Post Reply
62 posts • Page 3 of 5
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 20:15
Thumper wrote:Moin,
In meinem verlinkten Beitrag ist ein Anhang. Um den geht es. Augen auf. :besserwiss:


kannst du mir mal verraten, warum du so überheblich bist?

ich hab den von dir verlinkten beitrag gelesen und natürlich auch den umstand, dass die dort gemachten aussagen unbewiesen sind. also, wer mir diese als fakt vortragen möchte, ist in meinen augen nicht seriös.

mir sind selbstverständlich die allgemeinen ca:mg:k-regeln bekannt, nach denen mg zumindest im nicht-meerwasserbereich niedriger als ca sein soll und k niedriger als mg. dafür schmökere ich einfach zu gern in meinem "strasburger". aber so eng gegrenzte verhältnisse von 2-4:1:0,5 sind mir bis dato nur beiläufig in der aquaristik begegnet (und teilweise in der humanbiologie :wink: ). da mir jedoch die wissenschaftlichen belege fehlen, darf ich diese doch wohl anzweifeln, oder ist das in diesem forum nicht erlaubt?

anzweifeln tue ich das allein schon deshalb, weil unsere pflanzen ursprünglich aus den unterschiedlichsten wässern kommen und somit eine verallgemeinerung nicht wirklich möglich ist. bestes beispiel ist die Ludwigia inclinata var. verticillata "Pantanal", um die es in dem betreffenden threat geht. die kackt nämlich laut eigenen aussagen von andreas s. einen riesen haufen auf das ca:mg:k-verhältnis :gdance:
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
Last edited by Joachim Mundt on 25 Sep 2019 20:40, edited 1 time in total.
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 25 Sep 2019 20:28
Moin,

Joachim Mundt wrote:ich hab den von dir verlinkten beitrag gelesen und natürlich auch den umstand, dass die dort gemachten aussagen unbewiesen sind. also, wer mir diese als fakt vortragen möchte, ist in meinen augen nicht seriös.

Die Autoren des Papers sind keine Unbekannten in der Szene und haben weiterhin diverse Quellen von bekannten Autoren genutzt.
Würdest du es mal richtig lesen, von Anfang bis Ende, dann wüsstest du um die Ergebnisse (Zeile 275 ff.).
Wo also brauchst du noch weitere Beweise? Probier's doch einfach mal selbst aus und setze ein Becken analog zu den Becken der Autoren auf und beobachte.

Joachim Mundt wrote:da mir jedoch die wissenschaftlichen belege fehlen, darf ich diese doch wohl anzweifeln, oder ist das in diesem forum nicht erlaubt?

Wenn du es anzweifelst: Gerne, aber dann bitte auch mit stichhaltigen Beweisen, Testabläufen etc pp.

Joachim Mundt wrote:bestes beispiel ist die Ludwigia inclinata var. verticillata "Pantanal", um die es in dem betreffenden threat geht. die kackt nämlich laut eigenen aussagen von andreas s. einen riesen haufen auf das ca:mg:k-verhältnis

Ich zitiere frei aus dem Paper, Zeile 279-281: Unspezifische Mangelerscheinungen an den meisten (nicht allen) unserer gepflegten Pflanzen, bei einem nicht passenden Ca:Mg:K Verhältnis.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2381
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 20:44
Joachim Mundt wrote:da mir jedoch die wissenschaftlichen belege fehlen, darf ich diese doch wohl anzweifeln, oder ist das in diesem forum nicht erlaubt?

Thumper wrote:Wenn du es anzweifelst: Gerne, aber dann bitte auch mit stichhaltigen Beweisen, Testabläufen etc pp.


jetzt geht´s dir aber langsam zu gut, oder.

ich muss hier garnichts beweisen! ich stelle diese behauptung nicht auf, ich zweifle sie an.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 25 Sep 2019 20:54
Moin,

heute Mittag hast du nicht nur angezweifelt sondern auch behauptet, dass es nicht richtig sei. Also bitte. :pfeifen:

Joachim Mundt wrote:das calcium-magnesium-verhältnis mag zu den vieldiskutierten "basics" gehören. deshalb müssen sie immer noch nicht richtig sein. eine tatsache ist, dass jede pflanze ein anderes calcium-magnesium-verhältnis in ihrer trockenmasse besitzt. schon allein darum ist ein bestimmtes verhältnis unsinnig. und solange das "ungleichgewicht" nicht völlig gravierend ist, nämlich wenn einer dieser stoffe ins minimum gerät, wird sich die pflanze das nehmen, was sie braucht.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2381
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 21:04
Thumper wrote:Moin,

heute Mittag hast du nicht nur angezweifelt sondern auch behauptet, dass es nicht richtig sei. Also bitte. :pfeifen:

Joachim Mundt wrote:das calcium-magnesium-verhältnis mag zu den vieldiskutierten "basics" gehören. deshalb müssen sie immer noch nicht richtig sein. eine tatsache ist, dass jede pflanze ein anderes calcium-magnesium-verhältnis in ihrer trockenmasse besitzt. schon allein darum ist ein bestimmtes verhältnis unsinnig. und solange das "ungleichgewicht" nicht völlig gravierend ist, nämlich wenn einer dieser stoffe ins minimum gerät, wird sich die pflanze das nehmen, was sie braucht.


den beweis wirst du mir schuldig bleiben, denn ich habe lediglich geschrieben, dass eine mangelsituation nicht vorläge (natürlich auf den konkreten fall bezogen) und deshalb eine veränderung unnötig sei.

ich möchte mal wissen, warum du mir dinge in den mund legen willst, die ich nicht gesagt habe? hast du etwas persönlich gegen mich, oder wo liegt dein problem?
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 25 Sep 2019 21:16
Moin,
Joachim Mundt wrote:den beweis wirst du mir schuldig bleiben, denn ich habe lediglich geschrieben, dass eine mangelsituation nicht vorläge (natürlich auf den konkreten fall bezogen) und deshalb eine veränderung unnötig sei.

Erster Beitrag des Themas:
Aquato wrote:

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 9,8
Leitungswasser GH-Wert:* 12,8
Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 80,2
Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,9
Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,9
Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 9,2

Hier wird bereits beschrieben, dass das Ca-Mg-K Verhältnis weitab von unserem hier auf Flowgrow als optimal erkanntem Verhältnis liegt.
Ich geb' dir mal ein paar Beispiele außerhalb Flowgrow, die du dir anschauen solltest, denn die Personen/Unternehmen verwenden alle das 3:1:0,5 Verhältnis beachten und leben: SaltyShrimp, HG Kramer, JBL, GreenAqua.
Alle haben keinerlei Beanstandungen. Wenn du also einen anderen Gangbaren Weg hast, bin ich doch sehr interessiert.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 ADA Manten
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: Poecilia reticulata (mit Fundort)
User avatar
Thumper
Posts: 2381
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 41 (100%)
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 21:24
Thumper wrote:Moin,
Joachim Mundt wrote:den beweis wirst du mir schuldig bleiben, denn ich habe lediglich geschrieben, dass eine mangelsituation nicht vorläge (natürlich auf den konkreten fall bezogen) und deshalb eine veränderung unnötig sei.

Erster Beitrag des Themas:
Aquato wrote:

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 9,8
Leitungswasser GH-Wert:* 12,8
Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 80,2
Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,9
Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,9
Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 9,2

Hier wird bereits beschrieben, dass das Ca-Mg-K Verhältnis weitab von unserem hier auf Flowgrow als optimal erkanntem Verhältnis liegt.
Ich geb' dir mal ein paar Beispiele außerhalb Flowgrow, die du dir anschauen solltest, denn die Personen/Unternehmen verwenden alle das 3:1:0,5 Verhältnis beachten und leben: SaltyShrimp, HG Kramer, JBL, GreenAqua.
Alle haben keinerlei Beanstandungen. Wenn du also einen anderen Gangbaren Weg hast, bin ich doch sehr interessiert.


mir ist durchaus noch präsent, dass alle 3 werte im biologisch richtigen verhältnis von ca>mg>k vorliegen. dieses verhältnis zweifle ich nicht an. was ich anzweifle ist das fiktive und unbewiesene verhältnis von 2-4:1:0,5! mehr nicht. du kannst mir soviele links wie du willst schicken, allein mir fehlt der allgemeingültige beweis. bringst du den, ist alles top, aber bis dahin ...

jahrzehntelang wurde von jedem arzt und ernährungsexperten verbreitet, dass spinat eine eisenbombe sei - heute weiß man es besser.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 21:32
Aquato wrote:WASSERWERTE IM AQUARIUM:

KH-Wert: 6 d
...


und der in diesem konkreten fall wesentlich wichtigere wert wird überhaupt nicht berücksichtigt. merkwürdig, oder?
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Sep 2019 21:44
'N Abend...

Joachim Mundt wrote:mal ganz ehrlich: wofür soll das gut sein?

Um das stark Calcium-verschobene Ca:Mg-Verhältnis in eine pflanzenkompatiblere Richtung zu schieben.

weder calcium noch magnesium sind im mangel.

Bei Calcium, Magnesium und Kalium kommt es nicht nur auf die absolute Menge an. Mindestens zweitwichtig ist ihr gegenseitiges Verhältnis. Zuviel Kalium hemmt die Calcium-Aufnahme, zuviel Calcium die Magnesium-Aufnahme. "Ideal", sofern man das so nennen darf, wäre ein Ca:Mg:K-Verhältnis von 2:1:0,5, wobei man sich definitiv nicht sklavisch daran halten muss. Aber bei Problemen ist dieses Verhältnis eine einfache Stellschraube an der man drehen kann, um den Pfllanzenwuchs zu unterstützen.

nenn mir bitte einen triftigen grund, der diese änderung zwingend nötig macht.

Dieses von den hiesigen Forenmitgliedern Andreas S. und Werner (channaobscura) verfasste, ziemlich interessante Paper nennt nicht nur einen Grund.


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 25 Sep 2019 21:49
'N Abend...

Joachim Mundt wrote:ich muss hier garnichts beweisen!

Musst du natürlich nicht, aber dann bleiben deine Behauptungen halt das, was sie bislang sind: Geplapper!


I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 25 Sep 2019 21:54
Und wenn wir schon dabei sind...

Joachim Mundt wrote:jahrzehntelang wurde von jedem arzt und ernährungsexperten verbreitet, dass spinat eine eisenbombe sei - heute weiß man es besser.


Auch das ist nur Geplapper...
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 21:56
Wuestenrose wrote:'N Abend...

Joachim Mundt wrote:ich muss hier garnichts beweisen!

Musst du natürlich nicht, aber dann bleiben deine Behauptungen halt das, was sie bislang sind: Geplapper!


I.d.S.
Robert


fängst du jetzt auch noch an, persönlich zu werden? was ist hier los? sind zweifler hier unerwünscht?

diskutieren - ja, aber nur, wenns der gemeinde passt? hier kommt man sich vor wie im mittelalter, als davinci seinen erkenntnissen abschwören musste, weil sie der kirche nicht gefallen haben!
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Sep 2019 22:01
'N Abend...

Joachim Mundt wrote:fängst du jetzt auch noch an, persönlich zu werden?

Was ist daran bitte persönlich? Du stellst mit fadenscheinigem Blabla anstatt mit Begründung etabliertes Wissen infrage und wenn man dich dann darauf hinweist, spielst du die beleidigte Leberwurscht.

Was soll das, bitte?

Edit: Und jetzt vergleicht er sich auch noch mit da Vinci :down: ...

I.d.S.
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6453
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 25 Sep 2019 22:24
Moin Joachim,
Joachim Mundt wrote:
Aquato wrote:WASSERWERTE IM AQUARIUM:

KH-Wert: 6 d
...


und der in diesem konkreten fall wesentlich wichtigere wert wird überhaupt nicht berücksichtigt. merkwürdig, oder?

doch, ich hatte geschrieben das der Käse ist - und das es niemandem aufgefallen ist. Brauchst du dich nicht drauf zu beziehen, der Wert ist ein offensichtlich grober Messfehler.

Bis jetzt pinkelst du allen ans Bein und betonst, das ist dein gutes Recht. Dann musst du dich nicht wundern, wenn Gründe erwartet werden, warum du das tust. Und du lieferst nicht. Mal einen Gang runterschalten und drüber nachdenken.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7041
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Joachim Mundt » 25 Sep 2019 22:49
nik wrote:Moin Joachim,
Joachim Mundt wrote:
Aquato wrote:WASSERWERTE IM AQUARIUM:

KH-Wert: 6 d
...


und der in diesem konkreten fall wesentlich wichtigere wert wird überhaupt nicht berücksichtigt. merkwürdig, oder?

doch, ich hatte geschrieben das der Käse ist - und das es niemandem aufgefallen ist. Brauchst du dich nicht drauf zu beziehen, der Wert ist ein offensichtlich grober Messfehler.

Bis jetzt pinkelst du allen ans Bein und betonst, das ist dein gutes Recht. Dann musst du dich nicht wundern, wenn Gründe erwartet werden, warum du das tust. Und du lieferst nicht. Mal einen Gang runterschalten und drüber nachdenken.

Gruß Nik


hallo nik,

du hast ne pn
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 109
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
62 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
Algen an den Scheiben (komplett grüner Belag)
Attachment(s) by kalkreiber80 » 04 Dec 2014 20:09
17 18434 by kru View the latest post
19 Nov 2016 16:29
Grüner Belag auf Scheiben und Pflanzen
Attachment(s) by Hübby » 19 Apr 2015 10:36
17 2658 by Hübby View the latest post
28 Apr 2015 06:04
Pinselalgen, Bartalgen und schwarzer Belag auf Pflanzen
by SalzigeKarotte » 25 Feb 2018 21:21
3 828 by SalzigeKarotte View the latest post
28 Feb 2018 20:00
Grün Algen Scheiben
Attachment(s) by lotte_und_hendo » 05 Oct 2013 11:08
0 673 by lotte_und_hendo View the latest post
05 Oct 2013 11:08
Grüne Algen an den Scheiben
Attachment(s) by tomxl » 06 Apr 2016 12:08
63 4891 by tomxl View the latest post
31 May 2016 09:48

Who is online

Users browsing this forum: Sepp0207 and 9 guests