Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Ronnie1980 » 28 Mar 2013 14:38

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Meine Pflanzen wachsen im Gegensatz zum Anfang nur noch sehr schlecht.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nichts besonderes

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 6 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 400 Liter, Länge 150 cm, Höhe 55 cm, Tiefe 50 cm

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* hellbrauner Kies, 3-5 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* keine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9:00 - 12:00 Uhr und 15:30 - 23:00 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 Röhren, Trocal Special Plant 36 W und Trocal Color Plus 36 W

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Aqua Pro 3 Außenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Watte, Keramik und Siporax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* weiß ich nicht, ungebremst, aber mit gefächertem Auslauf

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30 Blasen im Flipper ohne Extra-Zähler

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL - Permanent CO2

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] UVC-Klärer, Heizstab

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 26.03.2013

Temperatur in °C:* 28

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Teststreifen und für FE, CU, FO4 und KH Tröpfchen JBL+Tetra


pH-Wert: 7

KH-Wert: 3-4

GH-Wert: 7

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NH4-Wert (Ammonium): kein Test

NO2-Wert (Nitrit): 0,00

NO3-Wert (Nitrat): 15 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,5 mg/l

K-Wert (Kalium): kein Test

Mg-Wert (Magnesium): kein Test

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Dennerle E15 FerActiv - Eisendüngertabletten
1/4 Tablette alle 4 Wochen an jede Echinodorus und Sagittaria


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 5 Tage 25 Prozent

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Echinodorus Indian Red
Echinodorus parviflorus
Ceratopteris cornuta
Heteranthera zosterifolia
Hygrophila Siamensis
Sagittatia subulata
Shinnersia rivularis

später Ceraptophyllum und rotala rotundifolia


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* Anfangs 60, später 20 Prozent

Besatz:

7 Diskusfische
4 Schmetterlingsbuntbarsche


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6,0

Leitungswasser GH-Wert:* 7,8

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 43

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 7,6

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 12,7

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,27

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen.
Ich hoffe, ich habe bei den Angaben oben nichts vergessen. Noch kurz bemerkt: die Wasserwerte des Leitungswassers sind die Jahresmittelwerte nach Angaben der Stadtwerke.

Zu meinem Problem:
Mein Diskusbecken habe ich seit über 6 Jahren in Betrieb.
Vor drei Jahren wollte ich meine Pflanzeneinrichtung etwas aufpeppen und habe mich in dem Buch von Bernd Greger "Pflanzen im Süßwasseraquarium" (Birgit Schmettkamp Verlag) entsprechend eingelesen.
Da ich in meinem Diskusbecken nur möglichst wenig Dünger einsetzen wollte, habe ich mir Pflanzen rausgesucht, die laut Beschreibung mit wenig Licht, der hohen Wassertemperatur und minimalem Dünger auskommen sollten (siehe Liste oben).

Ich habe lediglich die Echinodorus und die Sagittaria mit Eisendünger versorgt. Ansonsten habe ich nur über CO2 gedüngt.
Anfangs lief es einfach super. Die Pflanzen wuchsen allesamt sehr schnell. Die Shinnersia hatte z.B. richtig große und kräftige Blätter und musste bis zu 25 cm in der Woche eingekürzt werden. Es gab jede Menge Ableger. Algen gab es nur absolut minimal, ich war begeistert.

Nach etwa einem Jahr begannen die ersten Probleme... das Wachstum ging langsam zurück. Stattdessen nahm der Befall mit Algen an den älteren Pflanzenblättern zu.
Habe dann angefangen, etwas zu experimentieren und habe nach und nach verschiedene Dünger versucht, Easy-Carbo, Profito und für die Echinodorus noch die 7 Kugeln von JBL. Alles in minimaler Dosierung.
Der alte Zustand wollte sich aber nicht mehr herstellen lassen. Stattdessen wurden die Probleme schlimmer.

Zuerst setzen die Heteranthera und die Sagittaria dunkle Algen an.
Die Ceratopteris wuchs gar nicht mehr, und die vorhandenen Blätter lösten sich auf.
Die Echinodorus wuchsen noch max. 10 cm hoch. Es starben mehr Blätter durch Algenbefall ab, als neue nachwuchsen.
Mittlerweile setzte sogar der Kies grüne Algen an.

Im letzten Jahr habe ich die Röhren ausgetauscht und mir Rotala rotundifolia und Ceraptophyllum ins Becken geholt, in der Hoffnung, dass das den Algen den Nährstoff entziehen würde.

Die Rotala wächst gerade mal 2-3 cm in der Woche, die Ceraptophyllum war nach zwei Wochen Schrott.
Der Arbeits- und Reinigungsaufwand ist mittlerweile gigantisch. Phasenweise muss ich jede Woche die komplette obere Kiesschicht reinigen, damit nicht alles grün wird.
Nur die Hygrophila wächst noch einigermaßen normal, wobei auch hier die Blätter nach drei Wochen anfangen, Algen anzusetzen.

Jetzt frage ich mich, wie sich ein anfangs in meinen Augen perfekter Zustand so dramatisch entwickeln konnte?
Was ist falsch gelaufen und was soll ich machen? Ich würde mich gerne wieder an den Pflanzen im Becken erfreuen.
Bin für jede Hilfe dankbar. Nur bitte bedenkt, dass ich es aufgrund der Diskusfische nicht riskieren möchte, größte Mengen an Dünger ins Wasser zu geben.

Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Vielen Dank im Voraus!!!
Beste Grüße
Ronnie
Ronnie1980
Posts: 11
Joined: 28 Mar 2013 12:51
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 28 Mar 2013 20:12
Hallo Ronnie,

mit E15 alleine düngst Du keine Mikronährstoffe bzw. nur einen Teil davon.

Problematisch sehe ich
  • den Bodengrund, der aus 3-5mm Kies besteht. Kies hat großes Potential, das Aquarium abdriften zu lassen, weil er mehr und mehr Mulm aufnimmt, der mit der Zeit zu gammeln anfangen kann. Ohne Bodenheizung wird er das auch.
  • den 25% Wasserwechsel alle 5 Tage. Die im Vergleich zum Trinkwasser niedrigere KH des Aquarienwassers deutet auf ein Wegdriften hin.

Den Kies kann man ab und an mit einer Mulmglocke bearbeiten. Dann aber runter bis auf die Bodenplatte. Den Wasserwechsel kann man verstärken.

Ich hab' Sand im Aq., früher 0,8-1,2mm Körnung, heute 0,1-0,8mm und wechsle wöchentlich 60% Wasser, manchmal auch mehr. An Dünger nehme ich Ferrdrakon plus etwas NPK. Die Pflanzen wachsen und wachsen und wachsen...
NPK sollte bei der rel. schwachen Beleuchtung bei Dir ja genug von der Fütterung kommen. Die Mikros gehen Dir aber schon ab.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Erwin » 28 Mar 2013 21:18
Hallo Ronnie,

zusätzlich zu den geschriebenen Zeilen von Markus, ist wohl dein CO2-Gehalt zu niedrig.
Ich würde diesen mal langsam steigern, aber nur in Verbindung mit einer Nachtabschaltung. Dazu reicht schon ein Magnetventil und Zeitschaltuhr.
Die Blasenzahl würde ich dann wöchentlich etwa um 10 Blasen/Minute anheben. Das ganze unter Beobachtung der Diskusfische. Notiere dir dabei am besten die Anzahl der Kiemenbewegungen/Minute. Und zwar immer VOR der Fütterung, da du sonst nicht wirklich vergleichen kannst.
Durch die langsame Steigerung können sich Diskusfische besser darauf einstellen.

Vermutlich sind die Algenprobleme Pinsel- und/oder Bartalgen?
Vielleicht auch Cyanobakterien (sog. Blaualgen)?

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1582
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Ronnie1980 » 29 Mar 2013 10:49
Hallo Erwin, hallo Omega.

Schon mal danke für die Antworten!!

@Omega: Die Mulmglocke verwende ich bei jedem Wasserwechsel... hatte ich vergessen zu erwähnen. Die einzigen Bereiche, die ich nicht erreiche sind die direkt unter den Pflanzen, wobei ich die Pflanzen einmal im Halbjahr raushole, Wurzeln stutze und den Kies darunter dann auch mit der Mulmglocke reinige.
(Vielleicht kann an dem Prozedere ja auch noch was verbessert werden) :smile:
Ich habe soeben mal das Leitungswasser mit dem Tröpchentest überprüft. Hiernach ist die KH auch nur 3-4. Also entweder ist mein Test Schrott, oder ich hänge an den Leitungen der Nachbarstadt, was ich mir eher vorstellen kann.

Habe gerade mal gestöbert. Bei Ferradrakon hab ich zwei verschiedene gefunden. Ich denke mal, Du meintest den ohne extra-Kalium. Nehme ich den Flüssigdünger, die Kugeln, oder beides? Hätte jetzt vermutet, dass ich für die Echinodorus Kugeln nehmen muss und für einige der anderen Pflanzen den Flüssigdünger.


@Erwin: Die Erhöhung habe ich begonnen und auch schon eine Nachtabschaltung zwischengeschaltet.
Blaualgen meine ich aus früherer Zeit schon zu kennen... die sind es nicht. Es fängt immer grün an und würde nach einigen Tagen ins bräunliche wechseln, wenn ich nicht vorher reinigen würde. Vielleicht hilft das noch weiter.

Gruß und frohe Ostertage!!!
Ronnie
Ronnie1980
Posts: 11
Joined: 28 Mar 2013 12:51
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 29 Mar 2013 14:26
Hallo Ronnie,

Ronnie1980 wrote:Habe gerade mal gestöbert. Bei Ferradrakon hab ich zwei verschiedene gefunden. Ich denke mal, Du meintest den ohne extra-Kalium. Nehme ich den Flüssigdünger, die Kugeln, oder beides? Hätte jetzt vermutet, dass ich für die Echinodorus Kugeln nehmen muss und für einige der anderen Pflanzen den Flüssigdünger.

ich meine schon das ganz normale Ferrdrakon ohne Zusatz. Düngekugeln habe ich noch nie verwendet. Echinodoren wuchsen hier auch so ganz gut. Düngekugeln können das Wachstum verstärkern.
Früher habe ich meinen Echinodoren mal aus Experimentierlust ein paar mal eine Mischung aus Grünpflanzendünger und Ferrdrakon in den Wurzelballen gespritzt. Daraufhin mutierten sie zu Gigantismus und mußten ausziehen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Ronnie1980 » 29 Mar 2013 14:48
Ah, alles klar, dann versuche ich es erstmal nur mit dem flüssigen... wollen ja nicht mehr als nötig ins Becken pumpen :-)

Gruß Ronnie
Ronnie1980
Posts: 11
Joined: 28 Mar 2013 12:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Ronnie1980 » 02 Apr 2013 14:37
Moin zusammen.

Wollte mal einen kleinen Zwischenbericht bringen. Nach der leichten CO2-Erhöhung, der Nachtabschaltung und einer vorübergehenden Entfernung meines Reflektors an der Pflanzen-Röhre ist mein Algenwuchs im Kies fast auf null zurückgegangen.
Konnte auf Grund der Ostertermine erst nach sieben Tagen reinigen und hatte schlimmste Befürchtungen.
Und was soll ich sagen... es ist fast nichts auf dem Kies zu sehen. :gdance:

Heute wurde das Ferrdrakon geliefert und ein paar neue Pflanzen sind auch bestellt.
Bin jetzt sehr gespannt, wie es weiterverläuft und werde berichten :smile:

Gruß Ronnie
Ronnie1980
Posts: 11
Joined: 28 Mar 2013 12:51
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Probleme mit Algen und Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Peda 22 » 22 Jun 2011 18:23
15 1129 by Peda 22 View the latest post
24 Jun 2011 11:04
Verschiedene Probleme mit Pflanzenwuchs und Algen
Attachment(s) by Nele2.0 » 27 Nov 2016 14:00
5 579 by Nele2.0 View the latest post
01 Dec 2016 11:27
Probleme beim Einfahren Schlechter Pflanzenwuchs algen etc,
Attachment(s) by chronic´hb » 08 Apr 2016 18:53
8 906 by chronic´hb View the latest post
11 May 2016 16:55
Probleme beim Pflanzenwuchs/ Hilfe beim Dünger benötigt
Attachment(s) by Fluffy Dog » 05 Dec 2014 16:24
37 2438 by Fluffy Dog View the latest post
18 Mar 2015 14:38
KH-Wert höher als GH-Wert / Probleme mit Pflanzenwuchs
by TonY-D » 02 Apr 2015 19:06
17 1263 by Wuestenrose View the latest post
06 Apr 2015 12:35

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 2 guests