Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby BigDaddy » 15 May 2012 21:18

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo,

seit etwa 4 Wochen wächst die Didiplis diandra (Amerikan.Wasserhecke) mehr schlecht als recht. Auch konnte ich einen Wachstumsfehler bei der Ludwigia arcuata bemerken.

Die diandra wuchs nach Beckenneueinrichtung gut und hatte gleichmässige grüne Blätter und an der Spitze ins rötliche gehend, dann ca. 5 Wochen danach begannen die Triebspitzen auszubleichen und seit einer Woche werden die Spitzen schwarz und sterben ab. Die Pflanzen treiben bisher aber immer von unten wieder neu aus.

Algen: an alten Cryptocorynenblättern geringe grüne Punktalgen; am Monosolenium 2-3 Fadenalgen(verzweigte, eher hart), sind gut entfernbar.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ende Februar habe ich das Becken neuaufgesetzt und den HMF ausgebaut und einen Innefilter(Fluval U4) eingebaut.

Hier der Linkmit den damaligen Algenproblemen: algen/alge-oder-doch-was-anderes-t20061.html

Weiterhin habe ich auf die bestehende Sandschicht noch einmal 2 cm Spielkastensand aufgetragen und das Becken mit Pflanzen neugestaltet.

Düngung begann ich dann auf Sicht mit der PPS Pro-Düngung plus einem Volldünger. Nach WW meist Stoßdüngung, dann täglich 4ml PPS Pro oder 4m Volldünger im täglichen Wechsel. (Seit 1 Woche wieder täglich, morgens Volldünger, abends PPS Pro)

Seit einer Woche dünge ich zusätzlich Bittersalz und Fetrilon, seitdem habe ich den Eindruck es bessert sich....


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 10 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x40x50

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Spielkastensand mit 20% mineralisierter Gartenerde

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* -

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 11 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1xT5: 21 Watt (865)
2xT8: 30 Watt (865;840)--> 2 Reflektoren

Anordung: T8(865);T8(840);T5(865)


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Fluval U4, plus Eheim compact300


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatte(2x); kleiner Kasten mit Tonröhrchen,plus Zeolith

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1000 Liter/Stunde

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Ueber Eheim compact300--> zerhacken in kleine Blaeschen

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: -

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] -

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim compact300 zur Co2 Einbringung

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 11.05.2012

Temperatur in °C:* 23 °C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Troepfchentest


pH-Wert: 7,2-7,4

KH-Wert: 9

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): -

NO3-Wert (Nitrat): 3

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

PPS Pro : 4ml täglich
Profito: 4ml täglich

Stoßdüngung nach WW:
NPK: 10ml
Bittersalz:30g
Fetrilon: 6ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich 60%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Cryptocoryne wendtii
Cryptocoryne affinis
Hygrophila polysperma 'Sunset' ('Rosanervig')
Ludwigia arcuata
Ludwigia palustris
Ludwigia rubin
Proserpinaca palustris
Rotala rotundifolia
Sagittaria subulata "pusilla"
Monosolenium tenerum


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 90 %

Besatz:

12 Melanotaenia praecox
8 Pseudomugil signatus'Ross River'


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 10

Leitungswasser GH-Wert:* 12

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 90,00

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,00

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,50

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* <1

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,5

Weitere Informationen und Bilder:


hier ein paar Bilder von der Didiplis diandra

17895 17896 17899 17897

beim letzten Bild sieht man gut das sie auch wieder normal wächst (eventuell wegen Bittersalz und Fetrilon?)

nun noch ein paar Bilder von anderen Pflanzen und dem Becken (sorry waren schnell gemacht die Bilder)

17902 17903 17901 17900

gerade bei den letzten 2 Bildern sieht man gut das ausperlen von Sauerstoff, deshalb ging ich davon aus, das die Düngung i.O. ist.
Oder sollte ich noch ein extra N-Dünger mit einplanen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen....
LG
Daniel
User avatar
BigDaddy
Posts: 28
Joined: 08 Sep 2011 08:45
Feedback: 0 (0%)
Postby BigDaddy » 15 May 2012 21:26
Kleiner Nachtrag zum CO2: habe oft nachgemessen(morgens,mittags,abends) mit einem Tröpfchentest und immer Werte von 22-35mg/l gehabt...
LG
Daniel
User avatar
BigDaddy
Posts: 28
Joined: 08 Sep 2011 08:45
Feedback: 0 (0%)
Postby schnecken-maike » 16 May 2012 04:29
Hi,

das sieht aus wie typische Eisenmangelsymptome.

http://www.heimbiotop.de/pflanzenernaehrung.htm#fe.

Liebe Grüße Maike
Viele Infos zu Aquarienpflanzen und Schnecken im Süßwasseraquarium
http://www.heimbiotop.de
schnecken-maike
Posts: 181
Joined: 28 May 2009 12:46
Location: Warendorf
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 16 May 2012 10:17
Hi Daniel,

so etwas betrachte ich erst einmal als Störung der Chlorphyllbildung, das kann Fe-Mangel sein, aber auch anderes.

Was mir sofort auffällt ist das Zeolith, das sonstwie Einfluss auf deinen zugegebenen Nährstoffcocktail nehmen kann. Das würde ich sofort raus nehmen. NO3 ist zu knapp. Das würde ich auf 15mg/l aufdüngen. Algenmäßig sieht das Becken ja recht gut aus, für mich wäre dann erste Wahl Urea. Für mich ist das sehr einfach, bei dir ist es die Frage, hast du eine Feinwaage. Gibt es für kleines Geld in der Bucht. Urea bestellt dir die Apotheke in 100/250g Gebinden für erträgliches Geld mitunter gleichtägig.

Das Magnesium im Leitungswasser hast du gerade gezogen, ist ein abzuwartendes. Das Fetrilon halte ich für einen Irrtum, ein Becken lässt sich immer so aufsetzen, sodass ein üblicher Volldünger immer zur Eisenversorgung genügt. Trotz der Mängel in N und Mg sieht das nach einem Problem jenseits der Düngung aus.

Substratfilterung brauchst du bei dem Becken und dem Besatz näherungsweise keine. Würde ich aber später angehen. Das ist nur hilfreich. So Sachen wie Zeolith, die unbekannten Einfluss auf das Wasser haben, sind unbedingt zu vermeiden.

Das Becken sieht trotz der (lösbaren ;) ) Probleme gut aus.

Die Ps. signatus "Ross River" sind schön, was haben die für Ansprüche ans Wasser?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7327
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby BigDaddy » 17 May 2012 00:11
Hallo Nik,

Was mir sofort auffällt ist das Zeolith, das sonstwie Einfluss auf deinen zugegebenen Nährstoffcocktail nehmen kann. Das würde ich sofort raus nehmen


Aye Aye Sir,wird rausgenommen ;)

Algenmäßig sieht das Becken ja recht gut aus, für mich wäre dann erste Wahl Urea. Für mich ist das sehr einfach, bei dir ist es die Frage, hast du eine Feinwaage. Gibt es für kleines Geld in der Bucht. Urea bestellt dir die Apotheke in 100/250g Gebinden für erträgliches Geld mitunter gleichtägig.


Wenn der bestellte N-Dünger (EasyLife) alle ist, werde ich mir wohl auch eher Urea aus der Apotheke besorgen. Dank dir für den Tipp.

Trotz der Mängel in N und Mg sieht das nach einem Problem jenseits der Düngung aus.


Mmh was sagt deine Glaskugel :glaskugel: dazu? Könnte es der Biofilmsein? Habe immer noch eine dünne Kammhaut an der Oberfläche. Diese sollte ja nach 4-6 Wochen verschwinden.Nun sinds aber schon 10 Wochen. Ist auch kaum zu sehen, eher wie ein Fettfilm an der Oberfläche. Trotz Filterauslass nachoben(von der Kreiselpumpe) löst siesich nur stellenweise auf. Bringt es nen Schuss Milch hineinzugeben?

Oder doch die Handvoll Zeolith im Filter?
Oder doch der Filter nicht das Gelbe vom Ei?

Das Becken sieht trotz der (lösbaren ;) ) Probleme gut aus.


Dank dir für die Blumen,war ja vorher nicht mehr schön anzusehen mit der "Mulmalge"....muss mal Zeit nehmen und ordentlich Bilder machen ;).Nun gefällts mir auch wieder.....

Die Ps. signatus "Ross River" sind schön, was haben die für Ansprüche ans Wasser?


Da gehen die Meinungen auseinander. Der Kollege von dem ich die Nachzucht habe meinte die gehen gut im mittel-hartem Wasser und nur zur Zucht mit leichtem Salzzusatz.
Meine schwimmen seit November in meinem Wasser und stehen gut und konnte sie auch schon vermehren. Mit Salzzusatz habe ich keine Jungtiere zum Schlupf bekommen.
Die Spezis halten sie aber mit Salz(Seesalz) 5-15g/L. Was ja bei Pflanzenbecken eher nicht funktioniert....Aber Regenbogenfische udn Blauaugen sind ja flexibel in ihren Wasseransprüchen,sind ja ne junge Fischgruppe,die aus dem Meer eingewandert ist(ca.vor 20.000-80.000Jahre)

Ich mach dir nochmal bessere Fotos von den Schöhnheiten^^....wird aber erst nachdem verlängerten Wochenende....

So nu aber GN8 :smile:
LG
Daniel
User avatar
BigDaddy
Posts: 28
Joined: 08 Sep 2011 08:45
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 17 May 2012 08:54
Hallo Daniel,
BigDaddy wrote:Mmh was sagt deine Glaskugel :glaskugel: dazu? Könnte es der Biofilmsein? Habe immer noch eine dünne Kammhaut an der Oberfläche. Diese sollte ja nach 4-6 Wochen verschwinden.Nun sinds aber schon 10 Wochen. Ist auch kaum zu sehen, eher wie ein Fettfilm an der Oberfläche. Trotz Filterauslass nachoben(von der Kreiselpumpe) löst siesich nur stellenweise auf.

sehr, sehr, sehr-sehr selten :glaskugel: kommt es vor den Biofilm auch mal nicht als primäre Baustelle zu sehen. ;) Da sage ich schon was, wenn mir was auffällt, aber deins sieht eher gut aus - auch wenn du jetzt mit der Kahmhaut um die Ecke kommst.
Aber, handeln wir das Thema ab. Wie sieht das mit dem Bewuchs an den Scheiben aus, inwieweit musst du die reinigen?

Gegen die Kahmhaut würde ich was tun, würde ich bis jetzt nicht als beunruhigend einordnen. Wenn du den Innenfilter behalten willst, kannst du die manuell-intensiv ;) mit Zewa entfernen bis sie irgendwann ausbleibt oder einen Hydor Bioflo vor den Auslass des Innenfilters stöpseln. Ich verwende gerne unauffällig EHeim Thermofilter, natürlich leer. Leer haben die mehr Leistung und der Bioflo verteilt die Strömung ideal und wenn man den mit dem Schwamm betreibt, beseitigt der die Kahmhaut. Ist bei mir gesetzter Standard.

Bringt es nen Schuss Milch hineinzugeben?

Das füttert Bakterien, vorbehaltlich des mir verborgenen Sinns, fördert das die eher.

Oder doch die Handvoll Zeolith im Filter?
Oder doch der Filter nicht das Gelbe vom Ei?

Das Zeolith ist mengenmäßig wirklich nicht viel, ob es das ist oder nicht, so etwas hat im Pflanzenbecken einfach nichts verloren. Innenfilter ist nie das Gelbe vom Ei - genauso wie Gärungs-CO2 oder Stabinnenheizer. Wenn man länger in schönen Pflanzenbecken macht. dann wird man solche Sachen optisch und funktional satt. ;) Aber ansonsten ist da nichts weiter einzuwenden.


Die Ps. signatus "Ross River" sind schön, was haben die für Ansprüche ans Wasser?


Da gehen die Meinungen auseinander. Der Kollege von dem ich die Nachzucht habe meinte die gehen gut im mittel-hartem Wasser und nur zur Zucht mit leichtem Salzzusatz.
Meine schwimmen seit November in meinem Wasser und stehen gut und konnte sie auch schon vermehren. Mit Salzzusatz habe ich keine Jungtiere zum Schlupf bekommen.
Die Spezis halten sie aber mit Salz(Seesalz) 5-15g/L. Was ja bei Pflanzenbecken eher nicht funktioniert....Aber Regenbogenfische udn Blauaugen sind ja flexibel in ihren Wasseransprüchen,sind ja ne junge Fischgruppe,die aus dem Meer eingewandert ist(ca.vor 20.000-80.000Jahre)

Das die so jung sind, wusste ich nicht

Ich mach dir nochmal bessere Fotos von den Schöhnheiten^^....wird aber erst nachdem verlängerten Wochenende....

Gerne, wäre mit deinem Einverständnis und deiner beschreibenden Kenntnis auch was für die Fischdatenbank hier.

Ich bin ganz happy, dass es von den Ps. gertrudae nicht nur schöne, sondern auch noch weichwasserfähige Formen gibt. Wenn ich da was bekomme, mache ich ein Pflanzenbecken für die.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7327
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby BigDaddy » 23 May 2012 09:33
Hallo Nik,

Aber, handeln wir das Thema ab. Wie sieht das mit dem Bewuchs an den Scheiben aus, inwieweit musst du die reinigen?


Werde heute mal wieder Kahmhaut entfernen. Die Scheibe putze ich ca. alle 10-14 Tage. Ist bisher auch immer nur ein leichter Belag von Grünalgen.

Was über das verlängerte Wochenende aufgetreten ist, ist ein verstärkter Punktalgenbewuchs auf den alten Blättern von Ludwigia und Co. Plus ein paar Stellen mit Bartalgen. Da ich von Freitag-Montag nicht zu Hause war, hatte ich nur Freitag nochmal alle Dünger per Stoßdüngung gegeben.
Vermute bei den Bartalgen eher Co2-Mangel, da dieses Wochenende die Neumischung des Bio-Co2 anstand und ich es verpeilt hatte :nosmile:

Ich verwende gerne unauffällig EHeim Thermofilter, natürlich leer.


Habe auch noch 2 Aussenfilter rumzustehen,nur ganz ohne Schwamm oder ähnliches zu betreiben, bei ca. 20 Fischen im Becken? Geht das ? Reichen dann die Bakterien auf Sand und Blättern?

Gerne, wäre mit deinem Einverständnis und deiner beschreibenden Kenntnis auch was für die Fischdatenbank hier.


Kann ich gerne machen, werde mal die Woche bessere Bilder schiessen. Soll ich die dann in mein Album stecken und ihr kopiert das dann hier in die Datenbank?

Ich bin ganz happy, dass es von den Ps. gertrudae nicht nur schöne, sondern auch noch weichwasserfähige Formen gibt. Wenn ich da was bekomme, mache ich ein Pflanzenbecken für die.


Werde mal schauen ob ich die auch nochmal nachziehe, habe die Aru2 Standortvariante ;) und die brauchen auch weiches Wasser...

So nun mach ich mich mal ran die Kahmhaut entfernen und Pflanzen schneiden^^
LG
Daniel
User avatar
BigDaddy
Posts: 28
Joined: 08 Sep 2011 08:45
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Schlechter Pflanzen wuchs
Attachment(s) by Delta6400 » 12 Nov 2011 15:02
33 2827 by Delta6400 View the latest post
15 Mar 2012 17:36
Fadenalgen und schlechter HCC Wuchs
by t3e3s » 24 Feb 2015 20:06
3 841 by JasonHunter View the latest post
28 Feb 2015 20:02
Schlechter bis gar kein Wuchs und Algen
by Warlock34 » 09 Jun 2011 17:12
5 903 by Roger View the latest post
11 Jun 2011 10:56
Schlechter Wuchs, Mangel, bei EI Düngung
by Kippendreher » 08 May 2016 15:34
13 1016 by Kippendreher View the latest post
25 May 2016 22:28
Grüne Punktalge und schlechter Wuchs?
by Thumper » 14 Feb 2017 13:02
0 332 by Thumper View the latest post
14 Feb 2017 13:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests