Antworten
14 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon SuperOldboy » 04 Mär 2018 17:55

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Schwarze Algen auf Blättern, Filterauslauft, Wurzlen und Heizstab, im Zoofachhandel hat man uns gesagt es sind Kieselalgen, wegen zu viel Silikat-> JBL SilikatEx Rapid

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Erst haben wir nur mit Aqua Rebell Mikro Basic Eisen 2ml täglich gedüngt, da wir aber fast kein NO3 im Leitungswasser haben dann noch mit Aqua Rebell Makro Basic Nitrat 1ml täglich. Dann sind glaube ich die Algen aufgetreten. Dann haben wir JBL SilikatEx Rapid eingesetzt, haben zwar jetzt fast kein Silikat mehr drin aber auch kein PO4

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 8 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x45

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Schwarzer Kies, Kein Nährboden oder Soil,

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 Wurzeln, weiß aber nicht mehr welches Holz

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x T8 18W JBL Tropic und 2 Reflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Ecco Pro 300, EHEIM 2402 Aquaball 130


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Ecco: JBL SilikatEx Rapid, bio. und mech. Filter

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Ecco: 750; Aquaball: 180

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 80; JBL CO2 CountSafe 2

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL CO2-pH Permanent Test-Set 2

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBl CO2 Plus Ph

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 250W Heizstab ( Da das AQ im 10°C kalten Treppenhaus steht) und Hobby Biotherm Eco Temperatur Regler

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 04.03.2018

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 7,6

KH-Wert: 13

GH-Wert: 16

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NH4-Wert (Ammonium): <0,05

NO2-Wert (Nitrit): <0,01

NO3-Wert (Nitrat): 20

PO4-Wert (Phosphat): <0,02

K-Wert (Kalium): >15

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Mikro Basic Eisen 2ml täglich
Aqua Rebell Makro Basic Nitrat 1ml täglich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1x pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Tetra AquaSafe, Papillon Eichenextrakt

Pflanzenliste:

Rotala rotundifolia, Aegagropila linnaei, Ludwigia sp. 'Super Red', Rotala wallichii, Ludwigia inclinata var. verticillata 'Cuba', Rotala macrandra "Green" / "Wavy", Hygrophila pinnatifida, Myriophyllum mattogrossense, Wasserpest, Anubias 2x, Christmas Moss, noch einige mehr von denen ich die Namen nicht mehr weiß

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 85

Besatz:

2 Fadenfische, 2 Honigguramis, 4 Schwertträger weib., 2 Schwertträger män., 6 Guppys weib., 4 Guppys män., 15 Amano Garnelen, 5 Sakura Garnelen, 7 Bergbach-Fächergarnelen

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 16

Leitungswasser GH-Wert:* 17

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 6

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* <0,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,02

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,
wir haben seit einiger Zeit ein Problem mit schwarzen Algen. Wir konnten nicht wirklich herausfinden welche es sind. Ein Mitarbeiter in einen ZooFachgeschäft hat uns gesagt es sind Kieselalgen und uns darauf JBL SilikatEx Rapid verkauft und gesagt nach 2 Wochen sollten die Algen aufhören zu wachsen. Sie haben natürlich nicht aufgehört zu wachsen... Ein weiteres Problem ist, dass das JBL SilikatEx Rapid auch Phosphat aus dem Wasser filtert und normalerweise durch die Futterzugabe genug PO4 im Wasser war. Jetzt ist kein PO4 mehr drin. Jetzt habe ich mir den Aqua Rebell - Makro Basic - NPK gekauft um PO4 aufzudüngen, bin mir aber nicht sicher ob das was bringt oder das JBL SilikatEx Rapid es gleich wieder heraus filtert. Ach ja die Algen kann man nicht von den Blättern entfernen, da sie sehr stark verankert sind. Von den Wurzeln konnten wir sie schon abschrubben.
Danke schon mal im Voraus, und sry wenn was unverständlich geschrieben ist, bin gerade im Stress.
MfG,
Franz

Dateianhänge

SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 04 Mär 2018 18:00
Hi,

was soll denn dieses Luftgesprudle durch die Filterdüse? Treibt doch CO2 aus.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2611
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon SalzigeKarotte » 04 Mär 2018 18:21
Das sind keine Kieselalgen. Ich würde sagen das sind Pinsel und Bartalgen welche durch Ungleichgewichte bei den Mikronährstoffen entstehen (diese schwarze Hölle mach ich zurzeit auch in einem Becken durch)

Gesendet von meinem Aquaris X mit Tapatalk
Grüße
Julius

EIN KÄNGURU HAT KEINEN AUSWEIS!

Once it was alive

Bucephalandra Rock's
Legastheniker..Rechtschreibfehler vorprogrammiert :bonk:
Benutzeravatar
SalzigeKarotte
Beiträge: 280
Registriert: 22 Sep 2017 14:32
Wohnort: Darmstadt-Arheilgen
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon SuperOldboy » 04 Mär 2018 19:33
Hallo,
das Luftgesprudle soll Luft in das Wasser bringen, ich weiß dass das das Co2 austreibt bzw. nicht fördernd ist aber uns ist mal vor ein paar Monaten die Luftzufuhr abgebrochen und am nächsten Tag sind alle Fische nur noch an der Oberfläche gehangen und schnappten nach Luft. Außerdem macht es die Strömung stärker was den Fächergarnelen gefällt. Würdest du sagen dass das schuld ist Markus? Außerdem sagt der Co2 Dauertest eig dass genug im Wasser ist (Ja ich wechsle diesen regelmäßig). Aber wenn man den Co2 Gehalt über ph und kh ausrechnet wäre zu wenig drin.

Und SalzigeKarotte, das habe ich mir auch schon gedacht aber ich weiß nicht wie ich es in den Griff bekommen soll. Vllt eine Umkehrosmoseanlage und alles zudüngen?

Danke für die schnellen Antworten.
MfG,
Franz
Zuletzt geändert von SuperOldboy am 04 Mär 2018 19:42, insgesamt 2-mal geändert.
SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 04 Mär 2018 19:34
Hallo Franz,
ich sehe hier die klassischen überdüngungsfehler.
Den Eisendünger würde ich mal aussetzen nachdem ein ca 80 Wasserwechsel gemacht wurde, und erst in 3 Wochen oder wenn ein deutlicher Eisenmangel zu sehen ist, wieder anfangen in halber menge zugeben.
Wöchentlich 50% Wasserwechsel und den Rest deiner Wasserwerte so lassen. Den Luftsprudler entfernen und das Rohr nach oben richten so das die Oberfläche leicht bewegt wird, so sollte das etwas werden.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 917
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon SuperOldboy » 04 Mär 2018 19:40
Hallo Frank,
okay, das werde ich mal versuchen. Also sollte nur die Bewegung der Wasseroberfläche genügen?
Außerdem habe ich mal im Internet bei meinen Recherchen gelesen, dass es auch davon kommen kann wenn man "zu viel Platz" im Filter hat, d.h. alle Bakterien siedeln sich dort an und nicht an den Pflanzen etc. wo sie verhindern würden, dass sich Algen festsetzen.
Und wie würde ich einen Eisenmangel erkennen? Durch testen?
Aber eig. sollte nicht zu viel Eisen drin sein, nur 0,05mg/l.
MfG,
Franz
SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 04 Mär 2018 20:08
Hallo Franz,
schau mal hier
und
hier
und das ist auch nochmal
hier
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 917
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon SuperOldboy » 04 Mär 2018 20:34
eheimliger hat geschrieben:Hallo Franz,
schau mal hier
und
hier
und das ist auch nochmal
hier


Hallo Frank,
Danke für die Hilfe erstmal. Ich werde mich ein wenig einlesen und deine Tipps ausprobieren. Soll ich den Filtereinsatz der das Silikat rausfiltert drin lassen? Und was würdest Du sagen was das für Algen sind?
Und was, bzw wie viel würdest Du bei den Ausgangswerten meines Leitungswassers düngen?
MfG,
Franz
SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon eheimliger » 05 Mär 2018 21:27
Hallo Franz,
ich sehe auch Pinsel und Bartalgen, und den Silikatfilter würde ich normal rausmachen, der rest den Du an Kieselalgen hast müßte auch so von alleine verschwinden.
Wie du düngen sollst kann ich Dir nicht sagen, sehe auch keine Ausgangswerte. In den links steht aber eigentlich alles drin, versuche Dich an die werte ranzutasten und optimiere es auf deine Lichtverhältnisse, also von allem etwas weniger außer CO2 würde ich versuchen und ständig verfügbar halten, Eisen ganz wenig.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 917
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon SuperOldboy » 05 Mär 2018 22:45
Hallo Frank,
danke für die Hilfe, werde alles versuchen und nach ein paar Wochen (falls ich dran denke) mal ein Update geben wie es läuft. :)
MfG,
Franz
SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon alex1978 » 06 Mär 2018 14:33
Hallo Franz,

ich sehe hier nicht das Problem der Überdüngung, eher das Gegenteil.
Es sind viel zu wenig Makronährstoffe im Wasser.
Du düngst Ordentlich Eisen, aber sonst so gut wie nichts. Nitrat ist ja an der untersten Grenze der empfohlenen Menge auf der Flasche. -> Mangel->Ungleichgewicht->Algen.
Dir fehlt eine Grundversorgung der Makronährstoffe über einen Dünger wie NPK oder Estimative Index.
Die Pflanzen können das Eisen nicht verbrauchen, die Algen freut das.

Das Eisen halbieren, Nitrat oder besser NPK, bzw. Estimative Index doppelte Menge der empfohlenen Menge zugeben. Die Entwicklung beobachten und eventuell die Makros langsam reduzieren.
Siehe hier:
http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/duengekonzepte.html
Für mich die einfachste Methode das Becken auf den richtigen Weg zu bringen.

Viel Erfolg.

MfG
Alex
Liebe Grüße

Alex
Benutzeravatar
alex1978
Beiträge: 540
Registriert: 28 Jan 2010 22:30
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon SuperOldboy » 06 Mär 2018 18:45
Hallo Alex,
Okay danke für die Antwort. Einen npk Dünger hab ich schon bestellt und ist auch gekommen heute. Also alles düngen , nur ein bisschen weniger? Und den Filtereinsatz gegen Silikat raus machen? Der Filtert ja auch Phosphat raus.
MfG,
Franz
SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon alex1978 » 06 Mär 2018 20:45
Hi Franz,

ja, raus damit.
Lass den Filter normal bestückt laufen oder verwende nur normale Filtermatten.
Wie schon vorhin geschrieben würde ich beim Eisen halbieren, aber beim NPK mehr düngen als empfohlen.

Diese Zielwerte solltest du anstreben:
http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/unlimitierter-wuchs.html
Vor allem:
CO2 30mg/l
Kalium und Nitrat bei 20-30mg/l

Wenn du das größtenteils über den NPK düngst, dann hast du von allen anderen Nährstoffen auch genug.
Nur wenn sich Fadenalgen zeigen solltest du mehr Phosphat dazugeben.

Am besten täglich vor dem Düngen Nitrat messen um den genauen Verbrauch deines Beckens zu bestimmen.
So kannst du nach und nach die Düngung anpassen.
Ohne Soil musst du den Bedarf an Nährstoffen über die Wassersäule abdecken. Du wirst dich noch wundern was deine Pflanzen aus dem Wasser ziehen. :smile:
Es ist doch einfacher über eine üppigere Düngung den optimalen Verbrauch zu ermitteln, als sich durch eine minimalistische Düngung von einem Mangel zum nächsten zu hangeln. :thumbs:

Viel Erfolg
Liebe Grüße

Alex
Benutzeravatar
alex1978
Beiträge: 540
Registriert: 28 Jan 2010 22:30
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon SuperOldboy » 06 Mär 2018 22:24
Hallo Alex,
Vielen vielen Dank. Was Du sagst war schon von Anfang an meine These. Dann werde ich es mal ausprobieren. :)
MfG
Franz
SuperOldboy
Beiträge: 10
Registriert: 04 Mär 2018 15:46
Bewertungen: 0 (0%)
14 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Kieselalgen und Schwarze Beläge auf Pflanzen
von maybee007 » 27 Dez 2016 15:26
24 2979 von nik Neuester Beitrag
05 Mai 2017 06:23
Schwarze schmierige Algen + grüne haarige Algen
Dateianhang von Alx » 29 Okt 2011 15:36
4 2383 von derDennis Neuester Beitrag
12 Feb 2012 09:08
Braun/Schwarze unbekannte Algen
Dateianhang von Giftzwerch28 » 25 Sep 2012 19:05
7 1251 von Giftzwerch28 Neuester Beitrag
26 Sep 2012 19:07
Algen, Algen, Algen - passt mein Masterplan?
von Krawumms » 23 Mai 2013 22:19
3 1200 von DAU Neuester Beitrag
24 Mai 2013 17:25
Wer kann mir helfen ? Algen Algen und nochmehr Algen
Dateianhang von Mirelle » 21 Jun 2013 16:39
60 5134 von Aquariophilo Neuester Beitrag
20 Okt 2013 17:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kapnobatai und 5 Gäste