Post Reply
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon cege » 07 Dez 2017 21:36

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Starker Algenwuchs seit Monaten. Pflanzen wachsen relativ ok.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Dünger von Tropica zu JBL (Fe + NPK), Problem bestand aber schon vorher.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 5 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x40

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Schwarzer Kies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 Wurzeln, Steine von Ostsee (abgekocht + abgeschrubbt)

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10-12 Uhr und 17-22 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x T5 Osram HO 24W/830 (hinten)
2x T5 Osram HO 24W/865 (vorne)

mit Reflektor und Lampen neu


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Classic 250


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Keramikröllchen (wenig) 3x Blaue Filterwatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ca 400l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Flipper (Diffusor kommt bald rein)

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca 60 (Dennerle Blasenz??hler)

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] ja, von JBL (der neue einfache)

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL Standart die dabei ist

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Hydor ETH 200 Heizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 7.12.2017

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchen


pH-Wert: 6,3 - 6,5

KH-Wert: 2

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): 12

PO4-Wert (Phosphat): 1

K-Wert (Kalium): 14

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

JBL Fe Eisenvolldünger, Täglich 6ml
JBL NPK Täglich 4ml
(abstand von ca einer Stunde)


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1x die Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Vollentsalzer (Ani/Kati, beides Stark)

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Bee Shrimp GH+ (auf KH2)

Pflanzenliste:

Hygrophila polysperma
Hemianthus callitrichoides Cuba
Anubias barteri var. nana
Nymphaea lotus rot
Staurogyne repens
vallisneria spiralis


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 85

Besatz:

20 Rote Neons
2 Zwergfadenfische
2 welse (name entfallen)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 0

Leitungswasser GH-Wert:* 0

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 0

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0

Weitere Informationen und Bilder:


Moin,

mein Name ist Chris, bin 29 Jahre alt und komme aus der nähe von Hannover.

Habe vor ca 6 Monaten mein Becken umgebaut - Kies neu, Pflanzen neu, Filter neu bestückt etc.
Natürlich dadurch neue Einfahrphase und Algen bekommen, soweit ganz normal - alles easy.
Grünalgen gingen wieder weg nach 2-3 Wochen. Vor 3 Monaten haben die Grünalgen wieder angefangen zu wachsen, keine Veränderungen wurden vorgenommen, nur diesmal kamen auch Rotalgen (Pinselalgen?) mit dazu. Seitdem versuche ich sie wieder loszuwerden. Mal werden es weniger, mal wieder mehr - und mir fehlt im Moment etwas der Ansatz wie ich da weiter rangehen soll.

Danke für eure Mühe im voraus,
Gruß Chris
p.s. Ich habe es mir mal gespart extra für die Bilder gerade die Scheiben sauber zu machen, die sind normal sauber :D

Dateianhänge

Zuletzt geändert von cege am 07 Dez 2017 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
cege
Beiträge: 5
Registriert: 03 Dez 2017 14:16
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon SalzigeKarotte » 07 Dez 2017 21:39
Hallo Chris,
schonmal die Düngung für 1-2 Wochen ausgesetzt bzw. stark reduziert?
MfG Julius

Es tut mir aufrichtig leid wenn ich die Anreden vergesse. Es ist für mich neu und ich muss mich noch daran gewöhnen.

Meine Rechtschreibfehler sind Geschenke die ich nicht möchte.
Benutzeravatar
SalzigeKarotte
Beiträge: 66
Registriert: 22 Sep 2017 14:32
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon cege » 07 Dez 2017 21:46
SalzigeKarotte hat geschrieben:Hallo Chris,
schonmal die Düngung für 1-2 Wochen ausgesetzt bzw. stark reduziert?


Nein, bisher noch nicht. Meinste mal alles weg lassen (außer Co2) ?
cege
Beiträge: 5
Registriert: 03 Dez 2017 14:16
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 07 Dez 2017 22:01
Hallo,

Mir sieht es nach einem Tick zu wenig No3 und CO2 aus -> grüne Algen.
Zu Bartalgen habe ich keine Erfahrung, könnte aber damals meine Bartalgen mit H2O2 Einnebelung sehr gut bekämpfen.
Etwas wundert mich aber. Du härtesten auf KH 2 auf, mit einem Salz, was bei einer GH von 6 die KH auf ~0,05°dH bringt. Bist du dir sicher? Oder hast du die Kh aus CO2 und pH errechnet?
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 795
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon cege » 07 Dez 2017 22:07
Thumper hat geschrieben:Hallo,

Mir sieht es nach einem Tick zu wenig No3 und CO2 aus -> grüne Algen.
Zu Bartalgen habe ich keine Erfahrung, könnte aber damals meine Bartalgen mit H2O2 Einnebelung sehr gut bekämpfen.
Etwas wundert mich aber. Du härtesten auf KH 2 auf, mit einem Salz, was bei einer GH von 6 die KH auf ~0,05°dH bringt. Bist du dir sicher? Oder hast du die Kh aus CO2 und pH errechnet?


KH gemessen, gebe 8gr auf 40l dazu (soviel wechsel ich pro Woche). Ich gehe davon aus das die Steine die KH etwas anheben - die hatte ich vorher nicht getestet ob die Kalkhaltig sind.
cege
Beiträge: 5
Registriert: 03 Dez 2017 14:16
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 08 Dez 2017 01:35
Hi,

weiß nicht, wenn die Steine kalkhaltig sind, ist die Vollentsalzung für die Katz.
Wasserwechsel 1x/Woch, aber wieviel?
Dein Aquarium ist recht stark beleuchtet. H. polysperma kriecht, wie bei mir auch.
Dauertestfarbe dunkelgrün bedeutet was? Deren Anleitung ist schwarzweiß.
Was ist JBL Fe Eisenvolldünger? Ferropol? JBL hat mehrere.
Wenn Ferropol: die Dosis würde ich halbieren und gucken, ob sich Mängel zeigen. 42ml die Woche auf ca. 90l netto ist schon eine Menge Holz bei empfohlenen 10ml/40l.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2375
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 08 Dez 2017 13:12
Hallo,

ich muss mich hier schon ziemlich weit aus dem Fenster lehnen um die Algen erklären zu können: Ich denke, bei der kurzen Beleuchtungszeit (7h am Tag) gibst du zu viel Eisenvolldünger in dein Becken.
Zugegeben, die Wasserwerte sehen gut aus, aber Kalium scheint minimal mehr als Nitrat vorhanden zu sein, obwohl der JBL Macroelements NPK 50 mg Nitrat und 30 mg Kalium (pro ml) mitbringt, der FE + Microelements bringt aber ebenfalls 25 mg/ml an Kalium.

Wie sieht es bei dir mit Mulm am Boden und im Filter aus? Bildet sich dort viel? Das ist üblicherweise ausgefälltes Eisen & Co. Der Mulm würde damit den Eisenwert erklären.

Auf dem letztem Bild sind Bartalgen zu erkennen - ein Zeichen für zu viel Eisen.

Besteht die Möglichkeit dein Aquarienwasser auf Ammonium/Ammoniak und Nitrit zu testen bzw. testen zu lassen? Bei Nitrit würde ja schon ein Teststreifen ausreichen.

Ich würde jetzt also erstmal den Eisenvolldünger schwächer dosieren, NPK-Düngung beibehalten und die Wassertests machen bzw. beim Fachhändler machen lassen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

(Achtung: Sauerländer mit manchmal recht trockenem Humor)
unbekannt1984
Beiträge: 196
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon cege » 08 Dez 2017 16:02
Hallo Markus, Hallo Torsten

Vollentsalzer ist nicht für die Katz, wir haben hier so blödes Wasser, da wunder ich mich manchmal das dort keine Steine rauskommen (KH 16, GH über 30). So komme ich Stabil auf 2.
Wasser wechsel ich immer 40L, also ca 40%

Co2 Gehalt liegt bei 18-25, Schwankt etwas. Sollte ich vllt etwas erhöhen oder?

Ich nutze die Dünger aus der Pro Scape Reihe (JBL ProScape Fe +Microelements und JBL ProScape NPK Macroelements)

Mulm sehr wenig im Becken, Filter ist auch relativ sauber.

Ich werde mal CO2 etwas höher stellen und den Eisendünger halbieren und weiter beobachten denke ich.

Ammonium/Ammoniak und Nitrit kann ich morgen mal Testen.


Gruß Chris
cege
Beiträge: 5
Registriert: 03 Dez 2017 14:16
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 08 Dez 2017 17:39
Hallo,

darf ich nochmals auf Benes Frage zurückkommen? Welches Aufhärtesalz verwendest du, SaltyShrimp Bee Shrimp Mineral GH+ oder SaltyShrimp Shrimp Mineral GH/KH+?
Bei Letzterem würde die Dosierung mit 8g auf 40L stimmen und dann kommt das mit KH 2° dH (GH 4° dH) auch hin.

Hast du schonmal über den Einsatz von ein paar Garnelen gegen deine Algen nachgedacht? Ich kenne jetzt die Zwergfaden Fische nicht, aber eine Vergesellschaftung mit Roten Neons und nicht zu großen Welsen, wie dem Marmoriertem Panzerwels (Corydoras Paleatus), Panda Panzerwels (Corydoras Panda) u.ä., wäre ja durchaus denkbar.

cege hat geschrieben:Pflanzen wachsen relativ ok.

Klang jetzt nicht so begeistert, könnte aber durchaus an der kurzen Beleuchtungsdauer liegen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

(Achtung: Sauerländer mit manchmal recht trockenem Humor)
unbekannt1984
Beiträge: 196
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 08 Dez 2017 19:29
Hi,

cege hat geschrieben:Ich nutze die Dünger aus der Pro Scape Reihe (JBL ProScape Fe +Microelements

damit klingen die 6ml/Tag plausibler. Die Pflanzenmasse sollte aber auch dazu passen. In die Höhe gewachsen ist nicht viel.

unbekannt1984 hat geschrieben:Auf dem letztem Bild sind Bartalgen zu erkennen

Wo? Ich sehe dort Punktalgen, Pinselalgen, Fadenalgen und Wurzeln, aber keine Bartalgen.

unbekannt1984 hat geschrieben:und nicht zu großen Welsen, wie dem Marmoriertem Panzerwels (Corydoras Paleatus), Panda Panzerwels (Corydoras Panda)

Och nö, wollen Corys denn nicht in feinem Sand surfen?

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2375
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Rotalgen
von Bubbles » 05 Sep 2016 23:50
11 741 von eheimliger Neuester Beitrag
09 Sep 2016 10:04
Rotalgen in meinem ersten Scape
Dateianhang von cyclops » 20 Jun 2011 20:55
10 690 von Tim Smdhf Neuester Beitrag
21 Jun 2011 16:11
Rotalgen...Hilfe zu Dünger benötigt...
Dateianhang von volker1986 » 02 Okt 2016 20:53
14 562 von volker1986 Neuester Beitrag
06 Okt 2016 07:58
Grün Algen Scheiben
Dateianhang von lotte_und_hendo » 05 Okt 2013 11:08
0 513 von lotte_und_hendo Neuester Beitrag
05 Okt 2013 11:08
Bartalgen und Grün- und Punktalgen
Dateianhang von Nikolas » 21 Apr 2016 20:41
5 377 von Nikolas Neuester Beitrag
22 Apr 2016 20:40

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste