Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby PhilippUndKiri » 23 Feb 2020 20:18

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen, Pflanzen gehen ein

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 100x50x40 - 180L (Rio 180)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Soil (Tropica Aquarium Soil)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Mangroven-Wurzel, Waitomo-Forest-Wurzel, Lochstein, Bonsai

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 Stunden (9-12 Uhr & 17-22 Uhr)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

MultiLux LED 100 (2x 17W) - 5290 Lumen (entspricht wohl einer geringen Beleuchtung von 26,45 lm/l)

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

BioFlow M (von Juwel)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 4 grobe Schwämme, 1 feiner Schwamm, 1 Ciraxkorb, Filterwatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: -

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Measury CO2 Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Measury CO2 Indikator Fluessigkeit 20 mg/l

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] AquaHeat 200 (Standard Heizkörper im Rio180)

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 23.02.2020

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Troepfchentest von JBL


pH-Wert: 7,4

KH-Wert: 9

GH-Wert: 13

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NH4-Wert (Ammonium): nicht nachweisbar

NO2-Wert (Nitrit): nicht nachweisbar

NO3-Wert (Nitrat): 5

PO4-Wert (Phosphat): <0,02

K-Wert (Kalium): 15

Mg-Wert (Magnesium): nicht bekannt

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Wir versuchen nach dem WW Natrium auf 15 und Phosphat auf 0,5 aufzudüngen ("Aqua Rebell Makro Spezial N & Makro Basic Phosphat").
Dies entsprach einer Stoßdüng-Menge von:
- Makro Spezial N: 40ml
- Makro Basic Phosphat: 18ml
- Eisen Power: nur tägliche Düngung
Einen NPK Dünger verwende ich momentan nicht, da ich K nicht noch weiter erhöhen will. Eisen dünge ich mit dem "Eisen Power" von GreenScaping.
Tägliche Düngung (morgens bevor das Licht angeht):
- Makro Spezial N: 2ml
- Makro Basic Phosphat: 2ml
- Eisen Power: 2ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 wöchentlich (50%)

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: -

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: -

Pflanzenliste:

- Bodendecker (ca. 50% der Fläche): Eleocharis acicularis mini
- 3 Aegragropila Linnaei (Mooskugeln)
- 3-4 Taxiphyllum 'Flame' (Büsche)
- 1 Anubias barteri var. caladiifolia
- 2-3 Hygrophila polysperma
- 2 Cabomba aquatica
- 4-5 Alternatera Reineckii pink
-1 Echinodorus bleherae


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 75-80%

Besatz:

- 8 Corydoras Sterbai
- 1 Brauner Antennenwels
- 1 Wels L-103
- 12 Peckoltia Pulcher (Neon rot)
- 4 Guppy (männlich)
- 2 Mikrogeophagus ramirezi (Pärchen)
- 3 Militärhelmschnecken
- 2 Neritina Zebra (Zebrarennschnecke)
- 10 Amano-Garnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 14

Leitungswasser GH-Wert:* 16

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* nicht getestet

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* nicht getestet

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,5

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 3

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo miteinander,

wir sind Kiri und Philipp - 2 Aquariumanfänger, die seit Mitte November ein Becken besitzen. :kaffee2:
Unsere Einfahrphase ist gut (bzw. wie erwartet) verlaufen. Hatten den Nitritpeak abgewartet, erst Schnecken und dann Amano-Garnelen eingesetzt. Nach 2 weiteren Wochen haben wir langsam auch unseren Fischbesatz aufgebaut.

Bild nach ca. 4 Wochen:

40577

Nachdem die Pflanzen (vorallem die Reineckii) am Anfang wie verrückt gewachsen sind, wurden nach ca. 2 Monaten die ersten Blätter der Reineckii löchrig. Außerdem nahmen ab diesem Zeitpunkt auch die grünen Fadenalgen zu.
Die Blätter der Reineckii sind mittlerweile mehr Loch als Blatt und lösen sich quasi auf. Seit 2 Wochen kommen nun auch noch Pinselalgen auf den Pflanzen am Bodengrund hinzu. Bei den grünen Fadenalgen kommen wir gar nicht mehr hinterher. :ops:

Bild Pinselalgen:

40579

Bild Reineckii Löcher:

40576

40575

Bild Gesamtansicht aktuell:

40578

Wir haben uns jetzt schon sehr viele Videos zum Thema Düngung und Algen angeschaut sowie Threads hier im Forum durchgelesen aber so langsam sind wir uns einfach bei gar nichts mehr sicher.
Ist unser Licht zu schwach, um die Stängelpflanzen zum Wachsen zu bringen (und somit die Algen zurückzudrängen)? Wieso konnten sie dann aber am Anfang so gut wachsen?

Ist die Nährstoffzufuhr durch das Soil nach einer gewissen Zeit vllt nicht mehr gegeben und wir müssen auch mit Düngekugeln arbeiten?

Ist die Düngung evtl. falsch oder zu wenig?

Muss eine Dunkelkur her?

Falls jemand die gleichen Probleme hatte wie wir oder sich einfach sehr viel besser auskennt, würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn uns jemand helfen könnte! :tnx:

Viele Grüße Kiri & Philipp
PhilippUndKiri
Posts: 7
Joined: 23 Feb 2020 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Greenscaping » 11 Mar 2020 22:07
Guten Abend,

gerne will ich euch weiter helfen,
es sieht sehr stark da nach aus, dass ein Mangel an Nährstoffen vorliegt.
In der Anfangszeit werden die Makronährstoffe vom Soil noch ausgereicht haben.
Nach einem Monat ist jedoch die Menge an Nährstoffen die der abgibt schon sehr stark gesunken.
Eurer Eisenwert ist voll kommen in Ordnung, der Kaliumwert auch. Du könntest, den Eisenwert jedoch noch leicht auf 0,1 mg/l erhöhen.

Nur solltet ihr unbedingt den Nitrat- und Phosphatwert anheben. Nitrat sollte so bei 15 mg/l liegen und Phosphat bei mind. 0,1 mg/l.
Die Algen entstehen gerne bei einem Nährstoffungleichgewicht.
Versucht dieses erst mal auszugleichen.
Sollen die Algen trotzdem nicht weg gehen, kann man mit Easy Carbo noch etwas nachhelfen.
Das beseitigt jedoch nur die Symptome und nicht die Ursache.
Die liegt sehr wahrscheinlich an den fehlenden Nährstoffen.
Ich kann dir auch gerne bei der Anpassung deiner Düngerwerte helfen.
Dazu schreibe mich bitte noch mal an.
Denn die nötigen Dünger hast du ja schon da, du musst also nur die Dünung anpassen.
Bitte messt unbedingt auch euren Magnesiumwert, da könnte auch noch eine Ursache liegen.
Bei Fragen bin ich und die Personen im Forum ja immer da:-)

Schönen Abend und sorry für die verspätete Antwort, habe Sie nur zufällig gefunden.
Bei dringenden Sachen immer privat anschreiben.

Viele Grüße

Johannes
Greenscaping
Posts: 4
Joined: 15 Dec 2019 18:17
Feedback: 0 (0%)
Postby PhilippUndKiri » 21 Mar 2020 17:17
Hallo Johannes :)

Bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt wieder melde. Verrückte Zeiten momentan...
Vielen Dank für deine Ratschläge! Bzgl der Anpassung der Düngerwerte:

Ich hab inzwischen von unserer Gemeinde die Wasserwerte (von 2018) zugemailt bekommen. Da sprechen sie von 15 mg/l Nitrat. Mein JBL Tröpfchentest kommt aber auf ca. 1-3 mg/l Nitrat. Jetzt weiß ich halt nicht, ob mein Test nicht funktioniert oder ob sich die Wasserwerte in den letzten 2 Jahren geändert haben.
Auf jeden Fall macht es die Anpassung der Düngemenge sehr schwierig, da ich nie wirklich sicher bin, ob meine Algen jetzt von einem Nitratüberschuss kommen oder weil ich zu wenig reinkippe.
Ich dünge momentan nach dem wöchentlichen (50%) Wasserwechsel:
- 30ml Aqua Rebell NPK
- 30ml Aqua Rebell Spezial N
- 10ml Aqua Rebell Eisen

Somit müsste ich - falls meine JBL Tests wirklich funktionieren - auf die folgenden Werte kommen im AQ:
Nitrat: 17,50 mg/l
Phosphat: 0,42 mg/l
Kalium: 10,12 mg/l
Eisen: 0,1 mg/l

Da deine Dünger leider nicht in der Nährstoff-Rechner-Liste mit drin sind, habe ich aus Angst/Unwissenheit mal lieber auf die "sichere" Variante gesetzt, um meine Düngewerte richtig bestimmen zu können... :?

Würdest du die Düngung lieber auf mehrere Tage in der Woche aufteilen?
Außerdem habe ich, da ich es hier im Forum mal gelesen habe, das Licht umgestellt. Läuft jetzt 10 Stunden ohne Pause dazwischen (12:00 - 22:00). Morgens versuchen wir die Rolläden unten zu lassen damit wirklich nur die 10 Stunden Beleuchtung ins AQ kommt. Denkst du das passt?

Fragen über Fragen...Immerhin den Fischen und Garnelen scheint es gut zu gehen.
Danke dir auf jeden Fall nochmal für deine Antwort!

Viele Grüße
Philipp
PhilippUndKiri
Posts: 7
Joined: 23 Feb 2020 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Greenscaping » 31 Mar 2020 21:24
Hallo Philipp,
sorry dass ich mich jetzt erst melde.
Habe keine Nachricht bekommen von der Plattform, das du mir geantwortet hast.
Habe das jetzt nur durch Zufall entdeckt.
Ich würde immer eher den Wassertest vertrauen.
Die Werte aus der Leitung können sich in 2 Jahren schon mal ändern.
Die Werte wie du sie jetzt hast sind in Ordnung, Kalium könnte noch ein klein wenig höher sein.
Wenn du sonst noch Fragen hast gerne kontaktieren.
Bei Fragen zu unserem Dünger sonst auch gerne per Mail, da bekomme ich dann auch sicher eine Nachricht:-)
Ich hoffe das es deinen Pflanzen nun besser geht.

Viele Grüße

Johannes
Greenscaping
Posts: 4
Joined: 15 Dec 2019 18:17
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Alternanthera reineckii löst sich auf...
Attachment(s) by GruBaer » 09 Aug 2011 16:35
4 1936 by rd110ra View the latest post
19 Mar 2014 09:07
Seekanne löst sich auf?!
by Chiwakka » 30 Apr 2015 23:04
14 1479 by Chiwakka View the latest post
06 May 2015 21:54
Cardamine lyrata löst sich auf.
by RDA » 14 Jan 2014 20:12
3 364 by RDA View the latest post
17 Jan 2014 18:30
Blyxa Japonica löst sich auf
Attachment(s) by Aristor » 30 Jan 2015 21:05
0 376 by Aristor View the latest post
30 Jan 2015 21:05
Monosolenium tennerum löst sich auf....mal wieder
by Frank-20011 » 29 Oct 2014 14:33
4 417 by Frank-20011 View the latest post
30 Oct 2014 13:58

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests