Post Reply
54 posts • Page 4 of 4
Postby Michi-Bt » 29 Sep 2016 11:30
Hey Frank

Wie filterst du denn? Wann hast du das SB dazu gegeben?
Bei mir kann ichs jetzt auch nicht mit dir vergleichen bzw einen Zusammenhang herstellen weil mein Nitrat erst so auffällig ist seit ich mein Lava Gestein hinterm hmf entfernt habe. Vorher hatte ich nur eine wirklich extreme Mulm Bildung nach dem 2-3 mal Zugabe von Sb und danach war scheinbar die Matte gereinigt und es ging wieder normal weiter. Ich denke diese Bakterien dadrin räumen auf, können sich aber nicht ewig halten und deswegen nimmt diese Wirkung bis zum nächsten ww+ Zugabe von SB wieder ab.. so habe ich mir das erklärt. Würde an deiner Stelle mal jeden Tag zur selben Zeit (bei mir immer 21 Uhr) eine Messung machen und dann vergleichen was sich wieviel geändert hat.. mache ich bei no3 grade so

LG Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 29 Sep 2016 12:35
Hallo Michi,
Ich wollte eigentlich nicht mehr messen da mein Düngekonzept stand und funktionierte, nur die plötzlichen Punktalgen nahm ich jetzt zum Anlass das nochmal zu kontrollieren.
Als Filter habe ich nur den Ansaugschutz aus dem Shop der hier
über das Rohr vom Aquael Fan mini gezogen, funktioniert ohne Probleme.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Michi-Bt » 29 Sep 2016 18:41
Guten Abend


ja ich weiss was du meinst, ist ja auch sehr positiv. Mein Vorschlag bezog sich ja rein aufs herausfinden wieso bei dir auf einmal das Po4/No3 verschwindet obwohl du soviel zugibst bzw täglich düngst. Wenn du jetzt jeden Tag misst nach Zugabe von SB, dann siehst du ja in welche Richtung es geht bzw was dieses Zeug verursacht.
Ich hab leider keinen Po4 Test mehr, deswegen kann ich da keinen Vergleich ziehen im Moment. Was eh schwierig wäre da jedes Becken anders ist, aber vll würden sich dort Parallelen finden lassen...

Was mich interessieren würde- hast du auch so eine extreme Mulmbildung? Ich habs grade im kleinen 25 Liter wieder gesehen. Dort ist Geringstfilterung und kein Besatz drin und ich hab Dreck über Dreck oO :shock:


Gruß Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 29 Sep 2016 19:16
Hallo,
Mulm hat mein Becken bestimmt, sehen kann ich aber nichts da Kieselgrund, der Boden ist optisch sauber und der Filter ist frei, wird wöchentlich ausgedrückt und ist normal dreckig.
Mulmen, also mit dem Sauger durchs Becken mach ich nicht, daher kann ich eigentlich gar nichts in der Richtung feststellen.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Michi-Bt » 29 Sep 2016 22:09
Guten Abend,

Bei mir ist Sand im Becken und ich habe in beiden 160 und 25 Litern wirklich extrem mulm Bildung seit ich dieses Zeug reingebe. Das ist nicht mehr normal.. :/ und meiner Meinung nach kein Zufall wenn es wirklich in beiden Aquarien vorkommt nachdem man zeitgleich das angewendet hat.. dabei soll es ja eigentlicj mulm entfernen...


Meine Mängel gehen scheinbar langsam zurück und auch die Düngung wird was ich sehe besser. Heute haben sogar die erio und die rotalas Luftblasen gebildet, das war noch nie.. alles seit ich die Lava entfernt habe.. krasse Sache...


Gute Nacht
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 30 Sep 2016 05:41
Hallo Michael,

die Lava ist nur ein Baustein. Mit absoluten Interpretationen wäre ich angesichts einer insgesamt nicht klaren Gemengelage vorsichtig. Es gab hier sehr erfolgreiche Becken, in denen war die Lava getürmt - Sand, ohne Filterung, nur gerührt.

Was machen die Algen, Staubalgen? Sind die in beiden Becken?

Dass es durch den Special Blend zur Mulmbildung kommt, ist erst mal nicht überraschend. Sicher ist allerdings auch, dass es dafür eine Basis braucht. Ich drücke es mal anders herum aus. Wenn ich in ein reifes Becken mit gutem Pflanzenwuchs, glasklarem Wasser SB gebe, dann passiert kaum was, außer dass es evtl. vorhandenen Mulm reduziert. Das ist mir ein eher uninteressanter Effekt, Mulm wird in seiner Bedeutung eher überbewertet. Ich verwende den nicht mal mehr zum Animpfen. Eigentlich kommt der bei mir bei sich bietenden Gelegenheiten einfach nur weg. Wenn durch den SB Mulm anfällt, dann hat das eine entsprechende organische Basis, bei dir wird es anfallende abgestorbene Pflanzenmasse sein.

In deinem Aquarium ist die Wirkung auf die Matte auffällig, wobei ich die anhand deiner Beschreibungen nicht klar benennen könnte. Dann hat es Schwebstoffe, die die Matte nicht fängt, schon sehr ungewöhnlich.Sicher ist lediglich der bisher schlechte Zustand deiner Pflanzen, mit relativ hoher Zerfallsrate, festzustellen. Wenn sich der ausgewachsen hat, so dass denn das dann nährstoffmäßig funktioniert, d.h. die Pflanzen eine geringe Zerfallsrate haben, die kann sehr niedrig sein, dann fehlt die Basis für den Mulm. Mir fällt das in einem übersichtlichen System leichter, da kommt eine Matte grundsätzlich nicht in Frage, deshalb kann das trotzdem funktionieren und das könnte man bei dir abwarten.
Ich mag sowas nur ungern empfehlen, weil du jetzt einfach einen sehr schlechten Zustand der Pflanzen hast und mit Verbesserungen ziemlich schnell zufrieden sein wirst - und ich weiß, was für ein sehr guter Pflanzen-/Beckenzustand sich mit mit einer vollständigen Düngung, einer reifen Mikroflora und wenig Einflüssen durch Boden- und Filtersubstrat erreichen lässt.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 30 Sep 2016 06:00
Guten Morgen Nik

nik wrote:Hallo Michael,

die Lava ist nur ein Baustein. Mit absoluten Interpretationen wäre ich angesichts einer insgesamt nicht klaren Gemengelage vorsichtig. Es gab hier sehr erfolgreiche Becken, in denen war die Lava getürmt - Sand, ohne Filterung, nur gerührt.


Okay, war eben nur überrascht vorallem wegen dem Nitratwert. Der momentan sich nicht mehr wirklich ändert obwohl die Pflanzen mittlerweile alle Sauerstoff in Mengen produzieren, selbst die Erio blubbert.. Irgendwas verstehe ich da noch nicht so ganz...

nik wrote:Was machen die Algen, Staubalgen? Sind die in beiden Becken?


1. Staubalgen sind im 160 Liter an der Frontscheibe gewesen, die habe ich noch mal entfernt und bin da seit ner Woche nicht mehr belästigt geworden... Blaualgen nur noch bissl vorne im Bodengrund an der Scheibe, evtl decke ich das einfach mal ab...
2. Punktalgen im kleinen Becken wachsen wieder, woher das kommt weiss ich nicht (kann po4 nicht testen im Moment leider)

nik wrote:Dass es durch den Special Blend zur Mulmbildung kommt, ist erst mal nicht überraschend. Sicher ist allerdings auch, dass es dafür eine Basis braucht. Ich drücke es mal anders herum aus. Wenn ich in ein reifes Becken mit gutem Pflanzenwuchs, glasklarem Wasser SB gebe, dann passiert kaum was, außer dass es evtl. vorhandenen Mulm reduziert. Das ist mir ein eher uninteressanter Effekt, Mulm wird in seiner Bedeutung eher überbewertet. Ich verwende den nicht mal mehr zum Animpfen. Eigentlich kommt der bei mir bei sich bietenden Gelegenheiten einfach nur weg. Wenn durch den SB Mulm anfällt, dann hat das eine entsprechende organische Basis, bei dir wird es anfallende abgestorbene Pflanzenmasse sein.

In deinem Aquarium ist die Wirkung auf die Matte auffällig, wobei ich die anhand deiner Beschreibungen nicht klar benennen könnte. Dann hat es Schwebstoffe, die die Matte nicht fängt, schon sehr ungewöhnlich.Sicher ist lediglich der bisher schlechte Zustand deiner Pflanzen, mit relativ hoher Zerfallsrate, festzustellen. Wenn sich der ausgewachsen hat, so dass denn das dann nährstoffmäßig funktioniert, d.h. die Pflanzen eine geringe Zerfallsrate haben, die kann sehr niedrig sein, dann fehlt die Basis für den Mulm. Mir fällt das in einem übersichtlichen System leichter, da kommt eine Matte grundsätzlich nicht in Frage, deshalb kann das trotzdem funktionieren und das könnte man bei dir abwarten.
Ich mag sowas nur ungern empfehlen, weil du jetzt einfach einen sehr schlechten Zustand der Pflanzen hast und mit Verbesserungen ziemlich schnell zufrieden sein wirst - und ich weiß, was für ein sehr guter Pflanzen-/Beckenzustand sich mit mit einer vollständigen Düngung, einer reifen Mikroflora und wenig Einflüssen durch Boden- und Filtersubstrat erreichen lässt.

Gruß, Nik


Aber wieso dann im kleinen Bucenbecken wo die Pflanzen an sich nicht mal so schlecht aussehen und ich wenig tote Masse habe? Das bekomme ich noch nicht zusammen, beim grossen bin ich sofort bei deiner Meinung! Oder greifen diese Schwefelbakterien irgendwas am Holz an? Kann ich mir fast nicht vorstellen...

Lg Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Sepp0207 » 30 Sep 2016 07:04
Hallo zusammen,

der Händler-Guide zu den Microbe-Lift Produkten gibt auch noch ein paar interessante Infos her.

https://www.microbelift.com/files/8512/9061/6364/German%20Product%20Guide.pdf

Gruß
Sebastian
Sepp0207
Posts: 169
Joined: 04 Oct 2015 11:53
Location: Westerwald, Rheinland-Pfalz
Feedback: 5 (100%)
Postby Michi-Bt » 11 Oct 2016 17:39
Guten Abend,

melde mich mal wieder mit meinem Problembecken...

Zunächst muss ich sagen dass ich momentan dabei bin das 25 Liter Becken aufzulösen (Zeitmangel) und setze dementsprechend die meisten Bucen ins grosse Becken um.

1. Die Staubalgen an der Scheibe sind weg seit knapp 5 Tagen, habe den Rat eines Kumpels befolgt und die Scheiben 5 Minuten bevor das Licht ausging entfernt.. Komischerweise sieht man davon wirklich nichts mehr, sonst waren sie meistens nach 2-3 Tagen spätestens wieder da... Zufall?

2. SB- Anwendung beendet, Filter ist immer noch bissl zugesetzt beim Wasserwechsel aber nicht so schlimm wie noch vor der Anwendung

3. Wasser ist leicht trüb mit Schwebstoffen, woher die immer noch kommen weiss ich nicht und bin auch bissl ratlos wie ich die ohne Chemie wegbekommen soll :( Könnte vll mal ne Farbprobe machen obs eher Bakterien oder Algentrübung ist. Oder habt ihr eine Idee?

4. Pflanzen mängeln vor sich hin so bisschen...
- Die Bucen haben mal wieder die "Scherenkrankheit" wie ich es nenne.. Blatt entwickelt sich, man sieht den Trieb und dann geht das Blatt auf und- die Spitze fehlt (siehe Bilder)
- Die Rotalas wurden wie schon geschrieben abgeschnitten und umgesetzt und fangen wieder an seltsam auszusehen. vorallem wachsen sie fast nicht nach oben, eher "Waagrecht"... Langsam bin ich echt ratlos...


Kann mir jemand helfen? :)


Lg Michi

Attachments

Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
54 posts • Page 4 of 4
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit kl. Papageienblatt? und Vallisneria - Mangel?
by Atorka » 20 Mar 2012 17:41
6 1385 by 3ctoclav View the latest post
22 Mar 2012 17:58
Nach Neueinrichtung Probleme mit Fadenalgen
Attachment(s) by simbal » 04 Mar 2012 09:37
8 1704 by scottish lion View the latest post
04 Mar 2012 19:45
Probleme mit Algen nach Neueinrichtung
by gebbiausiz » 08 Jan 2014 13:36
1 564 by DAU View the latest post
18 Jan 2014 12:33
Massive Probleme nach Ersteinrichtung
Attachment(s) by nrgextremelc » 22 Mar 2017 11:55
14 1059 by Lefayl View the latest post
28 Mar 2017 15:42
Javamoos verblasst nach wenigen Tagen nach dem Einsetzen
by christoph1986 » 19 May 2019 08:41
0 0 by Guest View the latest post
01 Jan 1970 01:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests