Post Reply
54 posts • Page 3 of 4
Postby nik » 26 Sep 2016 10:27
Hallo Michael,
Michi-Bt wrote:Mal ein kurzes Update, vll auch für nik interessant. Habe ja letzte Woche die Lava aus dem Becken entfernt und heute mal no3 gemessen- keine erhöhten Werte mehr, grade mal so auf 5. Habe gleich mal wieder bissl aufgedüngt auf 20, hoffe das war okay so.

ja. Ich hatte nicht erwartet, dass sich durch das Entfernen der Lava sonderlich was tut. Verblüfft mich sogar in dieser Deutlichkeit und - ich habe keine Idee wieso das so ist! Solche Dinge kann ich nur zur Kenntnis nehmen, bestätigen mich aber darin meine Aquarien möglichst übersichtlich zu halten. ^^

Mich interessiert sowas ja grundsätzlich, z.B. ob der Special Blend wirklich so ein "rohrfrei" für die Matte ist oder ob die Matte noch auf die Düngung wirkt respektive du sie drin lässt. Wie hast du es vor?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 26 Sep 2016 11:13
Moin Nik,

Hat mich auch wirklich verwundert da ich gestern eigentlich nur mal durch Zufall gemessen habe. Ich werde jetzt aber mal jeden Abend kontrollmessungen durchführen.weil wenn diese zeigen dass jeden Tag das no3 weg ist würde ich mal stark auf zersetzende Prozesse durch das SB tippen. Wieso ich darauf tippe? Ich bilde mir zunächst ein dass irgendwie gelesen zu haben und es hat ja einen Einfluss auf die nitrifikationskette soviel ich weiss.

Die Matte würde ich schon gerne rausnehmen und das wird auch irgendwann passieren. Momentan fehlt mir nur leider schlicht die Zeit für so einen grossen und massiven Umbau. Steckt ja doch mehr dahinter... :(


Ich denke ich muss nun erst mal sehen wie die Pflanzenwelt denn so reagiert.. also ob meine rotalas usw immer noch weiterhin mies aussehen.. am we steht dann die theoretisch letzte Anwendung von SB an.. die Packung wäre dann auch leer. Ob ich noch mal eine nehmen soll weiss ich leider nicht


Gruss Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Michi-Bt » 27 Sep 2016 20:16
Guten Abend,

kurzes Update :D

Also habe seit dem feststellen des niedrigen No3 Wertes wie oben schon gesagt aufgedüngt. Habe jetzt nach ca 12 Stunden Beleuchtung (2x6 Std volle Leistung) und einmal dazwischen gemessen. Mein Wert ist von 25-30 (hatte ich wohl oben falsch angegeben) vorhin einen Wert von 20 gehabt (M&N Test).
=> Kann ja theoretisch im möglichen Bereich liegen vom Verbrauch durch die Pflanzen hätte ich jetzt gesagt und einen Einfluss der Bakterien ausgeschlossen oder?

Ansonsten ist mir aufgefallen dass meine Pflanzen wenig bist fast nicht assimilieren. Bzw bildet die Lobelia und die Echinodorus Quadratus durchaus Blubberblasen nach 3-4 Stunden, die Stengelpflanzen so gut wie nicht. Der Farn (Thors Hammer) bildet winzige Bläschen.
Die Erio parkeri ist auch wieder etwas fitter, aber das wohl normal dass die bei der umstellung gerne mal Blätter verliert..
Der Rest sieht immer noch mies aus leider.. (Siehe Bilder)

Was mir grade aufgefallen ist- Mein Dauertest zeigt mir an grün... Was ja eigentlich okay sein sollte. Aber laut Messtabelle habe ich nur 13 Mg/L Co2 im Becken... (KH 4, Ph7)
Glaub da muss ich als nächstes ansetzen und mir was anderes suchen um Co2 im Wasser gelöst zu bekommen :(

Die Pflanzen sehen echt mies aus... auf den Bildern fast noch schlimmer wie in natura :(

Jemand Ideen? Komplett abschneiden und hoffen dass es neu treibt?


Lg Michi

Attachments

Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 28 Sep 2016 15:06
Hallo Michi,

dass die Erio im soil grün wird, ist bedenklich. Dann fehlt etwas im Wasser was sie im soil kriegt! Und wenn du vollständig über das Wasser düngst, dann nimmt irgend etwas Einfluss! Der Sand ist es sicher nicht.

Was heißt 2 x 6h Licht? Am Tag? Mit Mittagspause?

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 28 Sep 2016 17:01
Hoi,

Ja des Problem war dass die erio erst seit 3 Tagen drin steht. Also denke ich mal des wurde vorher schon besser. Weisst was ich meine? War bissl blöd die Aktion zum vergleichen...

Nein meinte zwei Tage je 6 Std licht von 16-22 Uhr

Gruss Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 28 Sep 2016 17:27
Hallo Michael,
Michi-Bt wrote:Ja des Problem war dass die erio erst seit 3 Tagen drin steht.

dann schau dir den Neuzuwachs der anderen Pflanzen an. Der müsste dann gut sein, wenn nicht, fehlts in der Wasserdüngung. Hast du vollständig gedüngt, dann hat es irgendeinen unerwünschten Einfluss. Gleiches Spiel.

Nein meinte zwei Tage je 6 Std licht von 16-22 Uhr

Dann ist es klar, dass die Pflanzen weniger perlen, die Lichtphase ist kürzer und die Sauerstoffsättigungsgrenze wird später erreicht - ab der sich das Perlen zeigt. Assimilieren hat damit nicht viel zu tun, das machen die Pflanzen sowieso.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 28 Sep 2016 17:56
Tachtach,

Danke für die schnelle Antwort.. ich denke es wird besser da manche pflanzen an den triebspitzen besser werden. Nur unten sehen sie mies aus.
Bin mir nur nicht ganz sicher was fehlen könnte. Glaube dass die Eisenaufnahme gehemmt ist..

Okay aber im Moment habe ich ja extra das Licht runter um das Becken zum Laufen zu bekommen wieder. Deswegen auch die Lava raus als First Step
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 28 Sep 2016 18:09
Hallo Michael,

die alten Blätter werden sich auch nicht mehr erholen, das muss sich auswachsen. Die Erio sieht nach einem vormals heftigen Mg-Defizit aus. Eisenmangel sieht anders aus.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 28 Sep 2016 18:25
Huhu,

Was heisst denn auswachsen? Abschneiden und neu setzen? Oder was meinst du damit?

Meinst du die seitlichen Blätter? Denke die stammen von der Wasserumstellung vom Verkäufer zu mir... weil in der Mitte sind die Blätter ka eigentlich satt grün oder ist das falsch?

LG Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Michi-Bt » 29 Sep 2016 07:07
Guten morgen,

Noch eine Frage da mir die Tests ausgegangen sind (Eisen und po4) und ich eh bestellen muss.. wenn dann hätte ich gerne die guten von m&n und da die nicht billig sind wollte ich wissen was ich brauche? Hätte mir jetzt nen po4 und Magnesium oder calciumtest besorgt, denke fe ist sinnlos. Gh,kh und ph sind vorhanden..

LG Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 29 Sep 2016 08:13
Guten Morgen Michael,

vergiss den Spekulatius zum Magnesium. Wichtig ist, dass der Neuzuwachs gut ist. Das ist das Maß der Dinge!

Ohne Filterung muss man nichts messen, denn dann lässt sich die ganze Geschichte über Wasserwechsel, die Trinkwasseranalyse und eine rechnerische Düngerzugabe abfideln. Kalium, Calcium, Magnesium muss man sowieso nicht messen, die Einflüsse darauf sind idR. gering, die Verbräuche übersichtlich, dafür genügt immer eine rechnerische Betrachtung. Bei Phosphat, Eisen und Nitrat kann es schon mal Überraschungen in Form von außerordentlichen, unerwarteten Verlusten geben. Diese Nährstoffe messen macht Sinn.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 29 Sep 2016 08:42
Moin :-)

Okay dachte nur weil du meintest wegen Mangel m mag. Deswegen war ich so bissl unsicher.. habe trotdem bisschen bittersalz zugegeben noch.

Da beisst es sich eben da ich momentan ja noch die Matte im Einsatz habe.. also werde ich mir noch mal nen po4 test kaufen und Eisen denke ich bei 3 ml flowgrow wird sich da nix ansammeln.
Gestern Abend habe ich bissl die co2 Menge erhöht und promt habe ich einzelne kleine luftperlen an der rotala erkannt. Heute kommt noch hoffentlich mein Diffusor an, vll kann ich dann besser co2 lösen im Wasser und muss es nicht über die Blasenanzahl anheben. Irgendwie klappt des nämlich mit dem Flipper nicht so gut..

Kannst du mir evtl noch mal kurz erklären was du mit auswachsen bei den Schäden an der rotala meinst? Weil oben die triebspitzen sehen gut aus und sind bald oben dran. Soll ich noch warten oder lieber schneiden, neu setzen und dann des kümmerliche wegwerfen? (Sorry wenn ich so neugierig und penetrant rüber komme) dachte eigentlich ich weiss schon viel aber stehe grade trotzdem da wie der letzte Depp..


LG Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 29 Sep 2016 09:40
Hallo Michael,
Michi-Bt wrote:... lieber schneiden, neu setzen und dann des kümmerliche wegwerfen?

ja.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Michi-Bt » 29 Sep 2016 09:53
Moin Nik,

Dann werde ich das mal testen.. auch wenn's keine luftwurzeln gibt sollten die ja irgendwann mal anwachsen. Ich werde mal spasseshalber zum Vergleich einen Ableger in soil und einen direkt daneben in den Sand setzen. Veranlagt sind die gleich bzw von den selben mutterpflanze. Sollte ich mal wieder Geld haben kommt wohl noch nen zusätzlicher t5 Balken rein für mehr Licht

LG Michi
Mfg aus dem schönen Oberfranken
Michi
Michi-Bt
Posts: 92
Joined: 16 Sep 2016 14:25
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 29 Sep 2016 10:58
Hallo zusammen,
ich setze ja jetzt auch knapp 2 Wochen SB und NO2 ein und habe zum eigentlichen Thema nichts zu sagen, habe aber auch nicht alles gelesen, jedoch eine Merkwürdigkeit festgestellt, wovon ich berichten möchte und sollte hier trotzdem passen.
Ich habe eben an meinem freien Tag auf den Anubien Punktalgen entdeckt, hätte ich bei genauerem beobachten wohl schon die Tage sehen müssen :pfeifen: und dierekt mal PO4 und NO3 gemessen obwohl ich keinen Mangel davon haben dürfte, da mein Düngekonzept eigentlich stand.
Auf Stoß am WE nach WW (50%), 5ml NO3 und 5ml PO4 reingekippt, zusätzlich wurde bis jetzt das 60p täglich gedüngt:
NO3 1ml (Spezial N)
PO4 1ml
Flowgrow 0,2ml
CO2 grün (Dauertest 20mg)
Nitrat ist bei Messung ca bei 10-20mg und PO4 bei 0, direkt nochmal gemessen und Vergleichslösung hergestellt und gemessen. PO4 ist wirklich nicht zu sehen und das bei der Menge die ich zugebe.
Auf dem SB steht nur das Nitrat verbraucht wird, von Phosphat wird nichts berichtet.
Ich gehe jetzt davon aus das ich pro Tag jetzt erstmal 2ml Phosphat reinkippen muß um überhaupt etwas zu messen und die Punktalgen zu entfernen.
Ich kriege da keinen zusammenhang hin warum jetzt so viel verbraucht wird, am Bittersalz das ich am Montag zugegeben habe wird es wohl nicht liegen denke ich.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
54 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit kl. Papageienblatt? und Vallisneria - Mangel?
by Atorka » 20 Mar 2012 17:41
6 1385 by 3ctoclav View the latest post
22 Mar 2012 17:58
Nach Neueinrichtung Probleme mit Fadenalgen
Attachment(s) by simbal » 04 Mar 2012 09:37
8 1704 by scottish lion View the latest post
04 Mar 2012 19:45
Probleme mit Algen nach Neueinrichtung
by gebbiausiz » 08 Jan 2014 13:36
1 564 by DAU View the latest post
18 Jan 2014 12:33
Massive Probleme nach Ersteinrichtung
Attachment(s) by nrgextremelc » 22 Mar 2017 11:55
14 1059 by Lefayl View the latest post
28 Mar 2017 15:42
Javamoos verblasst nach wenigen Tagen nach dem Einsetzen
by christoph1986 » 19 May 2019 08:41
0 0 by Guest View the latest post
01 Jan 1970 01:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests