Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby VornameName » 02 Aug 2020 15:01

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzenwachstum krüppelt und ist teilweise stagniert, einer Reihe von Grünalgen geht es ohne Zugabe von Easy Life Bio Exit Green allerdings bestens.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Seit 3 Wochen Zugabe von Bio Exit, Beleuchtung von 10 auf 8 Stunden verkürzt

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Seit Februar 2020

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* Lido 120 - 61x41x58 - ca. 100 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Feiner Kies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Moorkienwurzel, Kokosnuss, Kunststoff-Steinhöhle, Zimtstange

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Juwel Multilux LED 1x Day und 1x Nature aus dem Komplettset mit 2760 Lumen angegeben, allerdings nicht ob für beide Röhren zusammen oder einzeln

Umstellung auf Juwel Helialux Spectrum mit Smart Control für den 04.08. geplant


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel Bioflow M


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schwämme (2xfein, 1x Ciraxkorb, 1x grob, 1x fein, Watte)

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Taifun

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizer, Filterpumpe (einigermaßen starke Strömung diagonal durchs Becken, in der die Salmler gerne "Sport" machen, indem sie in der vorderen Ecke senkrecht gegen den Strömungsfall anschwimmen)

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 02.08.

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera Testkits, Easy Life f??r Kalium


pH-Wert: 6.92

KH-Wert: 6

GH-Wert: 10

Fe-Wert (Eisen): nicht nachweisbar

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): 15

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Easy Life ProFito, Nitro und Fosfo nach dem WW bis die oben genannten Wasserwerte erreicht sind, Kalium dünge ich NICHT

zusätzlich ein Easy Life Rootstick für die Cryptocoryne


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 40 L alle 14 Tage

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Moose:
Riccardia chamedryfolia (wächst und gedeiht)
Taxiphyllum Flame (wächst und gedeiht)

3 Algenbälle

höhere Pflanzen:
Staurogyne Repens (hat sich von vollständiger Verkrüppelung zu kleinwüchsig verbessert)
Cryptocoryne wendtii 'kompakt' (dank Wurzeldüngung jetzt ganz gut)
Alternanthera reineckii 'mini' (krüppelt kleinwüchsig vor sich hin und löst sich wegen mangelhafter Wurzelbildung ständig aus dem Bodengrund)
Ludwigia repens 'rubin' (wurde nicht von Algen befallen und wächst gut)
Ludwigia super red (seit heftigem Befall mit Grünalgen an den Blättern nur noch als Rest der geretteten Kopfstecklinge vorhanden, wächst hoffentlich wieder an)
Limnophila sessiliflora (ältere Triebspitzen werden glasig/nekrotisch und lösen sich auf)
Pogostemon Erectus (4 klägliche Ministängel krüppeln noch vor sich hin)
Hornblatt (bildet extrem kurze, kompakte Neutriebe aus, sieht aus wie das Fell eines Rosettenmeerschweinchens, völlig veralgt)


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 5-10, Moose auf Wurzel bzw. Steinhöhle verklebt

Besatz:

4 Honigguramis
4 Amanos
4 Otocinclos
6 Salmler White Fin
Raubschnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6

Leitungswasser GH-Wert:* 10

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 40

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 4

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,9

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,5

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebes Forum,

ich habe so ziemlich seit Start des Beckens erhebliche Wachstumsprobleme bei den Pflanzen, bin mit meinem Latein endgültig am Ende und hoffe, einer von euch hat eine Idee, was ich falsch mache.

Wie ihr in der Pflanzenliste bereits lesen konntet, krüppelt eigentlich alles außer dem Moos fröhlich vor sich hin, stirbt allerdings nie vollständig. Das Ganze liegt meines Erachtens klar an einem Eisenmangel, auch wenn keine der Pflanzen für mich ersichtliche Chlorosen hat. Dünge ich nun aber Eisen über den Profito nach, legt sich auf das Hornblatt ein bräunlicher Film und im Becken machen sich explosionsartig Grünalgen breit. Zusätzlich kann ich mir den hohen Kaliumwert nicht erklären.
Kippe ich nun allerdings das Aquarienwasser nach dem WW in die Balkonpflanzen, freuen diese sich dermaßen, dass der Basilikum mittlerweile 60cm hoch steht. HÄ?!

Gegen die Algen hat das Bio Exit gute Erfolge gezeigt, im absterbenden Hornblatt bilden sich allerdings nach jetzt 3 Wochen Anwendung schleimige Grünalgen, die ich täglich mit der Zahnbürste herauskämmen darf.

Warum scheinen die Pflanzen die vorhandenen Nährstoffe, allen voran das dringend benötigte Eisen, nicht umsetzen zu können? Kann sowas mit der scheinbar diagonalen Beckenströmung zusammenhängen? Denn das direkt in dieser "Schneise" lebende Flammenmoos fühlt sich mächtig wohl.

Anbei eine Reihe von Bildern, das Algenbild ist vor der Zugabe des Bio Exit entstanden. (ich hoffe ich habe das mit der Galerie jetzt richtig gemacht und ihr seht auch was...)

Vielen Dank schonmal und ratlose Grüße
Fenja
VornameName
Posts: 4
Joined: 02 Aug 2020 13:14
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 02 Aug 2020 16:07
Hallo Fenja

Erstmal zu Algiziden gegen Grünalgen: Grünalgen sind mit normalen Pflanzen, vor allem Moosen und Farben nah verwandt. Die einen zu hemmen und anderen komplett zu verschonen ist eigentlich unmöglich.

Bilder fehlen leider. Da musst du noch Mal schauen.
Ist Kalium 15 mg/L oder höher? Notfalls mit Verdünnung messen.

Auffällig ist für mich Cirax + Stickstoffdüngung mit resultierenden niedrigen Nitrat und Eisenwert. Das könnte auf Denitrifikation im Cirax hinweisen. Aber ergänze erstmal was fehlt, dann ergibt sich ein deutlicheres Bild.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby VornameName » 02 Aug 2020 16:48
Hallo Alicia,

danke schonmal für deine Nachricht.
Grundsätzlich hast du recht mit den Algenmitteln, allerdings geht es den Pflanzen seitdem ich das BioExit verwende komischerweise auch viel besser, gerade die Moose und die Steurogyne sind merklich grüner und es ist Wachstum zu erkennen. Die Steurogyne sah vor Behabdlungsbeginn komplett aus, wie die kahlen Stängel rechts neben den kleinwüchsigen Blättchen.

Zum niedrigen Nitratwert kann ich noch sagen, dass im Standard- Filter-System von Juwel ein Nitrax-Schwamm vorgesehen ist, der aus Unwissenheit auch bis vor 2 Monaten bei uns mitlief. Der ist nach Anschaffung der ersten Wassertests, um den Pflanzenproblemen auf die Spur zu kommen als erstes rausgeflogen. Seitdem hält sich der Nitrat-Wert nach Aufdüngung konstant bei 10mg (Ratestäbchen zeigt 25mg an). Durch den Eisenmangel sowie erhöhten Kalium-Wert ohne Düngung habe ich Nitrat (habe bisher keinen Kaliumfreien Dünger gefunden) bisher aber auch nicht höher dosieren wollen.

Hier dann hoffentlich Bilder Versuch 2:


LG Fenja
VornameName
Posts: 4
Joined: 02 Aug 2020 13:14
Feedback: 0 (0%)
Postby VornameName » 02 Aug 2020 19:08
Hallo nochmal,

ich hatte übersehen auf die Kaliumfrage zu antworten: es sind 15 mg, nicht höher.
VornameName
Posts: 4
Joined: 02 Aug 2020 13:14
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 02 Aug 2020 22:34
VornameName wrote:Durch den Eisenmangel sowie erhöhten Kalium-Wert ohne Düngung habe ich Nitrat (habe bisher keinen Kaliumfreien Dünger gefunden) bisher aber auch nicht höher dosieren wollen.


Hallo Fenja,

Da gibt es doch genug. JBL Proscape Mikro, Aqua Rebell Mikro Basic oder auch Dennerle S7.

Behalte mit dem Beginn einer vollständigen Düngung Nitrat im Blick. Das kann nach einer Erholung der Pflanzen schnell verbraucht werden.

Viele Grüße

Alicia Kraffzik
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby VornameName » 05 Aug 2020 19:58
Hallo Alicia,

danke dir für die Dünger Empfehlungen! :tnx: Denkst du, die Zugabe von reinem Eisen könnte schon die Lösung des Ganzen sein? Mich verwirrt so sehr, dass bei Bereitstellung aller Nährstoffe die Pflanzen scheinbar nichts abbekommen. Wenn ich Eisen aufdünge, kommen sofort die Algen zurück aber den Pflanzen scheint es komplett "egal" zu sein. Deshalb glaube ich, dass irgendetwas die Eisenaufnahme "blockiert", falls das überhaupt geht.
Könnte bei einem verhältnismäßig hohen Kalium-Anteil das Pflanzenwachstum stagnieren?

Ich habe mal testweise eine Woche gar kein Eisen bzw. Profito gedüngt, um eine mögliche Kaliumquelle identifizieren zu können, und die Algen haben sich sofort verabschiedet, den Pflanzen war aber auch das sichtlich egal und der Kalium-Wert blieb auch unverändert. :sceptic:

Kennst du möglicherweise auch einen Nitrat-Dünger ohne Kalium durch den ich die einzelnen Nährstoffwerte besser kontrollieren könnte? Von irgendwo muss das Zeug ja in das Becken kommen...

Lieben Gruß
Fenja
VornameName
Posts: 4
Joined: 02 Aug 2020 13:14
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 05 Aug 2020 23:59
Hallo Fenja,

Nur mit Eisendüngung ergibt schnell einen Bor Mangel oder Ähnliches - Kupfer ist auch wichtig...

So extrem ist das Kalium noch nicht. Eine Denitrifikation im Filter oder Boden kann effektiv Nitrat und Eisen entziehen.

Der Aqua Rebell Nitrat Dünger enthält nur wenig Kalium. Ganz ohne Kalium sind meist Dünger mit Harnstoff - das braucht aber etwas Vorsicht, weil es über Nitrit zu Nitrat umgesetzt wird.

Ohne Stickstoff können die Pflanzen kein Eisen in großer Menge verbrauchen.

Kalium wird kaum verbraucht. Ohne Wasserwechsel bleibt es drin. Es ist ein Transporthelfer für andere Nährstoffe.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 873
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzen wollen nicht wachsen
Attachment(s) by emutz » 05 Mar 2012 13:26
8 2420 by omega View the latest post
23 Nov 2012 21:08
Echinodorus und Vallisneria wollen nicht wachsen
Attachment(s) by donbruno » 16 Jun 2011 18:01
27 5154 by Archäo View the latest post
05 Jul 2011 22:20
Die Pflanzen wollen nicht wirklich wachsen
Attachment(s) by swimma » 22 Sep 2013 20:51
5 667 by DAU View the latest post
26 Sep 2013 21:57
Pflanzen wollen einfach nicht wachsen.
Attachment(s) by Igor 81 » 18 Jul 2016 18:46
2 420 by Igor 81 View the latest post
18 Jul 2016 19:24
Pflanzen wollen nicht mehr wachsen / Algen
by SoCa » 23 Jan 2014 16:54
21 1725 by JBuehrke View the latest post
03 Feb 2014 17:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests