Post Reply
11 posts • Page 1 of 1
Postby Rilakkuma » 11 Jul 2012 23:02

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Dunkle Blätter an hydropiper und gelbe/braune blätter an rotala green

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Einlaufphase. Keine Änderungen.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Woche

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* (60x30x36) 64,8 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA Power Sand Special S, ADA Aqua Soil Amazonia

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Seiryu Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2xT5 24 Watt, 6000K

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Tetra EX 400


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Aktivkohle, Keramik, Filterwatte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 400 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 11.07.2012

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest, JBL


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 4-5 ??dKH

Fe-Wert (Eisen): 0,6 mg/l

NO2-Wert (Nitrit): 0,2 mg/l

NO3-Wert (Nitrat): 15 mg/l

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

JBL Ferropol, nach TWW


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Alle 2 Tage 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: JBL Biotopol

Pflanzenliste:

Hemianthus Callitrichoides Cuba,
Elatine Hydropiper,
Hemianthus Micranthemoides,
Staurogyne Repens
Rotala Rotundifolia Green,
Eleocharis Parvula,
Hydrocotyle Japan.


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70

Besatz:

kein Besatz.

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 0

Leitungswasser GH-Wert:* 0

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 0

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0

Weitere Informationen und Bilder:


Es geht im Prinzip nur um 2 Pflanzenarten von allen eingepflanzten. Die anderen sehen alle gesund aus!
Zum einen Rotala (siehe Bilder), die total danebenläuft.
Zum anderen Elatine Hydropiper, die teils hellgrüne Blätter, teils sehr dunkle Blätter hat. Komischerweise ist die dunkelfärbung in der Nähe des CO2 Diffusors am stärksten.

Naja, ist halt alles noch in der Einlaufphase und ich bin mir fast schon sicher, dass es an der Flüssigdüngung liegt. Mir fehlt scheinbar 1 oder 2 wichtiger Makros. Nur weiß ich nicht welche!

Attachments

Gruß
Daniel
User avatar
Rilakkuma
Posts: 17
Joined: 23 Jun 2012 19:48
Feedback: 0 (0%)
Postby Red Sakura » 12 Jul 2012 06:24
Mehr Details bitte.
User avatar
Red Sakura
Posts: 268
Joined: 29 Jan 2012 22:38
Location: Esslingen
Feedback: 12 (100%)
Postby Rilakkuma » 12 Jul 2012 09:33
Gern, dann musst du aber auch sagen welche Details !
Sonst hätte ich sie ja direkt angegeben.

Danke im Voraus
Gruß
Daniel
User avatar
Rilakkuma
Posts: 17
Joined: 23 Jun 2012 19:48
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 12 Jul 2012 09:37
Hallo Daniel,
da du keine Makros düngst (N, P, K), würde ich dir raten, dies dringend zu tun. Die Rotala sieht mir stark nach Kaliummangel aus...
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Rilakkuma » 12 Jul 2012 12:39
Hallo Arami!

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe jetzt vor mit: Eisenvolldünger, NPK und vielleicht nochmal special N zusätzlich. Da habe ich dann doch das wichtige abgedeckt- oder?
Gruß
Daniel
User avatar
Rilakkuma
Posts: 17
Joined: 23 Jun 2012 19:48
Feedback: 0 (0%)
Postby UnKreativ_ » 12 Jul 2012 12:58
Hallo,
also den Eisenvolldünger würde ich weg lassen. Du musst eig. nur auf folgende Wasserwerte kommen.

NO3: 20 (benutze bitte ein auf KNO3 basierenden Stickstoffdünger da sich Stickstoff im Verhältniss zu Kalium im gleichen maße verbraucht- Bsp. EL Nitro/AR Nitrat)
PO4: 0,5 (würde ich empfehlen, Phosphat wird jedoch durch Pflanzen gespreichert insofern reicht eine Wochendosis)
Fe: 0,1
CO2: 30mg/l (hellgrün)

Weitere Spurenelemente die die Pflanzen benötigen sind im Leitungswasser vorhanden und somit spart man sich die hohe Dosierung des Eisenvolldüngers der schnell mal zu Algenbildung führen kann.

Jup. Das wars von mir :)
Mehmet.
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
UnKreativ_
Posts: 526
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby flipmode » 12 Jul 2012 13:13
Hallo Daniel,

mit dem NPK-Dünger kannst Du eine Grundversorgung herstellen, ich nutze diesen z.B. zum Aufdüngen meines Wechselwassers und Dünge mit Spezial N / Spezial P die Woche über nach. Nur mit dem NPK-Dünger kommt keine ausgeglichene Düngung zustande, irgendwo wird sich ein Mangel oder Überangebot einstellen.

Wie Arami schon angedeutet hat:
1 x Flasche NPK-Dünger + 1 x Flasche Spezial K und sich langsam herantasten oder mit einem Kaliumtest sicherstellen.

Ich habe gute Erfahrungen mit Dennerle PlantaGold gemacht, das pusht gerade in der Einlauf- u. Eingewöhnungsphase erheblich :wink:

: Ich bin kein Profi - daher nicht 100% drauf verlassen ;) :
Grüße,

Jürgen
User avatar
flipmode
Posts: 146
Joined: 29 Jul 2011 12:11
Location: Schöllnach
Feedback: 8 (100%)
Postby Rilakkuma » 16 Jul 2012 20:14
Die Rotala bekrabbelt sich mittlerweile! :thumbs:

Ich hätte glaube ich erwähnen müssen, dass alle meine Pflanzen bis auf Rotala in Vitro gekauft worden sind!

Kann es sein, dass sich die Hydropiper nicht so recht an das submerse Leben gewöhnen wollen?
Bei denen passiert nämlich immer noch nichts Gutes. Einige haben ihre gesunde grüne Farbe behalten, andere sind sehr schwach dunkelgrün bis durchsichtig und haben bräunliche Wurzeln.

Dünge jetzt mit Eisen, N und NPK

Wie gesagt die Hydropiper sind das einzige Problemkind. Alles andere sieht sehr gesund aus.
Gruß
Daniel
User avatar
Rilakkuma
Posts: 17
Joined: 23 Jun 2012 19:48
Feedback: 0 (0%)
Postby Karin » 17 Jul 2012 08:01
Hallo Daniel,

zu 100% kann ich Dir keine Antwort wegen der E.Hydropiper geben, doch meine Vermutung ist dahingehend, dass sie das frische Soil nicht verträgt.
Würde es erst in ca. 2-3 Monaten versuchen nochmals Frisches einzusetzen, da hast Du dann bestimmt mehr Glück.

Zu meiner eigenen Beobachtung zur E.hydropiper.
Eingefahrenes AQ mit Soil ist die Pflanze sofort gut angewachsen und weitergewachsen. Ein neues kleines AQ mit frischem Soil hat dagegen erst überhaupt nicht funktioniert. Erst nach mehrmaligem Nachpflanzen ist die E.hydropiper angewachsen. Da war dann die Standzeit bereits bei ca. 2 - 3 Monate.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
Postby Rilakkuma » 17 Jul 2012 15:39
Hallo Karin,

ich denke du hast Recht. Es sieht so aus als würde meine gesamten Elatine Hydropiper Bestände kaputt gehen. Komischerweise nur diese Pflanzenart.. Alle anderen nicht.

Soll ich die Pflanzen rausholen oder im Soil lassen FÜR DEN FALL dass sie sich doch noch irgendwie bekrabbeln und wachsen?
Gruß
Daniel
User avatar
Rilakkuma
Posts: 17
Joined: 23 Jun 2012 19:48
Feedback: 0 (0%)
Postby Karin » 17 Jul 2012 16:03
Hallo Daniel,

solange kein Besatz im AQ ist, und Du nicht wirklich massenweise vergammelte E.hydropiper im Becken hast, würde ich die Reste schon einfach stehen lassen. Vielleicht treibt sie doch noch an manchen Stellen wieder neu aus.
Falls bald Besatz geplant ist (obwohl beim Soil soll man ja je eine längere Wartezeit in Kauf nehmen) würde ich eher nur den Nitritwert im Auge behalten. Ggf. könnte man dann immer noch die Reste entfernen.
Aber vielleicht hat jemand anderes noch einen Vorschlag.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
11 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wachstumsprobleme, besonders bei Elatine hydropiper
by Ma00aM » 07 Oct 2015 15:29
10 488 by Ma00aM View the latest post
12 Oct 2015 19:13
Probleme bei Rotala
Attachment(s) by Stefan*90 » 25 Jan 2018 17:24
92 3744 by Stefan*90 View the latest post
08 May 2018 20:49
Probleme mit Rotala wallichii
by Nobody66 » 10 Jul 2019 10:53
8 369 by Nobody66 View the latest post
11 Jul 2019 18:08
Rotala sp. Green - welcher Mangel?
Attachment(s) by schwaermer » 31 Aug 2014 14:04
16 1203 by schwaermer View the latest post
15 Sep 2014 19:02
Rotala spec. green entwickelt schwarze Stellen
Attachment(s) by lucabrasi » 08 Oct 2012 22:34
1 698 by lucabrasi View the latest post
14 Nov 2012 22:59

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests