Post Reply
22 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon kawapatrick » 17 Mai 2011 12:34

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Habe mein Becken am 1 Mai neu aufgesetzt. So weit so gut. Jetzt nach fast 3 Wochen wird das HCC immer gelber,bzw. immer hellgrüner. Die Staurogyne im hinteren Bereich bekommt total dunkle Blätter die dann zerfallen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ich verwende Aquasoil Amazonia 1. Momentan noch täglicher 50% iger Wasserwechsel. Täglich 2 ml AR Makro Basic Kalium. Seit gestern täglich 2 ml AR Mikro Basic Eisenvolldünger.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Mai 2011

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 30*30*35 = 31,5 l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Aquasoil Amazonia 1 +Bornero Wild Power Boost P

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* rotes Savannenholz (laut Händler),1kg Drachengestein

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* momentan 14.00 - 22.00 8h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Econlux Solar Stinger LED, 2 mal 30 cm, pro LED leiste 6 watt, 1 Leiste 6500 k, 2 leiste 15000 k
http://www.econlux.de/Documents/PDF/LED ... 4cb0424bab


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 2211


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Blauer Filterschwamm+1* Filtervlies

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* läut ungedrosselt ca 150 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: Blasenz??hler von UP. 60 Blasen pro Minute

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Glas Dropchecker

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquarebell von Aquasabi. KH4

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 16.5.2011

Temperatur in °C:* nicht gemessen. ca 21 Grad

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest JBL,Sera


pH-Wert: 6,5

KH-Wert: 7

GH-Wert: 13

Fe-Wert (Eisen): nicht gemessen

NH4-Wert (Ammonium): 10 mg/l

NO2-Wert (Nitrit): 5 mg/l

NO3-Wert (Nitrat): 10 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): nicht gemessen

K-Wert (Kalium): keine Messung m??glic

Mg-Wert (Magnesium): nicht gemessen

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

abends 2 ml AR Makrobasic Kalium+ 2 ml AR Micro Basic Eisenvolldünger. alles beide täglich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* momentan täglich 50%-80%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: -

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

Pflanzenliste:

HCC, Rotala rotundifolia,Staurogyne repens,Anubia barteri nana bonsai petite, Javafarn "Narrow leaf"

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 75-80%

Besatz:

noch keiner aufgrund des Nitrit

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 7

Leitungswasser GH-Wert:* 13

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 80 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 5,4 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* keine Angabe

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,72 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): kleiner 0,6 mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Bilder wenns nötig ist schicke ich heute abend nach. Bin gerade auf Arbeit :oops: .

Ansonsten der Link zur Wasseranalyse:

http://www.brawag.de/media/Analyse_WWM_Januar2011.pdf


Der Link zur Beleuchtung:

http://www.econlux.de/Documents/PDF/LED_SunStrip.pdf?aurora=4f7553a6cb85c1ba6147614cb0424bab


Das Soil senkt irgendwie auch nicht die GH und KH. Die gemessenen Werte sind identisch mit dem Leitungswasser. Komisch :?:

Der Link wie das Becken nach dem einrichten aussieht:

http://www.flowgrow.de/nachricht139908.html?hilit=A%20little%20dream#p139908

Ansonsten erstmal danke im vorraus für eure Hilfe. :beten:

Bis dann
Mfg Patrick :top:

Stille Wasser sind auch nass.
Benutzeravatar
kawapatrick
Beiträge: 100
Registriert: 25 Sep 2010 16:12
Wohnort: Wusterwitz
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon alex1978 » 17 Mai 2011 12:53
Hallo Patrick,

düngst du keine anderen Makronährstoffe außer Kalium?
Da fehlen deinen Pflanzen einige Nährstoffe.
Ich würde auf jedenfall noch AR Makro Basic NPK düngen.
Schau mal hier http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/nahrstoffe-im-aquarium-t343.html

und hier http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/nahrstoffmangel-diagramm-t11014.html
Liebe Grüße

Alex
Benutzeravatar
alex1978
Beiträge: 527
Registriert: 28 Jan 2010 22:30
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Bewertungen: 25 (100%)
Beitragvon Krypto » 17 Mai 2011 13:04
Hi zusammen!

Ich weiß ja nicht, ob diese LED-Dinger das HCC wirklich mit genügend Licht versorgen... HCC ist ziemlich lichthungrig! Vielleicht mal eine andere (stärkere) Lichtquelle drüber hängen?
Viele Grüße!

Thomas
Benutzeravatar
Krypto
Beiträge: 583
Registriert: 07 Sep 2010 20:47
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon kawapatrick » 19 Mai 2011 22:03
Hallo Flowgrower

Ich wirbel den Beitrag nochmal auf. Meiner Staurogyne repens geht es garnicht so gut. Hat vielleicht jemand eine Idee was das für ein Mangel sein kann.Das HCC sieht ebenfalls ganz hell aus, und nicht so schön Dunkelgrün. Bei dem Javafarn sieht man wenn man von oben drauf schaut, das die Blätter hell sind, und man die etwas dunkelgrünen Blattadern sieht. Ist doch auch irgendein Mangel oder. Hier mal 2 Bilderchen. Ist nicht die beste Qualität. Hab keine bessere Kamera.



Ich meine ein wenig Wachstum ist ja da, es steht ja erst seit 1 Mai, aber das die Blätter der Staurogyne weg gehen.Bitte um Hilfe. Hier nochmal der Link von meinem Wasserversorger:

http://www.brawag.de/media/Analyse_WWM_Januar2011.pdf

Meine Wasserwerte sind im Moment im Becken:
pH: 6,5
NH4: 0,5 mg/l
NO2: 1 mg/l
NO3: 5 mg/l
PO4: 0 mg/l (obwohl ich einen Tag zuvor 1 ml auf netto Volumen von 24 l gedüngt habe mit AR Makro Basic Phosphat)
Fe: 0,1 mg/l
CO2: ca.25 Test ist hellgrün (KH4 Testflüssigkeit)
GH: 12
KH: 7
Temp: 22 Grad
alles ermittelt mit Sera und JBL Tröpfchentest.(außer CO2 natürlich)

Düngung täglich seit dieser Woche: netto Volumen 24 l

AR Makrobasic Nitrat 2 ml täglich
AR Makrobasic Phospht 1 ml pro Woche
AR Makrobasic Kalium 3 ml täglich
AR Microbasic Eisenvolldünger: 3 ml täglich

Ich überlege schon ob ich einmal pro Woche 1 g Bittersalz dazugebe um den Mg Wert noch ein bißchen anzuheben.

Beleuchtet wir im Moment für 8 h am Tag.

Hab ein bißchen schiss das mir die Pflanzen eingehen. Besonders die Staurogyne.

Ich hoffe ich bekomme ein paar gute Tips. :roll:

Bis dann erstmal
Mfg Patrick :top:

Stille Wasser sind auch nass.
Benutzeravatar
kawapatrick
Beiträge: 100
Registriert: 25 Sep 2010 16:12
Wohnort: Wusterwitz
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Arami Gurami » 20 Mai 2011 07:47
Hey Patrick,
ich würde Po4 ruhig üppiger düngen und zwar mit 1-2 ml täglich. Dazu erstmal den Wert auf 0,5 stossdüngen, also 3ml.
Der No3 Gehalt könnte auch etwas höher sein, (so 10-15).
Liebe Grüße,
Aram
Benutzeravatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Beiträge: 2077
Registriert: 10 Feb 2010 21:57
Bewertungen: 154 (100%)
Beitragvon Aniuk » 20 Mai 2011 09:16
Krypto hat geschrieben:Hi zusammen!

Ich weiß ja nicht, ob diese LED-Dinger das HCC wirklich mit genügend Licht versorgen... HCC ist ziemlich lichthungrig! Vielleicht mal eine andere (stärkere) Lichtquelle drüber hängen?


Huhu,

diesbezüglich habe ich andere Erfahrungen gemacht.
Ich hatte mein HCC zunächst 3 Wochen in meinem Hexagon bei wirklich bescheidener Beleuchtung - es ist gewachsen (langsam zwar und mit kleinen Blättern, aber es wurde mehr). Dann nochmal 1 Woche bei Notbeleuchtung dank kaputter Lampe: Alles legte einen Wuchsstopp ein - nur HCC ist noch gewachsen. Keine Frage, dass es unter mehr Licht wesentlich dichter und schneller wächst (und mit größeren Blättern). Aber ich habe es als relativ anspruchslose Pflanze empfunden, die widrige Bedingungen relativ gut wegstecken kann.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon kawapatrick » 20 Mai 2011 10:55
hy aram,hallo anni

Ich danke euch beiden erstmal fürs Antworten. :top: Dann hab ich ja fürs Hcc noch Hoffnung. Die Staurogyne werde ich wohl neu setzen müssen. Hatte eigentlich auch gehofft das es mit der LED Beleuchtung klappt.Die find ich ganz geil die Dinger.
Das Becken läuft ja auch erst 3 Wochen.
Was haltet Ihr den davon etwas Bittersalz dem ganzen noch zuzusetzen?
Nochmal zum Nährstoffrechner. Der Nährstoffrechner bezieht sich immer auf das Nettovolumen, oder ?

Nochmal was ganz anderes. Ich hätte doch ein paar kleine Mini Fische gern da drinnen.Könnt Ihr welche empfehlen?

Freue mich auf Antworten von euch.


Bis dann erstmal. (Ich weiß, Fragen über Fragen, sorry) :oops:
Mfg Patrick :top:

Stille Wasser sind auch nass.
Benutzeravatar
kawapatrick
Beiträge: 100
Registriert: 25 Sep 2010 16:12
Wohnort: Wusterwitz
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 20 Mai 2011 10:57
Hi Patrick,

bei dir sieht das Problem eher nach "neuem Aquasoil" aus. Ganz ganz selten treten dann solche Phänomene auf. Ich hab das auch in meinem 120x60x50 Becken gehabt. Die Staurogyne hat da ebenfalls solche Flecken bekommen und löste sich von da aus auf.

Alle Pflanzen haben sich aber berappelt und nach 3-4 Wochen ist der Spuk vorbei und alles wächst sehr gut.

Also übe dich in Geduld. Dünge normal auf und warte ab ;).
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9832
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Krypto » 20 Mai 2011 11:07
Hi Patrick!

kawapatrick hat geschrieben:Ich hätte doch ein paar kleine Mini Fische gern da drinnen.Könnt Ihr welche empfehlen?


Ich habe bei dem Volumen Boraras brigittae gehalten. Die haben auch bei nur 30 Litern keine Auffälligkeiten gezeigt, an denen man ein Unwohlsein erkennen könnte. :D Sonst noch Perlhühner. Sind aber meist recht scheu.

Von den Boraras so zehn Tiere...
Viele Grüße!

Thomas
Benutzeravatar
Krypto
Beiträge: 583
Registriert: 07 Sep 2010 20:47
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon kawapatrick » 20 Mai 2011 11:23
hy tobi,hy thomas

Tobi hat geschrieben:Also übe dich in Geduld. Dünge normal auf und warte ab ;)


tja tobi, wenn das so einfach wäre mit der Geduld. Wir Aquarianer haben ja keine so richtig. :lol:

Hast du den Beitrag mal so ein bißchen überflogen. Was sagst Du sonst zur Düngung? Du hast recht es ist neues Aquasoil, und natürlich von Aquasabi :top: .
Also meinst Du ich sollte die Staurogyne noch stehen lassen?

Krypto hat geschrieben:Ich habe bei dem Volumen Boraras brigittae gehalten. Die haben auch bei nur 30 Litern keine Auffälligkeiten gezeigt, an denen man ein Unwohlsein erkennen könnte. :D Sonst noch Perlhühner. Sind aber meist recht scheu.

Von den Boraras so zehn Tiere...


Meinst Du 10 Boraras. Die hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Aber 10 ist das nicht ein bißchen viel. Ein paar Crystel Red sollen ja auch noch rein so 10 Stück. Was haltet Ihr von dem blauen Neon. Der würde mir auch gut gefallen. so 6 Stück.

Freue mich auf eure Antworten.

Bis dann :D
Mfg Patrick :top:

Stille Wasser sind auch nass.
Benutzeravatar
kawapatrick
Beiträge: 100
Registriert: 25 Sep 2010 16:12
Wohnort: Wusterwitz
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Aniuk » 20 Mai 2011 11:24
kawapatrick hat geschrieben:Nochmal was ganz anderes. Ich hätte doch ein paar kleine Mini Fische gern da drinnen. Könnt Ihr welche empfehlen?


Huhu,

planst du auch Garnelen als Besatz?
Minifische auf der Beckengröße sind immer ein heiß diskutiertes Thema. Fakt ist aber: Alle Fische werden garantiert auch Jagd auf Garnelennachwuchs machen trotz der Mini-Größe. Das heisst: Falls du eine wohlmöglich teurere Garnelenart einsetzen möchtest, würden Fische und Garnelen sich jeweils den Nachwuchs fressen (Garnelen futtern den Laich der Fische).

Neon werden zu groß für dein Becken, die brauchen nen größeren Schwarm und Schwimmraum.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Krypto » 20 Mai 2011 11:53
Juhu!

kawapatrick hat geschrieben:Aber 10 ist das nicht ein bißchen viel


Im Normalfall nicht - 10 Tiere sollten es schon sein. Aber Anni hat schon recht, normalerweise sollte man es dauerhaft bei Garnelen belassen bei der Beckengröße. Obwohl meine sich in der Pfütze wie bereits erwähnt immer sichtlich wohl gefühlt haben...

Und die Neons: auf keinen Fall! Min. 60-80 Liter und mind. 10 Tiere, eher mehr.
Viele Grüße!

Thomas
Benutzeravatar
Krypto
Beiträge: 583
Registriert: 07 Sep 2010 20:47
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon Aniuk » 20 Mai 2011 12:16
Krypto hat geschrieben:Aber Anni hat schon recht, normalerweise sollte man es dauerhaft bei Garnelen belassen bei der Beckengröße


Huhu,

ich bin ansich kein strikter Gegner von Fischen im 30l Nano. Es muss halt zusammen passen. Ich glaube auch durchaus, dass die Fische sich auf dem Raum wohlfühlen können, wenn man den Besatz mit Bedacht wählt. (so wie bei dir Thomas). 8) Es gibt aber Leute, die ziemlich allergisch auf Fische im Nanobecken reagieren (in anderen Foren gibt es da eine regelrechte Hexenjagd - da bin ich ganz froh, dass die Leute auf Flowgrow etwas weniger emotional sind und eher das Gesamtbild betrachten anstatt irgendwas kategorisch abzulehnen.) - Ich denke das wichtigste Argument der Gegner ist wohl, dass sich die Leute irgendwelche Fisch-Mixe in ihre Nano Cubes setzen ohne sich vorher über deren Bedürfnisse zu informieren. Daher wird es lieber gleich abgeraten. Aber in einem Fachforum wie Flowgrow kann man es wohl mal wagen, eine Empfehlung diesbezüglich auszusprechen.

Im Falle von Patrick: Entweder / Oder - Du solltest dich entscheiden :D

Variante A)
10 kleine Nanofische (wie z.B. die Boraras oder Microdevario kubotai - letztere sind aber ziemlich zappelig)
Aber dann nur normale Red Fire / White Pearl / Blue Pearl Garnelen als Beibesatz - die sind wesentlich flotter als die größeren Hochzucht Garnelen und die Fortpflanzungsrate ist auch sehr viel höher. Wenn man sich allerdings Nachwuchs von den Fischen wünscht, würde ich die Garnelen ganz weglassen.
Ich habe eine Zeitlang mit dem Gedanken gespielt, meinen neuen Cube mit Oryzias Minutillus (Zwerg-Reiskärpfling) zu besetzen und die Zucht zu versuchen. Der war aber bei 4 Fachgeschäften nicht bestellbar und somit habe ich den Plan aufgegeben. Wenn du da an einen kleinen Schwarm kommen kannst, sind die sicherlich ein perfekter Nanobesatz. (Über Infos zu Bezugsquellen freue ich mich)

Variante B)
Oder ansonsten 10-20 Crystal Red / Tigergarnelen, evtl auch eine Hochzucht-Variante der selbigen
Dann aber keine Fische dazu, sondern ein reines Artenbecken zusammen mit Schnecken natürlich. Dann bekommst du sehr viel Nachwuchs und hast bald das Becken voller wunderschöner Garnelen.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Krypto » 20 Mai 2011 12:34
Aniuk hat geschrieben:Es muss halt zusammen passen.


Aniuk hat geschrieben:Ich denke das wichtigste Argument der Gegner ist wohl, dass sich die Leute irgendwelche Fisch-Mixe in ihre Nano Cubes setzen ohne sich vorher über deren Bedürfnisse zu informieren.


Darüber sollte man sich generell vorab informieren. Egal ob das Becken 30 oder 1000 Liter fasst... :mrgreen:

Ich kann Anni nur zustimmen. :top:
Viele Grüße!

Thomas
Benutzeravatar
Krypto
Beiträge: 583
Registriert: 07 Sep 2010 20:47
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon alex1978 » 23 Mai 2011 21:48
Hi Patrick,

schon mal an ein Pärchen Dario Dario gedacht? :wink:
Liebe Grüße

Alex
Benutzeravatar
alex1978
Beiträge: 527
Registriert: 28 Jan 2010 22:30
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Bewertungen: 25 (100%)
22 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen und schlechtes Wachstum trotz einfacher Pflanzen
Dateianhang von Oliver Alex » 15 Jun 2013 23:45
103 7445 von Oliver Alex Neuester Beitrag
25 Jun 2014 15:24
Schlechtes Wachstum
von shooter » 04 Apr 2013 11:37
12 1303 von shooter Neuester Beitrag
14 Jun 2013 06:52
Schlechtes Wachstum und Algenplage
Dateianhang von Süßwasserfisch » 26 Okt 2013 17:07
14 765 von Süßwasserfisch Neuester Beitrag
27 Okt 2013 19:40
Pinselalgen, Fadenalgen, schlechtes Wachstum
Dateianhang von Pangioholi » 25 Sep 2016 17:00
4 476 von Pangioholi Neuester Beitrag
26 Sep 2016 16:57
Kieselalgen, schlechtes Wachstum der Pflanzen
von oberländer » 13 Apr 2017 21:39
3 415 von nik Neuester Beitrag
16 Apr 2017 11:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: francis75ms, Stefan*90 und 6 Gäste