhin habe ich eine Woche bis jetzt gewartet, um nochmal die Werte zu messen:

PO4: 0.1 mg/l
K: 15 mg/l
NO3: 1 mg/l

Das bedeutet, ich müsste täglich wie folgt düngen:

3 ml AR Spezial N
2 ml AR Basic Phosphat

Sind das vernünftige Dimensionen oder ist irgendwas schief gelaufen?

Was mich jetzt irritiert ist der Kalium Wert. Wieso ist der gestiegen? Ich habe schließlich die Woche über nicht gedüngt.

Beste Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 09 Mar 2015 19:45
Max,
Der Ar Basis P und auch der Spezial N bringen auch K mit ins Wasser :pfeifen:
Gib doch mal das was da täglich rein kipptst in Nährstoffrechner ein..
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Smolinski » 10 Mar 2015 14:57
Hallo Dirk,

ich habe die letzte Woche nichts täglich hinzugegeben, sondern nach dem großen Wasserwechsel einmal stoßgedüngt und dann nichts mehr getan, um den täglichen Verbrauch zu ermitteln. Das habe ich jetzt aufgrund er Differenz Werte gemacht und dann auf die tägliche Hinzugabe, auch mit dem Nährstoffrechner, heruntergerechnet, so dass ich eben auf die besagten Werte komme:

täglich 2ml AR Basic Phosphat und 3ml AR Spezial N.

Zu dem Kalium, das ist angestiegen innerhalb dieser Woche von 10 auf 15 mg/l. Mit der Stoßdüngung über Spezial N und Basic Phosphat habe ich aber laut Nährstoffrechner nur 1,64 mg/l hinzugefügt. Folglich müsste ja irgendwie die Differenz von 11,64 und 15 mg/l irgendwo herkommen. Das finde ich komisch. :irre:

Beste Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 10 Mar 2015 19:10
Max,
Da siehste mal richtig und da gibt's zwei Theorien
Messfehler oder Soil lōst Kalium zurück ins Wasser :eek:..
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Smolinski » 15 Mar 2015 13:10
Hi Dirk,

an das Soil habe ich noch gar nicht gedacht.
Die letzten Tage war ich im Urlaub und habe es genutzt um von der letzten Messung bis heute absolut nichts am Aquarium zu machen. Kein Wasserwechsel. Keine Düngung. Der Kaliunwert hat sich nicht verändert und ist bei 15 mg/l geblieben. Das ist ja schon mal gut wie ich finde. :smile:

Ich werde nun einfach wie folgt vorgehen:

Jede Woche Wasserwechsel:
Das neue Wasser mit AR Basic Nitrat und AR Basic Phosphat auf folgende Werte aufdüngen:

17 mg/l NO3
5 mg/l K
1 mg/l PO4

Tägliche Düngung:

3 ml AR Spezial N
2 ml AR Basic Phosphat

Dann werde ich die nächsten paar Wochen immer mal wieder den Kalium Wert messen und schauen, in wie weit der sich verändert. Wenn keine Verbesserung einsetzt, muss ich dann wohl Maßnahmen ergreifen.

Soweit gut oder empfiehlt ihr ein anderes Vorgehen?

Kann es auch sein, dass die Lavasteine durch Einschlüsse oder ähnliches Kalium in das Becken bringen?

Beste Grüße,
Max.
Aquarien:
Volcano - Green on the Mountain

"Roberto, mio palmo." (Enzo, Im Rausch der Tiefe)
User avatar
Smolinski
Posts: 80
Joined: 15 Dec 2013 22:12
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Starke Probleme mit Blau- und Fadenalgen
by Nukolar » 11 Jan 2016 14:28
6 715 by Nukolar View the latest post
12 Jan 2016 10:58
Starke Mangelerscheinungen gepaart mit Grünalgen
Attachment(s) by BabyBonus » 09 Aug 2017 20:09
3 614 by Wuestenrose View the latest post
03 Sep 2017 16:06
Starke Mangelerscheinungen bei Alternanthera reineckii 'Mini
Attachment(s) by Cuauhtémoc » 05 May 2015 14:24
9 1965 by Cuauhtémoc View the latest post
09 May 2015 10:47
Trübes Wasser + starke Ablagerungen auf und im Bodengrund
Attachment(s) by CAP » 28 Jul 2015 18:37
16 1717 by Plantamaniac View the latest post
31 Jul 2015 10:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests