Post Reply
47 posts • Page 3 of 4
Postby rowein » 29 Sep 2019 13:12
Hallo,

okay, dh. dass ich das ja eigentlich generell so handhaben kann und dann z. B. so düngen kann
wöchentlich
täglich
Und dann mal wöchentlich K messen und schauen, wie sich dieser entwickelt.
Vermutlich wäre das einstellen dann mit einem reinen Kalium-Dünger einfacher als mit dem NPK.

Grüße
Robin
rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 29 Sep 2019 16:35
Moin Robin,

rowein wrote:Vermutlich dürfte der K-Wert damit viel zu hoch sein?

yep, mit Betonung auf vermutlich!

Ich hatte einfach zu lange ein Becken, das ich mit KNO3 gedüngt hatte und als Altwasserbecken mit wirklich nur geringen Wasserwechseln und das muss eine deutliche K-Anreicherung gehabt haben, geht gar nicht anders und das Becken lief bombe! Es war mein erstes richtig gutes Becken und es zeigte mir was "algenfrei" bedeutet.
KNO3 wird idR. zur Stickstoffversorgung in den üblichen Düngern verwendet, ist aber eigentlich ein K-Dünger, der noch Stickstoff mitbringt. Im Nährstoffrechner sieht man das nicht, weil man dazu N und K als Basis nehmen müsste und nicht NO3 und K, d.h.
KNO3 ergibt ein K:N-Verhältnis von 39,0980 : 14,0067 oder ~ 2,8:1 oder
Bei einer molaren Masse von 101,1029 g/mol von KNO3 hat es 39% K und 14% N
Bei 10 mg/l KNO3 sind das 4mg/l K und nur 1,4mg/l N

Soviel zur Brisanz von hohen K-Gehalten, selbst im Weichwasseraquarium (KH< 0,5, GH 3). K war völlig raus aus den hier für gut befundenen Ca:Mg:K-Verhältnissen! Ich habe dafür einfach keine eindeutigen Probleme zuordnen können. Deine Algen erklärt die K-Anreicherung nicht, trotzdem halte ich das Ca:Mg:K-Verhältnis als Orientierung für sinnvoll, finde in der Praxis eine Mg-Betonung für wichtiger. Seitdem ich aber Urea für mich entdeckt habe, ist die K-Anreicherung eh kein Thema mehr. Da kann es eher zum K-Mangel kommen, den ich aber auch noch nicht zu sichtbaren Folgen bringen konnte. K kann sich gut in der Höhe des Magnesiumgehaltes bewegen und beim Ca:Mg-Verhältnis bewege ich mich im Bereich von 3:1, eher 2:1. Wenn es läuft, dann würde ich auch bei 5:1 nichts machen.

Anders im Problemfall, dann ist 3 bis 2:1:1 sicher, schließt eventuelle Probleme aus, was mit Urea einfach zu errreichen ist. Kann man in meiner Sig zur Düngung nachsehen.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7041
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Nightmonkey » 29 Sep 2019 16:57
rowein wrote:Hallo,

okay, dh. dass ich das ja eigentlich generell so handhaben kann und dann z. B. so düngen kann
wöchentlich
täglich
Und dann mal wöchentlich K messen und schauen, wie sich dieser entwickelt.
Vermutlich wäre das einstellen dann mit einem reinen Kalium-Dünger einfacher als mit dem NPK.

Grüße
Robin


Ja das sieht so ganz gut aus.
2 Dinge allerdings noch:

1. Du hast bei der Berechnung 200 L Beckenvolumen angegeben, die Nettowassermenge dürfte aber niedriger sein.
Da kann man sich ganz schön verschätzen, nicht selten gehen 20 - 30 % des Volumens an Bodengrund und Einrichtungsgegenstände.

2. Ich dünge Eisen und Phosphat nie am gleichen Tag, nach dem WW wenn ich P dünge gibts kein Eisen, erst wieder am nächsten Tag morgens.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 458
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby rowein » 29 Sep 2019 17:42
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Tipps.
Ich lese mir das mal durch. Danke Nik.

Ich werde berichten, wie sich das Becken entwickelt.
Habe jetzt mal heute beim WW das Aquarium ordentlich gesäubert und werde das mal mit meinen Wasserwerten beobachten, wie sich das entwickelt und ob die Algen wieder zurückkommen.

Ich habe noch eine kurze Frage.
Ich habe auf dem einen Bild eine Ansammlung von Bartalgen.
Kann ich die Pflanze kürzen oder beschädige ich diese dadurch?

Grüße
Robin

Attachments

rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
Postby aquamatti » 29 Sep 2019 20:52
Hallo Robin,

probieren geht über studieren ;-)
Im Ernst, ich denke nicht, dass sie deshalb eingeht. Momentan ist ja die Algenbekämpfung deine Priorität...

Grüße
Matthias
Mein erster Becken-Thread!
User avatar
aquamatti
Posts: 115
Joined: 18 Sep 2018 08:46
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby rowein » 03 Oct 2019 16:04
Hallo Matthias,

Aktuell sehen sie mal noch unbeeindruckt aus :)

Was für ein Mangel kann es sein, wenn alte Blätter abfallen?
Bzw ist es ein Mangel oder kann es auch am Algen Befall liegen, dass er zu stark war?
Hab dazu mal 2 Bilder angehängt. Das eine Bild ist nicht sehr scharf geworden. Pflanze liegt ungünstig, um ein Bild machen zu können.

Grüße
Robin

Attachments

rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
Postby rowein » 04 Oct 2019 08:00
Hallo,

habe mir darüber nichmal Gedanken gemacht.
Kann das eine Mangelerscheinung im Zusammenhang mit Mg:K sein?
Also ein Mangel aufgrund des mehr als 4:1 Verhältnis von Ca:Mg und dass bis dato zu viel Kalium vorhanden war und dadurch Mg:K das Kalium sogar mehr vorhanden war?
Sorgt das dafür, dass bei den Stängelpflanzen die alten Blätter bzw. teilweise sogar ganze Stängel absterben und diese eigentlich gar nicht wachsen?
Die Stängelpflanzen, die ich im Aquarium habe, sollten ja eigentlich wuchern :(

Gruß
Robin
rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
Postby rowein » 06 Oct 2019 13:18
Hallo Zusammen,

hat keiner noch einen Rat zum Wachstum der Pflanze(n)?

Heute war der zweite Wasserwechsel nach Umstellung der Düngung ohne Nitrat und NPK, nur auf GH Boost N, Phosphat und Eisen.
Der Algenwachstum ging deutlich zurück.
Wir säubern zwar weiterhin alle 2 Tage das Aquarium so gut es geht von Algen, aber müssen wesentlich weniger säubern. Das ist schonmal sehr positiv.
Leider habe ich die Probleme mit den Bartalgen zu spät realisiert und vermute, dass es an dem Eisengehalt liegen könnte.
Ich dünge ja täglich 5ml Basic Eisen. Kann das zu viel sein?
Habe heute nach 50% WW wieder 5ml rein und aktuell zeigt der Wassertest zwischen 0, 02 und 0,05 mg/l an.
Sie breiten sich nämlich immer weiter aus.
Kann ich gegen diese Algen mit EasyCarbo ohne Bedenken entgegen wirken?
Hab ja Turmdeckelschnecken und Napfschnecken und seit Freitag auch ein paar Amanogarnelen im Aquarium.

Grüße
Robin
rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
Postby rowein » 10 Oct 2019 10:43
Hallo Zusammen,

wieder ein kurzes Update.
Wir haben am Sonntag wieder den 50% WW durchgeführt und anschließend 25ml GH Boost N und 15ml Phosphat gedüngt. Seitdem täglich je 5ml FE und GH Boost N.
Gestern haben wir dann wieder gesäubert und ich habe Wassertests durchgeführt.
Folgende Werte kamen raus:
NO3 ca. 15 mg/l
Fe ca. 0,02 mg/l
K ca. 8 mg/l
PO4 gegen 0

D. h. dass seit Sonntag das ganze Phosphat aufgebraucht wurde.
Habe dann wieder 15ml PO4 nachgefüllt. Ist so ein hoher Verbrauch normal? Das würde auch erklären, warum die Pflanzen nicht wie gewünscht wachsen, sondern eher träge und Algen kamen (auch in Verbindung miz dem hohe K-Wert).
Sollte ich da dann die Stoßdüngung erhöhen oder immer mal wieder Phosphat hinzugeben?

Des Weiteren muss ich dann langsam auch nach Kalium schauen, da das aktuell nur als Nebenprodukt gedüngt wird und immer weiter absinkt (was ja ursprünglich der Sinn war, weil viel zu hoch). Wie kann ich das am Besten in den Düngeplan integrieren?
Aktuell mache ich sonntags 25ml GH Boost N und 15ml Phosphat
Montag bis Samstag täglich 5ml GH Boost N und 5ml Eisen.

Grüße
Robin
rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Mandrion » 12 Oct 2019 20:07
Hallo,

Ich verfolge diesen Beitrag, da ich exakt das selbe Problem mit den verschiedenen Algen habe und im Aquarium überall Blätter abfallen. Ich hatte gehofft, dadurch vlt. auch eine Antwort hier zu erhalten. Nur die Frage wieso plötzlich niemand mehr rowein antwortet ? Ich meine er hat verschiedene Fragen gestellt in 4 verschiedenen Posts.. und ist schon eine Weile her. Kann ja nicht sein das plötzlich niemand mehr Ahnung hat ? Sehr traurig wenn man damit allein gelassen wird und zuhause einem alles kaputt geht weil man keine Hilfe bekommt. Wollte nicht extra ein neuer Post hier öffnen wenn rowein das exakt selbe Problem hat. Naja vlt antwortet jetzt mal jemand. Beschissenes Forum hier..
Mandrion
Posts: 2
Joined: 12 Oct 2019 19:52
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 12 Oct 2019 21:18
Hallo zusammen,

Mandrion wrote:Sehr traurig wenn man damit allein gelassen wird und zuhause einem alles kaputt geht weil man keine Hilfe bekommt. Wollte nicht extra ein neuer Post hier öffnen wenn rowein das exakt selbe Problem hat. Naja vlt antwortet jetzt mal jemand. Beschissenes Forum hier..

Mit diesem Schreibstil wird das hier nichts…
Ich entkräfte mal deine Argumentation, es gibt hier im Forum 1525 Themen alleine über Algen mit 18970 Beiträgen.
(Wiederholungen inklusive).

Guck mal
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2496
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Mandrion » 12 Oct 2019 22:10
Trotzdem dann nichts mehr zu schreiben ist halt ... naja. Wie gesagt beschissenes Forum.
Mandrion
Posts: 2
Joined: 12 Oct 2019 19:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 13 Oct 2019 08:52
rowein wrote:D. h. dass seit Sonntag das ganze Phosphat aufgebraucht wurde.
Habe dann wieder 15ml PO4 nachgefüllt. Ist so ein hoher Verbrauch normal? Das würde auch erklären, warum die Pflanzen nicht wie gewünscht wachsen, sondern eher träge und Algen kamen (auch in Verbindung miz dem hohe K-Wert).
Sollte ich da dann die Stoßdüngung erhöhen oder immer mal wieder Phosphat hinzugeben?

Des Weiteren muss ich dann langsam auch nach Kalium schauen, da das aktuell nur als Nebenprodukt gedüngt wird und immer weiter absinkt (was ja ursprünglich der Sinn war, weil viel zu hoch). Wie kann ich das am Besten in den Düngeplan integrieren?
Aktuell mache ich sonntags 25ml GH Boost N und 15ml Phosphat
Montag bis Samstag täglich 5ml GH Boost N und 5ml Eisen.

Hallo Robin,
Das sieht doch überhaupt nicht schnlecht aus. Einfach ein wenig die Phophat und Eisendüngung erhöhen, Kalium bald auch bei Bedarf. Ich habe nicht den gesamten Thread gelesen und weiß nicht was du alles da hast, aber mit der Dosierempfehlung kann man ganz gut die Stoffe addieren lassen, sodass du wieder Kalium in die Düngung integrieren kannst ohne das die die anderen Stoffe zu viel werden.

Das fiese ist ja: durch die angepasste Düngung wachsen die Pflanzen besser und es muss wieder angepasst werden. Irgendwann wird dann ein Plateau erreicht: wenn das Pflanzenwachstum fast maximal und Algen minimal sind.

Ein hoher PO4 Verbrauch ist normal wenn du eine entsprechende Zunahme in der Pflanzenmasse siehst. Allerdings kann auch gerade Phophat ausfallen, dann steckt es im Mulm oder im Filterschlamm - mit dem Phophattest messbar.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 145
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 13 Oct 2019 09:43
Hallo zusammen,

PO4 muss man nicht in den Ablagerungen testen, bei den Zugaben sind die zwangsläufig vorhanden. Das einzige was da überraschen kann, sind die Mengen.

@ Mandarion, dein anonymer Auftritt und dein Verhalten sind schlicht unerwünscht. Könnte dir sogar selbst auffallen. Hier im Forum und drum herum steht schon alles um ein Aquarium erfolgreich zu betreiben. In sogar recht unterschiedlichen Betriebsweisen - und du möchtest trotzdem exklusiv hingetragen werden und begründest das damit, dass du das sonst nicht hinkriegst?

Dein Anspruchsdenken wirst du hier nicht gedeckt bekommen. Flowgrow ist keine dir oder sonst einem Teilnehmer verpflichtete, kostenlose Aquaristikberatungsbude, sondern Hilfe zur Selbsthilfe. Das funktioniert und du müsstest dann schon selbst aus dem Quark kommen.
Robin hat schon die verschiedenen Mögichkeiten aufgezeigt bekommen und hat sich für den Weg des Messens entschieden. Kann man machen, muss man nicht. Ich bin z.B. nicht so ein Fan davon. Erläutern muss ich das auch nicht mehr, steht alles in meiner Sig.
Und was du für das identische Problem hältst, muss es noch lange nicht sein. Zu Lesen gibt es mehr als genug, das bildet und für einen der verschiedenen Wege musst du dich sowieso entscheiden. Viel Erfolg!

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7041
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby rowein » 16 Oct 2019 07:08
Hallo Zusammen,

seitdem ich jetzt Phosphat zusätzlich dünge wird bei zwei Pflanzen ein Mangel deutlich sichtbar.
Ich kann nur nicht unterscheiden, ob es letztlich zu wenig Eisen oder doch ein Magnesium-Mangel ist.
Im Wasser ist laut Versorger 87 Calcium und 18 Magnesium. Also fast 5:1.
Ich dünge aktuell 5ml Basic Eisen täglich.
Dazu habe ich mal zwei Bilder angehängt, die ich heute Morgen gemacht habe.
Hoffe ihr erkennt da etwas. Deutlich sichtbar sind die Adern und bei der Schwertpflanze wirken manche Blätter fast schon durchsichtig.

Außerdem haben sich die letzten Tage auch vermehrt Grünalgen gebildet.
Ich sehe das aber eher als positives Zeichen gegenüber den anderen Algen Arten, die ich aktuell noch habe. Ist die Annahme korrekt?

Grüße
Robin

Attachments

rowein
Posts: 37
Joined: 05 Jun 2019 14:51
Feedback: 0 (0%)
47 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Algen Probleme
by Kugelfisch » 22 Apr 2013 14:41
2 360 by Kugelfisch View the latest post
22 Apr 2013 18:16
Algen Probleme
by About100 » 16 Jul 2015 20:05
11 458 by Wasserfloh View the latest post
18 Jul 2015 11:33
Algen und Sauerstoff Probleme
Attachment(s) by Flaark » 23 Jan 2011 13:49
7 1019 by Japanolli View the latest post
27 Jan 2011 15:35
Probleme mit Algen und Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Peda 22 » 22 Jun 2011 18:23
15 1149 by Peda 22 View the latest post
24 Jun 2011 11:04
Probleme mit Algen auf Pflanzen.
by Amnor » 06 Apr 2015 14:37
9 634 by Jaccson View the latest post
08 Apr 2015 18:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests