Post Reply
57 posts • Page 1 of 4
Postby jelu » 06 Jan 2016 23:47

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Wuchs von Bart und Pinselalgen aber auch etwas Grünalgen

Schlechter bis kein Planzenwuchs


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Ja, bereits wurden mehrmals veralgte Pflanzen entfernt und neue, vor allem schnellwachsende Pflanzen eingesetzt.
Anfang Dezember wurde ein zweiter LED Balken installiert.
Am Wochenende habe ich die Mangrovenwurzeln abgechruppt, um sie so etwas von den Pinsselalgen zu befreien. 1 der drei Wurzeln war voll mit einem braunen weichem Belag


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 18 August 2015 Erweiterung von 200 auf 300l

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x50x50 cm

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* JBL AquaBasis Plus, brauner Kies Körnung +- 3 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Mangrovenwurzeln, Versteinertes Holz, Fluss-Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x Aquatlantis EasyLED Universal 1047mm, 52W, 6800K und 4519lm

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professionel 3 350


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim MECHpro, Eheim bioMECH, Eheim SUBSRTATpro

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* laut Beschreibung 1050 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Taifun

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja Dennerle CO2 Langzeit Correct+ph

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle CO2 Special-Indicator+ph

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim Jäger Heizstab 150W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 4 Januar 2016

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Testlab


pH-Wert: PH-Controller 6,90

KH-Wert: 5

GH-Wert: 6

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NH4-Wert (Ammonium): <0,05

NO2-Wert (Nitrit): <0,01

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 0,05

K-Wert (Kalium): 8

Mg-Wert (Magnesium): 8

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich Einnebelung der algenbefallenen Pflanzen mit EasyCarbo
ab und zu Dennerle NPK-Booster


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* jeden Sonntag 90-100l

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Ja mit Dennerle AveraProtect Wasseraufbereiter

Pflanzenliste:

Anubias barteri
Ammannia gacilis
Apogoneton ulvaceus
Bacopa australis
Cabomba caroliniana
Crinum calamistratum
Cryptocoryne parva
Echinodorus hadi red pearl
Echinodorus ozelot rot
Echinodorus vesuvius
Egeria densa
Echinodorus grisebachii bleherae
Hygrophila polysperma
Hygrophila difformis
Hydrocotyle leucocephala
Hydrocotyle verticillata
Hygrophila corymbosa Kompakt
Javafarn
Lysimachia nummularia aurea
Mooskugeln
Nymphoides
Vallisneria nana
Vallisneria spiralis
Vallisneria gigantea
Vallisneria rubra serpenta


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70-80% schätze ich mal

Besatz:

Black Molly Gabel
Platys
9 Panzerwelse
2 Antennenwelse
12 Amanogarnelen
3 Mosaikfadenfische
5 Blutsalmler
1 kleiner Flossensauger
3 Skalare (es ist aber ein grösseres Becken für sie geplant)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 4

Leitungswasser GH-Wert:* 6

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* ?

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 8

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 15

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

Ich bin neu hier im Forum.
Ich heisse Jessica, bin 26 Jahre alt.
Ich bin seit letztem Jahr total begeistert von Aquarien und im März 2015 habe ich mein erstes Becken mit 126l aufgestellt. Schnell stellte ich fest, dass mir das Becken zu klein war und ich es nicht so gestaltet bekommen habe, wie ich es mir vorstellte. So wurde das 126l Becken im Juli gegen ein 200l Becken ausgetauscht. Auch dieses wurde schnell zu klein und so wurde das Becken im August dann gegen das momentane 300l Becken getauscht.
Mittlerweile besitze ich neben dem 300l Becken noch ein 126l Aquarium und ein Scaper Tank, in den am Wochenende Red Fire Garnelen einziehen werden.

Eigendlich bin ich ganz begeistert und zufrieden mit meinen Becken, bis auf die Algen, die sich in meinem 300l und 126l Becken eingenistet haben. Es handelt sich vor allem um Bart und Pinselalgen und teilweise auch Grünalgen.

Ich bin schon seit Monaten auf der Suche nach der Ursache der Algen, doch immer ohne Erfolg, bis ich vor kurzem auf dieses Forum gestossen bin. Ich habe mich hier etwas umgesehen und auch einige Threads gelesen und bin mittlerweile der Meinung, dass ich ein Problem mit den Nährstoffen habe.
In meinem 300l Becken wachsen die Planzen auch nicht so richtig, wodurch ich mir einen Magnesium und Kalium Test zugelegt habe. Bis vor paar Tagen war in allen meinen Becken, sowie im Leitungswasser nur ein K Wert von 2 nachzuweisen.

Der einzige Unterschied zwischen meinem 300 und 126l Becken ist, dass in meinem 126l Becken die Pflanzen regelrecht wuchern und ich jede zwei bis drei Wochen gärtnern muss und im 300l Becken sterben die Pflanzen mir langsam ab :(

Eine Dunkelkur habe ich auch bereits versucht, jedoch ohne Erfolg :-/

Zu den Messwerten des Leitungswassers wollte ich noch anmerken, dass die Werte nicht vom Trinkwasserversorger stammen, da die Seite irgendwie nicht aufrufbar ist. Alle Werte sind von mir selbst mit meinem JBL Testlab gemessen worden.

Ich habe bei mir selbst auch gemerkt, dass ich mich recht schwer tue, was das Thema Düngung betrifft. Ich habe hier auch schon die beiden Threads "Der Weg zum optimalen Düngesystem" gelesen. Je mehr ich aber gelesen habe, desto verwirrter wurde ich.
Ich habe mich ebenfalls schon nach den Düngern von AR umgeschaut, jedoch bekomme ich die hier nicht, sowie online bei A**Z** (ka ob man die Namen von Onlineshops hier nennen darf) auch nicht :/ (Ich wohne nicht in Deutschland)

Momentan habe ich noch folgende Düngemittel Zuhause:
JBL Ferropol
JBL Ferropol 24
Tetra PlantaMin (fast leer)
JBL Proscape K
Dennerle NPK Booster
Easy Carbo

Ich habe das Gefühl, dass ich mit diesen Mitteln nicht wirklich zu einem Ziel komme und mein Problem gelöst bekomme. :(

So ich hoffe ich habe alle wichtigen Infos geschrieben


Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen und ich bald nicht mehr frustriert vor meinen Aquarien sitzen muss und ständig neue Pflanzen nachkaufen muss

Attachments

Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Luggy » 08 Jan 2016 10:01
Hallo Jessica,

im Grunde ist das mit der Pflanzendüngung bzw. den Nährstoffen ganz einfach: Damit die Pflanzen wachsen und es den Algen schwer gemacht wird, müssen ALLE Nährstoffe ausreichend zur Verfügung stehen (wenn man es noch ein wenig genauer machen will, sollte auch das Verhältnis zueinander passen). Oder anders rum: Wenn auch nur ein Nährstoff fehlt stagnieren die Pflanzen und die Algen feiern ein Volksfest! Das nennt sich Liebigsche Minimumgesetz und dieses Basiswissen ist schon die halbe Miete!
Was ich auf die Schnelle sehe ist, dass du nahezu kein Phosphat als Dünger für die Pflanzen verfügbar hast. Probiere diesen Wert mal anzuheben und schau was passiert! Reinen Phosphatdünger solltest du im Fachhandel eigentlich bekommen.

Gute Übersicht in welchem Bereich sich die einzelnen Nährstoffe bewegen sollten findest du hier: http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen/mangelerscheinungen.html

Ab Seite 17 in folgender pdf-Datei ist das Thema Pflanzennährstoffe einfach und praxisorientiert erklärt: http://www.easylife.nl/de/prospekte/easylife_deutsch_2016.pdf

Der von dir schon erwähnte „Weg zum optimalen Düngesystem“ ist eigentlich recht anschaulich und ebenfalls sehr praxisorientiert. Wenn du mal Zeit hast, solltest du dich zuerst mit der Theorie in der pdf-Datei beschäftigen und dann noch einmal in Ruhe diese Düngekonzepte durchlesen... (ich rate dir zu Lösungsvorschlag 2 / Basisdüngekonzept über Einzelkomponenten)

LG
Robert
Luggy
Posts: 16
Joined: 08 Dec 2015 21:35
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 08 Jan 2016 17:07
Hallo,
Danke für deine Antwort :)

Das mit dem liebigsche Minimungesetz kenne ich bereits und dass die Pflanzen halt ALLE Nährstoffe in ausreichender Menge zur Verfügung haben müssen.

Ich finde mittlerweile, dass bei mir Nitrat, Phosphat und Kalium etwas höher sein könnten

Noch weiss ich nicht so recht, wie mich anlegen mit dem Düngen.
Ich besitze ja auch NPK Dünger, jedoch steht nur drauf, dass man den nach Bedarf benutzen soll. :/

Ich habe mich auch bereits die Düngekonzepte dreimal durchgelesen, doch irgendwann war ich nur noch verwirrt
Bin auch am gucken und überlegen, für welche Dünger ich mich entscheiden soll. Wenn ich mich so im Internet sowie hier im Forum umlese, scheinen die Düngemittel von AquaRebell ja sehr gut zu sein, nur leider weiss ich nicht, wo ich die her bekommen kann oder welche alternativen Düngemittel es gibt.

Was für einen Phosphatdünger könntest du mir denn z.B empfehlen?

Das PDF Dokument werde ich mir dann auch noch durchlesen.

Ich kann mir mittlerweile eigendlich nur noch das Nährstoffungleichgewicht als Ursache der Algen erklären.
Ich glaube Licht und CO2 müsste in Ordnung sein

Ahja zu Phosphatmangel lese ist, dass die Blätter von grünen Punktalgen befallen sein können und schneller abfallen können. Das trifft bei mir zu und Löcher in verschiedenen Pflanzenblätter, was ja scheinbar für Kaliummangel spricht, trifft ebenfalls zu.....
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Luggy » 08 Jan 2016 21:01
Hallo Jessica,

noch eine Anmerkung zu deinem Filter : Du hast ihn voll mit hochwirksamen Filtermedien, die dir vermutlich eine ganze Menge Nährstoffe vernichten und die bei deinem relativ geringen Besatz gar nicht notwendig sind. Du solltest versuchen ein oder mehrere durch ganz einfache Filterschwämme zu ersetzten, wobei du den Nitritwert im Auge behalten solltest!!! Hier gilt das Motto: Nur so viel Filtermaterial wie für den jeweiligen Fischbesatz notwendig ist, damit nur die von den Pflanzen nicht benötigten Nährstoffe (=Phosphat und Nitrat) abgebaut werden.

Phosphatdünger gibt es von Aqua-Rebell oder Easy-Life und falls der Fachhändler deines Vertrauens das nicht hat, gibt es das alles im Internet in diversen Web-Shops zu bestellen (z.B. https://www.aquasabi.de/naehrstoffe/fluessigduenger/aqua-rebell-makro-basic-phosphat

LG
Robert
Luggy
Posts: 16
Joined: 08 Dec 2015 21:35
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 08 Jan 2016 22:11
Hallo,

Geringer Fischbesatz? ^^ ok ich dachte schon ich hätte viele Fische drin. Naja Mollys weiss ich nicht wieviele da mittlerweile drin sind. Da kommt trotz Fadenfischen und Skalaren immer noch Nachwuchs durch.


Oh ich wusste nicht, dass dieses Filtermaterial Nährstoffe abbaut..... also einfach nur diese grobporigen blauen Matten rein tun?

Easy-Life kann ich hier in den Geschäften schon eher finden.

Wie sind denn so diese ganzen Düngemitteln von Easy Life? Da bräuchte ich ja dann Profito, Kalium (obwohl hab ja noch viel Kalium-Dünger von JBL Proscape), nitro und fosfo.
Ist Eisendünger eigendlich immer notwendig, auch wenn Eisen immer im Becken vorhanden ist? Ich hatte auch immer einen Eisenwert zwischen 0,05-0,1 wenn ich gar nicht gedüngt habe.
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Luggy » 08 Jan 2016 23:01
Hallo Jessica,

du hast vermutlich recht und dein Fischbesatz ist vielleicht besser mit vernünftig beschrieben (es gibt "Aquarianer" die stopfen das in ein 100l Becken).

Ja, in hochwirksamen Filtermedien werden Nährstoffe abgebaut bzw. man sollte besser sagen vernichtet oder noch besser sie fallen aus (was da genau passiert weiß vermutlich keiner bzw. nur die hohe Wissenschaft, aber es passiert was). Ja ich meine die blauen Filtermatten und probiere es einfach vorsichtig (=Kontrolle Nitritwerte!!!) aus und du wirst sehen da ist was dran. Ziel der ganzen Geschichte ist ja wie gesagt ein stabiles Gleichgewicht zu erreichen bzw. nur so viel Filterleistung einzusetzen wie für den jeweiligen Fischbesatz notwendig ist!

Düngemittel von Easy-Life sind nicht besser oder schlechter als andere und du brauchst vorerst nur das "Fosfo" zu kaufen!

Dass dein Eisenwert nicht verbraucht wird ist ganz einfach erklärt, da ja beim Mangel von einem Nährstoff die Pflanzen "ruhen" verbrauchen sie auch kein Eisen. Du wirst sehen, wenn du die Pflanzen zum wachsen bringst wirst du auch deine JBL-Eisenvolldünger einsetzen können :grow:

Deinen NPK-Dünger wirst du vermutlich nicht wirklich brauchen, da dein Leitungswasser schon relativ viel Nitrat enthält. Kalium evt. schon, aber ich rate dir einfach die wichtigen Wasserwerte regelmäßig zu messen und nur das zu düngen was fehlt.

LG
Robert
Luggy
Posts: 16
Joined: 08 Dec 2015 21:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquariumtaucher » 08 Jan 2016 23:20
Hallo!

Einige werden mich jetzt steinigen aber für mich gibt es was Pinselalgen (Rotalgen) und Düngung betrifft nur ein Mittel, was sowohl Dünger als auch Algizit ist und was einwandfrei funktioniert. Darüber hinaus hält das Zeug ewig.

Kurze Erläuterung:
In einem meiner Becken hatte ich auch Pinselalgen, häßliche kleine Büschel die durch nichts aus dem Aquarium zu bekommen waren 3 Jahre habe ich rumprobiert. An den Stellschrauben Licht, Nährstoffe und CO2 gedreht und über einen langen Zeitraum beobachtet. Ich habe meine Pflanzen immer im Baumarkt bzw. beim ortsansässigen Zoofachhändler (als es ihn noch gab) gekauft. Dabei ist mir aufgefallen, dass im Hartwasserraum Bayern die Pflanzen in diesen Geschäften vielfach Pinselalgen/ Bartalgen befallen sind. Hingegen in Weichwasserregionen wie Brandenburg diese Problematik nicht so stark auftritt. Seit dem kaufe ich nur noch Pflanzen von Gärtnereien aus dem Weichwasserraum, vllt. auch Aberglaube aber in dem neuen Becken welches unter den gleichen Bedingungen (Licht, Nährstoffe, CO2) läuft habe ich diese Algen bisher nicht. In diesem Becken kommt das nachfolgende Mittel nicht zum Einsatz.


help

Folgende Produkteigenschaften:
- Stoppt Cryptocoryne-Krankheit, ein schleimiger Zerfall der Blätter von Wasserkelchgewächsen innert 1 - 2 Wochen und stimuliert die Pflanzen zu neuem Wachstum mit glänzend schönen Blättern.
- Färbt allzu helle Wasserfreundgewächse wieder grün
- Kräftigt Echinodorus-Arten und Javafarn
- Festigt die Blattspruktur vieler rotblättriger Pflanzen wie Alternanthera, Ammannia und Rotala und beschleunigt ihr Wachstum

[Auch ohne die Zugabe von CO2 wachsen die Pflanzen super mit dem Zeug]

Hilft gegen:
- Vernichtet die lästigen schwarzbraunen Pinselalgen, die sich auf alten Pflanzenblättern vom Rande her gegen die Mitte zu, sowie auf Holz, Steinen und Kies, ausbreiten, innert 6 - 10 Wochen. Es muss aber ca. 4 Wochen über den Zeitpunkt des völligen Verschwindens hinaus gegeben werden, um ein Wiederaufkommen der noch vorhandenen Sporen zu verhindern.

Dosierung und Anwendungsdauer:
Bei kalkhaltigem Wasser (über 6° dH): 16 Tropfen auf 100L Aquariumwasser wöchentlich 1 mal. Jeweils 4 - 5 Wochen über den ersichtlichen Erfolg hinaus
Bei weichem kaltarmen Wasser (unter 6° dH) alle 4 Tage die Hälfte, also 8 Tropfen auf 100L Aquariumwasser. Jeweils 4 - 5 Wochen über den ersichtlichen Erfolg hinaus.

Zur blossen Kräftigung der Pflanzen genügen 5 Tropfen auf 100L Aquariumwasser gelegentlich gegeben.

In der vorgeschriebenen Dosierung ist "help" für fast alle Fische verträglich. Dennoch ist bei der ersten Anwendung ein Versuch mit 1/2 bis 2/3 Dosis ratsam. Lamprologus brichardi z.B. verträgt die volle Dosis nicht.

"help" ist -vor Licht geschützt- jahrelang haltbar. Nicht in Reichweite von Kindern lagern.

Giftklassefrei .

Persönliche Anmerkung: Mir liegen keine Erfahrungsberichte bei der Anwendung in Garnelenbecken vor, daher möchte ich davon abraten.

Quelle: http://www.shop.aqua-system.ch/index2.php
Probleme --> Algenprobleme

In Bezug auf Algen finde ich die Seite vom Gärtnermeister Hrn. Schneider persönlich am Hilfreichsten, vor allem weil er auch seine Versuche den Algen Herr zu werden beschreibt und die Algenarten.

http://www.a-perleverlag.ch/home.php
Aquaristik (oben links) --> Algen ein Problem

LG AT
Aquariumtaucher
Posts: 9
Joined: 08 Jan 2016 09:34
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 08 Jan 2016 23:54
Hallo,

ahja stimmt wegen des Eisenwertes :wink: Klingt ja auch logisch

Wegen des Filters schaue ich dann mal, welches von den 3 Filtermedien ist entferne und bin gespannt, welche Auswirkung dies dann hat.

Eigendlich wäre ich froh, wenn ich meine jetzigen Dünger auch noch verbrauchen könnte. Jedoch weiss ich nicht, was ich davon wie verwenden kann.
Wie sieht es mit JBL Ferropol und Ferropol 24 aus? Kann ich die verwenden oder erstmal belassen?

Phosphatdünger werde ich mir dann besorgen. Ich denke entweder der von EasyLife oder von JBL Proscape.


Soviele Fragen, die mir durch den Kopf schwirren. Ich hoffe, dass ich bald den Durchblick bekomme und ein schönes Nährstoffgleichgewicht erreiche :smile:
Danke Luggy für den Link von dem Onlineshop. Endlich mal ein Onlineshop bei dem die Auslandsversandkosten nicht so teuer sind :thumbs: :thumbs:


Zu diesem Help-Mittel. Leider ist da ja bereits angemerkt, dass man bei Garnelenbecken vorsichtshalber auf die Verwendung verzichten soll. "Leider" habe ich in allen meinen Becken Garnelen, die ich ungerne gefährde.
Danke trotzdem für den Tipp :)
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby -serok- » 09 Jan 2016 11:42
Tach auch Jessica und herzlich willkommen bei Flowgrow!

Ich möchte dich auf unsere Forennetiquette hinweisen und darum bitten, deine Beiträge mit Grußformeln unter Verwendung deines Namens zu posten. Das gehört hier im Forum zum guten Ton. Danke! :thumbs:

Zum Thema... Alle Algen finden ihren Ursprung in Missständen im Aquarium. Dazu wurde ja auch schon Hilfe gegeben. Dein Leitungswasser hat einen NO3 Wert von ca. 15mg/l, ein Wert den ich versuchen würde konstant zu halten. Ein NPK Dünger ist aus meiner Sicht also doch recht nützlich, da du ja auch PO4 düngen willst. Wenn die Pflanzen mal ihren Trott gefunden haben könntest du mittels eines NPK Düngers die Menge des täglichen NO3 Verbrauchs aufdüngen (so dass ca. 15mg/l NO3 gehlaten werden) und damit zeitglich auch PO4 beigeben.
Die Eisendünger die du besitzt kannst du natürlich weiter verwenden, aber bis sich die Wachstumssituation der Pflanzen nicht wirklich geändert hat vorerst nur reduzierte Mengen düngen. Ich würde maximal die hälfte der empfohlenen Dosis düngen.

Wenn du die Filtermaterialien wechselst, dann bitte nicht alle zeitglich. Lass zwischen den Wechseln eines Filtermediums zum nächsten ca. eine Woche Zeit. Sonst würdest du deinem Becken einen Filterbakteriengeneralreset antun, und das kann nach hinten losgehen.

@Aquariumtaucher
Auch dich möchte ich darum bitten deinen Namen im Forum zu verwenden. AT wird wohl nicht dein wirklicher Name sein ;)

Ich bin mir nicht sicher, ob du bereits den Algenratgeber hier im Forum entdeckt hast. Ausserdem gibt es sehr viele Themen, die sich um die Bekämpfung von Algen drehen. Gerade Bart- und Pinselalgen lassen sich relativ einfach bekämpfen.
Des weiteren kann ich die Seite vonAqua Rebell empfehlen. Dort findet man sehr kompakt und übersichtlich alle wichtigen Informationen um Aquarienpflanzen gesund und munter wachsen zu lassen. Und wenn man das schafft, dann hat man ganz automatisch auch keine Probleme mit Algen.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1708
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby jelu » 09 Jan 2016 16:44
Hallo

Danke serok für deine Antwort.

Ich sollte meine Namen also jedes mal nochmal im Beitrag schreiben bei der Verabschiedung? Oder sieht man das in meiner Signatur nicht? :?

Wichtig ist jetzt als erster Schritt also erstmal meinen No3 und Po4 Wert zu erhöhen.

Was die Filtermedien betrifft, hatte ich auch vor nur 1 Filtermedium gegen eine blaue Flitermatte zu ersetzen :)

Den Algenratgeber hier im Forum, sowie die Infos über Pflanzen usw auf der Seite von AquaRebell habe ich bereits alles entdeckt und gelesen :)

Danke und schönen Abend noch
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 10 Jan 2016 12:22
Huhu Jessica :-),
die Signatur ist natürlich grundsätzlich ausreichend :wink: , deshalb empfehlen wir ja das Anlegen einer solchen :tnx: .
Die meisten (ich auch) grüßen trotzdem nochmal extra :hut:
Ich wünsch' dir noch einen schönen Sonntag,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby jelu » 11 Jan 2016 21:34
Guten Abend,

Ich habe eine etwas dümmere Frage

Beim JBL Ferropol handelt es sich da um einen Eisenvolldünger? Auf der Flasche steht nur Volldünger drauf


Liebe Grüsse
und schöner Abend
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 11 Jan 2016 22:37
Hallo,
Matz wrote:Huhu Jessica :-),
die Signatur ist natürlich grundsätzlich ausreichend :wink: , deshalb empfehlen wir ja das Anlegen einer solchen :tnx: .
Die meisten (ich auch) grüßen trotzdem nochmal extra :hut:
Ich wünsch' dir noch einen schönen Sonntag,
bis bald,
:bier:

Und am besten immer mind. 7-12 Smilies (nicht böse gemeint...)...
Ist zwar sehr nett aber übertreiben muss man es ja nun auch nicht. Gruß und Signatur und gut is`...

Hallo Jessica,
Volldünger beinhalten immer auch Eisen (Ferropol).
https://www.jbl.de/?lang=de&mod=products&func=detail&id=2342
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby jelu » 11 Jan 2016 23:42
Hallo java97

java97 wrote:Hallo,

Hallo Jessica,
Volldünger beinhalten immer auch Eisen (Ferropol).
https://www.jbl.de/?lang=de&mod=products&func=detail&id=2342



ok also handelt es sich auch dabei um Eisndünger. Damit ist meine Frage beantwortet.


Ich konnte in zwischenzeit beobachten, dass die Algen an den Pflanzen sich in meinen Augen nicht wirklich vermehrt haben, wenn nicht sogar minimalst weniger wurden. Hingegen habe ich etwas Grünalgen am Kies beobachten können.


Liebe Grüsse
Jessica :)
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 17 Jan 2016 15:32
Hallo,

Ich wollte mal mitteilen, wie es mittlerweile aussieht mit den Pflanzen, Algen, Wasserwerten

Ich habe das Gefühl, dass die Bart und Pinselalgen sich nicht mehr oder nur sehr gering vermehren :) Dagegen habe ich nun viele Grünalgen. Die Wurzeln, Steine und der Kies wird immer grüner :/

Was die Pflanzen betrifft, habe ich das Gefühl, dass sie langsam aber sicher anfangen zu wachsen. Meine Cabomba ist jedenfalls schon gewachsenen. Vorher ist mir diese Pflanzenart nur veralgt und irgendwann eingegangen


Was die Wasserwerte betrifft, sieht man auch eine Veränderung.
Habe eben vor dem Wasserwechsel nochmal ein paar Werte gemessen, die ich auch hier posten wollte

Nitrat 20
Phosphat 0,05-0,1
Eisen 0,05-0,1
Kalium 8
Magnesium 8


Leider ist mir auch aufgefallen, dass ich viele Schwebeteilchen im Wasser habe. Weiss aber nicht wodurch diese kommen


Liebe Grüsse und allen noch einen schönen Sonntag gewünscht :)
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 239
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
57 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
Algen und Düngeprobleme
by Rabbi261 » 28 Dec 2015 19:44
17 1299 by Marisco View the latest post
31 Dec 2015 19:10
Algen- (Bartalgen?) und Düngeprobleme - Bitte Hilfe
by Wasserpantscher » 07 Jan 2014 20:45
22 1574 by Wuestenrose View the latest post
09 Jan 2016 13:03
Nährstoff- oder Wasserprobleme -> schlechter Pflanzenwuchs
by Holger_HH » 02 Mar 2014 15:20
2 412 by Holger_HH View the latest post
03 Mar 2014 20:03
Grünalgen
by benji » 04 Feb 2014 09:36
12 2030 by java97 View the latest post
23 Feb 2014 17:04
Grünalgen
by Silverwhale » 05 Sep 2020 11:03
13 580 by Silverwhale View the latest post
19 Sep 2020 10:23

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 4 guests