Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby MartiniMoe » 03 Oct 2013 13:04

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Meine Pflanzen sehen angefressen aus. Im Aquarium wachsen mindestens zwei Arten von Algen. Zum einen denke ich Fadenalgen und dann eine Alge, die ausschließlich an der Scheibe ganz flach wächst und sich einfach wegwischen lässt.

Ich hatte ursprünglich 2 Geweihschnecken und 1 Zebra-Rennschnecke im Becken. Über Pflanzen habe ich mir andere Schnecken eingeschleppt, die sich unglaublich vermehren und mittlerweile überall im Becken sind!
Ich habe außerdem das Gefühl, dass die drei Ursprünglichen Schnecken mittlerweile sehr träge sind. Sie kriechen nurnoch wenig herum und sind die ganze Zeit in ihrem Haus.

Seit gestern sind noch 5 Red-Fire Garnelen eingezogen. Denen scheint es soweit ganz gut zu gehen, obwohl ich mir einbilde, das manche von denen auch etwas träge sind. Ich kann aber einige auch gerade nicht finden, die scheinen sich gut versteckt zu haben.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Gestern sind fünf Red-Fire Garnelen eingezogen.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* ca 3 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 30L Nano Cube

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Nano Garnelenkies Sulawesi Black, Nano DeponitMix Nährboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Eine Wurzel, diverse Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden: 10-13 Uhr und 16-22 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x Dennerle Nano Light 11W

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Dennerle Nano Eckfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Standard

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* -

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 03.10.13

Temperatur in °C:* 23°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL EasyTest 6in1 Teststreifen


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 6??d

GH-Wert: 5??d

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Dennerle Nano Tagesdünger, 1x wöchentlich 3 Tropfen
(Weil ich Angst habe bei mehr Düngung das Algenwachstum zu begünstigen)


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 2 Wochen ca 10 Liter

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Anubias, Echinodorus, Vesicularia, Rest leider nicht bekannt (siehe Fotos)

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 30

Besatz:

2 Geweihschnecken
1 Zebra-Rennschnecke
unmengen nicht identifizierter Schnecken
5 Red-Fire Garnelen (seit gestern)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Bitte verurteilt mich nicht zu hart, falls ich ganz grobe Fehler mache! Es ist mein erstes Aquarium :(
Ich habe leider nur sehr wenige Messwerte, weil ich nur so einen blöden Streifentest habe, aber die anderen sind so teuer :nosmile:

Die Garnelen sind seit gestern drin, ich hoffe, dass die vielleicht das ganze System etwas stabilisieren? Mache mir aber jetzt auch eher Sorgen um die...

Am meisten Sorgen machen mir aber die Unmengen an eingeschleppten Schnecken und die zerfressenen Pflanzen.

Bin für alle allgemeinen Tipps sehr dankbar! Bitte helft mir :smile:

Hier die Fotos, leider schaffe ich es einfach nicht die hier hochzuladen... bekomme immer Fehler:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/31649777/DSC_0002.jpg
https://dl.dropboxusercontent.com/u/31649777/DSC_0003.jpg
https://dl.dropboxusercontent.com/u/31649777/DSC_0004.jpg
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 03 Oct 2013 14:54
Hi Martin!

Ich bin jetzt leider nicht der Pflanzencrack, aber bisschen Plan hab ich auch mittlerweile durch Wochenlanges FlowGrow still lesen und lernen.

First:
Die 'JBL EasyTest 6in1 Teststreifen' sind mehr so zum allgemeinen raten, wirklich messen kann man mit den Streifen eh nicht, daher nehm ich jetzt mal deine Werte als so ungefähr.

Bepflanzung:
Du brauchst unbedingt noch ein paar schnellwüchsige Pflanzen wie Wasserpest oder Hornkraut. Die können später raus, aber du brauchst mal Algenkonkurrenz.
Ich glaub aufm letzten Bild ist noch ein Kuba Perlkraut zu sehen, das braucht viel Licht und Co2, sonst geht dir das noch ein.


Licht:
Du hast 2x11 Watt drüber, das macht bei 30L Brutto: 22Watt/30 = 0,73 Watt, also schon im höheren Bereich, d.h. die Pflanzen werden Nährstoffhungrig.
Beleuchtungszeit von 9h passt soweit.

CO2:
Das leidige Thema, bei nehm geschätzten PH von 6,8 und ner KH von 6 hast du ungefähr 27mg/l co2 im Wasser, das ist mehr als genug (Wobei ich eben nicht weiß, in wie weit die Streifentestwerte stimmen). Fadenalgen würdest du zb. durch mehr CO2 wegbringen, daher weiß ich nicht ob das mit den Co2 Wert so stimmt..
N Co2 Dauertest wäre top.

Düngung:
Lässt sich echt schwer was sagen, du hast weder Nitrat/Phosphat/Eisen mit deinem Messstäbchen gemessen,
noch Werte von deinem Trinkwasserversorger angegeben.. Da kann ich nur raten und das ist sicherlich nicht sinnvoll.
Deine Pflanzen haben auf jedenfall nen Mangel, vmtl. Nitrat. So wie ich das grad nachgelesen hab, ist der Dennerle Nano Tagesdünger ein Eisenvollünger der Nitrat und Phosphatfrei ist.
Nachdem ich keinen Plan hab wieviel Nitrat/Phosphat dein Trinkwasser hat, würde ich da auf jeden Fall nen Mangel an Nitrat und Phosphat behaupten (mit Vorsicht, näheres dazu wenn du die Trinkwasserversorgerwerte nachlieferst).


Zum Rest:
Puuuh. Wieviel fütterst du? Die x-Schnecken vermehren sich eigentlich nur so wild, wenn sie genügend zu fressen finden.

Die Red-Fire Garnelen sollten die Wasserwerte schon packen, die sind ausgesprochen zäh. Weicher sollte dein Wasser aber auch nicht werden. Wichtig wäre auch mal die Werte für Ammonium/Ammoniak. Kupfer ist unwichtig, da würden dir alle Wirbellosen längst hops gehen.


Soviel von mir dazu, ich hoffe irgendwer mit Jahrelanger Erfahrung guckt hier noch rein und gibt dir noch mehr/bessere Tipps,

Grüßle,
rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby MartiniMoe » 03 Oct 2013 15:20
Super, vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich bin gerade noch Eleocharis acicularis und Cryptocoryne parva am wässern. Das sind ja jetzt leider auch keine sehr schnellwüchsigen Pflanzen. Ich werde morgen nach der Arbeit mal nach Wasserpest oder Hornkraut schauen und die noch einsetzen. Danke für den Tipp :)

Mein Versorger ist folgender:
http://www.svb-siegen.de/de/SVB_Netze/SVB_Wassernetz/Trinkwasseranalyse/Trinkwasseranalyse_7789.html
Leider steht da garnichts von den Werten die interessant währen, oder?

Ich füttere im Grunde garnicht. Habe gestern abend nach dem Einzug der Garnelen zum ersten Mal überhaupt etwas Garnelen-Hauptfutter gefüttert, aber auch das wollte ich eigentlich in Zukunft lassen, da die Red-Fire theoretisch so genug zu fressen finden müssten, oder?
Sehr seltsam, dass sich die Schnecken dann derart vermehren.

Ich werde jetzt auf jeden Fall mal in ein paar Test investieren.
Vielen Dank nochmal für deine Antwort! Über weitere freue ich mich natürlich auch sehr.


PS: Sorry, hatte meinen Namen vergessen, ich heiße Moritz ;) Da ist mein Benutzername vll etwas irreführend.



// Noch etwas: Könnte ich als schnellwachsende Algenkonkurenz auch eine Hygrophila lancea nehmen?
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 04 Oct 2013 13:10
Servus Moritz,

Schnellwüchsige Pflanzen sind erstmal toptop. Und die Garnelen mögen die auch zum reinkriechen und verstecken.
Nadelsimse sind auch schonmal gut, und die Parva auch, aber leider ist ja die Parva ne Crypto und dementsprechend wächst sie saumäßig langsam.
Einfache Pflanzen (die auch noch toll aussehen, finde zumindest ich ^^) sind unter anderem auch:
Egeria densa
Egeria najas
Ceratophyllum demersum
Cabomba caroliniana var. caroliniana

Das mit deinem Versorger ist sch...lecht. Da steht rein gar nix brauchbares, nur dass du sehr weiches Wasser hast (Darum beneide ich dich schonmal)
Dann musst du dir zwangsweise wohl mal Tröpfchentests zulegen, ich kann die von Sera empfehlen aber auch die von JBL. (die von JBL sind einfacher zu drücken, weil das Plastik weicher ist). Wichtig wäre auf jedenfall Nitrat, Phosphat, Nitrit. KH und GH ist nicht soo wichtig, wäre aber für evtl. Co2 interessant. Auch interessant wäre noch ein Fe (Eisen) Test. Dann könntest du damit nämlich auch mal das Wasser ausm Hahn messen, mit dem du TWW machst und dann wüssten wir auch die Werte direkt bei dir. Hoffe die sind dann auch stabil..

Glaube nämlich fast, dass mit dem Nanodünger allein die Düngung nicht so ganz in Fahrt kommt.
Vllt wäre auch ne BioCo2 Anlage ganz gut, das funktioniert bei mir recht brauchbar und die Kosten für eine Füllung sind recht vernachlässigbar, da es nur Trockenhefe, Zucker und Tortenguss ist ^^
Die Red Fire finden eigentlich bei einem 3 Monate alten Becken genug im Mulm. Also hauptsache, dein Becken ist nicht superblank und saubergeputzt sondern halt normal. Dann grasen sie ständig den Boden und alles ab und such und futtern und mompfen und so weiter :)

Was für Garnelen-Hauptfutter fütterst du denn?
Zu den Schnecken, im Nanocube bei mir hab ich auch so eine "Plage". Wenn ich nen Wasserwechsel mache, bzw. hin und wieder in der Früh, kurz nachdem die Beleuchtung angeht, sammel ich einfach alle Schnecken an den Scheiben ab und verfütter sie im großen Becken an die Fischlis.
Wenn ich das so 3-5 Tage mache, ist die Population schon deutlich zurückgegangen.
Alternativ kannst du dir auch eine Schneckenfalle kaufen / basteln, aber dazu später mehr, falls nötig.

So, mehr fällt grade nicht mehr ein,

Viele Grüße,
~rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby Erwin » 04 Oct 2013 16:56
Hallo Moritz,

wenn du deine Leitungswasserwerte wissen willst, solltest du vielleicht mal das Angebot deines Wasserversorgers wahrnehmen:
Auf Ihren Wunsch übersenden wir Ihnen gerne eine aktuelle Trinkwasseranalyse bezogen auf Ihr Wohngebiet.


Kontaktdaten deines Wasserversorgers


Für den Schneckenfang braucht es keine käufliche Schneckenfalle.
Schau mal was du in der Küche findest.
Am besten funktioniert eine Karotte (der Länge nach halbiert). Einfach nur auf den Bodengrund legen und warten bis sich genügend Schnecken darauf tummeln. Herausnehmen, abwaschen und die Karotte wieder zurück ins Becken.
Ne Scheibe Kartoffel, Gurke, Zucchini oder Paprika können auch als Köder funktionieren.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1675
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby MartiniMoe » 04 Oct 2013 20:07
Vielen Dank für eure superhilfreichen Beiträge!

Habe gerade in 3 Tests investiert und eine Wasserpest gekauft, die jetzt wässert.

Folgende Werte habe ich gerade mit den JBL-Tropfentests getestet:

NO2 - Nitrit: höchstens 0,025 mg/l
NO3 - Nitrat: 1 mg/l
PO4 - Phosphat: 0,02 mg/l

Wie genau sind diese Werte nun zu deuten? Die sind ja alle super... Ich hatte gehofft da jetzt irgendwas zu finden, was schlecht läuft :D

Habe auch gerade noch eine aktuelle Trinkwasseranalyse für meinen Wohnort angefordert. Danke für den Hinweis, das hatte ich total übersehen :)


Vielen Dank nochmal für die Hilfe und viele Grüße,

Moritz
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
Postby MartiniMoe » 05 Oct 2013 13:12
Habe jetzt auch detaillierte Wasserwerte vom Versorger bekommen (ging ja echt mal schnell!):

Ammonium: <0,05 mg/l
Eisen: <0,01 mg/l
Kalium: 0,82 mg/l
GH: 4,3°d
Nitrat: 4,2 mg/l
Nitrit: <0,002 mg/l

Brauche ich sonst noch Werte? Damit sollte sich doch jetzt mehr feststellen lassen, oder?


Viele Grüße
Moritz
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 05 Oct 2013 20:19
Hi Moritz
Bin grad unterwegs daher nur kurze Antwort. Wasserwerte deines versorgers sind recht gut, aber zeigen potential zum aufduengen.
Ich wurde dir empfehlen einen guten NPK Dünger zu besorgen, und damit dein Becke nach dem tww auf stoss naufzuduengen.

Richtwert für phosphat: 1.0-1.2mg/l
Richtwert für Nitrat: >10mg/l

Das sollte die gelben Blätter und Löcher erstmal beseitigen.
Mehr dazu nach deinem nächsten antwort-post :)

Gruessle,
Rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby MartiniMoe » 06 Oct 2013 11:19
Danke für die Antwort!

Versuche gerade mich etwas in das (zugegebenermaßen recht komplizierte) Thema der Düngung einzulesen :D

Ich habe jetzt einfach mal den Aqua-Rebell Makro Basic NPK als Grundlage meiner Überlegungen gewählt:
Wenn ich davon nach dem TWW ca 4ml ins Aquarium geben würde, hätte ich ca 14,2 mg/l Nitrat und mindestens 1 mg/l Phosphat im Becken.
Oder denkt ihr das wäre schon etwas zuviel? Lieber 3ml NPK beigeben?

Dann muss ich morgen nach der Arbeit mal schauen, welche NPK-Dünger es hier beim Zoofachhandel gibt...
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
Postby droppar » 13 Oct 2013 00:23
Hi Moritz,
Nur eine schnelle Antwort:
Fang mal lieber mit 3ml npk nach tww auf stoss an, Nitrat bis 30 ist relativ egal nur bei phosphat lieber von unten rantasten.
Eisen kannste auch mit nem stark chelierten eisenduenger auf stoss düngen, aber versetzt zum npk sonst gibts evtl. Ausfaellungen dich phosphat+Eisen.

Das Dünger Thema ist schon seeeehr komplex, hab da auch sehr viel gelesen und versuche viel davon zu verwirklichen aber so der crack bin ich wahrlich nicht. Du konnte dich auch im forum nach einem geeigneten duengerprinzip um gucken, da ist auch viel erklärt.

Unter Umständen kommst du an NDR (bio)co2 Düngung nicht vorbei, aber das eher nur als Notlösung.

Sonst weiterhin viel Erfolg!
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby MartiniMoe » 29 Jan 2014 15:47
Kann mir jemand sagen, was von einem solchen Set zu halten ist als Einstiegs-CO2-Anlage?
http://www.fressnapf.de/shop/dennerle-co2-pflanzen-duenge-set-bio-60
:)
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
Postby MartiniMoe » 29 Jan 2014 19:33
Guten Abend!


So und nun nochmal etwas ausführlicher, war vorhin in Eile, sorry für den "saloppen" Post.

Mein Aquarium läuft soweit. Habe immernoch Algen, aber die fische ich halt immer raus...
Die Pflanzen wachsen (bis auf die Wasserpest) jetzt auch nicht supergut, deshalb wollte ich jetzt mal in CO2 und Dünger investieren. Außerdem wollen sich die Garnelen nicht fortpflanzen :D Aber das ist ein anderes Thema...

Habe mir vorhin dazu dieses Set gekauft: http://www.amazon.de/JBL-ProFlora-u201-CO2-D%C3%BCngeanlage-10-200/dp/B00H6UBZVU/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1391020222&sr=8-1&keywords=jbl+u201
Und Online AquaRebell Makro Basic NPK bestellt.

Die CO2-Anlage ist schon installiert und ich bin gerade dabei die optimale Ventilstellung zu finden. Wollte so mit 6 Bläschen pro Minute starten.
Muss ich die Anlage nachts abschalten? Das wäre so nämlich Mist... dann muss ich ja morgens die Ventilstellung immer wieder suchen... Gibts da irgendwelche schlauen Tricks oder kann ich die auch Nachts durchlaufen lassen?
Im Geschäft sagte man mir, das könnte die Garnelen vergiften, im Internet finde ich aber nur, dass man die Nachts abschalten soll, wenn man Fische hat und es sonst egal sei.

Was meint ihr dazu?


Vielen Dank schonmal für Antworten und viele Grüße

Moritz
MartiniMoe
Posts: 13
Joined: 06 Aug 2013 17:35
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Algen und schlechtes pflanzenwachstum
Attachment(s) by Danieluebbing87 » 17 Feb 2013 12:52
8 789 by Danieluebbing87 View the latest post
24 Feb 2013 18:24
SOS - Algen und schlechtes Pflanzenwachstum
Attachment(s) by MülliMac » 23 Feb 2013 22:11
14 923 by MülliMac View the latest post
25 Feb 2013 12:58
Algen und schlechtes Pflanzenwachstum
Attachment(s) by akti4t » 16 Jun 2013 11:15
104 5385 by DAU View the latest post
03 Sep 2013 21:13
Schlechtes Pflanzenwachstum und Algen
Attachment(s) by mat.ze » 04 Aug 2013 20:16
15 1134 by mat.ze View the latest post
01 Oct 2013 18:57
Algen, schlechtes Pflanzenwachstum - Anfänger!
Attachment(s) by Mike1981 » 03 Feb 2012 15:58
47 3132 by Mike1981 View the latest post
14 Jul 2012 14:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests