Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Warlock34 » 09 Jun 2011 17:12

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Also die langsam wachsenden Arten wie Cryptocorynen,Anubias und Lobelia Cardinalis wachsen sehr langsam und meine schnell wachsenden Arten überhaupt nicht. Habe auch sehr viele Algen im gesamten Becken. Von Rotalgen über Grünalgen auf Einrichtungsgegenständen,Pflanzen und Bodengrund.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein keine Änderungen

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Grosses 4 Jahre,kleines 3/4 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x50x60 360L + 60x30x30 54L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzkies 3,5-5mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Grosses 1 Wurzel(Mopani?)+2 Lochsteine-Kleines 1 Lochstein

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* Beide Becken 12 h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Grosses: Juwel 2xT5 Highlite 54W,Kleines: 1xT8 15W

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Grosses: Juwel Innenfilter Jumbo,Kleines: Eheim 2010 Innenf.


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Gr.: Nitratschw.,Grober+Feiner Schw.+Filterwatte-Kl. Schaump

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Gr: 1000l/h - Kl: 220-500l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Gr. Juwel Heizer 300W - Kl: Jäger Heizer 50W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 6.6.

Temperatur in °C:* 28 Grad beide durch Zimmertemp.,Eingestellt 24 Grad Beide

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpchentests von Tetra;JBL und Sera


pH-Wert: Beide 8

KH-Wert: Beide 6

GH-Wert: Beide 14

Fe-Wert (Eisen): Beide 0,02

NH4-Wert (Ammonium): Nicht vorhanden

NO2-Wert (Nitrit): Nicht vorhanden

NO3-Wert (Nitrat): Gr: 25mg - Kl:ca. 50

PO4-Wert (Phosphat): Gr: 1,2-1,8:Kl.ü.1,8

K-Wert (Kalium): Nicht vorhanden

Mg-Wert (Magnesium): Nicht vorhanden

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Gedüngt wird mit JBL Ferropol bei Teilwasserwechsel: Gr.: 25ml eine Woche danach 12ml - Kl: bei Teilww. 5ml eine Woche danach 2,5 ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 2-4 Wochen 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: nein

Pflanzenliste:

Im grossen Becken: Im kleinen Becken:
Vallisneria gigantea Vallisneria gigantea
Vallisneria spiralis "Tiger" Cryptocorynen
Cryptocorynen Anubias barteri var. nana
Lobelia cardinalis Hygrophila polysperma
Hygrophila polysperma Echinodorus bleherae
Anubias barteri var. nana Echinodorus "Ozelot"
Echinodorus bleherae Ceratopteris thalictroides
Echinodorus "Ozelot"
Ludwigia


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* Gr.: 50-60% - Kl.: 30-40%

Besatz:

Gr.: 11xRotkopfsalmler Kl: 11xGuppy
2xKupfersalmler
3xSiamesische Rüsselbarbe
4xGuppy
5xRoter Neon
4xSchwanzfleck-Ohrgittersaugwels
20xAmanogarnelen
2xRed Fire Garnelen

Bevor irgendwelche Anmerkungen kommen bezüglich der Anzahl der verschiedenen Arten ich weiss dass es zu wenige sind und man mehr davon halten sollte,das war auch alles so,ich habe aber zur Zeit ein bisschen Pech mit Krankheiten,deswegen wurde der Bestand dezimiert.


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 8,1

Leitungswasser GH-Wert:* 13,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 71 mg/L

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 14,2 mg/L

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,3 mg/L

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 24 mg/L

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 1,44 mg/L

Weitere Informationen und Bilder:


Bilder kommen noch :)
LG Martin
Warlock34
Posts: 47
Joined: 30 May 2011 17:09
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 10 Jun 2011 12:43
Hallo Martin,
ich denke die aufgeführten "Slowgrow-Pflanzen" sind einfach genügsamer und kommen mit der eher mageren Beleuchtung und ohne CO2-Versorgung (-> Ph-Wert sehr hoch) besser zurecht als die schnellwüchsigen Pflanzen. Da wird sich durch Düngung nicht viel dran ändern lassen. Bei den Wasserwerten fällt auf, dass Kalium etwas zu gering vorhanden ist.

Meine Tipps wären:
-Beleuchtungzeit um mind. 2 Stunden reduzieren, um dem Algenwuchs entgegen zu wirken
-etwas Kalium düngen, um Nährstoffmangel vorzubeugen
-die Auswahl der Pflanzen der gegebenen Technik anpassen (oder die Technik aufrüsten) :wink:
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Warlock34 » 10 Jun 2011 13:18
Hallo Christian,

erstmal Danke für die Antwort :) . Was deine Aussage bezüglich des zu geringen Kaliumwertes des Leitungswassers betrifft,bringt der JBL Ferropol nicht genügend Kalium ins Wasser bei der Düngung? Habe leider keinen Kaliumtest weil egal wo ich auch hingehe nie einer vorhanden ist :? Und dann noch wegen der geringeren Beleuchtungsdauer. Soll ich da 2 Stunden später einschalten,oder früher aus? Oder eine 2stündige Mittagspause einlegen? Und wie lange die Reduzierung dann? Bis die Algen weg sind,oder sich zumindest gebessert haben oder für immer?
LG Martin
Warlock34
Posts: 47
Joined: 30 May 2011 17:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 10 Jun 2011 17:47
Hi Martin!

bringt der JBL Ferropol nicht genügend Kalium ins Wasser bei der Düngung?

Nein! Der Anteil an Kalium ist zu gering und genügt bei einem Defizit des Leitungswassers nicht. Hier solltest Du immer beim WW auf einen rechnerisch ermittelten Wert von etwa 10mg/L aufdüngen.

Habe leider keinen Kaliumtest weil egal wo ich auch hingehe nie einer vorhanden ist

Die Tests aus den AQ-Läden sind ohnehin fast ausnahmslos nicht für Süßwasseransprüche zu gebrauchen. Wenn Du der Meinung bist einen benutzen zu wollen, dann bestelle diesen Kaliumtest!

Und dann noch wegen der geringeren Beleuchtungsdauer. Soll ich da 2 Stunden später einschalten,oder früher aus? Oder eine 2stündige Mittagspause einlegen? Und wie lange die Reduzierung dann? Bis die Algen weg sind,oder sich zumindest gebessert haben oder für immer?

Wenn Du technisch nicht aufrüstest wirst Du die Beleuchtungszeit dauerhaft reduzieren müssen. Angesichts der nicht vorhandenen CO2-Versorgung würde eine Mittagspause von 3-4 Stunden Sinn machen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Warlock34 » 11 Jun 2011 09:44
Hallo Roger,

erstmal Danke für die Hilfe :) . Habe noch eine Frage wegen dem Kalium düngen. Du schreibst ja ich soll so auf 10 mg/l aufdüngen. Gilt das für den Teilwasserwechsel oder das gesamte Aquarienwasser? Und was die Beleuchtung angeht würde ich gern auch aufrüsten dass ich auf die 0,5 W/L komme,damit ich alle Pflanzen halten könnte. Aber es ist halt auch immer eine finanzielle Sache. Es ist ja nicht nur mit einer neuen stärkeren Abdeckung getan. Wenns nur die wäre gings ja noch. Aber dann kommen ja die Folgekosten wie mehr Strombedarf,durch das mehr an Licht,der schnellere Wuchs. Dann wäre ja dann dadurch die Co2 Anlage fällig und dadurch auch wieder noch mehr Düngung. Wie gesagt,würde es auch gern alles haben,aber ich denke mal dass das doch einiges mehr an Kosten im Jahr bringt. Schade :(
LG Martin
Warlock34
Posts: 47
Joined: 30 May 2011 17:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 11 Jun 2011 10:56
Hi Martin!

Habe noch eine Frage wegen dem Kalium düngen. Du schreibst ja ich soll so auf 10 mg/l aufdüngen. Gilt das für den Teilwasserwechsel oder das gesamte Aquarienwasser?

Nur die Wechselwassermenge auf diesen Wert aufdüngen! Wobei Du natürlich jetzt auch beim ersten mal das Beckenwasser entsprechend korrigieren kannst. :wink:

Rüste doch erst einmal das 54L etwas auf. Eine Bio-CO2-Anlage dafür kann man sich für ein paar Euro selbst bauen und vielleicht findet sich eine gebrauchte Abdeckung mit 2x15W oder sogar 2x24W T5 dafür.
Das große 360L ist natürlich deutlich kostenintensiver. Vielleicht solltest Du überlegen auf ein kleineres Becken umzusteigen und es dort dann aber richtig zu machen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Schlechter Pflanzen wuchs
Attachment(s) by Delta6400 » 12 Nov 2011 15:02
33 2830 by Delta6400 View the latest post
15 Mar 2012 17:36
Fadenalgen und schlechter HCC Wuchs
by t3e3s » 24 Feb 2015 20:06
3 841 by JasonHunter View the latest post
28 Feb 2015 20:02
Schlechter Wuchs: Didiplis diandra
by BigDaddy » 15 May 2012 21:18
6 929 by BigDaddy View the latest post
23 May 2012 09:33
Schlechter Wuchs, Mangel, bei EI Düngung
by Kippendreher » 08 May 2016 15:34
13 1017 by Kippendreher View the latest post
25 May 2016 22:28
Grüne Punktalge und schlechter Wuchs?
by Thumper » 14 Feb 2017 13:02
0 333 by Thumper View the latest post
14 Feb 2017 13:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests